Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Interesse an neuen, langen Wandercaches in der Nordeifel?

Zwischen hohen Bergen liegt mein Dosenland.

Moderatoren: Team Eifelyeti, walkin'Simon

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24528
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Interesse an neuen, langen Wandercaches in der Nordeifel?

Beitrag von radioscout »

Zur richtigen Planung gehört fast immer auch die richtige Richtung.
Ich habe seit min. sechs Jahren kein Auto mehr und bin ständig mit dem Bus unterwegs, daher habe ich entsprechende Erfahrung.
Und egal ob man Traditionals sucht, bei einem Ablese- und Rechenmulti an jeder Stage lange rechnet oder einfach nur wandert: es ist kein Vergnügen, alles darauf auszurichten, zu einer bestimmten Zeit an einer Haltestelle zu sein oder zwei Stunden dort zu stehen bzw. gar nicht mehr weg zu kommen.
Erst kürzlich habe ich einige Caches gefunden, die ich vor langer Zeit abbrechen mußte, weil ich noch mit dem letzten Bus nach Hause fahren wollte.

Aber wir kommen vom Thema ab. Du kannst ja einen neuen Fred zu diesem Thema eröffnen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Re: Interesse an neuen, langen Wandercaches in der Nordeifel?

Beitrag von eigengott »

radioscout hat geschrieben:So wie ich das sehe, hat dort jemand nicht nachgedacht denn die Multis sind nur machbar, wenn man den Rheinsteig in der vom Owner festgelegten Richtung geht.
Ich würde erstmal die Logs lesen, bevor ich mich mit solchen Aussagen blamierte. Die Richtung ist doch ziemlich wurscht, bei der einen Variante fahre ich am Anfang länger, bei der anderen am Ende. Und am Rheinsteig ist An- und Rückreise per Bahn überhaupt kein Problem, das läuft da bis in die Abendstunden rein. Ich habe jedenfalls bislang alles per Bahn von Köln aus gemacht, ohne Probleme.

In der dünn besiedelten Nordeifel sieht das sicher anders aus, aber selbst da sind Streckenwanderungen mit Taxirückfahrt möglich. Das Einige sowas nicht mögen - klar. Andere finden gerade solche Streckenwanderungen aber gut, da man dort ein ganz anderes Gefühl für Raum und Zeit bekommt als bei den (zwangsläufig kleinräumigen) Rundwanderungen.
DerTonLebt
Geomaster
Beiträge: 451
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 18:34

Re: Interesse an neuen, langen Wandercaches in der Nordeifel?

Beitrag von DerTonLebt »

radioscout hat geschrieben: Zur richtigen Planung gehört fast immer auch die richtige Richtung.
Ich habe seit min. sechs Jahren kein Auto mehr und bin ständig mit dem Bus unterwegs, daher habe ich entsprechende Erfahrung.
Und egal ob man Traditionals sucht, bei einem Ablese- und Rechenmulti an jeder Stage lange rechnet oder einfach nur wandert: es ist kein Vergnügen, alles darauf auszurichten, zu einer bestimmten Zeit an einer Haltestelle zu sein oder zwei Stunden dort zu stehen bzw. gar nicht mehr weg zu kommen.
Erst kürzlich habe ich einige Caches gefunden, die ich vor langer Zeit abbrechen mußte, weil ich noch mit dem letzten Bus nach Hause fahren wollte.
Zugegebenermaßen lese ich nicht in jedem Unterforum mit, aber über das Zeit- und Threadmittel bleibt mir der Eindruck, dass Du einer der Wenigen - wenn nicht sogar der einzige - bist, der immer mit diesem Argument kommt.
Vielleicht hilft es Dir, Dich selbst eher als den statistischen Ausreißer zu sehen als von Dir auf das allgemeingültige Maß zu schließen. :roll:

Soll heißen:
Die Tatsache, dass Du kein Auto fährst, ist im Allgemeinen kein Kriterium dafür, dass es ein Manko ist, wenn Caches mit dem persönlichen Kfz besser zu organisieren sind als mit dem ÖPNV......
Abseilen und aufseilen ist nicht klettern!
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24528
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Interesse an neuen, langen Wandercaches in der Nordeifel?

Beitrag von radioscout »

DerTonLebt hat geschrieben: Die Tatsache, dass Du kein Auto fährst, [...]
Bitte hier weiter:
http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=18&t=42748
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
lexi

Re: Interesse an neuen, langen Wandercaches in der Nordeifel?

Beitrag von lexi »

Huhu!

(jaaaaa, ich war eine ganze Weile nicht hier - Grüße!)

ich hab gerade den neuen Cache von Epaphras gesehen (GC24JBT). Dieses Wochenende wäre es mir etwas zu kurzfristig, aber will jemand den am 13.3. mitlaufen? Ich würde so in der Mittagszeit losziehen wollen. (Falls möglich, bin ich etwas schneller unterwegs... s.GC1M0Y4 ).

Viele Grüße!

Lexi
Benutzeravatar
epaphras
Geocacher
Beiträge: 209
Registriert: Di 23. Mai 2006, 20:06
Wohnort: Raum Aachen

Re: Interesse an neuen, langen Wandercaches in der Nordeifel?

Beitrag von epaphras »

lexi hat geschrieben:...neuen Cache von Epaphras gesehen (GC24JBT),... will jemand den am 13.3. mitlaufen? Ich würde so in der Mittagszeit losziehen wollen. (Falls möglich, bin ich etwas schneller unterwegs... s.GC1M0Y4 ).
Hallo Lexi,

komm doch schon etwas früher, dann kannst Du vor "GC24JBT NPE_Hochebene, Wald und Wasser (18 km)" schon mal zum Warmwerden "GC24CQN NPE_Rund um Vogelsang (8 km)" laufen, beide Caches beginnen vom gleichen Parkplatz aus.

Wenn dann die anderen Mitstreiter geschafft nach Haus fahren, kannst Du dann zum Ausklingen locker noch "GC23XQ0 NPE_Kermeter Ost (8km) " und "GC240AQ NPE_Kermeter West (8 km)" (beide zusammen 14 km) ablaufen. Dann hättest Du etwa von der Entfernung her einen (Caching)Marathon gelaufen ;)

Ein weiterer (nationalparkkonformer) längerer Cache (> 10 km) ist dort schon am Entstehen, musste leider gestern wegen 15-30 cm Neuschnee abbrechen, hätte einfach zeitmäßig nicht gereicht. Dann kommt wohl noch ein Bonus, mal sehen. Aber alles zusammen wäre vielleicht auch ein klein wenig zu viel für einen Tag ;)

Ich hoffe, lieber Lexi, dass Du auf Deine Kosten kommst und wünsche Dir einen schönen langen Geocachingtag im wunderschönen Nationalpark Eifel!

Grüße, Epaphras
Bekennender Wandercacher
lexi

Re: Interesse an neuen, langen Wandercaches in der Nordeifel?

Beitrag von lexi »

Oh! Was für eine faszinierend schöne Idee :-) vielen Dank für den Hinweis! Dann brauche ich aber etwas mehr Zeit, als ich am 13. habe, weil ich rechtzeitig für eine Party zurück sein wollte.

OK :-) also: hat jemand Lust die Runde so zu laufen, wie von Epaphras vorgeschlagen?

Das käme von der Länge ja schon fast an den CacheTrek heran, und mit dem Cache in Planung wäre der CacheTrek übertroffen. WOW
elho
Geowizard
Beiträge: 2078
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 19:15
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Interesse an neuen, langen Wandercaches in der Nordeifel?

Beitrag von elho »

epaphras hat geschrieben:mich würde interessieren, wer von Euch Interesse an (evt. noch neuen) langen Wandermultis (etwa 10 bis 30 km) im Bereich Nordeifel (auch Nationalpark) hat.
Nachdem ich nun, den Segen des juengsten Schnees spontan nutzend, drei Deiner neuen NPE Caches gemacht habe, muss ich sagen: Ja bitte! :smile:
epaphras hat geschrieben:Wenn ich natürlich der einzige bin, der ein Freund von diesen langen Distanzen ist, kann ich mir das Legen sparen und lieber einfach so wandern gehen ;)
Ein Freund der Distanz als reinem Selbstzweck bin ich ueberhaupt nicht, das ueberlasse ich den :zensur:, die durch die Stadt joggen. :irre:
Aber wenn mich die Distanz in eine schoene abgelegene Landschaft fuehrt oder zu interessanten Orten, dann darf sie auch groesser sein.
epaphras hat geschrieben:[...] am Ende in einfacher Formel eingesetzt die Finalkoordinaten ergeben.
Genau, das war bei Deinen NPE Caches sehr entspannt. :up:
Aufwaendige Rechnerei macht nur zu Hause beim Loesen eines Mystery Spass, beim Laufen, wo man auf den Weg gucken muss oder in die Landschaft gucken will, nervt eine sinnlose, in eine Fleissauggabe ausartende Rechnerei nur. :motz:
epaphras hat geschrieben:
eigengott hat geschrieben:Aber gerne doch! Sofern noch nicht geschehen, würde sich der Wildnis-Trail durch den Nationalpark wunderbar zum bedosen eigenen...
Wildnistrail klingt gut! Hier ein Insider - im Moment nur für Eigengott ;) GC24CQN Rund um Vogelsang. Er läuft zum Teil auf dem Wildnistrail lang.
Und das finde ich auch besser so. Wenn man den Wildnis-Trail oder andere solche festgelegten, wohlbekannten Routen gehen will, kann man das ja tun, das klappt auch ohne Dose (die ein oder andere lieght aber durchaus schon am Weg). Eine solche Runde wie Rund um Vogelsang laesst einen jedoch auch in bekanntem Terrain nocheinmal neue andere Wege gehen. Wieder am Auto anzukommen ohne einen Weg doppelt gegangen zu sein muessen wurde als Vorteil ja schon reichlich diskutiert. Diese Runde bietet speziell eine schoene Kombination von toller Landschaft mit Aussichtspunkten und interessanten Orten. Zudem - k.A. ob es so geplant war - bietet sie die Moeglichkeit, wenn noetig in der Mitte abzubrechen. Die Strecke ist zwar auch an einem kurzen Winternachmittag zu bewaeltigen, aber wuerde ich Vogelsang nicht schon kennen, wuerde ich mich auch sofort zu einer ausfuehrlichen Besichtigung und Fotosafari hinreissen lassen und dann ggf. nicht mehr im Dunkeln weitermachen wollen.

Soetwas ist natuerlich schwieriger zu gestalten, aber dass ist ja genau der Unterschied zwischen einer tollen Runde und der bedosung einer Wanderroute. :p
elho
Geowizard
Beiträge: 2078
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 19:15
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Interesse an neuen, langen Wandercaches in der Nordeifel?

Beitrag von elho »

lexi hat geschrieben:OK :-) also: hat jemand Lust die Runde so zu laufen, wie von Epaphras vorgeschlagen?
Soso, da hast Du aber schon zwei Moeglichkeiten, das zu fragen verpasst. ;) :D
Ich passe da aber sowieso, da fuer mich nur noch GC24JBT aussteht und ich am 13. schon ganz woanders cache. ;)
Benutzeravatar
epaphras
Geocacher
Beiträge: 209
Registriert: Di 23. Mai 2006, 20:06
Wohnort: Raum Aachen

Re: Interesse an neuen, langen Wandercaches in der Nordeifel?

Beitrag von epaphras »

lexi hat geschrieben:Oh! Was für eine faszinierend schöne Idee :-) vielen Dank für den Hinweis! .
OK :-) also: hat jemand Lust die Runde so zu laufen, wie von Epaphras vorgeschlagen?
Das käme von der Länge ja schon fast an den CacheTrek heran, und mit dem Cache in Planung wäre der CacheTrek übertroffen. WOW
@ lexi: "NPE_Dreiborner Höhe und Leykaul (etwa 15 km)" ist am Entstehen, ferner dann noch "NPE_Bonus - Zur Ruhe gekommen". Alles in allem so gegen 60 km. Ich will mir doch nicht nachsagen lassen, ich hätte Dich, lieber Lexi, unterfordert. Alles nach dem Motto: Der Tag hat 24 h, notfalls nehme man noch die Nacht dazu. Ich vermute allerdings, dass Du nicht gar zu viele finden wirst, die diese 6 Caches zusammen mit Dir an einem Tag laufen werden ;)
Zuletzt geändert von epaphras am Fr 12. Mär 2010, 20:35, insgesamt 1-mal geändert.
Bekennender Wandercacher
Antworten