Seite 1 von 5

D-Wertung bei Multies

Verfasst: Di 12. Sep 2017, 12:54
von yrcko
Die D-Wertung orientiert sich ja an der Zeit, die notwendig ist, um die Stationen und den cache zu finden:

D=1 Easy to find or solve within a few minutes.
D=1,5 Easy to find or solve within 10-15 minutes.
D=2 Relatively easy to find or solve within 30 minutes

Welchen Wert gebt Ihr bei einem Multi mit 6 Stationen an, wenn man für jede Station etwa 5 Minuten braucht? Den Wert der schwierigsten Station D=1 (ok, in diesem Beispiel sind sie alle gleich) oder die Zeiten aufsummiert, als als D=2. Ich habe so etwas bisher als D=2 gelistet, aber so ganz sinnvoll erscheint mir das nicht mehr.
Wenn mich jemand nach der Schwierigkeit eine Parcours mit verschieden hohen Hürden fragt, macht es ja auch Sinn, die höchste Hürde anzugeben und nicht etwa alle Hürden aufzusummieren.

Wie handhabt Ihr das?

Happy hunting
Yrcko

Re: D-Wertung bei Multies

Verfasst: Di 12. Sep 2017, 12:57
von spaziergaenger
Letzteres sehe ich auch so, aber schon allein aus der Tatsache, dass man an 6 Stationen schneller mal einen Fehler einbaut als an einer, würde ich den D-Wert schon mindestens bei 1,5 ansiedeln.

Re: D-Wertung bei Multies

Verfasst: Di 12. Sep 2017, 13:22
von MadCatERZ
Entscheidend ist meiner Meinung nach eher die benötigte Zeit: 6 Stationen à 5 Minuten gibt schon einmal 30 Minuten, was schon einmal D2 ist.
Dazu dann noch eine Wegstrecke, die abgegangen wird. Hier setze ich als Owner eine Geschwindigkeit von 4km/h an, um einen Richtwert zu haben.
Wenn der ganze Cache ca. 1 Stunde dauert, setze ich ihn auf 2.5, alles was deutlich länger dauert auf 3, Haarspaltereien darüber, wie eine 100-Kilometer-Barfuss-Wanderung denn gewertet wird, einmal beiseite lassend.

Aber Achtung: Als Owner unterschätzt man manchmal den Aufwand von Rätseln und Field Puzzles für Leute, die so einem Ding zum ersten Mal begegnen

Re: D-Wertung bei Multies

Verfasst: Di 12. Sep 2017, 13:27
von Zappo
Ich finde die genaue Info, was -und wieviel Zeitaufwand im Gesamten- einen erwartet, im Listing am sinnvollsten.

Die D/T-Wertung ist -systembedingt- eine Krücke, die -systembedingt- nur verkürzte bzw. vereinfachte Einordnung ermöglicht.

Ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, daß jemand beim Filtern einen Unterschied zwischen 1,5 osder 2,5 macht. Bzw - einschränkend- daß das irgendwelchen Sinn gäbe. VORSTELLEN kann ich mirs - die Sonne scheint auf viele unterschiedliche Leute.

Gruß Zappo

Re: D-Wertung bei Multies

Verfasst: Di 12. Sep 2017, 14:32
von Paus-online
Wenn ich mich richtig erinnere, dann bedeutet doch alleine die Tatsache, dass es sich um einen Multi handelt, eine D-Wertung von mindestens 3...

Re: D-Wertung bei Multies

Verfasst: Di 12. Sep 2017, 15:06
von Zappo
MadCatERZ hat geschrieben: Di 12. Sep 2017, 13:22....Aber Achtung: Als Owner unterschätzt man manchmal den Aufwand von Rätseln und Field Puzzles für Leute, die so einem Ding zum ersten Mal begegnen....
Abseits der Diskussion: VÖLLIGE Zustimmung. Der für neutrale Bewertung eigentlich nötige RESET-Knopf fehlt bei manchen Ownern komplett. Ist aber auch zugestandenerweise schwer.

Gruß Z.

Re: D-Wertung bei Multies

Verfasst: Di 12. Sep 2017, 15:56
von Fadenkreuz
Paus-online hat geschrieben: Di 12. Sep 2017, 14:32 Wenn ich mich richtig erinnere, dann bedeutet doch alleine die Tatsache, dass es sich um einen Multi handelt, eine D-Wertung von mindestens 3...
Es gibt gelegentlich die Aussage, dass ein Multi nicht D1 sein kann. Dem würde ich mich auch anschließen. Aber ein einfacher Kurzmulti ohne besondere Schwierigkeiten kann auch nicht ein D3 sein.

Übrigens sehe ich auch nicht die Zeit als den alleinigen Faktor für die D-Wertung an. Spezielle Kenntnisse oder Ausrüstung haben zu müssen kann die D-Wertung auch erhöhen.

Re: D-Wertung bei Multies

Verfasst: Di 12. Sep 2017, 16:42
von Paus-online
Ich finde die Verallgemeinerung ja auch nicht so sinnvoll. Aber wenn der "Spielleiter" das so vorsieht...

Re: D-Wertung bei Multies

Verfasst: Di 12. Sep 2017, 20:48
von MadCatERZ
Fadenkreuz hat geschrieben: Di 12. Sep 2017, 15:56 Es gibt gelegentlich die Aussage, dass ein Multi nicht D1 sein kann. Dem würde ich mich auch anschließen. Aber ein einfacher Kurzmulti ohne besondere Schwierigkeiten kann auch nicht ein D3 sein.

Übrigens sehe ich auch nicht die Zeit als den alleinigen Faktor für die D-Wertung an. Spezielle Kenntnisse oder Ausrüstung haben zu müssen kann die D-Wertung auch erhöhen.
Natürlich erhöhen die die Wertung. Aber eine popelige UV-Station tut das nicht, eher Trickdosen, Skytalen und ähnliches.

Re: D-Wertung bei Multies

Verfasst: Di 12. Sep 2017, 23:38
von hustelinchen
MadCatERZ hat geschrieben: Di 12. Sep 2017, 13:22Hier setze ich als Owner eine Geschwindigkeit von 4km/h an, um einen Richtwert zu haben.
Bei einem Multi rechne ich 2 km je Stunde. Das passt fast immer. Also ein 4 km Multi dauert bei mir 2 Stunden, ein 6 km Multi 3 Stunden. Klar, sind die Stationen ganz leicht, bin ich auch mal eine halbe Stunde eher fertig. Die Schwierigkeit richtet sich bei meinen Caches nach den Stationen, also wenn der Sucher was "machen" muss, eher D3, nur was ablesen D1,5.