Seite 1 von 1

Kaputte und nasse Cache

Verfasst: Di 8. Mär 2011, 22:56
von superingo78
Hallo ihr lieben Cacher!

Mir fällt es auf, dass es im Aachener Wald auch auf belgicher Seite viele kaputte und nasse Caches gibt. Das Gästebuch ist nass und die Dose hat Löcher oder die Tüte ist vollgesaut. Dies finde ich sehr schade und ekelig. Außerdem gibt es viele Gästebücher die voll geschrieben sind. Irgendwie muss doch der eigene Cache so am Herzen liegen, dass der Cache gewartet wird. Oder? Klar es war Winter - aber teilweise sehen die Cache so aus, dass sie schon seit sehr langen in einem kaputten Zustand sind. Für wenig Geld kann man auch wasserdichte Dosen kaufen. Lieber wenige Cache verstecken, desto qualitiever sind die dann...

Was meint ihr denn dazu?

LG superingo78

Re: Kaputte und nasse Cache

Verfasst: Di 8. Mär 2011, 22:58
von lordmacabre
Schauen wie lange der Owner schon nicht mehr online war, NM loggen und wenn nicht reagiert wird das Ding über den NA-Log dem Reviewer melden.

Re: Kaputte und nasse Cache

Verfasst: Di 8. Mär 2011, 23:25
von bene66
Pauschal stimmt das nicht. Wer sich mit seinem Cache Mühe gegeben hat, der wartet ihn in auch - zumindest in der Regel.
Wer einfach einen Tradi ausgelegt hat, nach dem Motto "hier gehört ein Cache hin" oder "ich will auch mal einen auslegen" der verliert schnell das Interesse an seinem Cache und wartet ihn nicht.
Du hast bislang nur Tradis gesucht - da ist diese Kategorie halt häufiger anzutreffen.
Ansonsten gilt das, was lordmacabre geschrieben hat:
Ich erwähne das feuchte Logbuch immer Log, wenn das schon etliche Vorcacher gemacht haben logge ich "Need Maintenance" in der Hoffnung, daß das dann auffällt
(Auch wenn die viele Owner nicht wissen, daß sie dann "Owner Maintenance" loggen müsen damit das rote Kreuz in den Attributen wieder verschwindet)
Wenn nichts mehr hilft "SBA" also "Needs Archived", damit ein Reviewer merkt, daß hier ein ungewarteter Cache liegt.

bene66

Re: Kaputte und nasse Cache

Verfasst: Mi 9. Mär 2011, 05:48
von Groppi
:down: Was haben Tüten um Caches zu suchen?
Wer einen Cache legt, der sollte auch eine wasserdichte Dose nehmen, dann erübrigt sich auch die Tüte, die auch kein Schutz vor Feuchtigkeit ist.... :down:
Ansonsten gehe ich auch so vor: NM loggen (nein, das ist KEIN Angriff auf den Owner!) und irgendwann, wenn nichts passiert, sollen sich die Reviewer mit dem Cache befassen. Immerhin ist der Platz auf der Erde endlich :D

Re: Kaputte und nasse Cache

Verfasst: Do 10. Mär 2011, 00:55
von radioscout
Wenn es nicht darum geht, das alles "nach Vorschrift" abläuft, kann man natürlich auch nett sein und den Cache z.B. trocknen bzw. reparieren.

Re: Kaputte und nasse Cache

Verfasst: Do 10. Mär 2011, 08:22
von bene66
radioscout hat geschrieben:Wenn es nicht darum geht, das alles "nach Vorschrift" abläuft, kann man natürlich auch nett sein und den Cache z.B. trocknen bzw. reparieren.
Das ist (eigentlich) selbstverständlich. Soweit es vor Ort geht nehme ich den Müll raus, lasse Wasser raustropfen u.s.w.
Und selbst wenn allse in Ordnung war: ich mache die Dose auch wieder richtig zu!

Aber ich habe nicht etliche Logbücher dabei, je nach Cachegröße, um richtig feuchte Logbücher auszutauschen - da muß dann doch der Owner dran.

Was aber gar nicht geht (brauche ich Dir, radioscout, auch nihct zu sagen) ist, wenn ich die Dose nicht finde eine Ersatzdose hinzulegen. Oft ist das Original noch da - ich hab es halt nicht gefunden. Und danach verwirren zwei Dosen am selben Cache.

bene66