[62s] Verhalten der gpx-Files / PQs

st3phan

Geocacher
Hallo, ...
vielleicht sprengt das hier den Rahmen und das eine oder andere wurde an anderer Stelle schon zitiert, doch manchmal bin ich kurz davor, mein GPS 62s aus dem fahrenden Auto zu werfen. (... nee - mach ich dann doch nicht!)

Vorweg: Ich verwende das GPS 62s mit der aktuellen Software/FW und auch Basecamp ist au dem neuesten Stand.
Ich lade von GC.com Cahes teilw. als Einzeldatei als auch PQs auf das Gerät. Letztere werden von mir meistens manuell aus dem ZIP-Archiv direkt auf das Gerät gespeichert.
Löschen tue ich die Einzeldateien über Basecamp ... die PQs lösche ich wieder manuell vom Gerät.

Ich weiß nicht, ob hier der Hund schon begraben liegt, doch ersteinmal zu den Problemen.

Problem A:
Oftmals gibt es beim Start von Basecamp Fehlermeldungen, dass Caches nicht gelesen werden können, bzw. Fehler verursachen. Diese Dateien haben teilw. den GC-Code als Namen oder werden mit 1.gpx, 2.gpx usw. fortlaufend numeriert. Meine Vermutung liegt darin, dass es sich hierbei um Dubletten/doppelte Caches handelt, die als PQ als auch Einzeldatei vorhanden sind.
Wie handhabt GARMIN das? Weiß da jemand mehr? Schnittmengen mehrerer PQs oder Überschneidungen mit Einzeldateien?

Problem B:
Ich versuche meine Caches möglichst (auf längeren Touren) immer paperless als gefunden zu loggen und mittels field-notes zu loggen.
Wie steht das ganze nun zu Problem A? Wo wird die Datei wird als gefunden "markiert"? Wie verhält es sich mit gefundenen Dateien, die in PQs stehen und die ich wieder gelöscht habe?

Irgendwie kommt die Datenbank des GPS 62s bei mir da scheinbar manchesmal durcheinander ... was unter Umständen schon dazu geführt hat, dass ich ein Hardware-Reset machen musste. Dann ist aber ersteinmal alles weg. Da hilft nur alle GPXe runter, GPS leer starten und eine leere Datenbank schreiben lassen, AUS-machen und alle GPXe wieder rauf ... und noch mal neu starten.

Ich hoffe ich war jetzt nicht zu verwirrend. Wenn irgendwer Erfahrungen oder Tipps hat ... darf gern sein Bestes geben. Bin dankbar. Ich habe schon einiges auspropiert, aber alle Konstellationen habe ich dann doch noch nicht durchgespielt/rekonstruiert.

DANKE!
 

thkukuk

Geocacher
Hallo,

hört sich nach dem bekannten und hier schon häufig diskutieren Problem an: Du überschreibst Caches bzw. Pocketqueries mit einer neueren Version bei gleichem Namen.
Damit hat das 62er Probleme und die Geocache-Datenbank kommt gehörig durcheinander.

Ich habe mir angewöhnt, jedes Mal einen neuen Namen zu nehmen (Datum in den Namen reinschreiben) und die alte Datei zu löschen.

Bzgl. Caches in mehreren Queries: das 62er nimmt halt irgendeinen davon. Solange alle Versionen identisch sind, gibt es damit keine Probleme. Wenn Du aber z.B. von einem Mystery in einer Datei die Koordinaten korrigiert hast oder ein Tradi verlegt wurde, kann es Dir passieren, das Du die Koordinaten von der älteren Version und somit die falschen angezeigt bekommst.
 

Mille1404

Geowizard
Ich habe das Problem auch ab und an.

Aber was ich beobachten konnte ist folgendes:

Nachdem immer wieder hier im Forum etwas geschrieben wurde von "Gerät erst über Software entfernen" und "Nicht überschreiben, sondern erst löschen und dann neue drauf" und ich all diese Dinge gemacht habe und es trotzdem nicht immer klappte habe ich mal ein paar Tests durchgeführt.

Meine Homezone PQs geben keinerlei Probleme. Aber einige andere PQs die ich mir lade.
Ich habe das mit einigen PQs probiert und schätze dabei festgestellt zu haben, dass es wohl an einigen bestimmten Caches liegt. Leider kann ich noch nicht sagen an welchen. Ob es Umlaute in den Cachenamen sind, oder was auch immer ist mir noch nicht bekannt. Aber einige Gebiete gehen nicht. Ich werde das wohl auch nochmal austesten aber im Moment habe ich keine Lust und Zeit dafür. Das raubt doch ein wenig Zeit so ein Test.

Sollte es aber so sein, dass die Geräte Tatsächlich ein Problem mit bestimmten Caches haben, so muss ich natürlich auch herausfinden welche das sind.

Das ist hier zwar noch keine Lösung, aber ein Ansatz den ich derzeit weiterverfolge.
Wenn jemand Lust hat das auszutesten, dann kann er das ja gerne machen. Ich bin gespannt!
 

rolf39

Geowizard
Ich habe das 62er, also ohne S, da funktioniert das Überschreiben der PQ-Datei, mit dem in GSAK eingestellten, immer gleichen Namen (Cache).
 

frankm

Geocacher
ich hatte früher aus so das eine oder andere Problemchen, mal waren Caches einfach nicht da, obwohl die Query geladen war oder Abstürze und so weiter....
habe mir dann angewöhnt mit GSAK nur EINE Query zu machen, so ist KEIN Cache mehrfach auf dem Gerät, seitdem läuft alles rund...
 
Oben