Maglite 4D mit Terralux oder lieber LENSER P7?

RAX2

Geonewbie
Hi, ich möchte mir für meine Nachtcache Vorliebe jetzt auch eine neue Taschenlampe zulegen..
Sie sollte möglichste einen niedrigen Batterieverbrauch haben (darum LED) aber trotzdem gut leuchten und für Nightcaches geeignet sein...
Jetzt bin ich auf die Maglite die eigntl relativ günstig ist gekommen
http://www.amazon.de/Mag-Lite-ST4D016-4D-Cell-Stablampe-Batterien/dp/B000IXBUEO/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=lighting&qid=1270763529&sr=8-1
Und hab den ersten Kommentar bei Amazon gelesen, ein Geocacher welcher neben dem Terralux Upgrade auch für die sogesagte
LED Lenser TP bzw T4 plädiert
http://www.amazon.de/Zweibr%C3%BCder-LED-Lenser-Taschenlampe-schwarz/dp/B001GROCFU/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1270766415&sr=1-2

Was meint ihr, was ist besser, bzw sind diese beiden Varianten überhaupt die besten Alternativen oder habt ihr noch was besseres für mich?;)

Danke und frohes Cachen solange noch son Wetter ist!

Edit: Gerade habe ich gelesen dass die T7 ein ziemlich hohen Batterieverbrauch ht und dass die TK20
http://www.amazon.de/Fenix-TK20-LED-Taschenlampe-gelb/dp/B00244ZCC6/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1270767653&sr=8-2


Also nochmal zusammengefasst ich hätte seehr gerne hohe Batterielaufzeit, und gute Helligkeit evtl verstellbarer Fokus sowohl zum Reflektoren suchen wie auch zum weg Ausleuchten... -> Hier st ja das Problem die Lenser hat verstellbaren Fokus, jedoch nur eine Leuchtstärke also geht sie schnell leer,
die Fenix verschiedene Leuchtstärken aber kein Fokussierungsmöglichkeiten oder?
 

ErSelbst

Geocacher
Die Maglites sind scheinbar so extrem im Preis gefallen, weil die (endlich) erkannt haben, dass die Helligkeit nicht mehr Zeitgemäß ist ;)

Hab selbst eine 2D mit der priginalen 3W- LED ... nuja - hatte sie heute mal wieder kurz im Einsatz, weil ich sonst nix dabei hatte. Vorhger lag die ~1 Jahr im Auto, weil alle anderen TaLas die ich mit rumschleppe, deutlich heller sind.

OK - die Batterien (bzw. Akkus) halten wirklich "ewig" - aber bei der Akkugröße hätte ich auch kein Bock, ständig 2-5 Sätze Ersatzakkus mitzuschleppen ;)

Aktuell bin ich meistens mit sowas hier unterwegs. Der Akku hält "lang genug" für die meisten Caches und zur Not sind immer ein paar Ersatzakkus dabei...
Die Lampe gibts auch mit 3 AAA- Batterien/Akkus - da hab ich jetzt auch nochmal eine von rumliegen. Helligkeit ist praktisch gleich...
Ist hell genug zum Reflektoren suchen und aufgefächert ist der Lichtstrahl angenehm zum großflächigen Suchen oder beim Laufen usw. :D

Alternativ ist die hier gut für Nachtcaches geeignet - schön gebündelter Strahl zum Reflektoren suchen, gleiche Akkus wie oben... :D
 

evident

Geocacher
Nun das kommt natürlich direkt darauf an, wieviel Geld du ausgeben möchtest. Denn die Maglite ist ja im Vergleich zur P7 oder ähnlichen Modellen deutlich günstiger. Ich selbst hab ne 4D mit LED-Upgrade und finde sie recht gut. Sicher gibt es mittlerweile hellere Lampen, aber ich will ja nicht durch Wände durchleuchten... Habe damit bisher jeden Nachtcache ohne Probleme machen können und die Reflektoren immer gut gesehen, auch auf größere Entfernung.

Außerdem halten Batterien/Akkus sehr lange, hab insgesamt erst 2mal gewechselt... noch dazu ist die Maglite echt stabil und absolut dicht...

Wenn du wirklich 50+ € für eine Lampe ausgeben willst, klar, hol dir ne P7 oder sowas, aber die Maglite bekommt man wenn sie im Angebot ist für etwa 20-22€ (hatten wir vor 1-2 Monaten glaub ich bei Amazon so). Und ich kenne keine andere Lampe für den Preis, die mir ähnliche Verarbeitung, Lichtstärke und Leuchtdauer bietet.

-Flori-
 

rautaxe

Geocacher
Ein Punkte von mir:
1.Die P7 hat insgesamt 3 Leuchtstufen.
Als Alternative: die P14 mit 4 AA Akkus.
Interessant ist auch die neue M7

2.Wenn Maglite, dann mit Modul von Sven Dittmann.

3. Betrieb mit 18650er Akkus?
Dann wäre die Eastward XGR2 interessant.

zu den von mir genannten Lampen/Modul findest die hier im Unterforum
eine Menge Lesestoff ;)
 

cuxhavener

Geocacher
Ich sag da ganz klar, sofort Nägel mit Köpfen machen und eine gescheite Lampe kaufen.
Sehr universell ist da z.B. die neue Fenix TK12 R5, denn sie leuchtet weit genug, hat dabei eine sehr gute breite Ausleuchtung und durch die vielen Modi eine sehr gute Laufzeit.
Dazu am besten 2 St. 18650er Akkus und Ladegerät (das von JoFrie ist recht gut) gleich mitbestellen.
Dann hast du für lange Zeit erstmal Ruhe, denn du hast dann eine robuste und handliche Lampe die sowohl zur Reflektorensuche, als auch zur Wegausleuchtung bestens geeignet ist.

Gruß
Cuxhavener
 

BlueGerbil

Geowizard
Würde weder zu Mag noch zu LED Lenser raten wollen.

http://www.flashlightshop.de/product_info.php?cPath=34_35_257&products_id=7794
 

cuxhavener

Geocacher
Von der TK11 rate ich wegen nicht vorhandener echter Lowstufe ab.
Die TK12 ist da deutlich universeller und seit R5 auch ohne weiteres Zubehör für 18650er Akkus geeignet, außerdem kostet sie nicht mehr als die TK11.
 

JoFrie

Geowizard
Also eigentlich ist es egal welche der Lampen Du nimmst zum cachen reichen beide. Da scheint es in letzter Zeit zu übertriebenen Ansprüchen zu kommen, aber im Endeffekt ist es von Dir abhängig was Du bevorzugst. Selbst eine "nicht LED" Maglite reicht zum cachen aus, dadurch das die sich Fokussieren lässt hat die genug Reichweite. Aber ob man so einen "Prügel" mehrere Stunden nachts mit sich rumschleppen möchte steht auf einem anderen Blatt. Andererseits bieten die LED Version eine enorme Laufzeit.

Da sind die Led Lenser handlicher, hier würde ich aber wenn noch auf die neuen Modelle warten, da die einige sehr sinnvolle Features haben.

Ansonsten hast Du die Qual der Wahl, solltest erstmal entscheinden ob NiMh (AA / AAA) oder 18650er Akkus (ich persönlich bevorzuge letztere) und dann noch was Du primär mit der Lampe machen möchtest Nahfeld suchen, oder Reflektoren suchen, oder vielleicht beides? Meine Empfehlung nimm eine gute Handlampe mit guter Reichweite und eine vernünftige Kopflampe für den Nahbereich, so hast Du auch gleich eine gewisse Redundanz und stehst bei einem Ausfall nicht ganz ohne Licht da.

Also wenn Du die Fenix TK / TA Serie nehmen solltest, auch hier gilt, die neuen Modelle bieten mehr Leistung für`s Geld, die alten reichen aber durchaus aus. Zum cachen würde ich da entweder zur LD20 (aber nichts für Entfernung/Reflektoren) oder die neue TK12 raten. Ansonsten freie Wahl, viele präferieren da auch die EastwardYJ XGR2 wegen Ihrer sehr guten Reichweite.

Gruß,
Jörg
 

Joe_M

Geocacher
Maglite 4D mit Terralux oder lieber LENSER P7?
Ich schließ mich der Meinung von BlueGerbil an und sag "Weder noch!"

Maglite ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Die Firma hat sich über die Jahre einen guten Namen gemacht und davon zehren sie noch. Der Name ist bekannt und wird immernoch empfohlen, obwohl die Produkte inzwischen einfach überholt sind. Der einzige Nachteil den aktuelle Lampen gegenüber einer Maglite 4D haben, ist der, dass man im Notfall kein Wildschwein mehr damit erschlagen kann.
Sicherlich ist die Laufzeit von 4 Monozellen nicht zu verachten, aber wenn Du nicht in einer Polarnacht unterwegs bist, brauchst Du die 20h Laufzeit auch nicht. Dann lieber eine Lampe kaufen, die nur einen Bruchteil wiegt und dafür ein paar Ersatzzellen mitnehmen (sollte man sowieso, auch die Maglite leuchtet nicht ewig, auch wenn sie mehr als 1kg wiegt).

Aufrüsten solltest Du die Maglite nur, wenn Du schon eine hast. Andernfalls bekommst Du eine andere Lampe günstiger.

LED Lenser ist der zweite Markenname, der überbewertet wird. Die LEDs entsprechen zwar halbwegs dem Stand der Technik, diese sind jedoch (genau wie Maglites) nicht geregelt und büßen so schon nach kurzer Zeit einen Großteil ihrer Helligkeit ein. (Ich hab mal eine Messung mit einer Maglite 4D gemacht. Nach 10min waren nur noch 54% der Helligkeit da.)

Schau Dich einfach mal genauer im Forum um. Du bist ja nicht der erste der eine Lampe zum Cachen braucht ;)

Gruß,
Joe

@JoFrie: Hab mich schon gefragt, wann die Lampenelite antwortet ;)
 

elho

Geowizard
RAX2 schrieb:
Was meint ihr, was ist besser, bzw sind diese beiden Varianten überhaupt die besten Alternativen oder habt ihr noch was besseres für mich?;)
Eher die schlechtesten.

Die Fenix sind ok, aber abseits der populaersten Lampen gibt es viele ebenso gute mit Unterschieden im Detail und einige bessere.

RAX2 schrieb:
Also nochmal zusammengefasst ich hätte seehr gerne hohe Batterielaufzeit
Mal ueber Akkus nachgedacht?

Ansonsten lies einfach hier etwas mehr. Zu erst z.B. "Was für eine Lampe brauche ich?"
 
OP
R

RAX2

Geonewbie
Hey Danke für die zahlreichen Antworten, habe mich jetzt ein bisschen durchgelesen und ich schätze mal ich stehe nun vor 2 Alternativen :

1: EastwardYJ XGR2; Kostet als Set mit Akkus und Ladegerät 65€
http://www.taschenlampen-papst.de/EastwardYJ-Eastward-XGR2-Q5-R2-Taschenlampe-Taschenlampen-Sets-Set-18650-Ladegeraet

2: Fenix TK12 R5; Kostet als Set mit Akkus und Ladegerät 105€
http://www.yatego.com/focuslight/p,4ab773c01f572,4ab394dd8b17f2_6,fenix-tk12-r5-all-inklusive-sparpaket-2010


Ist die Fenix ausser den vielen verschiedenen Modi denn soviel beser als dass es diese 40 Euro aufpreis rechtfertigen würde?

Und das sind doch jetzt schon so die mit besten Preis/Leistungs Alternativen für mich, was meint ihr?
 

Pfeifadeggel

Geomaster
RAX2 schrieb:
Und das sind doch jetzt schon so die mit besten Preis/Leistungs Alternativen für mich, was meint ihr?

nö- bei weitem nicht.
Ne EagleTac T20C2 (Mark II) inkl. Diffusor, RGB-Filter, Holster, inkl. Versandkosten für unter 60 Euro beim deutschen Händler.
Ein kostengünstiger 2-Schacht-Lader (Ultrafire WF-139) und zwei ordentliche 18650er dazu aus Hongkong schicken lassen. Ca. 20 Euro, inkl. Einfuhrsteuer.

Die T20C2 Standard-mäßig mit Diffusor betreiben (bis. ca. 20m) und ohne Diffusor hat sie noch einen guten throw mit hoher Reichweite (bis ca. 150-200m).

Das ist ein gutes Preis/Leistungs-Verhältnis und eine Lösung, mit der sich die meisten Anwendungsfälle in hervorragender Manier erschlagen lassen!

mfg,
Pfeifadeggel
 
OP
R

RAX2

Geonewbie
http://www.afterbuy.de/afterbuy/shop/storefront/start.aspx?seite=/afterbuy/shop/storefront/produkt.aspx%3Fshopid%3D12788%26produktid%3D23431459

Das hier also noch als 3te Alternative,
wobei ich hier keine Akkus und Ladegerät dabeihabe... Wofür ich auch nochmal 32 Euro zahlen würde damit wäre ich hier bei
85€ inkl Akkus und Ladegerät
 

cuxhavener

Geocacher
Die Eastward ist ein reiner Thrower, da brauchst du dann unbedingt noch eine Lampe für den Nahbereich, z.B. eine Kopflampe wie die Zebralight.
Die Eagle Tac ist sicher nicht schlecht, wenn du sie im Set mit Akkus und Ladegerät deutlich günstiger bekommst als die Fenix. Über die Beamqualität der Eagle Tac kann ich dir aber leider nichts sagen, da ich sie nicht habe.
Einige Infos zu der Lampe findest du dort:
http://www.light-reviews.com/eagletac_t20c2_mark_ii/

Gruß
Cuxhavener
 
OP
R

RAX2

Geonewbie
Ok, dann steht die Entscheidung wohl bei der
EagleTec für 53€
+ Ultrafire Charger inkl. 2 Akkus für 23€
http://cgi.ebay.de/UltraFire-Charger-WF-139-3000-mAh-18650-Recharge-bat_W0QQitemZ270552037836QQcmdZViewItemQQptZLH_DefaultDomain_77?hash=item3efe2879cc

Macht 76€... Was meint ihr,
sollte doch vernünftig sein oder will mich nochmal jemand umstimmen?;)
 

Pfeifadeggel

Geomaster
Hallo Cuxhavener,

besitze selbst auch eine Zebralight H501 und bin von dem Beam gar nicht mehr so angetan, seitdem ich diee T20C2 mit Diffusor habe. Genau genommen finde ich den Beam zwischenzeitlich ziemlich schrecklich und würde die als Kopflampe nicht mehr kaufen/empfehlen- da gibts zwischenzeitlich imho bessere Alternativen. Die Zebralight hängt bei mir nun seit geraumer Zeit ungenutzt am Maxped Jumbo...

mfg
Pfeifadeggel
 

Pfeifadeggel

Geomaster
@ RAX2

Bei der T20C2 darauf achten, daß Du die Mark II nimmst. Ist eine etwas verbesserte LED verbaut und die elektronische Regelung beim Betrieb mit 18650 ist besser als beim Vorgängermodell.

Bei Lader und Zellen kann man Pech haben. Ist aber angesichts der niedrigen Preise verschmerzbar.

Mit dem Diffusor und dem Rotfilter ist das wirklich eine sehr vielseite Lampe ordentlicher Qualität. Ich kann mir nicht vorstellen, daß Du bei den genannten Preisen da viel falsch machen kannst.
 
OP
R

RAX2

Geonewbie
Gut Danke, die letzte Frage noch: Sollte ich den Akku evtl doch lieber für 32 Euro in Deutschland kaufen hab ich da dann besere Qualität (neben viel schnellerer Lieferzeit)?
 

Pfeifadeggel

Geomaster
Ultrafire Charger inkl. 2 Akkus für 23€

wenn man dem Link folgt werden dort 15 Euronen ausgerufen.
Kann man kaufen, auch wenn der Lader nicht der schnellste ist und auch wenn die Zellen unter Umständen gefälscht sein, und nur 2300mAh haben sollten.
Ich finder das Angebot OK.
Die Wartezeit ggf. mit ein paar CR123 überbrücken...
 
OP
R

RAX2

Geonewbie
Du hast die versandkostrn übersehen drum überleg ich ja ob sich's für +9€ nicht lohnt gleich in d zu bestellen? Was meinstn?
 
Oben