HELP!! TB läuft in falsche Richtung - Bitte um Mithilfe!!

Roberino

Geocacher
Hallo liebe Cacher,

ich habe mit meinem Sohn (8 Jahre) einen TB auf Reisen geschickt. Obowhl er einen zweisprachigen Anhänger mit seinem Ziel hat (dt./eng.), liegt er nun sehr abseits in einem Cache, der das letzte mal 01.11.2009 und dann erst am 18.01.2010 aufgesucht wurde (am 18.01. wurde mein TB eingeloggt). Dank an den letzten Cacher :kopfwand:

Wenn ich einen TB mitnehme, helfe ich ihm seine Aufgabe zu erledigen, anderenfalls lass ich ihn halt liegen. Aber das will ich hier nicht diskutieren.

:hilfe: :hilfe: :hilfe:

Wer kann uns bitte den TB wieder auf den richtigen Weg bringen (evtl. Frankfurt Airport TB Hotel) oder kommt sonst wie am Cache vorbei und kann ihn bergen? Mein Sohn ist derzeit sehr traurig darüber :nosmile: , wenigstens Frankfurt sollte er doch erreichen...

Cache: GC18DHD - Traditional CacheTauberbridge - Lauda
Mein TB: TB2J3M7 - Fimlie (Ziel: USA).

Vielen lieben Dank für eure Mithilfe.

Rob
 

siggibär

Geomaster
Hallo Roberino,
ich komme zwar nicht wirklich in die Nähe des Caches, in dem Dein TB liegt, aber hätte einen Tipp für Dich: Melde doch in Kürze einfach den TB bei http://www.tb-rescue.com. Ich habe da schon sehr gute Erfahrungen gemacht und in kurzer Zeit waren meine Reisenden aus dem jeweiligen Cache "befreit"! Und zudem erreicht man darüber fast generell Cacher, die die Mission eines Reisenden versuchen zu beachten ... ;)
Gruß
siggibär
 

Beleman

Geowizard
Roberino schrieb:
liegt er nun sehr abseits in einem Cache, der das letzte mal 01.11.2009 und dann erst am 18.01.2010 aufgesucht wurde (am 18.01. wurde mein TB eingeloggt). Dank an den letzten Cacher :kopfwand:
So tragisch finde ich die aktuelle Lage jetzt auch nicht. Der TB hat den Weg nur ein relativ kleines Stück verlassen, liegt auf dem Weg nach Frankfurt trotz allem nicht ungünstig und ist in einem Cache gelandet, der normalerweise regelmäßig und einigermaßen häufig gefunden wird. Dass es zuletzt recht wenige Funde an diesem Cache gab, sehe ich momentan als ganz normal an, angesichts von Winterwetter und wintermüden Cachern.
Wenn Dir das jetzt schon solchen Kummer bereitet, wirst Du mit dem TB ohnehin nicht mehr glücklich werden. Der wird erfahrungsgemäß noch ganz andere Ausreißer bei seinen Aufträgen haben ...
 

ElliPirelli

Geoguru
Beleman schrieb:
Wenn Dir das jetzt schon solchen Kummer bereitet, wirst Du mit dem TB ohnehin nicht mehr glücklich werden. Der wird erfahrungsgemäß noch ganz andere Ausreißer bei seinen Aufträgen haben ...
Oh ja, das seh ich auch so.
Ich hab eine Coin, die hatte den Auftrag nach USA zu reisen, ins Vierländereck New Mexico, Arizona, Colorado und Utah.
Die reiste fleißig von Malta nach Schweden, zurück nach Malta, dann wieder Schweden, dann Finnland, Estland und zurück nach Finnland. Erst nach Ewigkeiten schaffte sie den Sprung über den großen Teich nach Westen, ging dort kurze Zeit verloren und ist jetzt unterwegs in Richtung Ziel.

Eine andere soll nach Kassel kommen. Die wurde von Düsseldorf nach Dortmund gebracht. Freude bei mir, toll, nur noch die A44 runter. Tja, der nächste nahm sie mit nach Hamburg, weil das ja näher an Kassel sei.... Alles klar.
Von Hamburg ging es nach Luxembourg, auch wieder mit dem Argument, daß es näher an Kassel sei. Inzwischen pendelt sie zwischen Frankreich, Belgien und Luxembourg. Aber immerhin ist sie unterwegs.


Die Wege eines Reisenden sind nicht geradeaus. Die gehen im Zickzack kreuz und quer und es macht Spaß, sie zu verfolgen.
Wer lieber den direkten Weg haben möchte, fährt am besten selber hin oder schickt ihn per Post.
 

Thaliomee

Geowizard
Hallo,
eigentlich wollte ich etwas ähnliches schreiben, hab mich aber nicht getraut.
Ihr solltet damit rechnen, dass der TB früher oder später weg ist. Klar muss das nicht passieren - aber wenn doch sollte man nicht vor Überraschung aus allen Wolken fallen. Dann bastelt man halt einen neuen und schickt ihn wieder los.

Und das ein TB überhaupt am Ziel ankommt ist halt Glückssache. Klappt sehr oft, aber wie gesagt auch oft nicht. Deshalb finde ich es nicht so nett, wenn du so über den Cacher redest, der den TB mitgenommen hat: Der TB kann auch mal einige Monate (!!) in einer Dose liegen bleiben, so wurde er zu einer gut frequentierten Dose gebracht (ehrlich gesagt finde ich die Beschreibung im Netz auch sehr verwirrend, warum unbedingt Frankfurt :???: gibt doch genug andere Flughäfen)

lg
Thali
 

Teddy-Teufel

Geoguru
ElliPirelli schrieb:
Die Wege eines Reisenden sind nicht geradeaus. Die gehen im Zickzack kreuz und quer und es macht Spaß, sie zu verfolgen.
Stimmt, Einer von unseren soll nach Amerika, er war auch schon am Flugplatz in Düsseldorf, jetzt liegt er wieder in Sachsen-Anhalt. Was solls, da will er sich hier wohl noch etwas umsehen. :D
 
OP
Roberino

Roberino

Geocacher
Danke für eure Antworten. Traut euch ruhig.

Nun, so habe ich das noch nicht gesehen. Ich meine halt, sorry, wenn ich nen TB mitnehme der ein Ziel sogar als Anhänger dabei hat, dann leg ich den doch nicht irgendwo ab. Oder sehe ich das zu eng? Vorallem wenn die Cacher schreiben "Frankfurt, kein Thema"....

Mhm. Ist ja auch mein erster TB auf Reisen. Sieht es mir ein wenig nach :eek:ps: ich dachte das läuft "besser" oder anders....
 

Thaliomee

Geowizard
Ich meine halt, sorry, wenn ich nen TB mitnehme der ein Ziel sogar als Anhänger dabei hat, dann leg ich den doch nicht irgendwo ab.
Naja das kann man alles so oder so sehen: Wenn er jetzt z.b. in einem Cache ist der oft gefunden wird (aber weiter von Frankfuhrt weg ist) und vorher zwar näher dran war, aber in einem Cache wo in den nächsten Wochen eh niemand hin kommt, dann hilft es seiner Mission vielleicht.

Ich denke es ist oft so, dass man denkt "klar Frankfurt, da komm ich eh hin" oder (wie wir grad *schäm* - wir haben einen Geocoin für einen Nachtcache mitgenommen). Dann macht man ein Wochenende nichts und kommt doch nicht nach Frankfurt (oder macht keinen NC) und legt den TB lieber woanders ab, anstatt ihn ewig zu behalten.

ich dachte das läuft "besser" oder anders....
Ich fürchte nein. Meine Meinung ist, dass es so wie bei euch (also nicht direkt ans Ziel) völlig normal ist, es geht aber noch weit schlimmer.
Es ist nicht selten, dass ein TB mehrere Wochen in einem Cache liegt, immer schön discovered wird - und niemand ihn mitnimmt. Auch wenn die Mission ist "besuche möglichst viele caches" :kopfwand:

Und - wie gesagt - es kann sein, dass der TB in die USA reist, aber vorher wird er wahrscheinlich noch ne ganze Menge hier erleben :D
 
OP
Roberino

Roberino

Geocacher
Na denn, ich leg mich mal zurück und warte ab. Einen Hilferuf habe ich bei tb-rescue dennoch mal gestellt, vllt. fährt ja mal wer vorbei.

BTW: er lag schon lange im TB Hotel Nürnberg, immer schön discoverd. Vielleicht muss ich meine Ansprüche etwas runterschrauben ;-)

Ciao
Rob
 

Beleman

Geowizard
Thaliomee schrieb:
Es ist nicht selten, dass ein TB mehrere Wochen in einem Cache liegt, immer schön discovered wird - und niemand ihn mitnimmt.
Wenn man Pech hat, kommen in der Zeit sogar vor allem Cacher an die Dose, die nicht discovern.
Fehlende Discover-Logs sind also auch noch kein Grund, gleich nervös zu werden; erst wenn Logs kommen von wegen "nicht mehr im Cache". Doch selbst dann muss das nicht stimmen – eine meiner Coins lag zig Wochen in einem Large und wurde immer übersehen, so dass ich sie schließlich auf Unknown Location setzte, bis die Nachricht vom Cache-Owner kam, sie sei noch immer im Cache.
 

fidepus

Geocacher
Mir ist das jetzt auch passiert. Mein TB (TB2R4G5) soll nach Florenz. Die Beschreibung dazu steht auf Deutsch, Englisch und Italienisch auf der Seite und hängt am TB. Die Reise durch Frankreich hat er gut überstanden, aber jetzt hat ihn jemand aus Rom, also kurz vor der Ziellinie, in die Slowakei entführt. Sehr, sehr ärgerlich. Ich habe dem Cacher mal eine Mail geschrieben, was er sich denn dabei gedacht hat. Wahrscheinlich nichts. :-(
 
Oben