Hat jemand die Nitecore p20uv v2 im Gebrauch

DNF_BLN

Moderator
Teammitglied
Hallo liebe Forumskollegen und TaLa Freunde.

Hat jemand die Nitecore P20UV V2 im Gebrauch und kann dazu eine Meinung abgeben. Macht die UV Funktion Sinn oder ist eine separate UV Lampe besser.
Gibt es in der Preisklasse was vergleichbares mit UV?
Fokussieren ist nicht wichtig, aber 18650 Accus. Alles andere läuft auch damit. Meine alte Nitecore P12GT verabschiedet sich so langsam. Wird dann nur noch auf der Arbeit ihren Dienst tun.
Aber ich suche nach einem Ersatz dafür und müsste bei der P20UV nicht immer noch die UV Lampe raussuchen und mitschleppen.

Gruß DNF_BLN
 

Vio-la

Geocacher
Hi, ich bin auch gerade auf der Suche nach einer neuen handlichen und hellen Taschenlampe, dabei bin ich auf diese noch unbeantwortete Frage gestoßen. Wenn da zusätzlich noch UV dabei wäre, wäre es natürlich cool. Also schiebe ich diese Frage mal rauf!

Ergänzung: Eine Taschenlampe, in die die gleichen Batterien reingehen wie in mein GPS Garmin 66st wäre gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vio-la

Geocacher
Ich dachte mir schon, dass Kombilampen nicht so gut sind. (eigenständige) UV-Lampen hab ich schon 2.

Jetzt geht es mir darum, mir eine neue lichtstarke, handliche Taschenlampe zu kaufen, in die AA-Batterien reingehen.
Am besten wäre aufladbar, mit der Option, stattdessen 1 oder 2 AA-Batterien reinzutun.
 

SammysHP

Geoguru
AA sind bis auf wenige, spezielle Einsatzzwecke ziemlich sinnlos. Li-Ion-Lampen haben fast nur Vorteile: Heller, längere Laufzeit, oftmals internes Laden möglich, oft genauso kompakt.

Kombilampen gibt es schon in ordentlicher Qualität und wenn man unbedingt eine Lampe mit weiß und UV haben will, warum nicht.
 

Vio-la

Geocacher
AA sind bis auf wenige, spezielle Einsatzzwecke ziemlich sinnlos.

Weshalb sind die weitgehend sinnlos? In meinem nagelneuen GPS sind wie gesagt solche AA Batterien drin.
AA sind bis auf wenige, spezielle Einsatzzwecke ziemlich sinnlos. Li-Ion-Lampen haben fast nur Vorteile: Heller, längere Laufzeit, oftmals internes Laden möglich, oft genauso kompakt.
Hättest du dafür eine - nicht zu teure - Empfehlung? (Es muss wie gesagt keine Kombi-Lampe sein, meine "normale" Taschenlampe ist kaputt, UV habe ich)
 

SammysHP

Geoguru
Hättest du dafür eine - nicht zu teure - Empfehlung?
Da es hunderte aktuelle, recht ordentliche Modelle auf dem Markt gibt, kann man so pauschal nichts empfehlen. Dafür müsste man schon detailliert wissen, was du für Wünsche hast.

Eine recht gute Empfehlung bekommst du in der Regel auf https://www.taschenlampen-forum.de/. Dort kannst du in der Kaufberatung einen Fragebogen ausfüllen. Bin dort im Forum aktiv, vielleicht sieht man sich ja dort.
 

Vio-la

Geocacher
Krass, dass es dafür sogar ein extra Forum gibt!
Ich wollte eigentlich nur fragen, wer von den Kollegen hier eine nicht zu teure, relativ helle, handliche Taschenlampe hat, in die AA Batterien reingehen, mit der er zufrieden ist; mehr Wünsche hab ich nicht. Halt so wie die UV-Lampe, die du oben empfohlen hast, nur dass es mir jetzt nicht um eine UV-Lampe geht.
 

Christian

Administrator
Teammitglied
Wie @SammysHP schon sagt, müsste man da wirklich mehr Details haben, was du damit vor hast.

Wir haben z.B. mehrere "Taschenlampen" im Einsatz, da wir täglich Abends mit dem Hund im Park oder Wald unterwegs sind.

Suchst du eine Stablampe oder eine Kopflampe?
Willst du damit in der Nacht deinen Weg ausleuchten, oder willst du sie eher, um z.B. ein Cacheversteck kurz mal ausleuchten zu können (kurze Distanz)?

Das mit den Batterien/Akkus kann ich nachvollziehen. Ich versuche auch immer, die gleichen Typen zu verwenden, obwohl wir bei den Lampen mittlerweile auf AAA umgestiegen sind.

Wir haben schon ewig Lampen von LED Lenser. Da gab es auch nie ein Problem mit der Garantie.
Derzeit meistens Kopflampen, damit man noch beide Hände frei hat, wenn man am Abend im Wald herumläuft. Konkret 2x LED Lenser H3 (AAA).
Vorher war es eine LED Lenser H14R, aber das ist ein Fluter :D

Als Stablampe haben wir eine LED Lenser P7 (3x AAA).
Hier gibt es jedoch zwei weitere Modelle mit AA-Batterien. Die schwächere P5 oder die stärkere P14.

Meine täglichen Begleiter sind somit H3 (90%) und P7 (10%). Müsste ich eine kleine Lampe mit AA wählen, wäre es höchtwahrscheinlich die P5.
 

SammysHP

Geoguru
LED Lenser Lampen bieten halt das, was man heutzutage von einer 5-10 € Lampe erwartet. Wenn man erstmal erlebt hat, was heute Stand der Technik ist und dann in einer Preisregion nach seinen Vorstellungen schaut, wird eigentlich immer etwas besseres finden.

LED Lenser hat nur beim Zoom-System die Nase vorn. Andererseits ist meiner Meinung nach jede Lampe ohne Zoom besser als mit Zoom. Durch den Zoom sind die Lampen nicht wasserdicht, sind sowohl nah als auch fern ineffizient und das Lichtbild ist nicht sehr schön.
 

DNF_BLN

Moderator
Teammitglied
Das mit den Batterien /Akkus ist schon ein wichtiges Thema. Wobei man sich bei Batterien ja nicht unbedingt festlegen muss. Da ist es so ziemlich egal welche Bauform solange man keine Exoten dabei hat. Sowas bekommt man im Notfall an jeder Tanke oder nem Späti. Für die Arbeitsfernbedienungen habe ich eigentlich immer Ersatz in meinem Rucksack, nur sind die meist weg da mein Sohn das auch weiß.
Bei Akkus ist es schon wieder etwas spezieller, Es gibt immer wieder mal bei den einschlägigen Discountern Aktionen mit Enveloop Akkus in den gängigen Bauformen. Hatte ich früher auch, sind aber mittlerweile alle aussortiert.
Bin bei TaLas, Kopflampen und UV zu hochwertigeren Produkten übergegangen. Betreibe alle mit 18650er Akkus, habe da auch immer zwei direkt am Mann. So kann ich bei Bedarf schnell wechseln. Habe mir noch ein USB Ladeteil für ein paar Euro gegönnt, das LiitoKala Lii-100 macht was es soll ist gut verarbeitet und Danke an dieser Stelle noch einmal an Radioscout für den Tip. Damit kann ich unterwegs notfalls das Handy laden und die Akkus werden in dem Fall wie eine Powerbank genutzt. Der Vorteil bei 18650 er Akkus ist auch das mir die keiner aus der Familie mopst. :^^:
 

Christian

Administrator
Teammitglied
Bei den Akkus wollte ich eigentlich auch immer bei AA bleiben. Aus dem gleichen Grund wie bei @Vio-la - ein Typ, alle Geräte.
Bei den Taschenlampen sind es dann aber irgendwann die AAA geworden.

Der Vorteil bei 18650 er Akkus ist auch das mir die keiner aus der Familie mopst. :^^:
Kenne ich :ROFLMAO: Auf einmal finde ich meine guten Eneloop Pro in einem Kinderwecker wieder.

Bei mir ist es mittlerweile auch schon ein kompletter Mix an Akkus und ich nutze ein Ladegerät, mit dem man auch einzeln Akkus laden kann. Bei meinem vorigen Ladegeräten musste ich immer ein gleiches Paar verwenden:

Akkus.png
 
Oben