Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

GPSMap 60CS in Holland: Welche Karten?

Dosen im Land der Dominosteine.

Moderator: radioscout

Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9652
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

GPSMap 60CS in Holland: Welche Karten?

Beitrag von Schnueffler »

Hallo
Kann mir jemand der lokalen Cacher sagen, welche Wanderkarten ihr so auf dem 60CS benutzt, wenn ihr nach Holland rüber fahrt? Ich stand heute mal wieder vor dem problem und fand mich abseits der Strassen abolut gar nicht zurecht. Man gewöhnt sich halt zu sehr an die Karten, wenn man die einmal benutzt hat.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene
JOMA
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: Mo 15. Nov 2004, 23:27
Wohnort: Aachen-Brand
Kontaktdaten:

Beitrag von JOMA »

Hallo Schnueffler,
tja, das wüßte ich auch gar zu gerne, welche Karten man da am besten nützen könnte. Ich werde mich jedenfalls bald mal im Grenzgebiet in den Buchhandlungen umschauen, was es da so gibt. Sowohl für Holland wie für Belgien.
In einem Wanderbuch fand ich nur eine Quelle für den Grenzbereich so bis Heerlen: Topografische Kaart van Nederland, 1:25000, Blaad 69 E - Heerlen. Ebenso gibt es eine von Vaals. Wohnt man nahe der Grenze, braucht man immer gleich Karten für 3 Länder, da sie meist ziemlich genau an den Grenzen abgeschnitten werden.
Für Belgien gibt es noch eine digitale Karte von Garmin: Mapsource TOPO Belgium. Für die Niederlande habe ich ähnliches noch nicht gefunden.
Jedenfalls glaube ich, daß ich um Fugawi wohl nicht herumkommen werde, wenn ich die Grenzen beim Wandern oder Cachen überschreiten möchte. Wäre dss Programm nur nicht so teuer....
Schönen Gruß
Joachim
---
Unter den Blinden ist der Einäugige König
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24701
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Gibt es überhaupt eine Möglichkeit, andere Karten als die von Garmin erstellten bzw. lizenzierten auf Garmin-GPSr zu nutzen? Damit kommen für das 60CS nur die RR-Serie, die CS-Serie, die MG-Serie (alles Vektor-Straßenkarten) und die Topo-Serie in Frage.

Eine preiswerte Alternative zu Fugawi ist der Ozi-Explorer.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
JOMA
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: Mo 15. Nov 2004, 23:27
Wohnort: Aachen-Brand
Kontaktdaten:

Beitrag von JOMA »

Hallo Radioscout,
den Ozi-Explorer kenne ich (noch) nicht. Werde ich gleich mal im Internet wühlen. Ich will es nutzen, um meine Papierkarten für die Bereiche, in denen ich unterwegs bin, zu scannen und dann Routen aufs GPS zu übertragen. Und Schnueffler wird wohl auch mit Papierkarten vorlieb nehmen müssen, von denen ja wenigstens einige UTM-Koordinaten für die Nutzung mit GPS besitzen.
Schönen Gruß
Joachim
---
Unter den Blinden ist der Einäugige König
Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9652
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Beitrag von Schnueffler »

radioscout hat geschrieben:Gibt es überhaupt eine Möglichkeit, andere Karten als die von Garmin erstellten bzw. lizenzierten auf Garmin-GPSr zu nutzen?
Mal hier bei mike_hd nachfragen. Der hat Karten von Frankreich für das CS erstellt. Maginot-Linie
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene
Benutzeravatar
shia
Geomaster
Beiträge: 872
Registriert: Do 19. Aug 2004, 08:11
Wohnort: München

Beitrag von shia »

Es gibt sogar Freeware-Karten!
Allerdings für Niederlande nur Drente und ein
"Geocaching Halloween Horror Event 2004" :!: :!:
Guckst du hier
Gruß,
shia

----------------------------------------------
Natur - Kultur - Politur!
Benutzeravatar
HoPri
Geomaster
Beiträge: 496
Registriert: Do 29. Apr 2004, 08:56
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von HoPri »

OziExplorer ermöglicht es, ähnlich wie Fugawi, gescannte Papierkarten zu kalibrieren und dann mit dem GPS zu benutzen. Zumindest im Prinzip gibt es jede Menge schon gescanntes/kalibriertes Kartenmaterial. Ozi hat für den PocketPC einen kleinen Kollegen: OziExplorerCE, mit dem man wohl unterwegs ganz gut elektronisch navigieren kann.

Eine einfache Alternative zum OziCE ist GPSTuner. Da kann man ebenfalls Karten in den üblichsten Grafik-Formaten laden, manuell kalibrieren und dann mit dem GPS nutzen. Es hat aber keine Routen-Funktion usw. Dafür kann man damit Koordinaten "hochgenau" ermitteln.

Wer Palm-Nutzer ist, dem steht nur das mächtige aber auch nicht billige Fugawi zur Verfügung.
Benutzeravatar
shia
Geomaster
Beiträge: 872
Registriert: Do 19. Aug 2004, 08:11
Wohnort: München

Beitrag von shia »

HoPri hat geschrieben:Wer Palm-Nutzer ist, dem steht nur das mächtige aber auch nicht billige Fugawi zur Verfügung.
Falsch! Ich bin Palm-Nutzer und habe mir genau deshalb das mächtige aber auch nicht billige Touratech Quo Vadis (TTQV) besorgt - zusammen im Bundle mit PathAway für Palm (gibt's auch für PPC). Genial!
Gruß,
shia

----------------------------------------------
Natur - Kultur - Politur!
Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9652
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Beitrag von Schnueffler »

HoPri hat geschrieben:OziExplorer ermöglicht es, ähnlich wie Fugawi, gescannte Papierkarten zu kalibrieren und dann mit dem GPS zu benutzen.
Wäre mir neu, dass man die Karten auch auf dem 60CS nutzen kann. Hast du ne Anleitung, wie das gehen soll????
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene
Benutzeravatar
HoPri
Geomaster
Beiträge: 496
Registriert: Do 29. Apr 2004, 08:56
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von HoPri »

Oh, dann liegt hier ein Mißverstöndnis vor. Ich meinte Ozi als Ergänzung. Für das Garmin 60CS kenne ich persönlich nur die City Select Europe, die aber immerhin alle Straßen, größere Feldwege usw, Bäche featuret. Halt keine Topo-Info. Aber die kennst Du ja mit Sicherheit. Man liest zwar immer mal wieder davon, dass jemand Karten "von Hand" erstellt hat, aber das dürfte kaum flächendeckend der Fall sein.

Die Karten, die mein Magellan bietet, entsprechen denen von City Select, und meist ist das für mich völlig ausreichend. In andere Fällen käme halt Ozi mit einer "richtigen" Karte zur Ergänzung in Frage. Wenn man da die richtigen TOP50 oder so nutzt, dann hat man gleich eine Fülle mehr an Karteninfo. Vorgefertigte Karten für den Ozi gibt es fast weltweit, ode rman kann sie sich halt selbst erstellen - das finde ich schon sehr gut!

Vom Kosten/Nutzen-Faktor finde ich die OziCE-Ergänzungs-Variante fast interessanter als die recht teuren proprietären Karten von Garmin oder Magellan zu kaufen (die es ja oft auch nicht so gibt, wie man sie gerne hätte). Das Handheld-GPS wegen besserer Handhabbarkeit und größerer Robustheit für 90% der Fälle, OziCE auf einem PPC für die 10% restlichen Fälle. In einer Schutzhülle geht das auch ganz gut.

Sorry, wenn der falsche Eindruck wegen der Karten für Garmin entstanden ist.
Antworten