Blaumilchkanal - Europas längester trail - jetzt auch hier

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

awema

Geomaster
Ich poste einfach mal das listing. Ja, ich weiß, ist nicht jedermans Sache und wird zu Diskussionen führen (wie schon in Bayern), aber, dafür ist das Forum ja da ;-)

Zum Hintergrund des Namens und der Serie:

Grundlage für diese Cacheserie ist wie eine Satire von Ephraim Kishon. Diese handelt von Kasimir Blaumilch, einem aus der Irrenanstalt entflohenen Geisteskranken, der prompt beginnt, die wichtigste Hauptverkehrsstraße in Tel Aviv mit einem Presslufthammer aufzureißen. Als die Polizei notgedrungen beginnt, die Straße zu sperren und die Anwohner sich zunehmend über den praktisch ununterbrochenen Lärm beschweren, beginnen die Behörden eine umfangreiche, jedoch ergebnislose Ursachensuche und die Beteiligten der Stadtverwaltung und des Bautenministeriums schieben sich gegenseitig den Schwarzen Peter zu. Um diese Peinlichkeit zu beenden und die Arbeiten zu beschleunigen wird der gesamte Bautrupp der Stadt zu dieser Baustelle hinbeordert. Der Zufall will es, dass Blaumilch mit seinem Presslufthammer unmittelbar während des Prozesses das Meer erreicht, sodass die Wassermassen mitten in die Stadt Tel Aviv einströmen. Schlussendlich eröffnet der Bürgermeister stolzgeschwellt den neuen Innenstadtkanal und preist die Stadt als “Venedig des Nahen Ostens”, sodass sich zum Schluss alle Handlungsstränge im Positiven auflösen.

Hier gibt´s den Film zur Geschichte:

http://www.youtube.com/watch?v=2PeoLVraBWM


Infos zum power trail:

Stellvertretend für den aus der Irrenanstalt entflohenen Kasimir Blaumilch hat ‘Tim Trailer’ erstmalig den Geocaching-Presslufthammer südwestlich von Rosenheim angesetzt (GC2WVYR). Und während ein Teil der Strecke in Richtung Chiemsee führte, folgte er in der anderen Richtung über Rosenheim, Nieder- und Oberaudorf, dem Sudelfeld, Miesbach, Weyarn und nördl. v. Holzkirchen weiter nach Dietramszell, Wolfratshausen, Schäftlarn, am Wörthsee vorbei nach Etterschlag und Mammendorf. Und es wird immer noch gebaut. Im Moment nördlich von Mammendorf in Richtung A8.

Aktuell sind es um die 600 caches, die sich aneinanderreihen und den trail so schon mehrere Hundert Kilomter lang machen.

Hier gibt´s mehr Infos zum trail - von dort habe ich auch die Grundinformationen übernommen:



http://www.geocaching-blogbuch.de/2011/10/05/der-blaumilchkanal/

Hier gibt´s bereits bestehende bookmark-Listen:

http://www.geocaching.com/bookmarks/view.aspx?guid=ec1e4777-ce61-477f-8c8c-945b7200260c



Infos zu diesen Start-cache am NiederRhein:

"Tim Trailer" ist gebürtiger NiederRheiner, lebt aber seit mehreren Jahrzehnten in Bayern. Er ist der Begründer des trails und hat, wie einige andere owner auch, allein zum Blaumilchkanal schon dreistellige cache-Zahlen abgelegt, wenn auch nicht (immer) unter ein und demselben owner nick.

Tim war gerade wieder hier zu Besuch und wir beide "befruchten" uns ab und zu gegenseitig in Bezug auf neue caches. Er erzählte mir von der Serie und dem Plan, eben den Blaumilchkanal, bis ans Meer zu führen ...

... was liegt da näher, als nahe am Meer (ja, alles ist relativ ;-) einen Neuanfang zu machen und den trail von hier aus in Richtung Nordsee bzw. in Richtung Bayern weiter zu führen. Alsbald wird Wolli auf Borkum sein und auch von dort einen Kanal graben ;-)



Beteiligung an der Serie / Voraussetzungen für einen eigenen cache:

Der trail soll keine Natur zerstören - deswegen sollten die caches nicht in entsprechenden Flächen oder Wäldern abgelegt werden, sondern nur entlang von Straßen.

Dies sollten nur Nebenstraßen sein, wo man den cache als drive in mit ungefährlicher kurzfristiger Möglichkeit zum Anhalten loggen kann.

Der cache soll einfach versteckt werden und einfach zu finden sein - wenn nötig, mit eindeutigen hints und/oder spoilern.

Vorzugsweise sollten sie sich an Schilderpfählen oder Leitplanken befinden.

Der Text dieses listings sollte in den neuen cache übernommen werden.


Mein cache:

Es ist ohnehin schwer genug, in unserer Ecke einen tradi zu legen (ja, ich weiß, warum ;-). Zudem sollen sich weitere caches dort anreihen können. Aus dem Grunde starte ich in Louisendorf. Die dortige "Hauptstraße" führt als Nebenstraße parallel zu den viel befahrenen "Alte Bahn/ Römerstraße" bzw. "Uedemer Straße" in Norwest-Südost Richtung und bietet sich zur Fortsetzung an.

Ich habe eine neue bookmark-Liste für die hiesige Serie erstellt und bitte die Leger eines entsprechenden caches, sich diese vorher anzusehen, um den neuen cache sodann mit der entsprechenden Folgenummer zu betiteln und mir nach dem publish Kenntnis zu geben, damit ich die Liste "up to date" halten kann.

Ich werde die Bayern von unserem Fortgang der Grabungsarbeiten auf dem Laufenden halten.

Nun schauen wir mal, was draus wird - schließlich haben wir hier viele Leger im Kreis Kleve ;-)

Beste G+ rüße - vor allem an Tim ;-)

awema
 

adorfer

Geoguru
Die Kishon-Story ist altbekannt, nur warum muss die jetzt als Vorwand für das Legen von einer größeren Anzahl Tradis herhalten?

Für mich klingt das ein wenig nach einer Neuauflage von KeinKreuz oder CovoLoco(sp?).
 

Marcel123

Geocacher
Dazu fällt mir nur eins ein: WTF
Außerdem würde ich gerne auf den Wortlaut in JHA´s signatur hinweißen... 100% ACK
 

Mensa2

Geowizard
Warum selber kreativ sein, wenns genügend Züge zum Draufspringen gibt.
Sein es die Häuser der Helfer/Retter, Covo Keinkreuze etc... :???:
Und wie praktisch, jetzt kann man die auch gleich dutzendweise raushaun. :/

Bevor jetzt wieder "Lass doch jeden so wie er will" kommt...
Im Prinzip ja, ABER nur solange das keine negative Auswirkungen nach AUSSEN hat.
Die Signatur oben drückt es schon richtig aus.

Hier im Süden wird der Blaumilchkanal regelmässig gut befahren von Statistikern aus nah und fern. Bisher gabs noch keine Zwischenfälle wie umgefahrene Sucher oder kaputtgefahrenen Seitenstreifen. Oder sagen wir nennenswerte Zwischenfälle...

Ist nicht erst im letzten Jahr ein Powertrail (111 Tage?) da oben ins Archiv gewandert weil binnen Rekordzeit der Seitenstreifen das Zeitliche gesegnet hat? :irre:
Halte ich nicht für eine gute Idee... im bevölkerungsreichsten Bundesland. Gerade mit dem Einzugsgebiet werden da Horden angerauscht kommen. Und lass prozentual nur ein paar Idioten darunter sein und das Wetter dementsprechend... :/

Außerdem erhalten Newbies so irgendwie die falschen Signale was Geocaching (eigentlich) ist...

edit: Rächtschreipveela
 

Jagdtiger

Geowizard
awema schrieb:
Dies sollten nur Nebenstraßen sein, wo man den cache als drive in mit ungefährlicher kurzfristiger Möglichkeit zum Anhalten loggen kann.

Der cache soll einfach versteckt werden und einfach zu finden sein - wenn nötig, mit eindeutigen hints und/oder spoilern.

Vorzugsweise sollten sie sich an Schilderpfählen oder Leitplanken befinden.

Ironiemodus an:"Schluchz! Ein Traum wird wahr! Danke, danke vielmals.!".Ironiemodus aus.

Das ist jetzt wohl nicht wahr, oder? Das geht ja gegen jeglichen Spaß an der Sache. Einfach nur losfahren, den Arm ausstrecken und einen Punkt mehr auf der Selbstbewusstseinserweiterungsskala. All das was gegen einen schönen, interessanten Cache spricht wird hier auch noch gefo(ö)rdert. Ne, ne, wenn das nur noch in Dosensammeln im Vorbeifahren ausartet ist es wirklich zu überlegen, was man mit dieser "Freizeitbeschäftigung" noch anstellen soll.

MfG Jagdtiger
 

izaseba

Geomaster
Halte ich für überflüssig.
Wozu noch ein Powertrail?
Animiere lieber die Leute dazu klasse statt Masse zu legen.
Es gibt doch schon genug Mülldosen.
Mich wundert gerade ein wenig, dass Du zu so einem Trail aufrufst :sad2:
Hast Du Dich nicht immer beschwert, dass Leute alles nur noch abgrasen und Deine zugegeben gute Tradis als "Beifang" mit nichts sagenden copy/paste Logs beglücken?
Nichts für ungut, ist nur meine bescheidene Meinung.

Gruß Sebastian
 
OP
A

awema

Geomaster
... ich denke, auch ich kann mir mal "etwas anderes" erlauben. Ich finde die Sache spaßig und es soll bei mir bestimmt nur eine Ausnahme sein. Ich versuche ansonsten auch weiterhin meine eigentlich bekannte "Qualität" (alles ist relativ ;-) beizubehalten. Deswegen habe ich auch nur einen cache der Serie gelegt. In Bayern legen einzelne owner gleich dreistellig, um sich zu beteiligen ...
 

Mensa2

Geowizard
Aha.
Mal abgesehen wie hanebüchen die Idee von einem durchgehenden Powertrail von Rosenheim bis zur Nordsee ist...
Du legst jetzt ausnahmsweise nur einen, um danach wieder nur "Qualität" (ja, alles ist relativ) zu legen. Also trittst du jetzt hier nur eben mal was vom Zaun und schaun wir mal was danach kommt... was soll das denn für ein Powertrail werden? Jeder nur einen? Oder kommt jetzt einer und knallt die nächsten Paar Dutzend raus? Komm ich irgendwie nicht mit...

Ich will ja nicht nur rummeckern... die Dosenbefestigung ist mir durchaus positiv aufgefallen. Aber warum das gleich zu Hunderten in der Gegend verteilt werden muss...
 

JackSkysegel

Geoguru
Wer will sich schon erinnern was er irgendwann irgendwo mal gelogt hat? Hauptsache es ist möglichst viel! Da spielt der Grund eines Caches eigentlich keine Rolle mehr. Hauptsache man hat entweder viele Caches gefunden oder gelegt, oder? Wenn ich mir die Karte so ansehe, frage ich mich ob das Ganze noch eine Zukunft hat, ausser als Wettkampf zur Egobefriedigung.
 

Ramsez72

Geonewbie
Das ist wieder mal mehr als überflüssig wie Sch..... am Schuh.
Aber es ja zählt nur noch der Punkt und je schneller man viele bekommt desto besser. Hauptsache die Statistik stimmt. Es ist auch wichtig das man nicht nur viele Dosen gefunden hat sondern auch sehr viele gelegt hat. Punkt Punkte....... Somit wird leider der Platz für gute Multis zerstört, aber egal was wenige davon halten es wird eh passieren und wird leider wieder riesig zu spruch finden.
Das ist halt wie im richtigen Leben Angebot und Nachfrage. Viele wollen "Billig" und "Masse" und sie bekommen "Billig und Masse".
Das Hobby verkommt leider immer mehr zur Punkteorgie.
 

JackSkysegel

Geoguru
Aber du möchtest gerne am Blaumilchkanal mitlegen? Wozu denn bitteschön? Werden schlechte Caches denn auf einmal toll nur weil es viele sind?
 
OP
A

awema

Geomaster
Leute, die (cacher-) Zeiten haben sich (leider) auch gewandelt. Wir sind keine "elitäre" Truppe mehr. Man muss sich zwar nicht allem anpassen, aber das, was cachen mal war, wird es (leider) nie mehr sein. Und ich habe da jetzt kein Problem mit, mich mal an so einer Sache zu beteiligen. Viele tuen immer so, als wären sie Heilige und gehören dann mit zu denen, die jeden Punkt abgrasen, dem sie habhaft werden können. So what - jedem das Seine ...
 

Trracer

Geowizard
Man muss aus diesem Grund aber auch nicht absoluten Mist legen. Ich glaube jeder von uns könnte einfach eine Powertrail legen, eine Poco Loco Serie erstellen oder sich an einem Powertrail anhängen. Man sollte aber mit gutem Beispiel voran gehen und versuchen sehenswerte Locations zu bedosen oder mit seiner Dose etwas besonderes zu bewirken.

Powertrails kommen aus den USA, wer einmal durchs Land gefahren ist, der weiß wie sehr man sich bei diesen endlos langen Straßen, die schnurgerade angelegt sind eine Dose zur Abwechslung wünscht. In Deutschland sind mir Kreisstrassen die genauso aufgebaut sind nicht bekannt.

Nur weil irgendjemand eine fadenscheinige Begründung (Blaumilchkanal) aus dem Hut zaubert und damit Europas längsten Powertrail legen möchte, fühle ich mich nicht bedrängt, Werte die mein Hobby mal hatte über den Haufen zu schmeißen und mich daran zu beteiligen. Hat etwas von einem Mitläufer, hatten wir auch schon mal in Deutschland. Sollen die Leute Ihren Powertrail legen und pflegen, in dem Punkt hängt es häufig. Ich werde Powertrails auch suchen keine Frage, aber ich werde dem Owner keine Arbeit ersparen, in dem ich Teilbereiche selber auslege ( mich also daran beteilige), Logbücher wechsle, verschwundene Dosen austausche, bei der Suche eine Wartung durchführe oder mich sonst irgendwie unauffällig verhalte damit so eine Runde lange lebt.
 

Mensa2

Geowizard
awema schrieb:
Leute, die (cacher-) Zeiten haben sich (leider) auch gewandelt. Wir sind keine "elitäre" Truppe mehr. Man muss sich zwar nicht allem anpassen, aber das, was cachen mal war, wird es (leider) nie mehr sein.
Und wenn wir schon soweit sind können wir die Karre auch getrost mit Vollgas vor die Wand fahren... :kopfwand:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben