Die schönsten und besten Geocaches Deutschlands?

Zuiopue

Geocacher
Hallo :)

Wir würden euch gerne fragen, ob ihr uns weiterhelfen könnt.

wir sind auf der Suche nach den schönsten und besten Geocaches Deutschlands. In diesem Sommer wollen wir zu 3 eine Geocaching Tour durch Deutschland machen.

Natürlich gibt die Favoritenpunkte auf Geocaching.com mit denen man viele gute Caches finden kann. Aber es gibt ja auch viele Caches, die aufgrund einer geringen Fundzahl, noch nicht so viele Favoritenpunkte haben und trotzdem richtig klasse sind.

Habt ihr Empfehlungen und Tipps? Ich habe eine Liste mit den besten Caches vom November 2010 gefunden, allerdings sind davon viele schon archiviert.
 
OP
Z

Zuiopue

Geocacher
Ps.: So hatte ich das Thema extra nicht genannt, weil es vielleicht ein bisschen wirkt wie, mal eben schnell "das beste vom besten abklappern". Wir wollen schon mit Respekt Cachen gehen und coole Caches genügend würdigen. :)
 

hustelinchen

Geoguru
Hallo, die Favoritenpunkte sind ein guter Anhalt. Man muss ja nicht nur nach den Ü100 sehen, aber wenn du dir die Punkteverteilung mal genauer ansiehst, dann fällt auf, dass es doch einige Caches gibt, die so um die 60 % erreichen. Also das Verhältnis von Findern zu Punkten. zB die Giraffe in Berlin kommt auf ca. 35 %, eben Großstadt und viele Finder und der Geist des Hagen erreicht um die 60%, obwohl er mehr oder weniger in der Pampa liegt.

http://www.geocaching.com/seek/nearest.aspx?country_id=79&as=1&ex=0&cFilter=9a79e6ce-3344-409c-bbe9-496530baf758&children=n&sortdir=desc&sort=fav
 

Atti

Geomaster
Hi,

was nun am schönsten und besten ist, ist auch sehr stark Geschmackssache.

Wenn ich im Urlaub schöne Caches machen will, dann mache ich es meist umgekehrt. Ich überlege mir erst, wo ich hin will, und dann suche ich mir da in der Gegend schöne Dosen.
Das mache ich über eine Kombination aus Fav-Points, Bookmark-Listen, GC-Vote, Besser-Cacher und Logs.
Damit bin ich bisher sehr gut gefahren und das funktioniert bei der Cachedichte, die wir in Deutschland größtenteils haben, auch an vielen Stellen sehr gut.

Liebe Grüße
Astrid
 
OP
Z

Zuiopue

Geocacher
Hey cool, :)

das Forum kannte ich noch nicht. Vielen Dank! :)

@ Atti: Ja so wollen wir das auch machen. 5 bis 6 Highlights heraussuchen die man auf jedenfall anfährt und dann in der freien Zeit coole Caches entlang der Route machen.
 

Thaliomee

Geowizard
hustelinchen schrieb:
Hallo, die Favoritenpunkte sind ein guter Anhalt. Man muss ja nicht nur nach den Ü100 sehen, aber wenn du dir die Punkteverteilung mal genauer ansiehst, dann fällt auf, dass es doch einige Caches gibt, die so um die 60 % erreichen. Also das Verhältnis von Findern zu Punkten.
Dazu gibt es eine Bookmark-Liste:Caches mit mind. 50FP und über 70%FP
Aber wie gesagt, dass ist nur ein Anhaltspunkt unter mehreren.
 

Atti

Geomaster
Zuiopue schrieb:
5 bis 6 Highlights heraussuchen die man auf jedenfall anfährt und dann in der freien Zeit coole Caches entlang der Route machen.

Ich würde jetzt noch hingehen und mich bei den Highlights ein wenig regional beschränken.
Wenn du dir ein Highlight in Hamburg eines in Berlin und eines in München raussuchst, dann mögen das vielleicht die schönsten Caches in Deutschland gewesen sein, aber du bist eben auch relativ viel Zeit auf Deutschlands tollen Autobahnen unterwegs und Caches entlang der Autobahn sind in der Regel Fast Food (gehen schnell und schmecken nicht besonders). Vermutlich hättest du hinterher mehr interessantes zu berichten, wenn du dir z.B. Caches in Hamburg, Bremen und umzu raussuchst oder Dresden und Leipzig oder München und Augsburg und Richtung Alpen.

Mein Tipp lies ein wenig bei Bessercacher, schau dir die Favoritenpunktliste an und such dir dann daraus Highlights zusammen, die einigermaßen dicht beeinander liegen. Dann spart man sich viel Fahrerei und kann auch Caches, die vielleicht doch einen zweiten Anlauf brauchen, besser einplanen. Meistens sind die richtig tollen Dosen, über die man so richtig Stories erzählen kann, die, die auch einen relativ hohen Zeitaufwand beinhalten - also packt Eure Zeit ins Cache-Erlebnis, nicht in die Staus.

LG
Atti
 

Aceacin

Geowizard
Thaliomee schrieb:
Vielen Dank für den Link! *g*

Ma 'ne dumme Frage von mir... Kann man so Listen auch ähnlich wie Caches und Trackables "beobachten", oder muss ich mir da Lesezeichen im Browser anlegen?
Ich hab außer der Möglichkeit 'ne Liste zu bewerten und 'ne PQ zu erstellen nix gefunden (auch möglich dass ich nicht richtig geschaut habe).

CU,
Aceacin
 

argus1972

Geowizard
Nun, die Caches mit vielen Schleifen sind erst mal nicht die besten, sondern lediglich die, die besonders vielen Cachern gut gefallen haben, nicht mehr und nicht weniger.
Geschmack lässt sich aber bekanntlich nicht verallgemeinern (oder doch?).

Sinnvoller wäre es, in der jeweiligen Region nach eigenem Beuteschema den Cachepool zu filtern, die Listings und Logs von dem was übrig bleibt zu lesen und so einen Überblick zu erhalten, was FÜR DICH ein Highlight sein könnte, oder eben auch nicht.
Durch die Vorarbeit, die eigentlich auch irgendwie zum Hobby gehört, steigt die Chance, an Dosen zu geraten, an denen Du als Sucher Freude hast.

Der Mainstream muss ja nicht unbedingt auch Dein Geschmack sein.
 

Aceacin

Geowizard
Hinzu kommt ja noch, dass es die Fav's ja noch gar nicht so lange gibt. Dementsprechend haben ältere Caches idR verhältnismäßig wenig Favouritenpunkte, obwohl sie evtl. wesentlich besser sind. Klar, kaum einer bewertet nochmal alle seine Caches nach, wenn viele Jahre später plötzlich Favouritenpunkte existieren. Ein weiterer Schwachpunkt ist, dass die Favs nur von PMlern vergeben werden können, was den "Schnitt" auch gewaltig nach unten treibt. Auch wenn der Cache ein PM-Cache ist, kann ein Basis-Mitglied den Cache machen und auch loggen. Nur nicht bewerten. Und PM-Cache ist ja bekanntermaßen keineswegs ein Qualitätsmerkmal - aber das bitte in 'nem anderen Thread ausdiskutieren.
Meine Kernaussage lautet: Favouriten-Punkte haben nur eine sehr bedingte Aussagekraft über die Qualität oder Schönheit des Caches.
 

Buttercutter

Geocacher
Wenn ich mal kurz ein wenig Werbung machen darf....

http://coord.info/GC33HPD (83%) immo :^^:

Wenn ich ansonsten eine Gegend empfehlen darf (ehemals Bergbaugebiet): WINDECK!
 

Der Keksmann

Geonewbie
Hi,
ich kann dir ein paar coole und liebevoll gemachte Caches in Ingolstadt, in Oberbayern:

http://www.geocaching.com/geocache/GC4NF06_die-wahrscheinlich-grosste-dose-der-stadt
http://www.geocaching.com/geocache/GC33MMT_home-sweet-home
http://www.geocaching.com/geocache/GC5GZWH_experimenteller-geocache-rothenturm-ringsee
http://www.geocaching.com/geocache/GC5QDWP_schwenkweiher-in-niederfeld
http://www.geocaching.com/geocache/GC3BV4A_is-post-da

:megaeek: Das sind Caches (Tradis) die MEINER Meinung nach recht ordentlich sind. :megaeek:
 

THC

Geomaster
Hi, schau dir mal die Cache von Hotbina in Wachtendonk an!
http://hotbina.de/index.php/geocaching/geocaches

Das ist das Wacken vom Geocaching!
z.B.
Das blaue Wunder-GC35KGZ
oder
08/15 Cache-GC43VM8
oder
Hottes kleine Runde
oder,
oder,
oder
In und um Wachtendonk ist sowas von einer hohen Dichte von Top-Caches, das gibt es nirgendwo.
Das muss man gecacht(gesehen) haben!
 

Mark

Geowizard
Aceacin schrieb:
Ein weiterer Schwachpunkt ist, dass die Favs nur von PMlern vergeben werden können, was den "Schnitt" auch gewaltig nach unten treibt.
Da die Quote nur Logs von PM berücksichtigt, ist das nicht unbedingt so. Wenn ein Cache bspw. 25% FP hat, dann haben 25% der PM einen FP gegeben. Die wenigsten Caches werden mehrheitlich BM-Logs haben, von daher treibt da nichts gewaltig nach unten.
 

baer

Geowizard
argus1972 schrieb:
Nun, die Caches mit vielen Schleifen sind erst mal nicht die besten, sondern lediglich die, die besonders vielen Cachern gut gefallen haben, nicht mehr und nicht weniger.
Geschmack lässt sich aber bekanntlich nicht verallgemeinern (oder doch?).
Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und sage: Wer sich bei der Auswahl, welchen Cache er absolviert, nur von den vergebenen Favo's leiten lässt, trägt dazu bei, dass die leider entstandene Eindimensionalität bei der Bewertung von Caches sich weiter fortsetzt.

Es gibt so viele Dinge, die an einem Cache interessant sein können - ein interessanter Platz am Final oder ein interessanter Weg zum Cache (das war ganz früher mal ein wichtiges Kriterium), ein interessantes (!) Rätsel bei einem Mystery, interessante Aufgaben unterwegs bei einem Multi und vieles mehr, was mir grade nicht einfällt.

Viele Favoritenpunkte bekommen aber heute praktisch nur noch Caches, bei denen irgendwas gebastelt wurde (oder wenigstens so aussieht, als ob es selber gebastelt sei... auch wenn man es fertig im Geocaching-Shop bestellen kann...).

Die Favos ziehen dann weitere Cacher an, die lernen nur solche Caches kennen, lernen dieses singuläre Kriterium schätzen und bewerten auch danach.

Da für mich in der Regel andere Dinge viel wichtiger sind als die Bastelkunst des Owners, vergebe ich meine Favo's anders und lasse mich folglich auch nicht von den Favo's leiten.
 

Mark

Geowizard
Ich hab da vor einer Weile mal was drüber gebloggt: https://www.schraegstrichpunkt.de/wie-ich-gute-geocaches-finde/
 
Oben