• Willkommen im Geoclub - dem größten deutschsprachigen Geocaching-Forum. Registriere dich kostenlos, um alle Inhalte zu sehen und neue Beiträge zu erstellen.

Geocacher für Veranstaltung in Ilmenau gesucht

Nadine

Geonewbie
Hallo,

ich bin neu hier und habe direkt ein Anliegen/Angebot. Ich leite das Trainee-Programm elmug4students, welches studienbegleitend stattfindet und für die Studenten kostenlos ist.
Ziel des Programms ist es, die Studierenden durch Weiterbildungs- und Praxisangebote optimal auf den Berufseinstieg vorzubereiten.

Im Rahmen von elmug4students findet zum Ende eines Semesters der elmug4students day statt, an dem die Teilnehmer des Programms die Partnerunternehmen persönlich kennenlernen und sich über Einstiegsmöglichkeiten informieren können.

Am 5. Juli 2012 findet erneut diese Veranstaltung statt. Damit sich die Studenten und Geschäftsführer bzw. Mitarbeiter der Unternehmen leicht und unkompliziert kennenlernen können, möchte ich ein Geocaching im Raum Ilmenau veranstalten, bei dem Studenten und Unternehmer gemeinsam eine Route ablaufen.

Da ich selbst ein absoluter Anfänger im Geocaching bin, suche ich jemanden, der bereit ist, die Gruppen anzuleiten.

Der zeitliche Aufwand liegt bei 3-4 h. Eine Aufwandsentschädigung erfolgt nach Absprache und eine kostenlose Teilnahme am elmug4students day ist genauso inklusive wie die Verpflegung.

Es wäre super, wenn sich jemand findet oder Tipps hat, wer für so etwas in Frage kommt. Über eine Information zur Ausleihe von GPS Geräten freue ich mich ebenso.

Schon vorab vielen lieben Dank für Eure Hilfe.

Zu erreichen bin ich über das Forum. Unter folgendem Kontakt könnt ihr mich auch erreichen:

03677-689 38 33
nadine.tusche@elmug.de


Viel Spaß noch im Forum!!!
 

moenk

Administrator
Teammitglied
Weil ich ja meine Geocacher hier kenne, stelle ich schon mal Popcorn hin:
:popcorn:
 

Nuglaz

Geocacher
Also ich denke, hier in der Region gibt es nur EINEN, der sich sowas zutrauen würde:

J.N. !! :shocked:

Wer ihn kennt, weiß, dass er genau der Richtige dafür wäre...
Leider ist er ja schon im Vorruhestand :( ...

Gruß Nuglaz
 
OP
N

Nadine

Geonewbie
Hmm ... also so wirklich konspirativ hilfreiche Beiträge waren ja jetzt noch nicht dabei.
Frage ist nur, ob sich das noch ändert.
 

Börkumer

Geoguru
das kommt zum Teil auch auf die Details an, denn schließlich möchtest du hier einem Haufen Mugglen die "Geheimnisse" eines, von der Community zumindest, behütetem Hobbys preis geben. Demzufolge wirst du hier erst mal nur zurückhaltende- bzw. ablehnende Antworten erhalten.

Für mich wäre da z.B. zunächst mal wichtig: möchtest du eigene Caches legen, oder den Haufen auf eingespielte Verstecke loslassen?
 

JR849

Geowizard
Nadine schrieb:
Hmm ... also so wirklich konspirativ hilfreiche Beiträge waren ja jetzt noch nicht dabei.
Frage ist nur, ob sich das noch ändert.
Mehr als 300 km einfache Strecke, Überschreitung der maximalen Arbeitszeit von 10h, Übernachtungs- und Verpflegungskosten, sowie 3-4 Stunden fachkundige Anleitung: 800 Euro zzgl. der Gefahrenzulage fürs Teeren und Federn durch die Community inkl. anschließender Vollreinigung... ich denke so ab 1500 Euro könnte ich jemanden aus dem Schwabenland finden, der den Job übernimmt. Je nach dem ob derjenige "Von dr Alb ra"-kommt, kommen halt noch die Kosten für den Übersetzer dazu.
Damit hast du jetzt ein unverbindliches Angebot und kannst nach günstigeren Muggelkonvertierern Ausschau halten. ;)
 

JohnDark

Geonewbie
Prima. Da gesteht sich jemand ein, nicht selbst der große Cacher zu sein, sucht um Rat und wird mit Verhöhnung belohnt. :kopfwand:
Und um eine Gruppe Einsteiger anzuleiten, kann ich mir niemand ungeeigneteren vorstellen als den Herren J.N., da kommen nur Leute bei raus, die Mikrozellen gründen oder glauben, "Baumstumpf" wäre im Wald ein sinnvoller Tipp.
 

Zappo

Geoguru
JohnDark schrieb:
Prima. Da gesteht sich jemand ein, nicht selbst der große Cacher zu sein, sucht um Rat und wird mit Verhöhnung belohnt......

ich zitiere: .......... möchte ich ein Geocaching im Raum Ilmenau veranstalten, bei dem Studenten und Unternehmer gemeinsam eine Route ablaufen........Zitatende


Die Frage ist a)

.....warum daß man dann meint, unbedingt sowas vermitteln zu wollen, was man selbst nicht kann?

und Frage b)

...wo ist bei der Sache das Problem? Entweder das soll der Brüller werden, dann ist das mit wochenlanger Vorbereitung behaftet, was wahrscheinlich niemand ohne Entgelt oder persönlichem extremen Engagement leisten wird.
Oder es soll eben eher eine Einführung sein - dann werdens ein paar zu suchende Stationen mit Endkoordinaten und ne große Finaldose tun. DAS kann jeder an einem halben Tag hinbringen. Zur Not leiht man sich ein Buch : Draussenspiele für Jugendleiter o.ä.............

Gruß Zappo
 
Oben