Siegerländer Quickie-Runde...

Team Aikidoka

Geocacher
Nachdem letzte Woche einige relativ sinnfreie Tradies in Trupbach herausgekommen sind (Freitreppe, etc) und zusätzlich noch welche an der GC-Abstandsregel gescheitert sind, die jetzt bei OC ihr Dasein fristen, hat es heute die Gegend Neunkirchen/Burbach erwischt. :motz: Da wurde dann mal eben die "Siegerländer Quicky-Runde 1-10" in die Gegend geworfen. Leider droht der Owner an
Eine Serie von gut erreichbaren "Drive-In" Caches, die noch erweitert werden soll.
Da kommt ja noch was auf uns zu. :hilfe:
Evtl. wirds ja noch den einen oder anderen Punktesammler freuen, wir finden es aber :kopfwand: :zensur:

Gruß
Team Aikidoka
 

Sonnenwinkler

Geocacher
Eine Serie von gut erreichbaren "Drive-In" Caches, die noch erweitert werden soll...

Schön... gut, dass wir Premium sind und eine Ignore-Liste haben... schon wieder 10 Caches dafür... hey, ich habe hier auch noch10 Filmdöschen liegen, vielleicht sollte ich... nee, nicht wirklich!

Schade um die Locations, aber nach erster Sichtung scheinen die zumindest zur Hälfte schon mal nicht sehenswert. Was haltet ihr davon? Entsteht hier ein zweites "Driedorf" in Neunkirchen und Umgebung? Nur diesmal ausschließlich mit Micros... ist bei 40 Stück Schluss?

Braucht man das? Wahrscheinlich werden trotzdem viele Founds zusammenkommen... immerhin macht man ja schnell 10 Punkte für die Statistik...

Diskussion erwünscht!

Viele Grüße

Thorsten
 

TeamWied

Geocacher
Na, da wollen wir dem Kollegen TiTho mal noch zu Gute halten, das er relative wenige Funde hat und folglich noch frisch dabei ist.

25 Tradis, 1 Virtual und immerhin 5 Unknown

Er weiß es wahrscheinlich nicht besser, weil er es nicht besser kennt.

Lieber TiTho, Cacher mit 2 bis 3 Jahren Erfahrung reizen diese Caches nicht mehr, weil sie keine Herausforderung bieten. Bitte nimm die Kritik nicht persönlich, leider gab es schon öfters Versuche möglichst viele Caches zu verstecken und einen erfahrenen Cacher nervt dass. Irgendwann wird es Dir auch so gehen.
Ich möchte Dir empfehlen, mach mal ein paar richtig gute Multis und dann leg lieber einen ordentlichen Cache pro Jahr, davon hast du und allen anderen auch mehr Freude dran.

Gruß
Volker vom TeamWied
 
Ich denke meine Meinung dürfte manchen Leuten in Kreuztal und umgebung bekannt sein zu solch sinnfreien Cache's da ich ja die "dumme" Angewohnheit :motz: hab bei sowas meine Meinung :zensur: in Log's offen kundzutun.
Was mir schon öfter's böse Emails von manchen Cacheownern eingebracht hat, und teilweise auch schon zu Archivierung mancher Dosen geführt hat.
Was allerdings keineswegs gewollt war, sondern die/den jeweiligen Owner zum denken anregen sollte!

Leider sieht man einem Listing ja nicht immer an ob der Cache sinnlos ist oder nicht, aber in so einem Fall kann man sie ja auf die Ignorelist setzen, oder wen man bekennender Statistikcacher ist sie halt zum Statistik *pimpen* nutzen.

Ich denke sogar den meißten FTF gecken :kopfwand: im Kreis Siegen ist es zu doof wegen sowas aus dem Haus zu gehen. Jedenfalls geht es mir so!

MfG Sascha vomTeam Mithrandir2
 

RSG

Geowizard
Team Aikidoka schrieb:
Nachdem letzte Woche einige relativ sinnfreie Tradies in Trupbach herausgekommen sind (Freitreppe, etc) und zusätzlich noch welche an der GC-Abstandsregel gescheitert sind, die jetzt bei OC ihr Dasein fristen, hat es heute die Gegend Neunkirchen/Burbach erwischt. :motz: Da wurde dann mal eben die "Siegerländer Quicky-Runde 1-10" in die Gegend geworfen. Leider droht der Owner an
Eine Serie von gut erreichbaren "Drive-In" Caches, die noch erweitert werden soll.
Da kommt ja noch was auf uns zu. :hilfe:
Evtl. wirds ja noch den einen oder anderen Punktesammler freuen, wir finden es aber :kopfwand: :zensur: Gruß Team Aikidoka

Willkommen im realen Leben :lachtot:
 

super_penny

Geocacher
Wieso kann ein Anfänger eigentlich keine Anfängercaches legen ohne das die "Mystery ich Rätsel mir einen" Fraktion daher kommt und den Zeigefinger heben muss??? Das :zensur: mich zb an. Wenn ich Cachen will, will ich mir net vorher tagelange Rätsel antun, Würfel basteln, Koors ausrechnen, nullen und einsen ausmalen und was weiss ich was es alles für unarten gibt. Ganze Landstriche sind damit verseucht.
Jedem seine Aufassung vom Geocaching oder? Es gibt sogar leute denen Gefallen drive in´s. Es gibt ja auch T5er die reine Platzverschwendung sind, so dämlich sind die in irgendeinen Baum gehangen. Gibts da auch direkt Forenbeiträge zu?
 

birnsojjel

Geocacher
Man kann nur hoffen, dass die Serie nicht jemanden die Planung eines "interessanten" Caches versaut, in dem schon eine Menge Schmalz und Arbeit steckt.
Gehts in Kreuztal jetzt auch so verwirrt los??
Aber im Ernst: die Ignore-List - die bisher nicht wirklich genutzt wurde - ist bei mir schon deutlich länger geworden... Leute: benutzt sie!!

Noch ein Ergänzungsvorschlag zu Aceacin´s "Best Cache in town"-contest: wie wärs mit dem "Bratwurstcache of the month"? Ich hätte da gleich ein paar Vorschläge... :^^:
 
Naja, Anfänger (war ich vor kurzem im Mai 2009 auch noch) dürfen natürlich gerne Caches legen, aber ich habe erstmal haufenweise Dosen gesucht, bevor ich mich getraut habe, einen Tradi zu legen. Der war dann aber wohl ausgewählt an einem Lost Place (Tanklager Rother Stein I). TL Rother Stein II und III hatten leichte Startprobleme, was Irre&Smart und Mithrandir2 zu spüren bekamen... :eek:ps: Daraus habe ich gelernt.

Mir fehlt zwar noch die Cacheerfahrung von hunderten von Caches, aber aufgrund derer, die ich gemacht habe, kann ich mittlerweile recht gut zwischen "dahingeworfen" :kopfwand: und "super ausgedacht" :D unterscheiden.

Und direkt eine Serie von 10 Tradis zu legen halte ich für übertrieben. Mag sein, das die Geocacher von heute per Lehrbuch einsteigen und die Praxiserfahrung dann halt später kommt. Hier im Siegerland ist die Praxis halt härter - persönlich finde ich das gut.

Da das e"Xperiment" scheinbar aus meiner Gegend kommt, habe ich ihn mal eingeladen, zusammen einen Cache (keine Angst, wird kein Tradi!) zu legen. Mal sehen, ob er's annimmt. Aber so kann man den Neulingen ja dann mal Tipps geben und lässt sie nicht alleine im (E-Mail-)Regen stehen.

Viele Grüße aus Büschergrund
Michael
 
super_penny schrieb:
Wieso kann ein Anfänger eigentlich keine Anfängercaches legen ohne das die "Mystery ich Rätsel mir einen" Fraktion daher kommt und den Zeigefinger heben muss??? Das :zensur: mich zb an. Wenn ich Cachen will, will ich mir net vorher tagelange Rätsel antun, Würfel basteln, Koors ausrechnen, nullen und einsen ausmalen und was weiss ich was es alles für unarten gibt. Ganze Landstriche sind damit verseucht.
Jedem seine Aufassung vom Geocaching oder? Es gibt sogar leute denen Gefallen drive in´s. Es gibt ja auch T5er die reine Platzverschwendung sind, so dämlich sind die in irgendeinen Baum gehangen. Gibts da auch direkt Forenbeiträge zu?


Da gehts doch gar nicht drum sondern das jemand, die Landschaft mit Tradis zu schmeißt an völlig sinnfreien Orten und so anderen Leuten die möglichkeit nimmt evtl. einen Interessanten Multi dort zu legen.

Ich gehe auch lieber raus und suche einen Multi oder Tradi anstatt Tage lang am Rechner zu sitzen und mir die Hirnzellen beim Rätseln zu braten! Aber ne ganze Reihe Tradis die ich alle mit dem Auto abfahren kann/soll/muss und bei denen es nichts zu sehen gibt hat in meinen Augen irgendwie keinen Nährwert auch nicht für Anfänger!

Ich habe kein Problem damit wen jemand einen einfachen Tradi an einen Ort legt wo es etwas zu sehen oder zu lernen gibt.

Also soll heißen: Jede Art(Tradi/Multi/Myst./T5) von Cache hat in meinen Augen ihre berechtigung solange ich dabei etwas lernen kann oder etwas zu sehen bekomme oder mich Sportlich betätigen kann (Wandern,Klettern, meinetwegen auch Rätseln). Aber der Tradi an der Leitplanke oder am Baumarkt Zaun oder weiß der Teufel wo ist doch Sch* :kopfwand:

MfG Sascha vom Team Mithrandir2
 
MikeSierraTango schrieb:
Naja, Anfänger (war ich vor kurzem im Mai 2009 auch noch) dürfen natürlich gerne Caches legen, aber ich habe erstmal haufenweise Dosen gesucht, bevor ich mich getraut habe, einen Tradi zu legen. Der war dann aber wohl ausgewählt an einem Lost Place (Tanklager Rother Stein I). TL Rother Stein II und III hatten leichte Startprobleme, was Irre&Smart und Mithrandir2 zu spüren bekamen... :eek:ps: Daraus habe ich gelernt.

Mir fehlt zwar noch die Cacheerfahrung von hunderten von Caches, aber aufgrund derer, die ich gemacht habe, kann ich mittlerweile recht gut zwischen "dahingeworfen" :kopfwand: und "super ausgedacht" :D unterscheiden.

Und direkt eine Serie von 10 Tradis zu legen halte ich für übertrieben. Mag sein, das die Geocacher von heute per Lehrbuch einsteigen und die Praxiserfahrung dann halt später kommt. Hier im Siegerland ist die Praxis halt härter - persönlich finde ich das gut.

Da das e"Xperiment" scheinbar aus meiner Gegend kommt, habe ich ihn mal eingeladen, zusammen einen Cache (keine Angst, wird kein Tradi!) zu legen. Mal sehen, ob er's annimmt. Aber so kann man den Neulingen ja dann mal Tipps geben und lässt sie nicht alleine im (E-Mail-)Regen stehen.

Viele Grüße aus Büschergrund
Michael

Daumen hoch! :^^: ich hatte dem "SonnenFeuer Team" sowas ähnliches geschrieben aber anstatt mir zu Antworten kamen am nächste Tag noch 2 so Cache's bei OC raus.
 

Sonnenwinkler

Geocacher
super_penny schrieb:
Wieso kann ein Anfänger eigentlich keine Anfängercaches legen ohne das die "Mystery ich Rätsel mir einen" Fraktion daher kommt und den Zeigefinger heben muss???
...
Jedem seine Aufassung vom Geocaching oder? Es gibt sogar leute denen Gefallen drive in´s. Es gibt ja auch T5er die reine Platzverschwendung sind, so dämlich sind die in irgendeinen Baum gehangen. Gibts da auch direkt Forenbeiträge zu?

Ich meinte ja auch nicht, dass Drive-In's generell schlecht sind und habe auch nichts gegen Anfänger, die Caches legen, auch nichts gegen gut gemachte Tradis. Ich frage mich eben nur, sollte man nicht langsam anfangen statt direkt seinen ganzen Wohnort mit Micros dermaßen zu belegen, dass andere Caches aufgrund der Abstandsregel keine Chance mehr haben? Der nächste Anfänger in demselben Ort hätte vielleicht auch gerne eine Dose versteckt...

Seien wir doch mal ehrlich: Wenn noch nicht mal die Location sehens- bzw. zeigenswert ist (und hierbei unterstelle ich mal, dass eben nicht alle 10 Quickies an zeigenswerten Stellen liegen, lasse mich aber gerne eines besseren belehren), geschweige denn die Verstecke anspruchsvoll sind (alle haben eine D-Wertung <= 2) warum müssen dann da überall Micros hin :???: ?

BTW: Micro: Warum nicht wenigstens "richtige" Dosen? Bei uns kommt z.B. im Sommer auch gerne der Nachwuchscacher mit. Den kannst Du mit Micros schon gar nicht dazu bewegen, Spass am Cachen zu haben. Der möchte immer was finden. Selbst wenn Du das Matchbox-Auto schon beim Öffnen in die Dose schmuggelst, damit er das anschließend finden kann, beim Micro funktioniert das nicht... Außerdem hat man dann ein richtiges Logbuch und was in der Hand. Aber das macht auch mehr Arbeit beim Verstecken :roll:...

Der Fred ist ja zum diskutieren gedacht ;) , um eben verschiedene Auffassungen anderer Cacher zu lesen...

Thorsten
 

Team Riker

Geocacher
Hallo zusammen, ich hab mit dem Owner eMail Kontakt gehabt und dort auch meinen Standpunkt vertreten, der ähnlich der Mehrzahl der User hier ist.

Ich habe Tom auch auf diesen Link verwiesen, leider möchte er sich nicht an der Diskussion beteiligen, schade eigentlich.

Auch ich hab ja mal angefangen, aber ich finde es auch nicht okay wenn man einfach irgendwo > 10 Micros "hinwirft" er hat halt gesagt das es auch Cacher gibt die den schnellen DriveIn wollen, gut kann ja sein, auch gibt es viele StatistikCacher aber muss dann direkt so eine Menge losgelassen werden?

Ich denke Thorsten hat es gut beschrieben, ich geb Sascha auch recht das jeder seine eigene Art hat welche Art von Dosen/Rätseln der jenige gut findet, es geht mir hier nur um die Menge, es hätte sicherlich niemand was gesagt wenn hier und da was hinkommt, aber so eine Menge.. nein brauch ich auch nicht.

Hier und da hab ich auch mal Lust auf nen DriveIn, das hat sicherlich jeder. Aber es ist doch viel schöner mal eine Runde durch den Wald zu laufen und dabei villeicht noch das eine oder ander Rätsel zu lösen oder mit einer schönen Aussicht belohnt zu werden als irgendwo ne Dose an der Planke zu suchen oder?

Mich würde es freuen wenn Tom sich doch zu Wort melden würde, den Link hier hat er ja von mir per eMail bekommen.

Gruß vom StollenRiker :^^:
 

TeamWied

Geocacher
Ich möchte mich der Meinung von Thorsten und Riker anschließen. Es geht nicht darum mal einen Tradi zu legen, es geht in der Tat um die Menge. Meine Kinder sind auch noch klein und ich bin froh um den ein oder anderen leichten Cache, den ich mit ihnen machen kann. Ein guter Cache muß nicht T5 und/oder D5 sein. Wenn einer alle 200m eine Dose an einen Baum hängen würde, fände ich das auch nicht gut.
Es geht mir auch darum, was bekomme ich zu sehen bzw. zu erleben.

Gruß
Volker vom TeamWied
 

super_penny

Geocacher
Und wer sagt was gut und schlecht ist? Oder was zu viel oder zu wenig? Ihr?
Er findet es gut und es entspricht den Guidelines und fertig. Ausserdem haben die Dinger noch gute logs.
Wir haben hier bei uns eine einzigartige Location für nen mega T5 zu legen. So etwas gibt es für uns in 30km Umkreis nicht mehr. Liegt von mir zuhause 5 min weg. Und was versaut mir das? So ein :zensur: Mystery Ding, den man sonstwo hinlegen könnte. Der braucht diese Stelle auch net zu blockieren. Beschwer ich mich? Also.

lg
 
super_penny schrieb:
Und wer sagt was gut und schlecht ist? Oder was zu viel oder zu wenig? Ihr?
Er findet es gut und es entspricht den Guidelines und fertig. Ausserdem haben die Dinger noch gute logs.
Also wirklich Positive Log's konnte ich nun keine Lesen!
Eher welche wo ich zwischen den Zeilen lesen konnte: "Warum ausgerechnet hier!?"
Es kann ja auch gut sein das an der ein oder anderen Stelle ein Tradi angebracht ist! Aber direkt 10 auf den Markt zu werfen und damit zu "Drohen" das noch weitere folgen sollen. Und gegen den einfachen Drive In auf einem Autohof oder an der A45 sagt hier bestimmt keiner etwas!?
Andererseits hab ich grad gesehen das der an der A45 an der Leitplanke in der Einfahrt eines Rastplatz liegt, der Platz ist glaube ich nicht sonderlich gut gewählt, meiner Meinung nach.
super_penny schrieb:
Wir haben hier bei uns eine einzigartige Location für nen mega T5 zu legen. So etwas gibt es für uns in 30km Umkreis nicht mehr. Liegt von mir zuhause 5 min weg. Und was versaut mir das? So ein :zensur: Mystery Ding, den man sonstwo hinlegen könnte. Der braucht diese Stelle auch net zu blockieren. Beschwer ich mich? Also.
Scheinbar ja schon sonst hättest du es ja nicht erwähnt! Und wen die Örtlichkeit es wert ist mit einer Dose versehen zu werden, dann ist es in meinen Augen egal ob Mystery oder T5(wobei ich nicht grad T5 tauglich gebaut bin und mir für sowas die Ausrüstung fehlt) oder was es sonst noch für Cache's gibt
 

super_penny

Geocacher
Wie du schon schriebst. Ich habs lediglich erwähnt. Was du aus den Logs liest ist mir egal, ebenso wie du gebaut bist. Fakt ist das der Typ nach den Guidelines Regelkonforme Caches gelegt hat und ich´s sogar gut find das es sowas gibt, wo mann ma grad mim Auto halten kann.
Wenn ich manche FTF logs lese, speziell vom Hernn Sonnenwinkler, wie schnell der über die Stationen gerannt ist, bei nicht NC´s, nur um noch jemanden einzuholen, erübrigt sich jede Diskussion darüber ob es hier um schöne Locations geht, oder um nen FTF zu kriegen.

Gruss

Dennis
 
Eigentlich ist es doch sinnlos drüber zu debattieren, es wird immer Leute geben die es nicht gut finden genauso wie es Leute gibt die es ja scheinbar ganz toll finden.

Natürlich sind die Cache's Guidelinekonform sonst wären sie nicht gepublished worden, aber dadrum ging es hier auch nicht!

Und ja manchmal ist es auch ganz Praktisch das es Cache's gibt wo man hin fahren kann aussteigt loggt und wieder fährt zb. wen man nicht viel Zeit hat oder das Wetter nicht so toll ist, aber man gerne noch ne Dose suchen möchte.

Aber es muss ja nicht sein das man in seiner Umgebung anfängt zb. sämtliche Gelben Gasleitungsschilder oder Hydranten Schilder mit Mikros zu bestücken.
 
super_penny schrieb:
Wenn ich Cachen will, will ich mir net vorher tagelange Rätsel antun, Würfel basteln, Koors ausrechnen, nullen und einsen ausmalen und was weiss ich was es alles für unarten gibt. Ganze Landstriche sind damit verseucht.


Spricht mir aus der Seele. Genauso wie sinnlose Tradis, wie wohl in diesem Fall, finde ich es zur Zeit auch etwas nervig das fast nur noch Mysterys raus kommen bei denen man ewig rumrätselt. Wo bleiben die schönen Multis im Wald für Jedermann??
Gut ich hab auch ne Runde mit Tradis gelegt, aber bei jedem Tradi gibt`s auch was zu sehen.
Bei einigen Drive in hab ich auch schon meinen Unmut kund getan, weil die wirklich völlig sinn- und lieblos dahin geworfen wurden. Leider weiß man sowas nie im Vorfeld und verfährt somit schon mal unnötig Sprit.

Ich bin grundsätzlich dafür das sich die Cacher wieder mehr darauf konzentrieren sollten schöne, MUGGELFREIE Locations zu vercachen!

Lieben Gruß an alle
Petra
 
Die Tradis (nein, nicht die Siegerland-Quickies) finde ich generell ganz nett bei Dienstreisen, dann sind die Fahrten nicht so lang. Da will ich halt nicht rumsuchen und rätseln müssen, sondern mir einfach mal die Beine vertreten und frische Luft schnappen. Allerdings gehört für mich diese Art von Tradis an die "dicken" Straßen.

Im Wald finde ich das öde, da möchte ich mich lieber mit einem Thema beschäftigen oder eine nette Runde gehen. Allerdings habe ich da natürlich auch mehr Zeit. Und daher finde ich einen D1T1(,5) Tradi im Wald nicht unbedingt so toll, sondern da bietet sich doch eher ein Cache an, der auch etwas (irgendetwas) rüberbringt. (Mit rüberbringen meine ich auch schöne Aussichten, dann hat so ein Tradi natürlich auch seine Berechtigung).

Und was ich gar nicht leiden kann, sind die halbsätzigen Listingtexte in grausamen Deutsch. Also zumindest das sollte man doch auch ohne HTML ordentlich auf die Reihe bekommen und einen Satz auch mal so formulieren können, das er Sinn ergibt und man sich nicht sämtliche Groß- und Kleinschreibung inkl. Satzzeichen denken muss. Schließlich ist dies das Aushängeschild eines Caches und soll entsprechend interessiertes Volk anlocken, die Dose zu suchen, zu öffnen und zu loggen.

Nunja... das letztere finde ich die größte Grausamkeit, aber das ist deutschlandweit so. Dies ist natürlich alles meine persönliche Meinung. Und ehrlich gesagt: als ich frisch im Hobby anfing, hatte ich noch eine andere Einstellung und fand die Tradis cool :irre:. Aber wie beschrieben hat sich das geändert :D.

So, nun gute Nacht, der Wecker klingelt gleich.

Michael
 
Oben