Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

aktueller Abstandskonflikt in Eilendorf GC2ZC23

Dosen im Land der Dominosteine.

Moderator: radioscout

Benutzeravatar
Buddelpuzzle
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Di 31. Aug 2010, 08:19

aktueller Abstandskonflikt in Eilendorf GC2ZC23

Beitrag von Buddelpuzzle »

Hallo Cachergemeinde,

ich habe eben die email über diesen neuen Cache http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... 32f3142429 (falls der Link nicht funktioniert...Kanallabyrinth GC2ZC23) bekommen und war erstaunt über den dortigen Verlauf der Logs...

1) Mir war bisher nicht bewusst, dass es offensichtlich neue Reviewer gibt, die die Guidelines jetzt etwas weniger streng auslegen. Bisher haben wir es hier in Aachen stets mit äußerst strengen Reviewern zu tun gehabt, die m.E. selten bis nie ein Auge zugedrückt haben. Auch wir haben dies schon öfter leidvoll erfahren müssen. Bisher dachte ich eben auch, es gibt die Regeln, auch wenns für einen persönlich doof ist, man muss sie eben beachten und ein Reviewer ist eben dafür da.

2) Dennoch war ich war zu Zeiten der/des strengen Reviewers der Meinung, dass man trotz der Regeln ein wenig unterscheiden muss. Es geht sich bei der Abstandsregel doch primär darum, dass nicht zwei Caches vertauscht werden, man das eine findet obwohl man das andere gesucht hat. Wenn nun Cache 1 ein T5-Micro auf einem Baum ist und Cache 2 ein Regular unter einer Brücke, finde ich, dass eine Verwechslung wohl ausgeschlossen werden kann und man die Abstandsregel hier wohl etwas lascher auslegen kann und dann als Beispiel auch 100m ok wären.
Aber wo fängt man an, wo hört man auf...

3) Ich habe dieses neue Cache niemals gesucht oder gefunden, daher kann ich dazu keine Aussage treffen, es geht mir rein um die strenge oder weniger strenge Auslegung der Abstandsregel! Vom Namen und dem Hint her, bin ich der Meinung, dass es hier wohl nicht zu einer Verwechslung kommen kann. Wie es vor Ort aussieht, kann ich natürlich nicht beurteilen!

4) Ich habe mich beim lesen der Logs eben etwas gewundert, dass es in Aachen Cacher gibt, die entweder -wie ich- noch nicht wissen, dass der/die Reviewer neuerdings etwas lockerer beim publishen verfahren und deshalb sofort auf einen Abstandskonflikt hinweisen oder dieses wissen und dennoch bei der alten, strengen Sichtweise bleiben wollen. Ich kenne Mobee und Dances with Gekkos persönlich und schätze sie beide sehr. Daher möchte ich beide keineswegs angreifen!!! Ich möchte hier nur meine Sichtweise erklären und plädieren, dass auch wir hier etwas lockerer im Denken werden und wir so vielleicht in Zukunft auch unser gewünschtes Cache durchbekommen, auch wenn der Abstand eben nur 136m beträgt statt 160m. Wenn sich beides eben so unterscheidet, dass eine Verwechslung ausgeschlossen ist.

5) Ich bin mir sicher, dass der Reviewer den Konflikt in der Abstandsregel nicht übersehen hat, sondern eine ähnliche Sichtweise hat wie ich. Es scheint sich etwas gelockert zu haben,ob wir das mitbekommen haben oder nicht, ob wir das jetzt gut finden oder nicht. Ich denke, es kann für alle nur von Vorteil sein, dass wir nicht päpstlicher sind als der Papst. Es ist ein Hobby, niemand wird körperlich verletzt und wir alle wollen doch eigentlich nur unseren Spaß!

6) Wenn ich richtig zwischen den Zeilen lese, fühlt sich der Reviewer durch die "kleinliche" Sichtweise der "Kritiker" (m.E. zurecht) etwas auf den Schlips getreten und kündigt nun an in Aachen die Guidelines besonders streng zu beachten. WER WILL DAS???? Wenn ja im Rest der Republik auf einmal Dinge gehen, die vorher undenkbar waren, nur ein "kleines Dorf" wehrt sich beharrlich dagegen...das kann doch nicht in unserem Sinne sein!?

7) Ich bin gespannt auf eure Meinung, nur bitte bleibt sachlich, ich war es auch!

LG, Buddelpuzzle
Benutzeravatar
robbi_kl
Geowizard
Beiträge: 1162
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 05:07

Re: aktueller Abstandskonflikt in Eilendorf GC2ZC23

Beitrag von robbi_kl »

Ich würde all diese Fragen direkt den beiden Cachern schicken, die hier NA geloggt haben, insbesondere dem Owner von GC1AJVQ, der wohl um die "Exklusivität" seines eigenen, stinklangweiligen Micros besorgt war.
Benutzeravatar
Herr_Mux
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 00:47

Re: aktueller Abstandskonflikt in Eilendorf GC2ZC23

Beitrag von Herr_Mux »

Eine kurze Rückmeldung, bevor hier irgendwelche Gerüchte hochkochen:

1. Ja, ich bin als Reviewer neu dabei und habe einen Cache freigeschaltet, den ich nicht hätte freischalten sollen. Diesen Fehler habe ich umgehend korrigiert.
2. Ich habe erst durch diesen Cache erfahren, dass es im Aachener Raum Cacheowner gibt, die im Sinne ihrer eigenen Caches besonderen Wert darauf legen, dass die Abstandsregel auf Punkt und Komma eingehalten wird. Das ist im Hinblick auf die Guidelines von Groundspeak mehr als legitim und wird von mir selbstverständlich respektiert. Die logische Folgerung, für den Aachener Raum zukünftig noch konsequenter hinzuschauen, ist von daher auch keine Frustreaktion meinerseits. Sondern ich nehme nur zur Kenntnis, das der größtmögliche Konsens aller (sprich der lokalen Cachergemeinde von Cachelegern und -suchern, den deutschen Reviewern, und Groundspeak) es erfordert, hier in den wenigen Fällen grenzwertiger Entscheidungen im Zweifel die Guidelines mit letzter Konsequenz zu interpretieren.
3. Die Vermutung, dass es bei den deutschen Reviewern die „good Guys“ und die „bad Guys“ gibt, ist einfach Unsinn. Es gibt auch keine Reviewer, die bewußt oder unbewußt die Abstandsregel lockerer oder weniger locker auslegen.
Benutzeravatar
Buddelpuzzle
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Di 31. Aug 2010, 08:19

Re: aktueller Abstandskonflikt in Eilendorf GC2ZC23

Beitrag von Buddelpuzzle »

Mittlerweile war ich in Kontakt mit einem der beiden betreffenden Cacher und es sei nochmal gesagt, beide schätze ich persönlich sehr und es sind ja auch keine Anfänger in unserem meist doch ganz schönen Hobby!

Fazit ist, wir alle sind wohl der Meinung, das es Regeln gibt, an die es sich zu halten gilt und die ein Reviewer ebenfalls achten muss bevor er ein Cache freischaltet. Und wir scheinen da konformer Meinung zu sein, dass man nicht alles päpstlich sehen muss.
Alles muss aber eine Handschrift tragen und man muss wissen wo man dran ist.

Ich glaube, es läuft hier auf eine Grundsatzdiskussion über die Guidelines heraus und wie Reviewer sie handhaben und wie wir es alle in Zukunft gerne hätten. Reviewer sind auch nur Menschen (*lach*...könnte man glatt auf ein T-Shirt drucken) und jeder von ihnen ist gelenkt von eigenen Erfahrungen und Ansichten. Man könnte sie auch mit einem Richter vergleichen, der ja auch im gewissen Rahmen frei ist, Gesetze zu beurteilen und auszulegen.

Es geht sich nicht um tolle Caches oder ätzendes Caches, Cache eines alten Hasen oder Cache eines Neuling...auch wir "älteren Cacher" besitzen i.d.R. Caches aus Anfangstagen, die wir heute als langweilig oder stupide abtun, dennoch sind sie unser und wir wollen sie nicht aufgeben, weil sie Teil unserer Cacherkarriere sind.

Fraglich ist auch, wie ein Reviewer das ganze beurteilen soll...kennt er das Cache doch nur online und war niemals vor Ort. Sagt er für das eine eine Abstandsregel ist einzuhalten und beim anderen eine Unterschreitung ist ok...wo fängt man an, wo hört man auf!? Und wie wird es sonst von den anderen Reviewern in unserem Land gehalten?

Auch ich habe keine Lust mehr auf den 17. Cache in einer Telefonzelle oder das 19. bedoste Verkehrsschild...aber solange Menschen immer wieder neu mit dem Hobby anfangen und sich als erstes Cache etwas einfaches suchen, wird es wohl immer wieder darauf hinauslaufen...aber das wird hier ja schon an anderer Stelle diskutiert und soll nicht Gegenstand dieses Threads werden!
Der Owner
robbi_kl hat geschrieben: von GC1AJVQ, der wohl um die "Exklusivität" seines eigenen, stinklangweiligen Micros besorgt war
, wird -wie ich ihn kenne- keineswegs um seinen doch bereits älteren Micro besorgt gewesen sein, weil welche Gefahr soll ihm drohen????

Nun denn, diskutiert fleißig!
Buddelpuzzle
Benutzeravatar
MoBee66
Geocacher
Beiträge: 27
Registriert: Sa 26. Jul 2008, 13:03
Wohnort: 52068 Aachen

Re: aktueller Abstandskonflikt in Eilendorf GC2ZC23

Beitrag von MoBee66 »

Ich wollte einfach nur darauf "hinweisen" das was schiefgelaufen ist .Jedem kann mal einen Fehler unterlaufen.... Die Regeln sind ja , nun mal voranden.Wenn sie von allen Reviewer nicht mehr so eng gesehen werden , na dann..hier gibt es ja noch einige Regenrohre , Mülleimer ,Leitplanken oder sonst was, die nur darauf warten "bedost" zu werden

" Ich bin gespannt auf eure Meinung, nur bitte bleibt sachlich, ich war es auch!"
"seines eigenen, stinklangweiligen Micros besorgt war."
Benutzeravatar
robbi_kl
Geowizard
Beiträge: 1162
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 05:07

Re: aktueller Abstandskonflikt in Eilendorf GC2ZC23

Beitrag von robbi_kl »

Buddelpuzzle hat geschrieben:Ich glaube, es läuft hier auf eine Grundsatzdiskussion über die Guidelines heraus und wie Reviewer sie handhaben ...
So viel gibt es da ja gar nicht zu diskutieren. Die Abstandsregel ist eine klar definierte Sache, die von den Reviewern in der Regel verbindlich gehandhabt wird, gelegentlich gibt es auch Ausnahmen.

Ich finde an diesem Fall eigentlich nur bemerkenswert, dass andere Cacher NA loggen, weil die Abstandsregel nicht eingehalten wurde. Und noch bemerkenswerter finde ich, dass einer dieser beiden der Owner des Caches ist, zu dem der Abstand unterschritten wurde.
Buddelpuzzle hat geschrieben: Der Owner wird -wie ich ihn kenne- keineswegs um seinen doch bereits älteren Micro besorgt gewesen sein, weil welche Gefahr soll ihm drohen????
Das weiß ich nicht, nur er selbst kann seine Beweggründe nennen.Vielleicht teilt er uns ja hier mit, ob er in dem neuen Cache eine "Gefahr" oder eine "Konkurrenz" gesehen hat. Vielleicht ist er ja auch nur ein Paragraphenreiter: Hier sind nur 50 km/h erlaubt, also fahre ich nicht 51 km/h. Und die Abstandsregel schreibt mind. 161 m Distanz vor, hier sind es aber nur 136 m.
cahhi
Geowizard
Beiträge: 1639
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 14:52

Re: aktueller Abstandskonflikt in Eilendorf GC2ZC23

Beitrag von cahhi »

Ja, der Verstoß ist da und die Reviewer müssen auch dagegen vorgehen.

Aber: Die 161m kommen daher, dass Groundspeak in den USA sitzt (1/10 Meile), säßen sie Kontinentaleuropa wären es vermutlich 100m geworden. Ich kann ohne Hilfmittel und ohne genaues Abschreiten 136 nicht sicher von 161m unterscheiden, ich verstehe nicht die Motivation, sowas zu melden.
Dosiert cachen

Sent from my computer using my browser and keyboard
Dances with Gekos
Geocacher
Beiträge: 245
Registriert: Mi 28. Apr 2004, 16:28
Wohnort: Aachen-Eilendorf

Re: aktueller Abstandskonflikt in Eilendorf GC2ZC23

Beitrag von Dances with Gekos »

Moin.
Dann will ich mich auch mal zu Wort melden. Mir hat mal ein Reviewer (Name der Redaktion bekannt :-) gesagt, dass es bei der Abstandsregel nicht mehr um die Verwechslungsgefahr zwischen Caches geht, das ist seit der neueren Generationen der GPSr nicht mehr das Problem, sondern um eine Häufung von Caches zu vermeiden.
Wenn es sich um eine Abweichung von nur einigen Fuß, wie Herr Mux in seinem Log schrieb, handeln würde sähe ich da auch kein Problem. Auch hätte ich nichts gegen Ausnahmen wenn es wirklich ein interessanter Platz ist oder aus anderen Argumenten, die dann aber in einem Log erklärt sein sollen. Ein Mikro mitten auf einer Verkehrsinsel an einem Schild berechtigt in meinen Augen diese Ausnahme nicht. Ob mein stinklangweiliger Cache oder ein anderer zu nah dran liegt ist mir egal. Ich hätte genau in diesem Bereich schon seit langem einen Cache legen können, der aber nicht in die Abstandsregel passt. Gerade dir, Buddelpuzzel, muss ich ja nicht sagen, dass Regeln für alle gelten und dass es auch Ausnahmen geben sollte, die dann aber doch zumindest den anderen Betroffenen begründet werden sollten. Warum nicht vorher die betroffenen Owner anschreiben und fragen ob sie was dagegen haben dort eine Ausnahme zu machen (natürlich nicht wenn es sich nur um ein paar Fuß handelt)?
Lieber Herr_Mux auch wenn du neu bist wollte ich dir nicht vorschreiben wie du deinen Job zu machen hast und nach meinem NA hast du auch, in meinen Augen richtig reagiert (dein Punkt1).
Zu deinem Punkt 3. Was hat dich denn bewogen in diesem Fall die Regel lockerer auszulegen? Die Qualität der Caches des Owner doch wohl eher nicht wenn ich mir so die Logs ansehe.
Na, da gibt es schon Unterschiede in der "Schärfe" der Reviewer und hat es schon immer gegeben. Ich hab ja schon Einige Kommen und Gehen gesehen. Ist ja auch kein Problem jeder ist halt anders.
Zu deinem Punkt 2. Was hat der "Aachener Raum" mit meinen Caches zu tun? Hört sich so ein bisschen nach Drohung an: "Der Dauffy hat gepetzt, jetzt ist die ganze Klasse dran!" Wenn du bei mir jetzt gaaanz genau hinschauen möchtest, bitte, aber diese Verallgemeinerungen hast du doch nicht nötig.
OK, und jetzt jeder nur ein Kreuz :-) ein Päckchen Kiesel bitte :-)
Dauffy
Bild
Benutzeravatar
mani.ac
Geomaster
Beiträge: 634
Registriert: Do 28. Sep 2006, 20:09
Wohnort: 52224 Stolberg
Kontaktdaten:

Re: aktueller Abstandskonflikt in Eilendorf GC2ZC23

Beitrag von mani.ac »

Ist hier Weibsvolk anwesend? :lachtot:

Ernst komm her...

Dass es Newbies gibt die den Unterschied zwischen Tradi und Mystery nicht kennen und mal eben eine Serie inkl Bonus komplett als Tradis listen ist ja nicht neu.

Dass aber genau dieser Fehler dem Reviewer nicht auffällt und er den Bonus mit unterschiedlichen Koords als Tradi durchwinkt ist schon ein grober Schnitzer!

Nachdem dem Owner der Unterschied erklärt wurde und er den Reviewer gebeten hat das Listing zu ändern wird aus Tradi einfach Mystery! Natürlich ohne den zweiten WP anzugeben.
Der nächste grobe Schnitzer... :hilfe:

Welche Qualifikation muss ich als Reviewer eigentlich mitbringen?
Reicht der Würfel aus Lion´s Avatar?
Bis bald im Wald!


BildBild
Benutzeravatar
bene66
Geomaster
Beiträge: 406
Registriert: Fr 4. Sep 2009, 14:47
Wohnort: 52134 Herzogenrath-Kohlscheid

Re: aktueller Abstandskonflikt in Eilendorf GC2ZC23

Beitrag von bene66 »

Mal 'ne Frage:
ist das jetzt häufiger vorgekommen, daß
1) Reviewer unbegründet Ausnahmen von GC-Regeln machen?
2) Das Cacher nur wegen einer GC-Regelverletzung NA loggen?

Wenn 1) nur ein Einzelfall war: warum dann die NA-Logs?
wenn 2) nur ein Einzelfall war: warum dann dieser Thread?

Da gab es doch so ein Sprichwort, in dem eine Mücke und ein Elefant drin vorkamen, oder?

Wenn es keine Einzelfälle waren, dann macht es allerdings Sinn, das zu diskutieren. Sonst aber nicht!

bene66

PS: Wer wettet mit: wann kommt der Vorwurf "das ist alles nur wegen der Statistik?"
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich führe Statistiken um schöne Cache-Erlebnisse zu haben, aber ich cache nicht um eine schöne Statistik zu haben
Antworten