Photo Puzzle

Olissa

Geocacher
hallo,
kann mir jemand sagen wo ich ein Programm finde, mit dem ich ein Photo in Puzzlestücke zerlegen kann, die man dann schön gemischt bei der cachebeschreibung hochladen kann z.B. als spoiler?
danke im Voraus
Olissa
 

greiol

Geoguru
wenn es zerlegt ist, ist es kein spoiler mehr sondern ein mystery. lass es am besten einfach sein.
 

t31

Geowizard
Ich benötige den Spoiler nicht - kein Problem - OK

Ich benötige den Spoiler und habe keinen Drucker im Wald - großes Problem - nicht lustig
 

die-wölfe

Geocacher
Wozu sind die Hints erst verschlüsselt ...

Jemand der ohne Hilfe suchen möchte, aber für den Fall dass er nichts findet trotzdem eine Hilfe parat zu haben. (vermute ich mal)
 

radioscout

Geoking
Und genau dafür ist das die falsche Methode.
ROT13 kann man schnell und einfach dekodieren.
Aber ein Puzzle kann man unterwegs nicht so einfach zusammenbauen.
Was wird also erreicht? Jeder druckt es zu Hause aus, schneidet es auseinander, setzt es zusammen und schaut es sich dabei intensiv an.
 
OP
O

Olissa

Geocacher
ok, was mir dabei auch eher durch den Kopf geht, ist der Anfang für meinen 1. Multi, den ich in Arbeit habe. Das BIld erst zusammensetzen und dann die Stelle suchen. Ich hab da mit einem Photobearbeitungsprogramm auch was hingekriegt, es sieht aber sehr gebastelt aus und ich hab das eben schon mal gesehen, wo das einer gemacht hat und das sah richtig professionnel aus. Den hab ich sogar angeschrieben und gefragt, wie er das macht, aber leider keine Antwort bekommen.
 

radioscout

Geoking
Ich habe mal nach
photo puzzle
gesucht. Ganz weit oben wurde ein Link auf ein freies Programm angezeigt, was genau das macht.

Suche auch nach:
photo puzzle maker
photo puzzle free
photo puzzle freeware
photo puzzle online

Übrigens, mit dem Puzzle ist Dein Multi ein "?"-Cache.
 

t31

Geowizard
Wenn es unterwegs einfach lösbar ist, kein Internet, Bibliothek, keinen Abschluß in Quantenphysik erfordern usw., ist es ein Multi. Die Grenze ist freilich fließend, ein Sudoku (schon bei Multis als zw-Station gesehen) kann nicht jeder mal eben so lösen, aber ein Bilderpuzzle sehe ich noch eindeutig als machbar an, das schaffen auch Kinder. Nur ausfertig ausgedruckt muß es schon sein. Habe auch ein Holzpuzzle gesehen, bei dem man ein Stuhl und ein Haus mit Turm zusammenlegen mußte und dann bestimmte Zahlen an den Ecken die nächste Station ergaben.
 

radioscout

Geoking
t31 schrieb:
Wenn es unterwegs einfach lösbar ist, kein Internet, Bibliothek, keinen Abschluß in Quantenphysik erfordern usw., ist es ein Multi. Die Grenze ist freilich fließend,
Und wo liegt die Grenze bei einem Puzzle? Bei 10, 100 1000 Teilen? Wie komplex darf das Bild sein? Eine einfache Zeichnung wie bei einem Kinderpuzzle? Oder große, kaum strukturierte Flächen?
 

t31

Geowizard
In der Machbarkeit vor Ort mit akzeptablen Zeitaufwand definiert sich die Grenze.

Es sollte natürlich einfach sein, kaum strukturierte Flächen und 1000 Teile wohl kaum, an solchen Puzzle sitzt man mehrere Tage und vernünftig wären sie vor Ort auch nicht zusammenlegbar, zudem käme früher oder später Teile weg. Ich würde maximal 20 Teile als machbar ansehen, was ich bisher gesehen war lag darunter.

Ein weiteres Kriterium wäre auch wo die Station mit der Aufgabe ist, sitzend im idealen Fall überdacht macht es auch mehr Spaß, wenn das Wetter mal schlecht ist (Schutzhütte, Rastplatz etc.pp.).
 
OP
O

Olissa

Geocacher
hihi, im konkreten Fall sind es z. Zt. 6 Teile! Ob Multi oder Mystery kann ich ja dann immer noch überlegen!
 

HH58

Geomaster
radioscout schrieb:
Und wo liegt die Grenze bei einem Puzzle? Bei 10, 100 1000 Teilen? Wie komplex darf das Bild sein? Eine einfache Zeichnung wie bei einem Kinderpuzzle? Oder große, kaum strukturierte Flächen?

Dieses Problem der Abgenzung habe ich doch bei jedem QTA-Multi.

Beim einen muss ich lediglich die Werte A-F ermitteln und ganz einfach in die Formel N ..° ..,ABC E ...° ..,DEF einsetzen und habe die Finalkoordinaten.

Beim anderen muss ich die ermittelten Werte in ellenlange verschachtelte Formeln einsetzen, so dass mir vom Rechnen der Schädel qualmt. Finde ich persönlich auch nicht so begeisternd, aber es ist zulässig und genauso vielfältig kann es auch beim Puzzeln zugehen.

radioscout schrieb:
Übrigens, mit dem Puzzle ist Dein Multi ein "?"-Cache.

Wo steht das ? Es ist ein "?", wenn die Startkoordinaten nicht die angegebenen sind, sondern dazu erst mal vorab ein Rätsel gelöst werden muss oder von mir aus auch ein Puzzle (der englische Begriff "puzzle" in den guidelines umfasst ja verschiedene Arten von Rätseln, nicht nur das, was wir im Deutschen unter "Puzzle" verstehen).

Wenn die Startkoordinaten die angegebenen Koordinaten sind und nur irgendwo unterwegs ein Rätsel zu lösen ist, dann ist es kein Mystery, sondern ein Multi. Solche Stationen habe ich selbst schon öfters gesehen. Natürlich sollte ab einem gewissen Schwierigkeitsgrad ein Hinweis ins Listing, damit die Sucher wissen, was sie erwartet. Auf alle Fälle sollte aber bei der Festlegung der D-Wertung die Schwierigkeit der Puzzlestation mit einbezogen werden.
 
Oben