Ich find Munzee dämlich

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

moenk

Administrator
Teammitglied
Gestern mal die beiden O-Agenten gehört, die brachten mich mal wieder auf das Thema. Also ich find Munzee dämlich. Man könnte auch sagen langweilig. Sowas wie Foursquare versteh ich ja noch, auch wenn das nicht intelligenter als Jappy ist. Kann mir mal einer sagen warum man QR-Codes verklebt und einscannt statt etwas für die OpenStreetMap zu tun?
 

zombie

Geocacher
Ich finde Munzee klasse.
So mancher scant jetzt QR-Codes (oder fotografiert sich für Challenges); derweil legen die schon mal keine "Powertrails"
 

adorfer

Geoguru
@moenk: Man kann auch Munzees "nicht ganz so einfach" verstecken. Allerdings ist einem dann evtl der eine oder andere Kommentar sicher, da das schließlich unüblich ist.
Und vom Logaufwand/Zeitbedarf "an GZ" sehe ich kaum Unterschied zwischen Munzee und 1/1er Caches von Powertrails bei denen mit komplett vorgedruckten Aufklebern gearbeitet wird (ganzes angeblich anwesenden Team plus Datum).
 
OP
moenk

moenk

Administrator
Teammitglied
dafi87 schrieb:
Ersetze 'QR-Codes' durch 'Plastedosen' und beantworte selbst.
Da sehe ich durchaus noch Unterschiede. Mittlerweile freuen wir uns nicht mehr so über die GPS-Genauigkeit, die das Spiel möglich machte, gute Dosen zu verstecken ist immer noch eine kreativere Aufgabe. Da freue ich mich immer wieder über raffinierte Ideen. Aber ausgedruckte Dinger in die Gegend pappen und loggen fast nach Art des Strukturvertriebs find ich einfach nur dämlich. Die Energie könnte man anders einsetzen.
 

Syrinjha

Geocacher
Ich kann Munzee auch nichts abgewinnen.
Es gibt sehr einfache Cache-Dosen durch welche man einfach nur neue Ecken kennenlernt, weil man zu jedem noch so einfachen Cache doch meistenteils noch etwas über den Standort erfährt... andere Dosen sind darüber hinaus auch noch sehr kreativ versteckt.
zu Munzee würde ich einfach mal ganz platt sagen `Es schockt mich nicht´
denn die Aufgabe `erscheint´ mir doch immer die Gleiche und das ermüdet mich schon wenn ich nur daran denke... und irgendwie erinnert mich das Ganze auch an Grundschüler die ihre Freundes- und Stickerhefte umherreichen ;)
 
moenk schrieb:
dafi87 schrieb:
Ersetze 'QR-Codes' durch 'Plastedosen' und beantworte selbst.
Da sehe ich durchaus noch Unterschiede. Mittlerweile freuen wir uns nicht mehr so über die GPS-Genauigkeit, die das Spiel möglich machte, gute Dosen zu verstecken ist immer noch eine kreativere Aufgabe. Da freue ich mich immer wieder über raffinierte Ideen. Aber ausgedruckte Dinger in die Gegend pappen und loggen fast nach Art des Strukturvertriebs find ich einfach nur dämlich. Die Energie könnte man anders einsetzen.

Das ist einfach nur eine Vereinfachung des Statistikcachens. Wer darauf steht hat einfach keine Kust seine Enrgie für etwas Sinnvolles einzusetzen...

LG
 
OP
moenk

moenk

Administrator
Teammitglied
Team Hellspawn schrieb:
Das ist einfach nur eine Vereinfachung des Statistikcachens. Wer darauf steht hat einfach keine Kust seine Enrgie für etwas Sinnvolles einzusetzen...
Ich bin offensichtlich nicht der einzige der das so sieht, bei den beiden O aus HH kam das auch so rüber. Soll ja jeder wie er will, aber genau dieser "alles doof loggen"-Trend wird damit aufgegriffen.
 

Los Muertos

Geowizard
Jeden Tag steht irgend ein D..... auf, der so was unsinniges erfindet.
Der Anfang vom Ende war, als dieser Smartphone Mist rauskam.
 

Cachebär

Geomaster
Ich finde eine Verknüpfung überdenkenswert : einen 2D-Code in einem Geocache, dessen Scan sofort einen Log erzeugt und auch als Beweis des Besuchs gilt (bzw : ohne Scan kein Log ! Ersatzweise zusätzlich ein Zahlencode zur manuellen Eingabe am Heim-PC für alle, für die Smartphones "Mist" sind und Seife "Teufelszeug" ;) ).

Nur ne Idee, nicht gleich wieder mit Stuhlgangsstückchen werfen !! :D :D
 
moenk schrieb:
Team Hellspawn schrieb:
Das ist einfach nur eine Vereinfachung des Statistikcachens. Wer darauf steht hat einfach keine Kust seine Enrgie für etwas Sinnvolles einzusetzen...
Ich bin offensichtlich nicht der einzige der das so sieht, bei den beiden O aus HH kam das auch so rüber. Soll ja jeder wie er will, aber genau dieser "alles doof loggen"-Trend wird damit aufgegriffen.

Jau, das hat sowas von Farmerama, wer das ernsthaft als Spiel sieht dem muss man helfen! ^^

Natürlich kann man versuchen dem etwas Positives abzugewinnen:

Cachebär schrieb:
Ich finde eine Verknüpfung überdenkenswert : einen 2D-Code in einem Geocache, dessen Scan sofort einen Log erzeugt und auch als Beweis des Besuchs gilt (bzw : ohne Scan kein Log ! Ersatzweise zusätzlich ein Zahlencode zur manuellen Eingabe am Heim-PC für alle, für die Smartphones "Mist" sind und Seife "Teufelszeug" ;) ).

Nur ne Idee, nicht gleich wieder mit Stuhlgangsstückchen werfen !! :D :D

Smartphones sind toll genau wie Seife! :)
Aber das macht das ganze viel zu schnellebig; die genrelle Verflachung wird damit nur noch gefördert. Da bin ich jetzt mal konservativ... Und Loggen macht Spass! ;)

Ich hoffe DU betrachtest das jetzt mal nicht als das Beschleunigen von Verdauunsendprodukten mittels Handkraft! ;)

LG
 

DonCarlos

Geocacher
Habe es heute mal ausprobiert. Mangels Munzees (es gibt hier nur den einen) wird es dabei aber auch bleiben. Ich finde lieber ein Logbuch als nen QR-Code...
 

dafi87

Geocacher
Es gibt auch Leute die sich stundenlang mit Stock und Schnur an Flüsse oder Seen stellen. Über den 'Sinn' einer Sache möchte ich gar nicht diskutieren, denn schließlich geht es hier um Hobbies und die sind für Außenstehende eh meist sinnfrei. Ich könnte Briefmarken oder gar Schmetterlingen nichts abgewinnen. Aber deshalb würde ich jemanden der daran Spaß findet und in seinem Hobby aufgeht, nicht als "Grundschüler" bezeichnen. Soll ja auch Leute geben, die ständig an Bälle treten. Doof, oder? ;)
 

adorfer

Geoguru
Als Munzee-Owner kann man sich sicher sein, dass die Logger auch wirklich selbst vor Ort gewesen sind. Bei Cache-Powertrailern "mit verteilten Teams" kann man das ja nicht immer behaupten.
 

Cachebär

Geomaster
Genauso meinte ich das - als Beweis, ohne dass im Fall der Fälle seitenweise Logs durchblättert werden müssten (so es denn noch vorhanden ist).
 

radioscout

Geoking
Die App laesst nur ein Log zu, wenn man sich AFAIK max. 300 vom Munzee entfernt befindet und sie funktioniert nur mit der eingebauten GPS-Antenne des Haendys.
 
OP
moenk

moenk

Administrator
Teammitglied
radioscout schrieb:
Die App laesst nur ein Log zu, wenn man sich AFAIK max. 300 vom Munzee entfernt befindet und sie funktioniert nur mit der eingebauten GPS-Antenne des Haendys.
Also nichts was sich mit einem gepatchten OS nicht faken ließe. Hat nur noch keiner gebracht. Kann mich mal einer aufklären, ist das tatsächlich so eine Art Strukturvertrieb, wo man Punkte bekommt, wenn man andere wirbt die eigene QRs loggen?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben