Einfacher Laserdioden Treiber?

Lamima

Geocacher
Hi,

ich möchte gerne ein Laserdiode in den Wald hängen ;) dazu soll der jeweils suchende Cacher einen 9V-Block mitbringen und ihn an der Stage anschließen, soweit so gut.
Mein Problem ist jetzt jedoch der "Treiber". Da Laserdioden ja relativ wählerisch sind was Strom und Spannung angeht sollte man wohl eine Konstantstromquelle spendieren. Ich dachte da an eine Schaltung mit einem LM317, das ist kein großer Aufwand und sollte ausreichend genau funktionieren. Jetzt ist jedoch die Frage: Wenn ich 9V als Versorgungsspannung habe, muss ich dann vor (oder hinter?) den LM317 noch einen Spannungsregler setzen, oder nicht?

Gruß

Marco von Lamima
 

NoPogo

Geomaster
Wozu noch einen Spannungsregler?

Der LM317 verkraftet bis zu 40V am Eingang, und gibt zwischen 1,2V und 37V am Ausgang wieder her.
Ich würd höchstens an Eingang und Ausgang zwei kleine Elkos anklemmen. Zwar wird das Ding schon mit Gleichspannung beliefert, wenn es aus einem 9V-Block kommt, aber ein mögliches Schwingen wird dadurch auf alle Fälle verhindert.
 
OP
L

Lamima

Geocacher
In der Zwischenzeit bin ich zu dem selben Ergebniss gekommen - wen man erstmal nachdenkt, kann man sich das schreiben sparen :eek:ps:

EDIT:

So, jetzt hab ich das ganze nach der Schaltung aufgebaut
Leider bleibt die Sache dunkel.... :irre:
 

Bussard

Geocacher
Die Konstantstromquelle funktioniert eigentlich recht sicher, teste doch mal mit 'ner Mini-Glühlampe oder ähnlichem, zur Not auch nur mit Strommeßgerät.
Am Ein- und Ausgang sollte aber wirklich je ein C sein, da sind aber kleine 0,1uF m.E. besser als "dicke" Elkos.
Oder zum Probieren den R auf 68 bis 100 Ohm erhöhen, dann kann man als Testlast eine LED ranhängen.
Gruß Bussard
 

Teddy-Teufel

Geoguru
Lamima schrieb:
Hi,
ich möchte gerne ein Laserdiode in den Wald hängen ;)
Wir haben damals einfach einen Laserpointer genutzt, wasserdicht mittels Schrumpfschlauch gemacht, fixiert, zwei Drähte raus und dort mußte man 4,5Volt einspeisen, hat auch solange funktioniert, bis er geklaut wurde.
Mit sowas kommst Du billiger und hast geringen Aufwand. ;)
 
OP
L

Lamima

Geocacher
So, ich hab jetz einfach einen konservativ dimensionierten Vorwiderstand anstatt der Schaltung davorgelötet und es klappt. Temperatur bleibt im Bereich von ~30°C, ist also auch nicht kritisch. Auf einen Laserpointer wollte ich nicht zurückgreifen, da ich hier 15 von den besagten Modulen habe...da darf auch ruhig mal einer abhanden kommen. :roll:
 

upigors

Geowizard
hat er doch oben:
http://www.roboternetz.de/phpBB2/konstantstrom.php?gewuenschterstrom=100&Button=Berechnen&idealr=125&rgroesser=130&rgroesserstrom=10&rkleiner=120&rkleinerstrom=10
 
OP
L

Lamima

Geocacher
Der nicht funktionierende Aufbau per Link in Upigors oder meinem Post
Der funktionierende Aufbau istz denkbar einfach...Vorwiderstand vor die Laserdiode und gut...
 

NoPogo

Geomaster
Stimmt. Übersehen / Vergessen

Hast du mal die Ausgangsspannung vom Regler messen können, bzw. was an der Laserdiode ankam?
 
OP
L

Lamima

Geocacher
Wenn ein Aufbau aus 2 Teilen nicht funktioniert gehe ich davon aus, dass es nicht funktionieren wird egal was man macht, was soll ich da noch groß messen?
 

maierkurt

Geowizard
Du hättest zum Beispiel den Strom messen können und mit dem berechneten Wert vergleichen können. Bei größerer Abweichung könnte man auf einen defekten Spannungregler schließen, diesen hättest Du dann gegen einen funktionierenden Austauschen können.
Ist aber egal, Du hast ja genug Lasermodule, da können ruhig welche durchgeblasen werden.
 
OP
L

Lamima

Geocacher
1. Habe ich die Sache mit 2 verschiedenen Reglern aufgebaut, davon einer nagelneu
2. Ja ich hab tatsächlich genug von den Dioden hier liegen - aber deswegen muss ich die nicht gewaltsam zerstören. Ein gut berechneter Vorwiderstand verhindert das nämlich genau....
 
Oben