Mobile Atlas Creator / Cachebox - Karten - Zoom

mcgrun

Geocacher
Hallo,

ich hab eine Frage zu Mobile Atlas Creator und Cachebox.

Ich fahre bald mit dem WoMo nach Süddeutschland und hätte gerne eine Übersichtskarte mit Zoomstufe 12 / Outdooractive-Karte von ganz Süddeutschland. OK, kann ich, kein Problem....
Von einigen ausgewählten Gegenden, z.B. Bayerischer Wald, München, etc. hätte ich nun gerne Karten mit mehr Details (z.B. Zoomstufe 15 oder 16). OK, kann ich auch machen, aber dann habe ich x verschiedene Karten und das wird dann auf der Cachebox etwas unübersichtlich, weil ich ständig hin und her schalten muss.

Gibt es eine Möglichkeit diese Karten in ***einem*** Atlas zu veheiraten?
Wie gehe ich am besten vor?
Wie macht ihr das?

Vielen Dank für euren Input!

McGrun
 

GeoSilverio

Geowizard
Du musst nicht immer hin und her schalten, wenn die Karten in TBAC den gleichen Namen bekommen.
Nehmen wir an, du nimmst einerseits Süddeutschland, andererseits möchstes du "Nordschwarzwald", "Südschwarzwald" und "Bodensee" zusätzlich noch in höherer Auflösung.

Ich würde dann so vorgehen:
1. Gröberes Kartenpack von Süddeutschland mit MobAC erstellen.
Wichtig: Der Layer muss einen definierten Namen bekommen (Ich habe der Einfachheit halber "OSM" genommen)
2. Jeweils von den einzelnen Dateil-Gebieten nochmals Packs erstellen in höherer Auflösung.
Wichtig: Auch hier müssen die Layer nun den gleichen Namen haben. Wie der Atlas oder dann die Pack-Datei selbst heißen ist egal.
3. Alles in \Repository\Maps\ von cachebox kopieren.

Nun sollte Süddeutschland (unter dem entsprechenden Layer ausgewählt), die grobe Karte zeigen, in den höher aufgelösten Gebieten dann automatisch auch tiefer reinzoomen können.

Einziger Nachteil. Du solltest den automatischen download von Karten deaktivieren, da cachebox sonst evtl. versucht die höheren Auflösungen (als OSM-Kacheln) selbst herunter zu laden, in Gebieten, wo die höhe Auflösung nicht vorhanden ist.

Ich habe eben auch ausprobiert, ob sich damit auch Karten mischen lassen.
Lassen sie sich! :)
Ich habe jetzt eine Hamburg.pack und eine Kiel.pack auf dem PDA.
Hamburg.pack ---> Großraum Hamburg, OpenStreetMap-Karten-Kacheln von Zoomstufe 12 bis 17, Layername intern: OSM
Kiel.pack ---> Großraum Kiel, Outdooractive.com-Karten-Kacheln in Zoomstufe 12 und 16, keine andere Zoomstufe, Layername intern: OSM
Ich kann nun einfach im PocketPC nach Nordosten scrollen und wenn der Kieler Bereich kommt, wird automatisch die Outdooractive-Karte angezeigt, falls die richtige Zoomstufe eingestellt ist.
 

cacheboxer

Geomaster
Frage an hannes!: Der MBAC ignoriert beim Atlas Format für cachebox die Einstellungen zu Dateiformat/Farbtiefe der Tiles. Hat das eine technische Begründung in cachebox oder vermute ich richtig, dass cachebox auch 4-Bit PNGs oder jpegs in den packs verarbeiten könnte?

Ich frage, weil Karten mit effektiv 16 Farben bei 4 statt 24 Bit Farbtiefe erheblich kompakter wären.

Wenn das pack-Format das hergibt, würde ich für die Tiles natürlich gerne das für die jeweilige Karte optimale Format verwenden.

MfG
 

hannes!

Geocacher
moin cacheboxer (cooles login übrigens),

ich verwende zum laden die Bitmap.FromFile-funktion, siehe http://msdn.microsoft.com/de-de/library/stf701f5%28VS.80%29.aspx ... welche formate die alle läd find ich so leider nicht, aber vielleicht kannst du das mit einem kleinen packfile einfach mal ausprobieren und bescheid geben? mit verschiedenen formaten (gif, png, jpg...) kommt sie jedenfalls klar...

schöne grüße,
hannes!
 

GeoSilverio

Geowizard
Ich habe eben mal bisschen rumprobiert.
Ich bekomme es irgendwie nicht hin, dass sich die Größe der .pack-Datei irgendwie ändert.
Entweder werden meine Einstellungen zum processing ignoriert oder ich mach was anderes falsch.
Was ich getan habe :
1. Beispielhaft eine kleine Region in Berlin ausgewählt
2. Zoomstufe 16 und 17 ausgewählt
3. Export mit Standardeinstellungen
Ergebnis: .pack-Dateigröße: 5,03 MB

Dann im MobAC-Tilestore alle .jdb-Dateien gelöscht (sozusagen der Cache von mobac).
Dann:
1. Processing auf png 4-Bit gestellt
2. Atlas Content gelöscht und neu erstellt
3. Jeder einzelnen Ebene im AtlasContent nochmal übers Kontextmenü "Apply tile processing options" mitgegeben...
4. Export
Ergebnis: Wieder 5,03 MB .pack-Größe...

Gibts da noch was anderes zu beachten?

Edit: Ich hab mir nochmal die readme.htm angeschaut aus dem mobac-Verzeichnis, ist ja sozusagen die Doku.
Dort wird für verschiedene Programme zu denen exportiert werden kann beschrieben, was machbar ist und was nicht.
cachebox ist nun (noch) nicht explizit aufgeführt, ich vermute aber, dass das processing für den cachebox-export Programmintern einfach deaktiviert ist.
Mache ich die oben genannten Schritte nämlich mit der Exporteinstellung "CacheWolf" (für die das processing explizit enabled ist), habe ich in PNG eine Größe von 6,5 MB und mit nur 4Bit-PNG eine Größe von 2,2 MB...
 

cacheboxer

Geomaster
hannes! schrieb:
vielleicht kannst du das mit einem kleinen packfile einfach mal ausprobieren und bescheid geben? mit verschiedenen formaten (gif, png, jpg...) kommt sie jedenfalls klar...

Henne/Ei-Problem. Im MBAC ist das tile processing für cachbox .pack deaktiviert, so dass man nur packs mit 24Bit PNGs erzeugen kann...

Falls mobrob hier mitliest: Kannst Du die Einstellung "tile format" bitte einmal testweise für .pack auswerten? Ich probiere dann gerne den MBAC und/oder das .pack aus.

Die genannte API dürfte alles hier genannte schlucken. Ich kenne das Problem von Glopus. Glopus kann mit allen gängigen Dateiformaten und quasi beliebigen Tile-Größen umgehen, der MBAC ignoriert die Einstellungen zum Tile Processing aber, weil wohl 'mal jemand das Dateiformat unvollständig kommuniziert hat.

Bei cachebox ist als Tile-Größe aber 256x256 zwingend, richtig?

MfG
 

Joe_M

Geocacher
cacheboxer schrieb:
Im MBAC ist das tile processing für cachbox .pack deaktiviert, so dass man nur packs mit 24Bit PNGs erzeugen kann...
Wollt mal vorsichtig anfragen, ob sich da inzwischen was getan hat. :hecheln:
 

GeoSilverio

Geowizard
Wenn, müsstest du die Frage in einem MOBAC-Forum stellen... ;)

Aber vielleicht hat hannes irgendwie noch einen Draht zum MOBAC-Entwickler und kann ihm mal bescheid sagen.
 

olisi

Geocacher
Joe_M schrieb:
cacheboxer schrieb:
Im MBAC ist das tile processing für cachbox .pack deaktiviert, so dass man nur packs mit 24Bit PNGs erzeugen kann...
Wollt mal vorsichtig anfragen, ob sich da inzwischen was getan hat. :hecheln:

Hatte bei der Entwicklung der Cachebox-Ausgabe auch niedrigere Farbtiefen ausgetestet, hatte aber so gut wie keinen Einfluss auf die Speichergröße --> wirklich nötig?
 

cacheboxer

Geomaster
olisi schrieb:
Hatte bei der Entwicklung der Cachebox-Ausgabe auch niedrigere Farbtiefen ausgetestet, hatte aber so gut wie keinen Einfluss auf die Speichergröße --> wirklich nötig?

Für Glopus reduziere ich die von MBAC erstellten GMFs mit dem GlopusMapManager nochmal je nach Quelle auf 256 oder 16 Farben -> Die Mühe lohnt sich wirklich.

MfG
 

Joe_M

Geocacher
Silverio schrieb:
Wenn, müsstest du die Frage in einem MOBAC-Forum stellen... ;)

Das gibt's aber nicht hier oder?
(Hab eigentlich keine Lust mich bei nooooooch einem Forum anzumelden...)

Silverio schrieb:
Aber vielleicht hat hannes irgendwie noch einen Draht zum MOBAC-Entwickler und kann ihm mal bescheid sagen.
Dafür :up:

olisi schrieb:
Hatte bei der Entwicklung der Cachebox-Ausgabe auch niedrigere Farbtiefen ausgetestet, hatte aber so gut wie keinen Einfluss auf die Speichergröße --> wirklich nötig?
Silverio schrieb:
[...] Mache ich die oben genannten Schritte nämlich mit der Exporteinstellung "CacheWolf" (für die das processing explizit enabled ist), habe ich in PNG eine Größe von 6,5 MB und mit nur 4Bit-PNG eine Größe von 2,2 MB...

Ich cache zur Zeit mit einem PDA, der nur Speicherkarten bis 2GB nimmt und bau mir meine Karten zur Zeit noch auf die alte Tour: mit Mapbox Tiles laden, dann mit FastStone Photo Resizer auf 8bit runterrechnen und mit Mapbox .pack erstellen lassen. Wenn das ganze automatisch geht, würde es mir einen haufen Arbeit ersparen. Wenn die im Bsp angegebe Ersparnis von knapp 2/3 drin ist, passt vielleicht sogar wieder Musik auf meinen PDA :D
 

Saturo

Geomaster
Hat sich hier vielleicht schon etwas getan? Ich wäre sehr an etwas mehr Speichersparenden Karten interessiert.


Viele Grüsse
Christian
 

Joe_M

Geocacher
olisi schrieb:
Bis jetzt leider noch nicht. Hab' nochmal nachgefragt.
Schade.
Ich hab inzwischen ein Gerät, was größere Speichermedien verträgt. Aber die zusätzlichen GB fülle ich lieber mit einer weiteren Zoomstufe und/oder einem größeren Gebiet.
Deshalb werd ich wohl den Umstieg auf MBAC weiter aufschieben müssen :nosmile:
 

Toette

Geomaster
Aber nicht mehr lange...

Code:
Tue Apr 27 07:41:16 2010 UTC (17 minutes, 57 seconds ago)
Log Message: 	tile format conversion for CacheBox

Leider ist es in der aktuellen alpha noch nicht enthalten und ich bin zu blöd, mir das selbst zu kochen...
Schade, denn gerade heute hätte ich mal die Zeit zum Testen.

...der Toette
 

Toette

Geomaster
news:
ich habe vom mobac autor eine version erhalten, die es können _sollte_, wie auch die Version, die ich mir selbst aus sourceforge zusammengetüddelt hatte.
Leider bekomme ich bei beiden einen Fehler und Robert ist der Ansicht, ich habe die Installation vom JAI nicht richtig.
Ich bin da anderer Meinung, da in anderen Formaten (z.B. Track Buddy Tared Atlas) die Konvertierung funktioniert...

Ich würde Testwilligen die Versionen zukommen lassen, dazu bitte PN mit Email an mich, habe derzeit keinen Webspace zum Hochladen.

CU
der Toette

P.S:
noch ne neue Version erhalten, scheint zu tun...
 

bender2004

Geocacher
Danke Toette. Die neue Version funktioniert. Ich habe ein kleines Gebiet getestet. Auf png (4bit) verkleinert. Die Datei ist in meinem Fall von 2800 kB auf 1400 kB geschrumpft, also um die Hälfte. Auf dem PDA sehe ich keinen Unterschied. Das Erstellen der pack-Datei dauert nur etwas länger. Damit kann ich lebe, da ich mir die Karte ja nicht jeden Tag herunterladen muss.
Gruß Jörg
 

Saturo

Geomaster
Wo könnte man denn diese funktionierende Version laden?
Auf der hp gibt es die 1.7.


Viele Grüsse
Christian
 
Oben