Genauigkeit von GPSMap 60 und GPSMap 60CSx

S&B

Geocacher
Wir nutzen das GPSMap® 60 und Bekannte, mit denen wir ab und an losziehn,
das GPSMap® 60CSx.
Jetzt laufen wir so nebeneinander mit den Geräten - und ich kann keinen Unterschied in
der Genauigkeit erkennen! Noch zur Info: An dem Tag war es stark bewölkt
mit teilweise Regen und die Route ging durch dichten Wald.

Warum wird das 60CSx mit dem "GPS-Empfänger mit hoher Empfindlichkeit"
angepriesen, wenn es aber gar keinen Unterschied gibt?

Oder woran wird diese Empfindlichkeit gemessen?
 

Zappo

Geoguru
S&B schrieb:
......Warum wird das 60CSx mit dem "GPS-Empfänger mit hoher Empfindlichkeit"
angepriesen, wenn es aber gar keinen Unterschied gibt.......
Du verwechselst anscheinend Genauigkeit und Empfindlichkeit. Die hohe Empfindlichkeit heißt meines Wissens, daß das Gerät auch bei schwachem Signal einen Empfang hat. Mein altes Gecko 201 hat bei guten Bedingungen auch ähnliche Genauigkeitangaben wie das 60CSx, verliert aber bei jedem Blätterdach/Häuserzeile/Berg den Fix.

Gruß zappo
 

[Gonzo]

Geocacher
S&B schrieb:
Warum wird das 60CSx mit dem "GPS-Empfänger mit hoher Empfindlichkeit"
angepriesen, wenn es aber gar keinen Unterschied gibt?

Oder woran wird diese Empfindlichkeit gemessen?

wie schon gesagt, die Empfindlichkeit sorgt für eines finden der Satelliten! Ich hatte zuerst ein Map60 und hab es in die Tonne werfen wollen, da es in der Stadt oder nahe größeren Gebäuden aufgrund des geringeren Empfangs verrückt spielte. Habe jetzt ein Etrex Hcx und damit noch nie Empfangsprobleme gehabt.

Genau sind beide, nur der Weg bzw. die Zeit, die vergeht, bis beide ein Signal haben bzw. ein verlorene wieder aufbauen können, ist der größer Unterschied, der wirklich Welten ausmacht. Gerade wenn man im Auto fährt und durch einen Tunnel fährt und zufällig direkt danach abbiegen muss... wenn man es nicht vorher weiß, dann verpasste die Ausfahrt mit dem Map 60^^
 
OP
S&B

S&B

Geocacher
Danke für Eure Antworten.

Gibt es dann GPS Geräte mit einer noch höheren Klassifizierung als dieses:
"GPS-Empfänger mit hoher Empfindlichkeit" ??
 

Zappo

Geoguru
S&B schrieb:
Danke für Eure Antworten.

Gibt es dann GPS Geräte mit einer noch höheren Klassifizierung als dieses:
"GPS-Empfänger mit hoher Empfindlichkeit" ??

ja, heißen m.W. "geodätische GPS-Empfänger" - ab 5000.- aufwärts :D , haben die Vermesser. Genauere Empfänger nutzen aber beim Geocachen relativ wenig, da der "Cacheleger" meist die Koordinaten mit einem handelsüblichen Handheld einmißt.

Zappo
 

huzzel

Geowizard
Doch, es wurde was bringen:
Handeslüblich - Handesüblich
Abweichung jeweils +-7 Meter -> 14 Meter im ungünstigsten Fall
Hightech - Handesüblich
Abweichungen +-2 / +-7 Meter -> 9 Meter im ungünstigsten Fall

Aber ob sich das lohnt? ;)
 

huzzel

Geowizard
S&B schrieb:
*ähm* na gut! Dann bleib ich wohl lieber bei den Handgeräten :roll:
Nicht wirklich. da tut sich nicht viel. neuer bekommen viel schneller einen Fix und raten evtl besser. Aber sonst ...
Entweder zu zahlst richtig viel oder gehst zum Militär :D
 
A

Anonymous

Guest
Nee, das darf man noch alleine machen. Die frage war ja nur, ob es noch was genaueres gibt. Und für nen "halbwegs" noch lesbaren Preis gibt es was. Also nix mit 5000 Teuros oder Militärtechnik oder so.
 
OP
S&B

S&B

Geocacher
Naja, trotz allem. Soviele € möchte ich dann doch nicht für mein Hobby ausgeben :D
 
Oben