Bewertung bei benötigtem mp3 Player

quercus

Geowizard
ich habe eine kurze frage: ist ein cache, bei dem ich mir im vorwege mp3s auf einen player laden muss ein T5?
 

TweetyHH

Geomaster
Ich würde sagen nein, denn inzwischen kann eigentlich jedes halbwegs nicht ganz billige Handy das (wobei ... ich fürchte selbst die inzwischen). Ebenso gibt es GPS Geräte die so etwas abspielen können, und notfalls kann man sich ja auch für einen Diskman eine CD brennen oder einen Laptop unter den Arm klemmen (und nein - nicht lachen - ich hab das schon mal bei 'nem Nachtcache gemacht ... da stand in der Anleitung, dass man CDs abspielen können muss ... Diskmans hatte wir nicht und es war ein FTF zu holen - war 'ne Lustige Aktion, ich bin nur glücklich, dass wir niemandem begegnet sind ... die hätten uns für verrückt gehalten).

Und wenn schon eher ein D5er, da ich für das Gelände keine Spezialausrüstung brauche sondern eher für das Rätsel. An sich würde ich aber ab D3 (natürlich abhängig von sonstigen Schwierigkeiten) vergeben.

Ich würde als Owner evtl. ein Mystery daraus machen um die Cacher "zu motivieren" die Beschreibung zu lesen. Ich hätte allerdings auch kein Problem unterwegs mit eben die MP3 runter zu laden und anzufangen. "Schwerere" Multis/Mysteries bereite ich auch vor, aber es kann immer sein, dass ich mal spontan mit nem Rad wo lang komme. Evtl. kann man ja überlegen ob man nicht irgendwo einen gaaanz billigen MP3 Stick kaufen kann den man an 'ne Startstation legt und so ein Backup für spontane Cacher legt. Wer es aber mit mehreren und dem eigenen Player genießen will darf halt die Mp3 vorher runter laden.
 
OP
quercus

quercus

Geowizard
jupp, letzters habe ich auch vor. habe noch ein zwei alte mp3 player rumliegen, die ich in der ersten station zu"ausleihe" ablegen möchte.

also wird wohl die kunst sein, dem cacher vorher klar zu machen, dass er sich auf die jagd vorbereiten muss :)
 

chrysophylax

Geomaster
radioscout schrieb:
Auf jeden Fall "5" denn das ist Spezialausrüstung.

Uups, dann ist folgendes, was ich gerade als Dose in Planung habe, wahrscheinlich auch 5 ? (Außer, daß ich immer noch nicht weiß, ob D5 oder T5):

chrysophylax schrieb:
Du benötigst dazu folgendes Spezialequipment:

  • ein Feuerzeug,
    einen Magneten (möglichst keinen Whiteboard-Magneten),
    eine "Super-Soaker" oder eine andere Wasserpistole, mit der du mindestens 3m hoch und 3m weit schießen kannst. Alternativ kleine Wasserbomben ("Mini-Luftballons"), mit denen du relativ zielgenau werfen kannst.
    ein Mobiltelefon mit genügend Guthaben, um ein ca. 2min langes Gespräch ins deutsche Festnetz zu führen.
    eine Taschenlampe

chrysophylax
 

der Waldi

Geocacher
Und wie wäre das dann bei einem 20 seitigen Würfel? Den hat ja auch nicht jeder.

der Waldi

p.s. die Frage ist ernst gemeint, aber ich wollte dafür nicht einen extra Faden aufmachen.
 

Sushi_bb

Geocacher
quercus schrieb:
jupp, letzters habe ich auch vor. habe noch ein zwei alte mp3 player rumliegen, die ich in der ersten station zu"ausleihe" ablegen möchte.

also wird wohl die kunst sein, dem cacher vorher klar zu machen, dass er sich auf die jagd vorbereiten muss :)

Ich würde hierfür eine abseits der Route gelegene Zusatzstation anlegen. Denn wenn die Player (egal wie alt und 'günstig') in der Startstation liegen, dann wird es a) Leute geben, die sich darauf verlassen und b) die die Player nicht zurück bringen und c) Leute die die einfach zur Sicherheit mitnehmen, der eigene könnte ja aussteigen. Dann lieber eine (zu erlaufende) Zusatzhürde schaffen. Denn, was man nicht in der ECGA hat, das hat man in den Beinen ;)

Zu den '5'ern. Also nicht alles was ein Tool braucht ist auch gleich ein D/T 5er. Ich mein ein Nachtcache ist auch nicht ein 5er nur weil man ne Taschenlampe braucht... Ich würde das mit dem MP3-Player weniger kritisch sehen, als mit dem CD-Player, denn davon hätte ich auch nix portables mehr im Schrank. Sowas vorsintflutliches :lachtot:
 

radioscout

Geoking
Sushi_bb schrieb:
Denn, was man nicht in der ECGA hat, das hat man in den Beinen ;)
Du willst also die "bestrafen", die, weil sie jeden Cent dreimal umdrehen müssen, schon genug "bestraft" sind?

Je größer der Umweg ist, desto eher wird auch das zurückbringen vergessen.

Übrigens, nicht jeder MP3-Player liest Speicherkarten. Speziell die hochpreisigen Geräte haben i.A. keinen Kartenslot.
 

Teddy-Teufel

Geoguru
der Waldi schrieb:
Und wie wäre das dann bei einem 20 seitigen Würfel? Den hat ja auch nicht jeder.

der Waldi

p.s. die Frage ist ernst gemeint, aber ich wollte dafür nicht einen extra Faden aufmachen.
Wenn das Ding mehr als sechs Seiten hat ist es kein Würfel mehr. Sondern ein Tetraeder, Oktaeder o.a.
 

Teddy-Teufel

Geoguru
radioscout schrieb:
Auf jeden Fall "5" denn das ist Spezialausrüstung.
MP3-Player hatten wir fest montiert, den brauchte man nicht mitnehmen, sondern soll nur Geräusche erraten. So richtig bewährt hat sich das aber nicht, denn zweimal waren schon die Batterien weg, beim Letzten mal dann die ganze Dose. Die neueren Caches sind deshalb erstmal PM-Only. :p
Muß ich den D-Wert erhöhen wenn eine IR-Fernbedienung erforderlich ist oder wenn man einen 9V-Block dabei haben soll? :???:
 

der Waldi

Geocacher
Teddy-Teufel schrieb:
Wenn das Ding mehr als sechs Seiten hat ist es kein Würfel mehr. Sondern ein Tetraeder, Oktaeder o.a.

[klugscheiss]
Die korrekte Bezeichnung würde vermutlich Ikosaeder lauten. ;)
[/klugscheiss]

Was ich meinte ist aber die 20 Seitige Variante eines Würfels für Spiele, wie sie in Pen und Paper Rollenspielen vorkommen und mittlerweile selbst in vielen Kaufhäusern in der Spielwarenabteilung zu bekommen sind.

der Waldi
 

Teddy-Teufel

Geoguru
der Waldi schrieb:
Was ich meinte ist aber die 20 Seitige Variante eines Würfels für Spiele,
Heh Waldi nicht so stürmisch.
Da hier von Klugkacken die Rede war, hier mal ein Auszug aus der Coron Enzyklopädie.Würfel.JPG
Es liegt mir jedoch fern, mich wegen so einem K :zensur: hier anzulegen.
 

Phelice

Geocacher
Es gibt doch schon einige audiovisuelle Caches, und irgendwas womit man eine mp3 speichern und wiedergeben kann, hat inzwischen jeder.
 
OP
quercus

quercus

Geowizard
also, danke für eure antworten
ich werde dem cache keine 5er wertung nur wegen der mp3s geben, so etwas hat ja heutzutage fast jeder (handy) und für die armen schlucker, die zwar kilometerweit zu den caches mit dem auto fahren können, aber sonst jeden cent zwei mal umdrehen müssen ;) werde ich einen player in einem cache etwas abseits aber nahe dem (ja noch nicht bekannten finale) plazieren. arm zu sein war halt schon immer scheiße ;)
und da die box nahe des finales ist, hoffe ich dass dieser wieder zurück gebracht wird. wer den klaut ist eh selber schuld ...

dann bin ich mal gespannt, wie gut das ankommen wird. wir haben die texte jetzt in deutsch, englisch und polnisch einsprechen lassen und hoffen, später auch ausländische gäste an unseren caches begrüßen zu dürfen. mal sehn, ich werde weiter berichten, wenn es interessiert
 

Sushi_bb

Geocacher
radioscout schrieb:
Sushi_bb schrieb:
Denn, was man nicht in der ECGA hat, das hat man in den Beinen ;)
Du willst also die "bestrafen", die, weil sie jeden Cent dreimal umdrehen müssen, schon genug "bestraft" sind?

Je größer der Umweg ist, desto eher wird auch das zurückbringen vergessen.

Übrigens, nicht jeder MP3-Player liest Speicherkarten. Speziell die hochpreisigen Geräte haben i.A. keinen Kartenslot.

Den Smilie hast schon gesehen oder? Und mal ehrlich, welcher ach so arme Schlucker kann sich das Hobby und ein GPSr leisten, hat dann aber nirgendwo ein MP3-Player rumfliegen? Von Speicherkarten war IMHO nicht die Rede, sondern von Playern auf die man Dateien laden und dann später abspielen kann. Das bekommt jedes Handy, welches als GPSr taugt hin und wenn der arme Schlucker nicht mit Handy sondern mit GPSr cachen geht, dann kann er so arm nicht dran sein. Sollte er sich das GPSr alle Nase lang zum cachen ausleihen, dann weiß er sicher auch jemanden, der einen MP3-Player zum ausleihen hat. Ziemlich an den Haaren herbeigezogen. Und was heißt bestrafen? Ich halte das eher für einen netten Service, den Leuten, die eben keinen Player dabei haben, eine Möglichkeit zu bieten. Nur wenn man das in die Startbox packt, dann wird jeder den Player sehen, der diese Startbox findet und damit ist die Versuchung auch größer, den Player mitzunehmen. Da man als Owner diese Player aber im Zweifel immer wieder nachlegen müsste und man damit also die Cacher nach und nach mit Playern ausstatten würde, sehe ich kein Problem darin, eine entferntere Extrastation anzulegen. Muss ja keiner gehen. Wenn aber einer den Cache machen will und keinen Player hat, dann musser damit leben...
 

radioscout

Geoking
Du solltest ihn trotzdem in die erste Stage legen. Nur so bekommst Du zuverlässig mit, wenn es Probleme z.B. mit Feuchtigkeit gibt.
 

Sushi_bb

Geocacher
Ist ein Argument, wenn auch kein zwingendes. Da gibt es sicherlich auch andere Lösungen und es war ja auch nur ein Vorschlag meinerseits...
 

der Waldi

Geocacher
Teddy-Teufel schrieb:
Heh Waldi nicht so stürmisch.

Ich wollte keineswegs jemandem auf die Füße treten, sondern nur klarstellen, welche Art Würfel ich meinte.
Du hast ja Recht, daß ein Würfel 6 Seiten hat, aber meistens wird halt auch alles mit dem man bei irgend welchen Spielen eine Zufallszahl ermittelt, als Würfel bezeichnet, egal ob 4, 6, 10, 12, 20 oder mehr Seiten.

der Waldi
 

huzzel

Geowizard
Ich habe keinen MP3-Player :D, zumindest keinen, den man rumtragen kann.
Ich habe aber trotzdem bei einem meiner Cacher einen MP3-Player eingebaut, und das sprichwörtlich: fest eingelötet. Man erkennt ihn jetzt auch nicht wirklich als MP3-Player ;) . Der Cacher muss nur noch Batterien mitbringen. Bis jetzt alles ohne Probleme (auch ohne PMO).
 
Oben