Logeinträge von dritten - Kavaliersdelikt oder no go?

JediYoda

Geocacher
Was würdet ihr machen, wenn ihr sicher seid, dass einen bestimmte Person im Logbuch steht, euren Cache auch geloggt hat aber nie da gewesen ist. Also eine dritte Person, aus welchen Gründen auch immer, dies getan hat.
 

Schnueffler

Geoguru
Wenn Du es nachweisen kannst, würde ich reagieren. Kannst Du es nicht nachweisen, dann musst du es wohl entspannt aussitzen.
 

Die Baumanns

Geowizard
Wie hast Du das ganze festgestellt ??
Wenn Du in einer Schriftart nen Log hast,
kann es sein, das besonders im Winter,
nur einer aus dem Team loggt,
da die anderen keinen Bock auf kalte Finger haben.

Ansonsten finde ich es interessant wie viele sich
Gedanken darüber machen, wer tatsächlich an der Dose war.
Mir persönlich ist das Schnuppe, wer wie und wo jemand loggt.

Gruß Guido
 

ElliPirelli

Geoguru
Wenn wir im Team loggen, dann schreibt immer einer alle ins Logbuch.
Wie lange soll das denn sonst dauern, sollen da erst noch Muggles auf uns aufmerksam werden?

Ansonsten würd ich mal sagen, wer es nötig hat, sich bei Caches eintragen zu lassen, die er nie besucht geschweige denn gesucht hat, dann hat derjenige das wohl nötig und muß was anderes kompensieren.
Soll er doch... Mein Mitleid hat er jedenfalls... :D
 

GeoFüchse

Geocacher
Klarer Fall von "Mir doch egal!"... Soll er doch für sich loggen lassen - den Sinn dahinter versteh ich zwar nicht, aber wenns ihm Spaß macht... :irre:
 

memo

Geocacher
Hatten wir das Thema nicht schon vor ein paar Tagen? :roll:

Da war das zwar mit dem theoretischen "Mir doch egal" auch sehr populär, aber GS gibt doch wohl vor, dass offensichtlich falsche Logs gelöscht werden müssen.

Viel Spaß beim Caching-Polizei-Spielen. Und vergiss den Sheriffstern nicht, wenn Du Dich ans Löschen machst. :D

Liebe Grüße

memo (der Fakelogs eigentlich so was von schnuppe wären... :roll: )
 

Thaliomee

Geowizard
aber GS gibt doch wohl vor, dass offensichtlich falsche Logs gelöscht werden müssen.
Aber offensichtlich ist hier nix. Wenn der Cacher allerdings in Timbuktu wohnt und innerhalb eines Tages überall auf der Welt irgendwo im Logbuch steht... naja gut.

Vielleicht versteh ich auch mal wieder die Hälfte nicht, aber wie bekommt man überhaupt einen Verdacht, dass jemand anders den Cacher eingetragen hat und nicht z.b. nur die "Hälfte" des Teams dort war oder so...
 

pebbles1305

Geocacher
Das muß doch jeder für sich entscheiden, wie er sich selbst bescheißt!

Mein Gott, soll doch jemand in der Lage sein zu beamen und an einem Tag zwischendurch mal kurz für einen Log in Timbuktu gewesen sein, wenn er es für sein Selbstwertgefühl braucht

Wenn er meint, er müsse sich die Arbeit machen, ein Bild von sich mit Photoshop in ein anderes reinzubasteln um den Punkt zu bekommen, so what.....

Ich mache das Hobby, weil ich mich mit netten Leuten treff, nette rätsel löse und wunderschöne Multis bestreite, um mich in der Natur zu bewegen und Orte kennen lerne, die ich ohne GC nicht gesehen hätte.
Klar bin ich auch stolz auf bestimmte "Punkte" aber nur, weil ich sie mir "erarbeitet" habe.
 

memo

Geocacher
Das hilft Dir aber nix, wenn Dein Cache von GS aufgrund von Fakelogs gesperrt wird, oder?

:roll:
 

pebbles1305

Geocacher
Thaliomee schrieb:
Das muß doch jeder für sich entscheiden, wie er sich selbst bescheißt!
Trotzdem haben owner Pflichten. Man kann nicht immer bei allem "akzeptieren" anklicken ohne es zu lesen ;)

Wie will ich als Owner denn kontrollieren, ob die Person da war oder nicht?

Wenn wir mit großer Truppe losziehen, dann schreibt einer ins Logbuch, es stehen also 6-7 Namen in einer Schrift drin, wenn ich alleine unterwegs bin könnte ich auch noch Hinz und Kunz dazu schreiben, wer will es kontrollieren?!
 

memo

Geocacher
Womit wir wieder bei der Gretchenfrage sind:

Wann ist ein Fakelog "offensichtlich" ein Fakelog? :???:

Ist das überhaupt schon mal vorgekommen, dass GS einen Cache aus diesem Grund gesperrt hat? :???:
 

Bursche

Geowizard
memo schrieb:
...Ist das überhaupt schon mal vorgekommen, dass GS einen Cache aus diesem Grund gesperrt hat? :???:

Nur bei Virtuals die tausendfach geloggt worden waren, obwohl niemand dort war. Das Thema wird nur immer wieder von den Wettkampfcachern hervorgeholt, tatsächlich ist es aber kein Problem.
 

Biggi_H

Geomaster
Ja, soll sich doch jeder selbst besch....

andererseits: Wenn ich mir (warum auch immer) sicher sein könnte, dass derjenige nicht mal in annähernder Nähe zur Dose war und der Cache etwas aufwändiger als ein 1/1er Leitplanken-Cache ist, dann könnte ich mir es sicher nicht verkneifen, wenigstens eine stichelnde Note zu schreiben im Sinne von:
Es freut mich, dass mein Cache so beliebt ist, dass ihn Cacher XY sogar von zu Hause aus loggen kann ... o.ä.

Ansonsten: Seh´s locker. Gruß Biggi_H
 
OP
JediYoda

JediYoda

Geocacher
Erst mal vielen Dank für die zahlreichen Meinungsäußerungen.
Als ich mit dem Cachen anfingt, dachte ich die Cachergemeinde ist eine kleine Subkultur, mit eigenen Regeln, die geachtet werden. Jetzt mußte aber feststellen, dass die auch nur ein Abbild unserer Gesellschaft ist. Ich weiß, dass ich dahingehend zu sehr an das Gute im Menschen glaubte. Jetzt bin ich geheilt!

Da ich ein Freund der ehrlichen und direkten Worte bin, habe ich den vermeintlichen Fake-Logger persönlich darauf angesprochen. Er weiß jetzt also, dass ich es weiß und gut ist.
Ich werde das Ganze jetzt auf sich beruhen lassen und wende mich den wichtigen Dingen im Leben zu...nämlich HAPPY CACHING!
 

Teddy-Teufel

Geoguru
JediYoda schrieb:
Erst mal vielen Dank für die zahlreichen Meinungsäußerungen.
Als ich mit dem Cachen anfingt, dachte ich die Cachergemeinde ist eine kleine Subkultur, mit eigenen Regeln, die geachtet werden. Jetzt mußte aber feststellen, dass die auch nur ein Abbild unserer Gesellschaft ist. Ich weiß, dass ich dahingehend zu sehr an das Gute im Menschen glaubte. Jetzt bin ich geheilt!
...
Die Menschheit richtet sich selbst zugrunde, warum solls bei den Cachern anders sein. Diese LMA-Meinungen mußten wir uns auch schon oft genug anhören. Tröste Dich Du bist also nicht der Einzige. An das Gute im Menschen ... wer glaubt denn noch an sowas? :irre:
 
Oben