Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Loglöschen in Monschau (GC1FDNA)

Zwischen hohen Bergen liegt mein Dosenland.

Moderatoren: Team Eifelyeti, walkin'Simon

elho
Geowizard
Beiträge: 2078
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 19:15
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Loglöschen in Monschau (GC1FDNA)

Beitrag von elho »

Team Mauswurf hat geschrieben:Es war nicht der mieseste Cache, den ich jemals gemacht habe und ich hatte
Das war auch nur ein allgemeines Beispiel, dass es nicht um negative Logs allgemein geht, sondern nur bestimmte gefaehrdende Inhalte.
Team Mauswurf hat geschrieben:Auf die Gefahr hin, dass jeder Log von den Behörden gelesen wird, sollten doch eventuell nachfolgende Cacher wissen, was auf sie zukommen könnte, oder etwa nicht?
Erstens stellt sich diese Frage erst, wenn der Owner nach der privaten Kommunikation den Cache so lassen will. Zweitens, nein, die Gefahr, den einzelnen Cache unbegruendet/unnoetig zu gefaehrden und die Gefahr alle Cacher pauschal in Verruf zu bringen wiegen beide schwerer. Wenn die Owner einfach aus Unlust zu einer Diskussion den Cache archiviert haetten, obwohl gar kein zwinger Grund besteht und es auch eine Verlegung tun wuerde, welchen Dienst haettest Du dann an den nicht mehr nachfolgen koennenden Cachern erbracht?
Und im Zweifelsfall tut es eben auch erstmal "aber die Final-Location empfand ich ziemlich kritisch". (1)
Team Mauswurf hat geschrieben:Genau das stimmt doch nicht heute nicht mehr. Individuelle bzw. ehrliche Logs werden nach meiner Meinung immer seltener.
Natuerlich nehmen die undankbaren Statistik-Cacher der Punkt-abgreifen-und-vergessen Mentalitaet zu, aber das macht keinen Unterschied, ich schrieb ja wenn man nur solche Logs liest, bei den guten leichten Caches findet man eben auch einzelne laengere Logs.
Team Mauswurf hat geschrieben:Wenn alle anderen nicht meiner Meinung sind, ist es ja in Ordnung und alles kann so bleiben wie es ist.
Um die Sache geht es mir ja garnicht, die hat sich im Hinblick auf NSG ja sowieso geklaert, aber um nur ein "mulmiges Gefuehl" auszudruecken, war das erste Log einiges zu deutliche Worte - vgl. damit Beispiel (1).
elho
Geowizard
Beiträge: 2078
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 19:15
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Loglöschen in Monschau (GC1FDNA)

Beitrag von elho »

huzzel hat geschrieben:Klar, mit einer PN an den Owner kann man fast alles klären,
Eben, das beantwortet doch den Rest.
huzzel hat geschrieben:aber die nachfolgenden Cacher kann man damit nicht erreichen und sensibilisieren. Ich finde schon, dass sowas auch in einen Log gehört.
S.o., das Allgemeinwohl aller Cacher zaehlt wohl mehr, als der eine, der da vielleicht in der Zeit, bis das per PN geklaert ist hingeht.
Ja, es ist schade, dass man nachfolgenden Cacher nicht in ihrem Verhalten sensibilisieren kann, ohne dem betreffenden Cache den Dolchstoss zu verpassen. An dem Problem bin ich auch schon gescheitert, aber das kann kaum ein Argument fuer den Dolchstoss sein.
Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: Loglöschen in Monschau (GC1FDNA)

Beitrag von huzzel »

elho hat geschrieben:ohne dem betreffenden Cache den Dolchstoss zu verpassen.
Das könnte höchstens ein Needs Archived Logg oder ein direktes Anschwärzen beim Amt. Ich kann bis jetzt auch nicht behaupten, dass Caches, bei denen ich genauso ehrlich geloggt habe, danach ins Archiv gewandert sind (OK, ich wohne auch nicht in der Nähe von Aachen).
Und wenn ein Cache, der der Natur massiv schadet, ins Archiv wandert, ist das so ein großer Verlust?
Benutzeravatar
Team Mauswurf
Geocacher
Beiträge: 236
Registriert: So 8. Aug 2004, 21:37
Wohnort: Eschweiler / Rheinland

Re: Loglöschen in Monschau (GC1FDNA)

Beitrag von Team Mauswurf »

Und im Zweifelsfall tut es eben auch erstmal "aber die Final-Location empfand ich ziemlich kritisch".
Nun gut, meinetwegen umschreibt man es in diesem Fall besser wie vorgeschlagen.

Somit kann man uns schlechte Wortwahl vorwerfen, dies wäre mit einer PN seitens des Owner zu lösen gewesen und eine kommentarlose Loglöschung finde ich immer noch zu heftig.
Von wegen, blind wie ein Maulwurf...
elho
Geowizard
Beiträge: 2078
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 19:15
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Loglöschen in Monschau (GC1FDNA)

Beitrag von elho »

huzzel hat geschrieben:Das könnte höchstens ein Needs Archived Logg oder ein direktes Anschwärzen beim Amt.
Zum einen hat der Muggel vom Amt, der schon selbst auf die aktive Suche nach Caches im NSG gegangen ist selbst verkuendet, dass die fruehere (und vermutilch neuerliche?) Praxis im Muggeln der Caches besteht, das geht ganz unbuerokratisch. :p
Zum anderen ist die Deotivation der Owner auch ein ganz typischer Grund. Lokales Beispiel der alte Camp Astrid - ein Cacher erwaehnt beilaeufig im Log, nach dem Cachen einer Polizeistreife begegnet zu sein und nichts weiter als ein nettes Gespraech gehabt zu haben, und nur wegen dem Wort Polizei bei einem Lost Place rueckt eine Armada von Korinthenkackern und allen anderen, die meinen ihre Meinung per Log verbreiten zu muessen, an um rumzukrakeelen und der Owner archiviert den Cache schlichtweg weil er einfach nur genervt ist. (Ja, in dem Fall gibt es zum Glueck einen reloaded Cache an selber Stelle, aber i.a.R. findet sich ja keiner, der das uebernimmt.)
Daher rechne ich es als potentill nachfolgender Cacher den Ownern in diesem Fall auch sehr hoch an, fuer ihren Cache zu kaempfen.
Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: Loglöschen in Monschau (GC1FDNA)

Beitrag von huzzel »

elho hat geschrieben:Zum einen hat der Muggel vom Amt, der schon selbst auf die aktive Suche nach Caches im NSG gegangen ist selbst verkuendet, dass die fruehere (und vermutilch neuerliche?) Praxis im Muggeln der Caches besteht, das geht ganz unbuerokratisch. :p
Aber dann ist doch dieser Cache der erste, der eingesammelt wird, wenn der Mensch den Hang dahinter sieht, auch wenn der Cache nicht im NSG liegt.
Wenn man bei der Naturzerstörung tatenlos zusieht, dann schaufeln wir uns das eigene Grab, und zwar in ganz D-Land. Da hilft auch kein Logglöschen. Wenn man erkennt, dass was schief läuft, dann muss es abgestellt werden.
Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2384
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Re: Loglöschen in Monschau (GC1FDNA)

Beitrag von BlueGerbil »

Team Mauswurf hat geschrieben:Der Owner löscht uns kommentarlos die Logs und Notes, auf e-mails wird nur pampig in Winzsätzen geantwortet und wir sind jetzt diejenigen, die nicht fair sind?
Darüber kann ich mir kein Urteil erlauben. Aber warum muss sowas öffentlich breitgetreten werden? Oder um es anders zu formulieren: Was waren deine/eure Überlegungen, als ihr den Thread im Forum eröffnet habt? Was soll es bewirken? Soll der böse Owner ausgebuht werden, der einfach vielleicht nicht mit jedem reden will? Soll Behörden auf Caches am Rande von NSGs aufmerksam gemacht werden? Wird das von euch angesprochene "Bild in der Öffentlichkeit" durch solche Postings in einem öffentlich zugänglichen Forum positiv beeinflußt? Wollt ihr Zustimmung?
Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Loglöschen in Monschau (GC1FDNA)

Beitrag von adorfer »

BlueGerbil hat geschrieben:Soll der böse Owner ausgebuht werden, der einfach vielleicht nicht mit jedem reden will? Wollt ihr Zustimmung?
Das darfst Du nicht so laut sagen, sonst wird dieser Thread noch länger vor lauter Schulterklopfen.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)
Benutzeravatar
Team Mauswurf
Geocacher
Beiträge: 236
Registriert: So 8. Aug 2004, 21:37
Wohnort: Eschweiler / Rheinland

Re: Loglöschen in Monschau (GC1FDNA)

Beitrag von Team Mauswurf »

Soll der böse Owner ausgebuht werden, der einfach vielleicht nicht mit jedem reden will? Wollt ihr Zustimmung?
Nein, darum ging es uns nie.
Aber welche Möglichkeit würdest Du sehen, wenn Dir ein Log kommentarlos gelöscht wird?
Klar, Owner anschreiben. Haben wir gemacht.
Wenn das nicht hilft?
Ich habe die GC angeschrieben, aber man bekommt anscheinend erstmal keine Antwort.
Und dann? Einfach hinnehmen? Oder darf man mal nach Meinungen von anderen fragen?
Ist hier geschehen und daran kann ich immer noch nichts schlimmes erkennen.

Wir haben nichts gegen die Owner des Caches. Bei allen bisherigen ihrer Caches gab es positive Logs von uns. Jetzt sind wir einmal anderer Meinung und dann sollen wir uns wieder positiv äußern, damit wir den Log "behalten" dürfen?
Von wegen, blind wie ein Maulwurf...
Benutzeravatar
bene66
Geomaster
Beiträge: 406
Registriert: Fr 4. Sep 2009, 14:47
Wohnort: 52134 Herzogenrath-Kohlscheid

Re: Loglöschen in Monschau (GC1FDNA)

Beitrag von bene66 »

Team Mauswurf hat geschrieben:
Und im Zweifelsfall tut es eben auch erstmal "aber die Final-Location empfand ich ziemlich kritisch".
Nun gut, meinetwegen umschreibt man es in diesem Fall besser wie vorgeschlagen.

Somit kann man uns schlechte Wortwahl vorwerfen, dies wäre mit einer PN seitens des Owner zu lösen gewesen und eine kommentarlose Loglöschung finde ich immer noch zu heftig.
Ich vermute, das diese "schlechte Wortwahl" der Auslöser der Emotionen und Überreaktionen war.
Der Rest ist "Hochschaukeln"!

Das Ihr diese Kritik übt, ist gerechtfertigt. Auch öffentlich.
Aber gerade wenn ich öffentlich Kritik übe, achte ich sehr genau auf meine Wortwahl.
Nicht um die Kritik abzuschwächen, sondern um zu verhindern, das man sie "in den falschen Hals" bekommt.
Denkt daran, das man
1. schnell etwas falsch verstehen kann, wenn nur schriftlich/unpersönlich geschrieben
2. Menschen bei öffentlicher Kritik auch heftiger reagieren.

Das kommentarlose Löschen der Logs war dann eine Überreaktion des Owners, die ich auch nicht gut finde.
Den PN/Log-Verkehr dazwischen kennen ich nicht.
Die nächste Stufe des Hochschukelns war dann Eure öffentliche Kritik im Forum (leider mit ähnlicher Wortwahl)

Vorschlag: Ändert Euren derzeitigen Log in einen mit "besserer Wortwahl" - das dürfte zur Deeskalation beitragen und eine evtl. sachliche Diskussion über den Cacheort ermöglichen.

bene66
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich führe Statistiken um schöne Cache-Erlebnisse zu haben, aber ich cache nicht um eine schöne Statistik zu haben
Antworten