Datenbank für Finalkoordinaten?

farino

Geomaster
Und welcher Schwachmat hat die Finalkoordinaten für diesen, für den Bonus und für den mittlerweile zum Glück archivierten Nachtcache im Internet veröffentlicht?

Farino

Das System funzt so:


* The first publisher of the cache has to enter basic data about the cache.
* The first publisher of the coordinates gets credits from other users orders after their confirmations.
* The second and next publisher of the same coordinates is called the Validator.
* Validator gets credits for each valadation.
* Validator's IP address and identity must be unique within all cache publishers and validators.
* You never know whether the first published coordinates are correct. Still you can be the first one.
* You get credits only from Multi or Unknown (Mystery) geocaches.
* Your credits must be validated to avoid cheating before you order coordinates.

Credit list:
+10 credits from each order made by user signed up after your invitation - Invite!
+10 credits from each order to the first publisher of coordinates
+10 credits to each validator (next publisher)
+10 credits to the Purchaser who gives feedback (found / not found)
-50 credits for each cache order


WEnn ich das richtig verstehe, stellt man also Finalkoordinaten ein und läd dann Leute ein, die auch auf der Plattform sind, den Cache zu suchen oder es gucken andere Nutzer von dort und machen den Cache und dafür sammelt man dann Punkte, die man später gegen Finalkoordinaten eintauschen kann, die man gerne hätte. Richtig?

Das erinnert mich an eine Anfrage bezüglich eines Multis von mir. Ein älteres Ehepaar. Denen war es zu umständlich, den Multi zu machen, das Wetter zu schlecht und mit dem Auto konnte man auch nicht hinfahren, egal welcher Teufel die geritten hat, die wollten gerne Finalkoordinaten haben um sofort hinzulaufen. Ist aber ja nicht Sinn der Sache. Und sie haben nicht nur bei mir nachgefragt...

ALso ist geocaching für diverse Leute dann ein "ich ruf mal eben an oder leiere den Leuten sonstwie Finalkoordinaten aus dem Kreuz" ? Weil man keine Frustrationstoleranzgrenze mehr hat? Lernt man das nicht mehr als Kind, das man nicht alles haben kann, was man will? Nein, scheinbar nicht.

Schade.

Farino
 

ElliPirelli

Geoguru
Hihi, das erinnert mich an einen Cacher, der beim letzten Event eine neue Idee aussponn.
Er kann Telefonjoker nicht ausstehen und Cacher, die die nutzen auch nicht. (oder so.)

Jedenfalls will er einen neuen Multi legen und jeden Freitag wird das Final umgelegt und die Stationen davor angepaßt.
Denn er hat schon oft den Verdacht gehabt, daß Leute einfach direkt zum Final gehen, weil sie die Infos von irgendjemand haben.
 

Apfeldieb

Geocacher
Und um dem vorzubeugen, hab ich an meiner Munitionskiste eine Kette mit Zahlenschloss angebracht, die Kombination ergibt sich erst aus ein paar Stages des Multis.
Sicher ist auch das keine absolute Gewähr dafür, aber ein gewisses Maß an Sicherheit bietet dies schon. Auch wenn nun jemand die Final-Koords kennt, ein Öffnen der Kiste sollte so größtenteils verhindert werden.
Und auf das Thema zurück zu kommen, da besteht wohl auch die Sucht, jede Dose finden zu müssen, koste es was es wolle, und dann wird einem bei so Mysteris auch noch ein (unlösbares) Rätsel als Hürde vor die Füsse gelegt. Da kann ich mir gerne vorstellen, dass da bei dem einen oder anderen so Sehnsüchte nach ner Final-Datenbank aufkeimen. Das Thema Mysteries ist ja hier im Forum des öffteren behandelt worden, muss ich also nicht mehr weiter kommentieren.
 

evident

Geocacher
Apfeldieb schrieb:
Und um dem vorzubeugen, hab ich an meiner Munitionskiste eine Kette mit Zahlenschloss angebracht, die Kombination ergibt sich erst aus ein paar Stages des Multis.

Hihi lustige Idee, hatte ich auch schonmal, aber nicht unter dem Gesichtspunkt, aber wäre ja mal eine Alternative zum Standard "zähl die Zahlen und rechne um die Finalkoords zu ermitteln... man macht die Stationen nicht um zum Cache zu gelangen, sondern an den Cache! Wobei wirkliche Sicherheit wohl nur ein vernetztes Schlosssystem wäre mit Werten für das Schloss, welche sich an jedem Tag an jeder Station ändern (nach nem bestimmten Algorithmus, und das Schloss reagiert nur auf die Schlosswerte des aktuellen Algorithmus für den jeweiligen Tag... :D Aber egal, das geht vom Thema weg... aber mal ne Theorie am Rande, die ich mir unbedingt notieren muss...

Apfeldieb schrieb:
Und auf das Thema zurück zu kommen, da besteht wohl auch die Sucht, jede Dose finden zu müssen, koste es was es wolle, und dann wird einem bei so Mysteris auch noch ein (unlösbares) Rätsel als Hürde vor die Füsse gelegt. Da kann ich mir gerne vorstellen, dass da bei dem einen oder anderen so Sehnsüchte nach ner Final-Datenbank aufkeimen. Das Thema Mysteries ist ja hier im Forum des öffteren behandelt worden, muss ich also nicht mehr weiter kommentieren.

Das frage ich mich bei anderen Leuten auch manchmal. Ich meine ich kann Leute verstehen, die von den vielen Fragezeichen und Multi-Symbolen etwas "genervt" sind und beim Cachen normalerweise nur hinfahren, suchen, loggen und verschwinden wollen. Mein Bruder ist so einer, der will keine Rätsel lösen, der will hin und gut is...

Aber solche Institutionen und Seiten, die das ganze möglichst einfach machen finde ich einfach respektlos gegenüber der Owner. Diese machen sich nicht umsonst die Mühe, etliche Stationen auszuklügeln und zu verstecken oder irgendwelche Rätsel auszudenken und da kommen welche und machens einfach ohne. Genauso respektlos isses ja für die Leute, die sich die Mühe gemacht haben, den Cache zu suchen und die Rätsel zu lösen.

Ich hoffe mal das entwickelt sich nicht sehr weit...

-Flori-
 

radioscout

Geoking
Apfeldieb schrieb:
Da kann ich mir gerne vorstellen, dass da bei dem einen oder anderen so Sehnsüchte nach ner Final-Datenbank aufkeimen.
Wenn man sich so manche "?"-"Caches" und Multis anschaut und dann sowas liest wie (sinngemäß wiedergegeben) "um eine möglichst lange Strecke zwischen Parkplatz und Dose zu bringen", ist das durchaus nachvollziehbar.

Ein guter "?"-"Cache" oder Multi ist attraktiv genug, um keinen Wunsch nach weiteren Hinweisen aufkommen zu lassen.

Aber die üblichen Zähl- Ablese- und Rechenorgien?
Hier wurde kürzlich ein Multi erwähnt, bei dem man 400 Buchstaben zählen muß. Wundert es jemanden, wenn an so einer Stelle zum Telefon gegriffen wird?

Warum sollte man bei einem Rechenorgienmulti nicht an jeder Stage anrufen und ihn die Berechnungen am Schreibtisch machen lassen? Für den Naturgenuss ist das nur förderlich.
 

radioscout

Geoking
ElliPirelli schrieb:
Jedenfalls will er einen neuen Multi legen und jeden Freitag wird das Final umgelegt und die Stationen davor angepaßt.
Hat er auch daran gedacht, daß nicht jeder einen Multi an einem Tag fertig macht?

Ich mußte schon mehrfach abbrechen, weil ich sonst den letzten Bus nach Hause nicht mehr erreicht hätte. Im Winter tief in der Eifel wäre das sehr unangenehm. Sehr viele Jahre später war ich nochmal in der Nähe und habe den Cache gefunden.
 

DunkleAura

Geowizard
radioscout schrieb:
ElliPirelli schrieb:
Jedenfalls will er einen neuen Multi legen und jeden Freitag wird das Final umgelegt und die Stationen davor angepaßt.
Hat er auch daran gedacht, daß nicht jeder einen Multi an einem Tag fertig macht?

Ich mußte schon mehrfach abbrechen, weil ich sonst den letzten Bus nach Hause nicht mehr erreicht hätte. Im Winter tief in der Eifel wäre das sehr unangenehm. Sehr viele Jahre später war ich nochmal in der Nähe und habe den Cache gefunden.
das kommt mir bekannt vor -.-

deswegen => tradis only
(mit entsprechend kleinerer auswahl)
 

greiol

Geoguru
ElliPirelli schrieb:
Jedenfalls will er einen neuen Multi legen und jeden Freitag wird das Final umgelegt und die Stationen davor angepaßt.
Denn er hat schon oft den Verdacht gehabt, daß Leute einfach direkt zum Final gehen, weil sie die Infos von irgendjemand haben.
das macht er zwei mal und dann wird die koordinate von der stage davor weiter gegeben. dafür hat er eine menge arbeit.
Apfeldieb schrieb:
Und um dem vorzubeugen, hab ich an meiner Munitionskiste eine Kette mit Zahlenschloss angebracht, die Kombination ergibt sich erst aus ein paar Stages des Multis.
ok, die reine datenbank nützt nichts. man gibt halt die kombination mit weiter.

das ist ein kampf gegen windmühlen.
 

radioscout

Geoking
greiol schrieb:
das ist ein kampf gegen windmühlen.
Den kann man ganz einfach gewinnen:
Es gibt Multis, bei denen denkt man sich an jeder Stage: wann ist es endlich vorbei.
Und es gibt Multis, da denkt man an jeder Stage: schade, warum ist bald Schluß.
Einfach den zuletzt genannten Typ verstecken. Beispiele: Die Multis "Audio" und "Video" in Stolberg.

"Erweiterte Telefonjoker" sind keine "Krankheit" sondern ein Symptom der "Krankheit" "schlechte Caches".
 

Teddy-Teufel

Geoguru
Es gab doch damals schon mal bei Ebay eine DVD wohl von überwiegend Bayern, Östereich und teilweise Dänemark mit Finalkoords und Spoilerfotos. Beworben wurde das dann noch mit: alles selbst gesucht, gefunden und fotografiert.
Wem es hilft, :irre: wir cachen jedenfalls aus Freude am Suchen und Verstecken, nicht wegen der Statistik oder Punktejagd.
Übrigens eine Datenbank gibts doch längst, die wird sogar ständig aktualisiert, sonst können die Reviewer die Abstandsregel nicht kontrollieren. :^^:
 
OP
farino

farino

Geomaster
@Teddy... 106 Kilometer ist schon irgendwo was Besonderes. Und da steckt so gesehen die Arbeit von ettlichen Multis drin. Ich finde es ärgerlich, wenn einige Wenige, die vielleicht sogar gar keine Arbeit ins "Geben von guten Caches" stecken, dann die Arbeit von Leuten mehr oder minder kaputt machen, die sich damit viel Mühe geben.

Das betrifft nicht nur den 106 Kilometer-Cache, sondern auch viele andere.

Farino
 

stafen

Geomaster
Teddy-Teufel schrieb:
Es gab doch damals schon mal bei Ebay eine DVD wohl von überwiegend Bayern, Östereich und teilweise Dänemark mit Finalkoords und Spoilerfotos. Beworben wurde das dann noch mit: alles selbst gesucht, gefunden und fotografiert.
Wem es hilft, :irre: wir cachen jedenfalls aus Freude am Suchen und Verstecken, nicht wegen der Statistik oder Punktejagd.
Übrigens eine Datenbank gibts doch längst, die wird sogar ständig aktualisiert, sonst können die Reviewer die Abstandsregel nicht kontrollieren. :^^:

Ich hoffe doch das die bei Ebay angebotene DVD weniger Fehler enthält als die Reviewerdatenbank...
 
Oben