Seite 2 von 2

Re: Ein interessantes Log: Vergleich zu den "Caches" heute

Verfasst: Mi 19. Jan 2011, 19:36
von radioscout
Ich hätte wohl besser nur von "Caches, die hier zum Synonym für schlechte Caches geworden sind" geschrieben. Zu den HF-Caches und der Eignung von Gläsern gibt es schon ein paar Seiten Diskussion.

Nochmal kurz zusammengefasst:
Das Niveau vieler neuer "Caches" erscheint einigen Usern so niedrig, daß ihnen im Vergleich dazu die Caches, die vor fünf oder sechs Jahren Jahren vernichtende Kritiken bekommen haben, richtig gut vorkommen.

Re: Ein interessantes Log: Vergleich zu den "Caches" heute

Verfasst: Mi 19. Jan 2011, 19:54
von The Eyes
:2thumbs:

Das stimmt, haben wir auch bemerkt, weswegen unsere Found Zahl im moment sehr wenig steigt, die für uns richtigen Caches raus zu filtern wird immer anstrengender und leider auch immer weniger!

Re: Ein interessantes Log: Vergleich zu den "Caches" heute

Verfasst: Fr 25. Mär 2011, 11:50
von gouvi
Was ist den in Euren Augen heute ein "guter" Traditional?

Re: Ein interessantes Log: Vergleich zu den "Caches" heute

Verfasst: Fr 25. Mär 2011, 12:07
von unkreativ.net
gouvi hat geschrieben:Was ist den in Euren Augen heute ein "guter" Traditional?
Er ist erstens nicht in der breiten Öffentlichkeit platziert (gestern einen an einer Hautpverkehrsstraße von einer Bank geklaubt), zweitens groß genug für ein Logbuch und Tauschmaterial und drittens nicht als "Drive Thru" angelegt.

Ich habe heute morgen noch darüber nachgedacht:
http://unkreativ.net/wordpress/?p=11150

Vor allem weil die unglaubliche Zahl an Micro- und Nanocaches für mich irgendwie im absoluten Gegensatz zu den oft geforderten ausführlichen Log-Einträgen steht.
http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=42&t=53751

Bei vielen Caches hat man das Gefühl es geht nur darum Plätze zu belegen, Caches gesetzt zu haben und sich an den Logs zu erfreuen.

(Und natürlich gibt es grandiose Gegenbeispiele.)

Re: Ein interessantes Log: Vergleich zu den "Caches" heute

Verfasst: Fr 25. Mär 2011, 12:23
von gouvi
Danke für die flotte Antwort :)

Re: Ein interessantes Log: Vergleich zu den "Caches" heute

Verfasst: Fr 25. Mär 2011, 14:31
von BriToGi
gouvi hat geschrieben:Was ist den in Euren Augen heute ein "guter" Traditional?
Auch wenn die Ursprungsidee "die schönen Orte" sind, freue ich mich persönlich auch über Dosen mit AHA-Erlebnis, freches Versteck (z.B. weil es jeder sieht aber keiner beachtet), schöne Bastelarbeiten...

In Barcelona wo wir vor ein paar Wochen waren, gab es überdurchschnittlich viele Micros, wo auch durchaus größere Dosen hingepasst hätten. Neben ein paar Statistikdosen in der Innenstadt (naja auch die haben uns ziemlich gut an viele Orte geführt, wo wir sonst nicht hingekommen wären) waren aber auch viele sehr schöne Locations dabei, wo wir uns selbst nach DNFs über die eigentliche Grundidee des Cachens "Führe uns zu Orten..." sehr gefreut haben, teilweise waren in den Listings auch interessante Infos die im Reiseführer gefehlt haben...

Re: Ein interessantes Log: Vergleich zu den "Caches" heute

Verfasst: Fr 25. Mär 2011, 16:25
von BlueGerbil
gouvi hat geschrieben:Was ist den in Euren Augen heute ein "guter" Traditional?
Ein interessanter Ort.
Cachegröße ist mir eigentlich egal, aber ich such lieber ´ne Lock&Lock Dose als ´n Nano.
Ein interessanter Ort.
Ein auf dem Oregon vernünftig lesbares Listing, frei von Rechtschreibfehlern.
Ein interessanter Ort.
Nicht an einem Ort, der vollgeschissen ist oder voll mit Müll.
Ein interessanter Ort.

P.S.: Hatte ich bereits auf die Notwendigkeit eines interessanten Ortes hingewiesen?

Re: Ein interessantes Log: Vergleich zu den "Caches" heute

Verfasst: Fr 25. Mär 2011, 23:02
von printe
BlueGerbil hat geschrieben:Ein auf dem Oregon vernünftig lesbares Listing
Gibt es da Darstellungsprobleme (Schriftgröße, Farbe, Kursive...), oder was bedeutet: "vernünftig lesbar"?
Korrekte Orthographie ist keine Frage ;)

Re: Ein interessantes Log: Vergleich zu den "Caches" heute

Verfasst: Fr 25. Mär 2011, 23:07
von mani.ac
printe hat geschrieben:
BlueGerbil hat geschrieben:Ein auf dem Oregon vernünftig lesbares Listing
Gibt es da Darstellungsprobleme (Schriftgröße, Farbe, Kursive...), oder was bedeutet: "vernünftig lesbar"?
Korrekte Orthographie ist keine Frage ;)
Ja gibt es, vor allem mit html.
Es gibt aber auch Mittel das zu korrigieren...