Anfängerfrage zum ID

fragviel25

Geonewbie
Hallo Cachergemeinde,
ich habe eine Frage zum Aufstieg am Einfachseil mit Handsteigklemme und dem ID.
Ich lese überall das eine Redundanz Pflicht ist. Nun zur Frage:
Aufstieg mit Handsteigklemme und ID (Ich weiss , das dies nicht die einfachste Methode ist) Jedoch denke ich da, es ja ohne Umbau funktioniert, gerade für Anfänger eine sichere Methode ist, als der Umbau auf Acht oder ähnlich Abseilgeräte.)Wenn man nun oben ist, und man die Handsteigklemme ausbaut hängt man ja schon im ID und müste nur den Hebel ziehen um wieder herunterzukommen. Jedoch hängt man ja dann, nur im ID ohne jeglich weitere Sicherung. Das Problem mit einer Sicherung sehe ich dort, das man ja beide Hände fürs ID benötigt um sich abzuseilen. (Eine fürs Seil und eine für den Hebel) Und damit keine freie Hand für eine Kurzprusik hat. Ist das Abseilen mit dem ID ohne Redundanz grundsätzlich zulässig oder nicht?
Ich freue mich auf rege Beteiligung.
Danke im voraus.
Grüße
Fragviel
 

D3S3RT

Geocacher
öhm. das ist nicht wirklich redundanz. Das würde bedeuten, Zweites Seil plus nen ASAP.
Das was du meinst, mit der Kurzprusik ist eine Nachsicherung gegen ungewollt schnelles Seildurchlaufen, Loslassen u.a. Das I'D soll hier eigentlich selbst dagegen Sperren. angeblich.
Die Prusik für die Nachsicherung kommt sowieso immer an das Seil unter das Sicherungsgerät und wird mit der Bremshand mitgeführt. Lässt du nun die Bremshand los, macht die Prusik dicht.

D.h.
Linke Hand an den Hebel vom I'D. Und rechte Hand mit Daumen und Zeigefinger oberhalb der Kurzprusik diese mitschieben.

Bescheiben ist hier immer schwierig. Lass dir das von jemandem zeigen. Nur durch Textstudium gewinnt man nicht an Praxis.
 

Aceacin

Geowizard
Die Prusiksicherung hängt doch unter dem ID und damit in Deiner Hand, mit der Du das Seil bremst. Auch beim Achter... Wenn man losläßt, bleibt man stehen.
Dabei wird eine kurze Prusikschlinge an der Beinschlaufe des Klettergurtes festgemacht. Die dar nicht zu lang sein, damit sie nicht in den Achter oder die das ID rutscht.
So haben wir's jedenfalls bei der Hochseilgartenausbildung gelernt.
 

Anhänge

  • Hintersicherung 8er.jpeg
    Hintersicherung 8er.jpeg
    96,3 KB · Aufrufe: 1.216
OP
F

fragviel25

Geonewbie
Danke schön für die schnellen Antworten,
genau die Problematik erkannt
und super beschrieben.
Also doch mit zusätzlicher Kurzprusik, um auf der sicheren Seite zu sein.
Vielen Dank,
Grüße
Fragviel
 

SkyTrain

Geowizard
Gibt es wirklich Leute die hinter einem ID noch eine Prusik bauen? Soll keine Kritik sein. Sicherheit gibt es nie genug. Ist reine Neugierde.
 

klo25

Geocacher
Ich mache das nicht. Gesehen aber schon bei Nutzern eines GriGri / Eddy. Damit sollte es auch mit dem I'D machbar sein. Stelle ich mir aber tricky vor, mit der Bremshand auch den Prusik mitzuschieben. Vielleicht findet sich ja jemand mit Erfahrung?

Gruß,
klo25
 

SabrinaM

Geowizard
Ich hab das in bestimmten Situationen schon gemacht, wenn mir die Höhe nicht ganz geheuer war. Mehr für meinen Kopf als das ich wirklich an mehr Sicherheit geglaubt hätte :roll: Allerdings hab ich dann keinen klassischen Prusik genommen, sondern einen... ich weiss gar nicht den Namen für den Knoten :hilfe: Bandschlinge einfach ein paar mal ums Seil gewickelt, lässt sich prima mitschieben und klemmt gut. Ist überhaupt kein Problem mit der Handhabung, wenn man sich sowieso konsequent angewöhnt hat, die Bremshand ans Bremsseil zu nehmen (und zwar etwa in Hüfthöhe und nicht irgendwo knapp vor dem Einlauf ins Gerät, wie es oft zu sehen ist).
 

cherokee

Geomaster
SkyTrain schrieb:
Gibt es wirklich Leute die hinter einem ID noch eine Prusik bauen? Soll keine Kritik sein. Sicherheit gibt es nie genug. Ist reine Neugierde.

Wer das macht sollte nicht Klettern! da scheint dann doch einfach zu viel unsicherheit vorzuherrschen. der Prusik beim 8-ter hat seine absolute berechtigung, denn wenn ich alle hände vom seil nehme, dann würde es abwärts gehen, wenn der prusik nicht wäre. aber bei den abseilgeräten Grigri und Id und co, ist ein prusik eher eine gefahrenquelle als sicherheit! die geräte blockieren selbständig, wenn man die hände von Ihnen nimmt. es besteht mit einem prusik höchstens die gefahr, das der mit eingezogen wird und dann das gerät richtig blockiert!
 

Aceacin

Geowizard
'nen ID oder Eddy hab ich nicht, da würde ich wohl auch keine Hintersicherung mehr einbauen. Auch bei meinem Pezl Stop baue ich keine ein. Beim Achter gibt das einfach noch zusätzliche Sicherheit.
klo25 schrieb:
Ich mache das nicht. Gesehen aber schon bei Nutzern eines GriGri / Eddy. Damit sollte es auch mit dem I'D machbar sein. Stelle ich mir aber tricky vor, mit der Bremshand auch den Prusik mitzuschieben. Vielleicht findet sich ja jemand mit Erfahrung?
Naja... "tricky" isses eigentlich nicht, denn ein Prusikknoten blockiert bekanntlich nur, wenn er unter Spannung ist. Wenn ich also den Knoten mit der Bremshand entlaste (ihn also ein Stück nach unten ziehe, in die Position wo meine Bremshand sowieso sein sollte), rutscht das Kletterseil einfach durch. Man sollte drauf achten, dass man das Prusikseil austauscht, wenn es durch die Reibung zu heiß geworden ist. Aber es gibt auch spezielle Bremsschnur, die hitzebeständiger ist.

CU,
Aceacin
 

schredder

Geocacher
Das I`d ist an sich so sicher, das man eine Redundanz eigentlich nur an einem zweiten Seil in Form des schon angesprochenem ASAP (oder Rocker oder StickRun) nimmt.
Und selbst da muss dann der Sturzweg noch genug "Luft" bieten, denn bis so ein Falldämpfer dann wirklich so einen Sturz gebremst hat vergehen ein paar Meter (je nach Falldämpfer)
Eine Prusik direkt am Kletterseil kann ich nicht so richtig nachvollziehen, wo läuft denn bei euch die Bremshand? Ich lasse das Seil durch einen Karabiner an einer seitlichen Gurtschlaufe einlaufen, die Bremshand befindet sich ausserhalb dieses Karabiners, und alleine durch heben der Hand kann ich über die Seilreibung am Karabiner das I`D fast bremsen, ohne das ich das Seil "fest greifen" muss.
Ich kann mir nicht so recht vorstellen ob ich das auch könnte, wenn ich kurz vor I`D-Seileinlauf eine Prusik mitschieben müsste.
Das I`D ist (fast) Idiotensicher (Paniksicher, Sicherung gegen falsches Einlegen) , daher macht eine Redundanz am zweiten Seil Sinn wenn der Ankerpunkt vom Arbeitsseil versagt. Ansonsten hilft auch eine Prusik nicht...
 

Aceacin

Geowizard
schredder schrieb:
Eine Prusik direkt am Kletterseil kann ich nicht so richtig nachvollziehen, wo läuft denn bei euch die Bremshand? (..)
Ich kann mir nicht so recht vorstellen ob ich das auch könnte, wenn ich kurz vor I`D-Seileinlauf eine Prusik mitschieben müsste.
Siehe Artikel direkt vorher und vorne mit Foto *g*
 

schredder

Geocacher
Aceacin schrieb:
schredder schrieb:
Eine Prusik direkt am Kletterseil kann ich nicht so richtig nachvollziehen, wo läuft denn bei euch die Bremshand? (..)
Ich kann mir nicht so recht vorstellen ob ich das auch könnte, wenn ich kurz vor I`D-Seileinlauf eine Prusik mitschieben müsste.
Siehe Artikel direkt vorher und vorne mit Foto *g*
Was ich eigentlich sagen wollte: Wo soll denn noch die Prusik laufen wenn ich eine Hand am I`D habe und die andere als Bremshand fungiert? Wie sie bei einer Acht mitläuft ist mir schon klar. War etwas undeutlich ausgedrückt...
 

SabrinaM

Geowizard
ICH lasse beim I'D das Seil nicht anschliessend noch durch einen Karabiner laufen. Ich hatte einen normalen Klettergurt und damit hat das sowieso nicht funktioniert, und jetzt mit dem Falcon hab ichs ausprobiert und mag es nicht. Also ist es gar kein Problem, weil die Bremshand den Prusik problemlos mitschieben könnte. Ich habs ein, zwei mal ausprobiert, und der Prusik sitzt dann auch nicht kurz vor Seileinlauf, sondern direkt an der Beinschlaufe, sehr kurz, und genau da hab ich auch die Bremshand. Eigentlich genau an der Stelle, wo ich sie auch beim ATC hab... Geht mit dem I'D problemlos, macht aber -wie schon gesagt- nicht viel Sinn. Ich habs gemacht, wenn ich um komplizierte Kanten rum musste und dafür beide Hände brauchte und Angst hatte, das sich der lange Hebel selbstständig macht. Da war mir mit Prusik wohler. :eek:ps:
 

rheingauer

Geocacher
Prusik hinter ID / Grigri und Co? Habe ich noch nie gesehen oder gemacht. Das ist IMO keine Redundanz sondern eher eine Fehlerquelle. Wie beschrieben kommt die Redundanz vielmehr durch eine zusätzliche, autark funktionstüchtige Sicherung. Wenn das Seil reißt nützt der Prusik herzlich wenig. Zum Glück reißen Seile ja nun nicht wirklich (ich kenne keinen Fall?!). Aber ein Ast kann brechen. Zum Beispiel. Wie beschrieben kommt die Redundanz daher vielmehr durch eine zusätzliche, autark funktionstüchtige Sicherung z.B. durch zweites Seil, anders eingebaut, und mitlaufendes Sicherungsgerät.

465361db-b6e8-4625-be4e-1aa06eff1f39.jpg
 

rheingauer

Geocacher
der war ja schon umgefallen ;) Das war ja auch eher mal um das durchzuspielen

die realität sieht / sah eher anders aus.. ;) spontan denke ich zB an den falkensteiner absacker... verwendeter fixpunkt ohne zweites seil ;)
d2e91409-1006-40e2-b11b-ce3617dc342d.jpg


Ging auch (aber natürlich mit Hintersicherung)!
 
Oben