Schlageisen im Osterweddinger Gewerbegebiet

grella

Geocacher
Als ich das hier gelesen habe, konnte ich es erst nicht glauben:

Zitat Volksstimme: "Den 26. Januar dieses Jahres wird die Osterweddingerin Ingrid Litschko sicher nie in ihrem Leben vergessen. Sie musste miterleben, wie qualvoll ihre Hündin Kora in einem Schlageisen zu Tode kam. Treiben böse Wilderer im Sülzetal ihr Unwesen ? Da ein zweites Schlageisen gefunden wurde, liegt der Verdacht nahe. ..."

Hier der Link zum Tatort. Die nächstgelegenen Caches sind Rotexer's kleiner Astrocache , Kurz vor Magdeburg und Dorfjacke's kleiner Geburtstagscache.

Ich habe auch einen Hund und gehe am liebsten in freier Natur cachen. Und jetzt ... ? Ich bin wütend.

Gruß Peter
 

upigors

Geowizard
hab gestern davon gehört... ist der Hammer... den Typen würde ich ins Schlageisen stecken aber ganz sicher nicht mit dem Bein...
 

Blindmulch

Geocacher
Tja, die Weltwirtschaftskrise..................

Und das war jetzt nicht mal Ironisch. Wir habe hier bei uns im Revier vor 3 Monaten zwei gestellte ( " scharfe " ) Schlingen gefunden. Ein Bekannter aus dem Harz konnte auch schon von soetwas ähnlichem berichten.
So Pervers das auch ist - aber nicht jeder kann sich heutzutage noch Fleisch leisten. Man will es nicht glauben, aber es ist so.

Und das mit Osterweddingen kommt dann im schlimmsten Fall dabei rum. Tragisch !

Gruß, Ludger
 

sax76

Geocacher
Zumindest die Hartz IV Empfänger die ich kenne können sich durchaus was zu Essen leisten, meiner Meinung nach muß in Deutschland niemand aus Hunger Wilderei betreiben. Klar muß man sich mit Hartz IV enorm einschränken, aber deshalb Schlageisen im Wald aufstellen? :irre:
 

Blindmulch

Geocacher
sax76 schrieb:
Zumindest die Hartz IV Empfänger die ich kenne können sich durchaus was zu Essen leisten, meiner Meinung nach muß in Deutschland niemand aus Hunger Wilderei betreiben. Klar muß man sich mit Hartz IV enorm einschränken, aber deshalb Schlageisen im Wald aufstellen? :irre:

Und genau das fällt vielen arg schwer. Man mag sich das garnicht vorstellen. Ich habe damit auch Probleme ( mit dem Vorstellen ).
Aber das sind manchmal halt eben jene, die nicht mal mehr Hartz IV bekommen - die wirklich Armen. Gibts auch. Manchmal sogar ohne das man´s bemerkt !

Gruß, Ludger
 

sax76

Geocacher
Trotzdem ist das keine Rechtfertigung Fallen im Wald aufzustellen, genauso gut könnte man mit diesem Argument begründen Omas auszurauben.

Um kein Hartz vier mehr zu bekommen muss man aber schon einiges falsch machen. Jemand der sich um seine Angelegenheiten ordentlich kümmert wird nicht ohne Wohnung oder Geld dastehen. Sicher gibt es auch viele die nicht mehr klarkommen, aufgrund von perpektivlosiglkeit Alkoholkrank und/oder depressiv werden und dann nicht mehr in der Lage sind ihre Behördengänge pünktlich zu erledigen oder ihre Miete zu bezahlen. Das erklärt vielleicht wie diese Art von Kriminalität entsteht, entschuldigen tut es das aber nicht.
 

Blindmulch

Geocacher
Es hat auch niemand davon gesprochen, das dieses dadurch Endschuldbar wird. Es ist halt einfach nur einer von vielen Gründen, warum man soetwas macht. Leider !

Okay, aber dann gibt es auch noch die, die sich pervers an soetwas ergötzen ! Man kann in vielem rätseln, woran es liegt !

Gruß, Ludger
 

sax76

Geocacher
Vieleicht war es auch ein radikaler Hundehasser, oder es waren ein paar gedankenlose Deppen die ein Schlageisen in Opas Keller gefunden haben, eigentlich ist das völlig egal
ich hoffe jedenfalls das der oder diejenigen bald erwischt werden.
 

Blindmulch

Geocacher
upigors schrieb:
Blindmulch schrieb:
Und das mit Osterweddingen kommt dann im schlimmsten Fall dabei rum. Tragisch !

Gruß, Ludger

nee im schlimmsten Fall wäre es ein spielendes Kind gewesen.... und ne Hauptschlagader....

Okay, ich verbessere mich:

Und das mit Osterweddingen ist dann etwas, das leider zu vielen schlimmen Möglichkeiten gehört.

Gruß, Ludger
 

spamade

Geomaster
Kurz & knapp: Augen auf, sehen erwischen und sofort
dingfest machen. Es ist eine Straftat die leider zu wenig
bestraft wird. POLIZEI alarmieren und den Typen festhalten
bzw. gucken wo er hin geht/fährt.

Stephan
 

adorfer

Geoguru
Wenn die Ermittlungsbehörden schlau gewesen wären, hätten die von den Fallen Fingerabdrücke genommen, dann die Fallen provisorisch unbrauchbar gemacht, wieder zum Schein ausgelegt, eventuell noch irgendeinen Fellrest hineingelegt und dann geschaut, wer vorbeikommt, die Fallen zu kontrollieren/einzusammeln.
 

sax76

Geocacher
Theoretisch wäre das wohl clever gewesen, in der Praxis wäre die rund um die Uhr Überwachung der Fallen aber bestimmt an Personalmangel gescheitert.
 

adorfer

Geoguru
sax76 schrieb:
Theoretisch wäre das wohl clever gewesen, in der Praxis wäre die rund um die Uhr Überwachung der Fallen aber bestimmt an Personalmangel gescheitert.
Naja, wenn man davon ausgeht, dass da wirklich jemand Hunger auf Kaninchen gehabt hat, dann wird diese Person kein Tier essen wollen, was schon länger als einen Tag herumliegt. Sprich: länger als einen Tag hätte da niemand "ansitzen" müssen.

Wenn's mein Hund gewesen wäre, dann hätte ich mir diese Mühe schon gegeben und sicher auch noch jemanden überredet bekommen, der sich neben mich ins Auto setzt und beim Wachen ablöst.
 

Rotexer

Geonewbie
Ich frage mich wie krank man sein kann um solche Fallen auf öffentlichem Gelände zu verstecken :irre: . Ich hoffe dass man denjenigen fasst und so schnell nicht mehr ans Tageslicht lässt :motz: . Da einer meiner Caches genau in der "Gefahrenzone" liegt habe ich schon eine Warnung ins Listing geschrieben. Wenn ich den Typen erwischen würde...
 

Blindmulch

Geocacher
-jha- schrieb:
sax76 schrieb:
Theoretisch wäre das wohl clever gewesen, in der Praxis wäre die rund um die Uhr Überwachung der Fallen aber bestimmt an Personalmangel gescheitert.
Naja, wenn man davon ausgeht, dass da wirklich jemand Hunger auf Kaninchen gehabt hat, dann wird diese Person kein Tier essen wollen, was schon länger als einen Tag herumliegt. Sprich: länger als einen Tag hätte da niemand "ansitzen" müssen.

Wenn's mein Hund gewesen wäre, dann hätte ich mir diese Mühe schon gegeben und sicher auch noch jemanden überredet bekommen, der sich neben mich ins Auto setzt und beim Wachen ablöst.

Warum, ist doch Kalt, das hält sich doch mehrere Tage. Und provisorisch kaputt machen und wieder auslegen, ist verboten. Denn das ist fremdes Eigentum !
Ist echt dämlich, ist aber so.

Gruß, Ludger
 

Blindmulch

Geocacher
Spiczek schrieb:
Ich hoffe auch, das derjenige gefasst wird.
@-jha- Ich würd mit dir Wache halten. Niemand hat es verdient so zu sterben, ob Mensch oder Tier!

Nun überleg mal in der Relation, wie groß dieses Eisen sein müßte !

Spiczek schrieb:
Aber wenn ich euch bitte noch berichtigen darf. Diese gewalttatigen Mordinstrumente nennen sich Tellereisen oder Fangeisen (http://de.wikipedia.org/wiki/Tellereisen siehe hier). Schlageisen sind was anderes (http://de.wikipedia.org/wiki/Schlageisen). Das wurde im Zeitungstext auch falsch beschrieben.

MfG

Ne, das paßt schon, mit der Bezeichnung. Denn Tellereisen, Schwanenhals etc. sind so genannte " Totschlagfallen " und meistens aus Eisen.
Schlageisen ist der Sammelbegriff und völlig korekt.

Gruß, Ludger
 

aquandur

Geocacher
Blindmulch schrieb:
Spiczek schrieb:
Ich hoffe auch, das derjenige gefasst wird.
@-jha- Ich würd mit dir Wache halten. Niemand hat es verdient so zu sterben, ob Mensch oder Tier!

Nun überleg mal in der Relation, wie groß dieses Eisen sein müßte !

So groß nun auch nicht. Stell dir doch einfach mal den Unterschenkel eines 10 jährigen Kindes vor und dann den Unterschenkel eines Fuches oder Wildschweins. Und dann stell dir vor, es ist kalt, das Kind allein im Wald unterwegs und hat kein Handy dabei. Dann kannst du mir ja mal erklären, wie das Kind mit zertrümmertem Bein und einer mit Sicherheit stark blutenden Wunde überleben soll.
Für mich ist daher klar, dass Menschen, die solche Schlageisen aufstellen wissentlich den qualvollen Tod von Tier und Mensch hinnehmen.
Vielleich berührt es dich ja nicht so sehr, aber wenn ich nur daran denke, dass jemand meinem Kind so eine Falle vor die Füße legt, dann weiß ich nicht, was ich dem Menschen antun würde wenn ich Ihn erwische...
 
Oben