• Willkommen im Geoclub - dem größten deutschsprachigen Geocaching-Forum. Registriere dich kostenlos, um alle Inhalte zu sehen und neue Beiträge zu erstellen.

Schlechte GPS Daten mit Samsung S6

XD5000

Geonewbie
hallo,
Ich bin schoin ne weile dabei allerdings immer mal wieder mit pausen.
Angefangen habe ich mit einem Garmin Oregon 200 besitze das Gerät auch noch
Jetzt benutze ich der einfachheit halber mein Samsung S6 mit der Groundspeak App. Das ist natürlich viel Praktischer, man hat die Karte direkt auf dem Handy, kann sich die Caches ansehen und beim Fund auch gleich Loggen. Beim Garmin muss man ja erst eine datei erstellen, aufs gerät zaubern und kartenmaterial aktualisieren usw., usf. Handy ist also um einiges angenehmer.
M;ein Problem ist aber die genauigkeit der GPS daten. Das Handy ist auf die letzten meter einfach viel zu ungenau. Die Position springt ständig um meter hin und her, man steht mitten im See usw. Gibt es da eine möglichkeit das zu verbessern? Wie haltet Ihr das? Habt ihr vernünftige Handys mit denen man gut Cachen kann? Oder nutzt ihr noch die "alten" Geräte?
 
OP
X

XD5000

Geonewbie
Ok, kenne mich da nicht aus....was bedeutet "gut" in dem fall? Was sollte man dafür in etwa ausgeben müssen? Und auf was wäre beim kauf zu achten?
 

Paus-online

Geocacher
Ich habe zwar auch ein Smartphone, dass benutze ich aber zum Cachen nur im Ausnahmefall.

Normalerweise verwende ich mein Garmin Montana. Da habe ich auch die Karten drauf, bin unabhängig von Handynetz und habe schnell die Akkus gewechselt, wenn es mal eine Energiekrise geben sollte. Abgesehen davon ist das Ding um Längen robuster.

Und warum sollte ich im Feld loggen? Sowas macht man zu Hause. Alles andere führt zu Kurzlogs und Krämpfen in den Fingern.

Außerdem fällt mir im Traum nicht ein, die Groundspeak-App zu nutzen. Wenn ich wirklich mal mit dem Smartphone unterwegs sein sollte, dann ist c:geo die App meiner Wahl...
 
OP
X

XD5000

Geonewbie
Naja ich betreibe es nicht so Intensiv. Meistens mal nur mit den Kindern oder im Urlaub. Da ist das Handy eben doch schneller zur Hand und man ist Flexibler. Loggen im Feld ist für Kurzentschlossene und Leute mit wenig Zeit sehr Hilfreich. Nicht jeder kann sich Abends noch 2 Stunden hinsetzen, die Caches aufarbeiten und dann loggen. Das mag für viele ein erfülltes Hobby sein, für uns ist es ein Spaß für zwischendurch und da möchte ich es gerne so machen wie es am besten passt und nicht wie andere sich das vorstellen. Danke
Ansonsten war der Beitrag aber auch nicht sehr Hilfreich...
 

moenk

Administrator
Teammitglied
Probier mal statt der Groundspeak App c:geo und aktiviere "GPS hohe Genauigkeit" in den Einstellungen, das S6 hat eigentlich einen brauchbaren Empfänger.
 

micha+lisa

Geocacher
moenk schrieb:
Probier mal statt der Groundspeak App c:geo und aktiviere "GPS hohe Genauigkeit" in den Einstellungen, das S6 hat eigentlich einen brauchbaren Empfänger.
Hallo moenk,

ich hab auch ein S6 und hab sofort mal bei mir geschaut. Allerdings kann ich weder bei c:geo noch im Handy diese Einstellung finden.
Hilf mir mal bitte auf die Sprünge.

Viele Grüße
Micha

Gesendet von meiner alten Schreibmaschine.

 

SammysHP

Geoguru
Eine "bessere Positionsbestimmung" ist nicht unbedingt eine "genauere Positionsbestimmung". Die Google Play Services nutzen nicht immer zwingend das GPS, wenn bereits eine ältere Position in der Nähe bekannt ist oder wenn die WLAN-Positionierung genau genug erscheint.
 

wilma.cray

Geocacher
XD5000 schrieb:
Ok, kenne mich da nicht aus....was bedeutet "gut" in dem fall? Was sollte man dafür in etwa ausgeben müssen? Und auf was wäre beim kauf zu achten?

Ich hab das GNS2000 und bin damit zufrieden.
Klappt mit allen meinen Android-Geräten.
 

moenk

Administrator
Teammitglied
Ich meinte diesen Dialog hier, keine Ahnung wie Samsung den in seinem ROMs verhunzt hat: https://mobilsicher.de/ratgeber/ortungsdienste-einstellen-android
 
OP
X

XD5000

Geonewbie
Hab es heute mal mit der C:Geo App versucht. Ging, zumindest an diesem einen Spot, schon besser.
Aber kann man da nicht weiter als 50m in die karte Zoomen? Grade auf den letzten Metern ist 50m doch arg weit weg
 
OP
X

XD5000

Geonewbie
Also bei mir kann ich 4 Karten wählen und die Zoomstufen sind wie folgt.
Google: Karte -50m
Google: Sattelit -20m
OSM: Mapnik -200m
OSM: Radfahrerkarte -200m

Satellit ist mit 20m schon noch was dichter, aber verbraucht auch viele daten.
Kann ich eine Offlinekarte draufspielen? Wenn ja, wie? :)
 

SammysHP

Geoguru
Das ist auch immer abhängig von der Bildschirmauflösung/Pixeldichte. Ich komme beispielsweise auf 20/10/100/100. Das ist jeweils die maximale Zoomstufe der jeweiligen Kartenanbieter. Mit Offlinekarten komme ich hingegen auf 6 Meter. (Mal ganz davon abgesehen, dass noch stärkerer Zoom nicht sehr hilfreich ist, weil das GPS gar nicht so genau ist. Dann lieber in den Kompassmodus gehen, um das Zielgebiet herumlaufen und somit das ungefähre Zentrum bestimmen.)
 

2Abendsegler

Geomaster
Ich komme auch auf 6 Meter.
Auch wenn die Beschreibung von Saarfuchs schon etwas älter ist, sollte das noch passen:
https://www.saarfuchs.com/2014/03/offline-karten-kostenlos-fuer-cgeo-und-cachebox.html
Ich habe Karten von OpenAndroMaps drauf, nur Deutschland.
 

friederix

Geoguru
Hi,
ich habe auch ein S6.
Zum Cachen habe ich das auch testweise genutzt.
Ergebnis: Es ist nicht besser oder schlechter als meine beiden Garmis (60er und 62er; - ich habe lieber Knöppe als Touchsreeen, - ist aber nebensächlich)

Im Endeffekt musst Du - bedingt durch unvermeidlicher Umweltvorraussetzungen - immer im Umkreis von ca. 15 Metern suchen müssen, - da hilft dann eh nur der "Augenmodus".
GPS-Genauigkeit wird beim Geocachen schon seit langem völlig überbewertet; und intetressiert mich daher eigentlich überhaupt nicht mehr.

Wenn ich mich bei Null nur noch bücken müsste, wäre ich schon seit zehn Jahren nicht mehr dabei ...

Gruß Fried
 
OP
X

XD5000

Geonewbie
2Abendsegler schrieb:
Ich komme auch auf 6 Meter.
Auch wenn die Beschreibung von Saarfuchs schon etwas älter ist, sollte das noch passen:
https://www.saarfuchs.com/2014/03/offline-karten-kostenlos-fuer-cgeo-und-cachebox.html
Ich habe Karten von OpenAndroMaps drauf, nur Deutschland.

Ja hab es schon versucht, aber wenn ich ne Karte runterlade landet sie als .txt und nicht als .map im ordner und wird daher wohl auch nicht als solche erkannt...
 
Oben