Geocaching-Funktion (Finde ...) beim etrex Legend

Topcacher

Geocacher
Hallo,
mittlerweile habe ich ein Oregon 200, mein "altes" etrex hat der Sohnemann.
Ich hatte beim etrex die Geocaches immer als POI umgwandelt und nie die eingebaute Geocache-Funktion genutzt.

Jetzt sehe ich beim Oregon, das es z.B. praktisch ist, gefundene Caches direkt im gerät als "Gefunden" zu markieren, das geht ja laut Anleitung auch beim etrex (in der "Geocache-Funktion").

Ist diese Geocache-Funktion beim etrex praktisch und nutzbar?
Welche Einschränkungen gibt es bzgl. der Anzahl an Caches (Oregon ja 2000) ?
Wieviel GPX-Files dürfen auf das etrex kopiert werden (nach /Garmin/GPX ?) ?

Oder doch wie gehabt mit verschiedenen GPI-Files arbeiten, welche ja "unendlich "viele Caches beinhalten dürfen.

Danke für Tipps,
Martin
 

Astartus

Geowizard
Das Legend kann 1.000 Wegpunkte verarbeiten. Ob es via GPX Datei geht weiß ich nicht.
Die "Gefunden" Option geht aber nur bei einem fest als "Geocache" Symbol festgelegten Symbol. Wenn du z.B. für die verschiedenen Cachtypen die entsprechenden Symbole auf dem Legen anzeigst, dann können z.B: nur Traditionals als Geocaches angezeigt werden und auch direkt als "Gefunden" markiert werden. Bei allen anderen Cachetypen müsste man das Symbol dann manuell ändern.
 

RainerSurfer

Geowizard
Topcacher schrieb:
Ist diese Geocache-Funktion beim etrex praktisch und nutzbar?
Welche Einschränkungen gibt es bzgl. der Anzahl an Caches (Oregon ja 2000) ?
Wieviel GPX-Files dürfen auf das etrex kopiert werden (nach /Garmin/GPX ?) ?
Bei eTrex sind die Caches nur Wegpunkte mit entsprechenden Icon. Daher gilt da auch die Grenze der Wegpunkte.
GPX-Dateien kannst du soviel kopieren wie du willst, nur erkennt die ein eTrex nicht :D Das geht nur in den internen Speicher mittels MS oder kompatiblen. Von der Speicherkarte kann ein eTrex nur POIs lesen und natürlich Karten.
 
Oben