Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Lost Places: Erlaubnis vs. Verkehrssicherungspflicht

Lost places wie Industrieruinen und alte Bunker

Moderator: nightjar

hamsta1
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Do 18. Jul 2013, 07:42
Wohnort: Villach

Re: Lost Places: Erlaubnis vs. Verkehrssicherungspflicht

Beitrag von hamsta1 »

Eine Gute Möglichkeit (Bei meinen eigenen LP angewendet) ist es, den Cache außerhalb des LP zu legen und den Cachern zu sagen, dass das Betreten auf eigene Gefahr ist! Der interessierte Teil sieht sich dann auch noch die Location an, die Punktegeier bleben draußen und freuen sich über die Dose! Eine WIN-WIN Situation für alle! UND der Besitzer der Liegenschaft muss noch nicht mal was davon wissen, da sich der offizielle Teil ja auf zugänglichem Gelände abspielt! :D Und durch die interessierten Cacher entsteht auch kein Schaden am LP, weil die ja meistens recht gesittet handeln (Nach dem Motto: "Leave nothing but footprints")
Orthographie und Interpunktion dieses Postings sind willkürlich und frei erfunden. Jegliche Übereinstimmungen mit geltenden Regeln sind zufällig und in keinster Weise beabsichtigt.
__________________________
Bekennender Powertrail-Hasser!
Benutzeravatar
darkstain
Geomaster
Beiträge: 315
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 13:58
Wohnort: Darmstadt

Re: Lost Places: Erlaubnis vs. Verkehrssicherungspflicht

Beitrag von darkstain »

Finde ich eine Lösung die ganz ok ist.. aber mal ehrlich, die ganze Sache ist deutlich schöner, wenn Stages vom Cache im Objekt gelegt sind. Am besten noch mit ner tollen Story, und Stages die einfach klug gewählt sind. So machts einfach (mir) am meisten Spass.
Klar, das is oft halt Wusnchdenken und nicht unbedingt möglich.
Ein Nebel hat die Welt so weich zerstört.
Blutlose Bäume lösen sich in Rauch.
Und Schatten schweben, wo man Schreie hört.
Brennende Biester schwinden hin wie Hauch.
Antworten