Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Feuer im Hohen Venn

Zwischen hohen Bergen liegt mein Dosenland.

Moderatoren: Team Eifelyeti, walkin'Simon

nah&fern
Geocacher
Beiträge: 143
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 23:05

Re: Feuer im Hohen Venn

Beitrag von nah&fern »

Oh je.

Am Wehebachstausee hatte ich ich mich heute nachmittag schon über so seltsame "Wolken" aus der Richtung gewundert. Die Bilder vom BRF mit der schnurgeraden Flammenwalze im Kerngebiet sehen für mich einfach nur katastrophal aus. :sad2:
Benutzeravatar
MoBee66
Geocacher
Beiträge: 27
Registriert: Sa 26. Jul 2008, 13:03
Wohnort: 52068 Aachen

Re: Feuer im Hohen Venn

Beitrag von MoBee66 »

Heute Morgen brachten die Feuerwehrmänner den Brand unter Kontrolle, gute Winde halfen den Männern. Zurzeit ist man noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt.
:gott:
macfuddl
Geomaster
Beiträge: 370
Registriert: So 20. Apr 2008, 20:30
Wohnort: Ratingen

Re: Feuer im Hohen Venn

Beitrag von macfuddl »

MoBee66 hat geschrieben:Heute Morgen brachten die Feuerwehrmänner den Brand unter Kontrolle, gute Winde halfen den Männern. Zurzeit ist man noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt.
:gott:
Das ist eine gute Nachricht :-)

Und natürlich sollte dies hier keine theoretische DIskussion werden. Das Problem ist einfach, daß viele solche Zahlen wirklich glauben.
Die Fläche von 28qkm stand im krassen Widerspruch zur Anzahl der eingesetzten Feuerwehren - und auch zum (glücklicherweise) schnellen Erfolg derselben.
De gustibus non est disputandum - Jeder Cache kann für irgendjemanden schön sein.


Wenn ist das Nunstück git und Slotermeyer? Ja!
Beyerhundt das Oder die Flipperwaldt gersput.
Benutzeravatar
Aisling
Geomaster
Beiträge: 327
Registriert: So 30. Nov 2008, 19:52

Re: Feuer im Hohen Venn

Beitrag von Aisling »

Mein Hauptproblem ist, dass ich inzwischen sämtliche Informationen, die ich in irgendwelchen Zeitungen lese, anzweifle, weil die Recherche der Reporter mehr als dürftig und ungenau ist.

Ich habe nicht bezweifelt, dass es im Hohen Venn brennt, aber es hat mich genervt, dass auch hier von der Presse schlampig und ungenau gearbeitet wurde.

Es ist gut, dass das Feuer unter kontrolle ist, aber man muss natürlich abwarten, wie sich das Wetter weiter entwickelt - ich hoffe, dass es bald regnet, sonst haben wir noch wesentlich mehr Waldbrände.
Bild

Thirdly, the Code is more
what you'd call guidelines
than actual rules.
Benutzeravatar
treemaster
Geoguru
Beiträge: 3160
Registriert: Do 20. Mär 2008, 14:48
Wohnort: 74177 Untergriesheim
Kontaktdaten:

Re: Feuer im Hohen Venn

Beitrag von treemaster »

Selbst bei uns im "tiefsten" Süden wird mittlerweile darüber berichtet
Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Feuer im Hohen Venn

Beitrag von adorfer »

Aisling hat geschrieben:Mein Hauptproblem ist, dass ich inzwischen sämtliche Informationen, die ich in irgendwelchen Zeitungen lese, anzweifle, weil die Recherche der Reporter mehr als dürftig und ungenau ist.
Das ist wie mit der Meldung, die durch fast alle Blätter rauschte, "Deutschland werde in Fukushima helfen", und zwar mit der Lieferung von 100 Tonnen Trinkwasser. 100t, das sind 100 Kubikmeter. Also nichtmal 3 Seecontainer. Oder unter 1000€ Warenwert auf der Wasserrechnung, sofern man auch noch die Abwasserkosten mitrechnet, ansonsten rund 90% weniger....
Scheint keine Journalisten zu geben, die schonmal eine Wasserabrechnung in der Hand gehabt hätten.
Oder im Nachbarkraftwerk schwappen von aus mehreren Abklingbecken mit insgesamt mehreren Millionen Litern Kühlwasser in Summe 3,8l über: Wasserlecks im AKW Onagawa schüren neue Ängste.
Derjenige der dort schürt ist die Presse, die Schlagzeilen braucht. Dass nebenan in Fukuschima Stunde für Stunde Millionenfache Mengen an Radioaktivität nicht nur "daneben" gehen, sondern wirklich freigesetzt werden: Bringt ja keine neuen Schlagzeilen mehr, weil's doch zur Routine geworden ist.

Und wenn den Mineralölkonzernen einfällt, dass sie gerne mal auf das Sonntagsfahrverbot für ihre Laster schiessen, nebenbei die Preise noch etwas erhöhen und den Absatz durch Hamsterkäufe ankurbeln wollen, dann gibt's auch dazu eine passende Meldung. Und die Qualitätsjournalisten plappern das völlig hirntot nach und bringen das sogar als Topmeldung, obwohl es eigentlich beim ersten Drüberlesen schon gestunken hat.

Nunja, das Fenn hat gebrannt. Irgendwer hat wohl gezündelt.
Und diesen Leuten kommt man auch nicht mit Verboten und Kontrollen bei.


Das ist wie "70"-Schilder an Baumalleen in Brandenburg aufzustellen, nachdem sich wieder ein Jugendlicher totgefahren hat... Der mit 140 km/h, nachts um 4 Uhr nach der Disko in einem prinzipiell viel zu voll besetzten Auto, also abgelenkt und mit Blutalkohol auch noch mangelnde Fahrpraxis und der von hinten drängelnde Kollege zum Verhängnis geworden ist.
Fortan fahren dort alle normalen Autofahrer 70, ohne dass es Sinn ergeben würde.
Und der nächste Diskounfall wird damit auch nicht verhindert, nur dass da jetzt eben noch ein 70er-Schild in der Nähe des Autowracks steht.

Will sagen: Diese "Nicht rauschen im Wald" oder gar Betreteverbote bei Trockenheit: Es bringt offensichtlich nichts, weil es nicht durchsetzbar ist.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)
Benutzeravatar
Team Eifelyeti
Geomaster
Beiträge: 623
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 15:47
Wohnort: 52156 Monschau

Re: Feuer im Hohen Venn

Beitrag von Team Eifelyeti »

Mmmmh ja, diese Berichterstatung in den Medien ist eine Katastrophe on Top..
Mal ein paar Schlagworte, die durch Radio/TV/Zeitung geistern:

28 qkm brennen
brennt auf einer Größe von 4000 (in Worten Viertausend) Fussballfeldern
1000 HA vernichtet
brennt auf 400 ha
brennt auf 800 ha
Brennt zwischen Küschelscheid und Mützenich
Feuerwalze gefährdet Barraque Michel

O-weh, dies erinert mich an eine Posse aus der Eifel von Ende letzten Jahres

Also - an einem Spielsplatz auf öffentlichem Grund stehen mehrere alte Buchen.
Eine Buche nahe an einem Wohnhaus, so das die Äste bei Wind auf das Dach schlagen
Hausbesitzer bitte Stadt, hier Abhilfe zu schaffen.
Angeblich sagt ein Forstbeamter aus der Nachbarschaft, daß Bäume krank sind
Stadt fällt alle Bäume am Spielplatz in Nacht und Nebelaktion.
Der Baum, der mit seinen Ästen ans Dach stösst, bleibt völlig unberührt, da laut Stadt auf Privatgrund (steht aber auf dem öffentlichen Grund der Stadt!)
Fällaktion schlägt Wellen bei den Bürgern
AN berichtet "Frau von Forstbeamten bedroht, wegen Expertise des Mannes zum Zustand der Bäume"
Frau von Forstbeamten weiß nix von irgendwelcher Bedrohung.

:kopfwand: :???: :kopfwand: :???: :kopfwand: :???:

Naja - wenn alle herausgepickten Informationen zutreffen, ist der Brand unter Kontrolle, aber noch nicht völlig gelöscht (insbesondere die evtl. vorhandenen Glutnester und Schwelbrände sind noch eine potentielle Gefahr).

Hoffen wir mal das Beste und drücken den Helfern alle Daumen.

Ganz erschreckend - neben dem Hauptbrand, welcher nach bisherigem Stand durch Unachtsamkeit entstanden sein soll, gab es wohl noch zwei Nebenherde, die durch Vorsatz entanden sein sollen.

Welches A****l*ch [entschuldigung] macht denn so etwas???? :explode:
Eifel - I love it
Mein Wunschkennzeichen für's Auto: EIF-EL ...
nah&fern
Geocacher
Beiträge: 143
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 23:05

Re: Feuer im Hohen Venn

Beitrag von nah&fern »

Mal zurück zum Thema:

tagesschau.de mit video
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24528
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Feuer im Hohen Venn

Beitrag von radioscout »

Der immer sehr gut recherchierende DLF hat über den Brand berichtet. Demnach ist der Schaden glücklicherweise geringer als zunächst angenommen:
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/umwelt/1444450/
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Benutzeravatar
Team Eifelyeti
Geomaster
Beiträge: 623
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 15:47
Wohnort: 52156 Monschau

Re: Feuer im Hohen Venn

Beitrag von Team Eifelyeti »

Hallo zusammen,

habe heute morgen etwas gegooglet. Das Neueste, was ich gefunden habe:

HIER

und

HIER

Sieht so aus, als wäre das Venn noch einmal mit "einem blauen Auge davongekommen".
Eifel - I love it
Mein Wunschkennzeichen für's Auto: EIF-EL ...
Antworten