Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Lösung: Robuste hochwasserfeste Final-Umhüllung

Alles rund um den Geocache an sich.

Moderator: Los Muertos

Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 974
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Lösung: Robuste hochwasserfeste Final-Umhüllung

Beitrag von chrysophylax »

Ausnahmsweise kein "ich hab ein Problem, hat jemand eine Idee", sondern ein "ich hatte da eine Idee, und die hat sich erstaunlicherweise seit über 4 Jahren als ausgesprochen haltbar und Grobmotoriker-und-Idioten-fest erwiesen, vielleicht kann ja jemand Anderes auch was damit anfangen":

Ich habe eine Langstrecken-Fahrraddose einen Fluss entlang, und deren Final sollte naturgemäß natürlich auch in Flussnähe und damit in einem hochwassergefährdeten Gebiet liegen. Und da das Final relativ weit weg von mir zu Hause ist, sollte es einen möglichst robusten Behälter bekommen weil ich keine Böcke habe "mal rasch" zur Final-Wartung anderthalb Stunden mit dem Auto zu fahren.

Eine Mischung aus "soll nicht zu teuer sein", "muss robust sein", "soll idiotensicher zu bedienen sein", "soll Zeuch verwursten was hier rumfliegt" und "ich bin doch völlig unfähig was Metallbearbeitung angeht" führte zu diesem Ergebnis:

Eine KG-Rohr-Doppelmuffe 110mm mit zwei Blindstopfen. Auf der einen Seite ist ein Blindstopfen mit einer Ankerplatte für eine Kette mit Silikon fest eingeklebt. Auf der anderen Seite ist auch ein Blindstopfen, dieser hat einen schönen Griff drangeschraubt (wasserdichte Abdichtung mit Silikon) und zusätzlich aus einem alten Fahrradschlauch ein "Entlüftungsventil" "falschrum" (d.h. mit dem Ventil nach INNEN in den Behälter). Wichtig: Die Dichtung des zweiten Blinddeckels gut mit Silikon (dem Schmiermittel, nicht dem Klebmittel) einflutschen.

Innenrein passt eine kleine Lock&Lock als "Small". Wenn man den losen Deckel mit dem Ventil drin auf die Doppelmuffe drückt, dann entsteht innendrin ein Überdruck, der durch das Fahrradventil nach außen entlüftet. Wenn man den Deckel öffnen will, dann muss man eine erstaunliche Kraft aufwenden um gegen den dann entstehenden Unterdruck anzukommen, bis der Deckel irgendwann mit einem vernehmlichen "Plöpp" öffnet. Wenn man zwischendrin losläßt, zieht es den Deckel durch den Unterdruck wieder erstaunlich sauber saugend an den Behälter.

Die Kette ist gut befestigt, auf dem Container liegt noch ein dicker Stein (damit er bei Hochwasser nicht aufschwimmt), und er hat jetzt schon mehrere Hochwasser UNTER WASSER überstanden. Das Fahrradventil ist in diese Richtung völlig dicht und gammelt erstaunlicherweise nicht mal fest.

Die meisten Sucher treten mit einem Fuß auf die Kette und ziehen dann am Griff auf der anderen Seite, das geht erstaunlich gut. Bisher erhalte ich nur positive Rückmeldungen zu diesem zugegeben relativ ungewöhnlichen Behältnis.

Das Final ist jetzt seit über 4 Jahren an seinem Ort und hat 3 Winter und diverse Hochwasser unter Wasser hinter sich, und außer dass der Deckel mit Griff langsam etwas schwergängig wurde und ich kürzlich vor Ort mal mit Silikongleitmittel neu geschmiert habe ist das Ding einfach nur billig und dankbar.

Auf der Außenseite der Doppelmuffe hab ich mit einem Graviergerät eine "Kurzbedienungsanleitung" zum Öffnen und das übliche "Ich bin ein geocache und keine Rohrbombe, Kontakt im Zweifelsfalle bitte über <mailadresse>" eingraviert. Ist auch winter-, gammel- und hochwasserfest.

Nur so "just for info"...

Bilder hab ich auch - aber natürlich nur vom "Neuzustand", inzwischen sieht das Teil vor Ort... deutlich... siffiger und benutzter.... ;) aus.

chrysophylax.de
Final03.JPG
Final03.JPG (189.47 KiB) 2653 mal betrachtet
Final02.JPG
Final02.JPG (215.56 KiB) 2653 mal betrachtet
Final01.JPG
Final01.JPG (196.63 KiB) 2653 mal betrachtet
Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6359
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Lösung: Robuste hochwasserfeste Final-Umhüllung

Beitrag von hcy »

Schöner Beitrag, sowas liest man heute leider nur noch selten hier.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL
Benutzeravatar
Elektrikör
Geocacher
Beiträge: 111
Registriert: Fr 15. Jan 2016, 20:30

Re: Lösung: Robuste hochwasserfeste Final-Umhüllung

Beitrag von Elektrikör »

Das sieht klasse aus, ich hab zwar auch caxhes mit diesen Rohren aber nicht so " proffesionell" werd ich mir merken.
Dankeschön
Gruß
Elektrikör
Seid nett zueinander
Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 974
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: Lösung: Robuste hochwasserfeste Final-Umhüllung

Beitrag von chrysophylax »

Danke euch beiden für die Blumen!

chrysophylax.
Benutzeravatar
lolyx
Geomaster
Beiträge: 671
Registriert: Mo 24. Sep 2012, 20:20

Re: Lösung: Robuste hochwasserfeste Final-Umhüllung

Beitrag von lolyx »

Schöne Idee mit dem Ventil! Das hat mich bisher vor allen dingen von kurzen Muffen-Lösungen abgehalten.
PsyOps: Wer würde 2021 schon mit herunterziehen beginnen wollen? Das kommt schon von ganz alleine. :/ Darum :up2:
Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6359
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Lösung: Robuste hochwasserfeste Final-Umhüllung

Beitrag von hcy »

Welche Funktion hat das Ventil genau?
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL
Benutzeravatar
Saturo
Geomaster
Beiträge: 819
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 18:45
Kontaktdaten:

Re: Lösung: Robuste hochwasserfeste Final-Umhüllung

Beitrag von Saturo »

Es lässt die Luft raus aber nicht mehr rein.
__________________________________
Unser Blog: Team Saturo - Geocaching

Bild
Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6359
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Lösung: Robuste hochwasserfeste Final-Umhüllung

Beitrag von hcy »

Saturo hat geschrieben: Fr 20. Okt 2017, 08:39 Es lässt die Luft raus aber nicht mehr rein.
Schon klar aber warum muss die Luft raus?
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL
Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 974
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: Lösung: Robuste hochwasserfeste Final-Umhüllung

Beitrag von chrysophylax »

Wenn die Luft nicht rausgeht drückt es den Deckel von alleine wieder auf und er liegt neben der Büchse. Ist total lustig wenn man währenddessen heimlich einen Film vom verwirrten Dosensucher dreht - aber ansonsten nicht zielführend. ;)

chrysophylax.de
Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6359
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Lösung: Robuste hochwasserfeste Final-Umhüllung

Beitrag von hcy »

chrysophylax hat geschrieben: Fr 20. Okt 2017, 10:37 Wenn die Luft nicht rausgeht drückt es den Deckel von alleine wieder auf und er liegt neben der Büchse.
Echt, ist mir noch nie aufgefallen. Ich hab auch so eine Rohr-Dose, die ist allerdings größer, da ist der Deckel noch nicht von alleine aufgegangen.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL
Antworten