• Willkommen im Geoclub - dem größten deutschsprachigen Geocaching-Forum. Registriere dich kostenlos, um alle Inhalte zu sehen und neue Beiträge zu erstellen.

Aktueller Stand bei Li-Ion-Akkus

GeoSilverio

Geowizard
Hi zusammen,

da meine Taschenlampen so langsam neues "Futter" benötigen, die Akkus sind schon einige Jährchen alt, meine Frage nach dem Stand der Technik.
Was sind denn derzeit "gute" 18650er Akkus?
Im Bereich der Kapazität hat sich ja was getan, aber ich habe auch keine Luste auf leere mAh-Versprechungen einerseits und China-Böller andererseits.
 

SammysHP

Geoguru
So viel hat sich da eigentlich nicht getan. Der Klassiker Panasonic NCR18650B ist kapazitätsmäßig immer noch weit vorne. Günstig ist der Samsung SDI ICR18650-26F, aber halt nicht so hohe Kapazität.

Hängt natürlich auch von der Lampe ab. Die meisten "normalen" Lampen dürften nicht mehr als 3 A ziehen. Aber wenn da irgendein Freak ein Haufen Hochleistungs LEDs auf einen 1 kg Kühlkörper schraubt, kann der Strom schon deutlich in die Höhe gehen. Die INR18650-25R sind typische Dampfer-Akkus, weil sie mit 8C entladen werden können (viele andere machen nur 2C mit).
 

Kocherreiter

Geowizard
Bei Stirn- und Taschenlampen kommen für mich nur die guten alten 18650er Akkus in Frage.
Ich nutze die Enerpower-Akkus von Globetrotter. Da ich schon viel Lehrgeld bei diesen Akkus bezahlt habe, kaufe ich sie nur noch dort, wo ich sie bei "nicht funktionieren" auch wieder zurück geben kann.
Neulich bekam ich meine Reklamierte 18650er von vor 1 Jahr vom Globetrotter zurück. Woher ich das weiss? ich habe den Akku markiert :explode: Nach einem kurzem Telefonat bekam ich jedoch einen funktionierenden 18650er Akku zugesandt :D
 

kerberos187

Geocacher
Kocherreiter schrieb:
Neulich bekam ich meine Reklamierte 18650er von vor 1 Jahr vom Globetrotter zurück. Woher ich das weiss? ich habe den Akku markiert :explode: Nach einem kurzem Telefonat bekam ich jedoch einen funktionierenden 18650er Akku zugesandt :D

Das wäre für mich ein Grund, da nie wieder was zu kaufen...
 

Kocherreiter

Geowizard
natürlich ist so wie es dort steht - sonst würde ich lügen... Nochmal...

Ich habe vor einiger Zeit einen defekten 18650er Akku bei Globetrotter (Stuttgart) gegen einen funktionierenden getauscht und den defekten markiert.
Jetzt habe ich mir in der Stuttgarter Filiale einen neuen 18650er Akku gekauft und zu Hause gesehen, dass es genau der war, den ich damals als defekt zurück gegeben habe und natürlich konnte er nicht geladen werden.
Daraufhin habe ich in der Zentrale "meinen Unmut geäussert" und einen funktionierenden zugeschickt bekommen.

Klar hätte ich noch was für mich rausschinden können - sowas mache ich aber nicht.
Ich habe beim Service-Mensch meinen "Unmut" geäussert und wenn er den Anschiss nicht weiter gibt ist es sein Problem.
 

radioscout

Geoking
Ich behaupte nicht, daß Du lügst. Ich habe es einfach falsch interpretiert: ich nahm an, daß Du den defekten Akku zurückgegeben hast und nach einem Jahr statt eines neuen Akkus den selben Akku wieder erhalten hast.
Wenn ich das jetzt richtig verstehe hast Du den Akku zurückgegeben und unabhängig von der Reklamation nach einem Jahr zufällig Deinen alten Akku bekommen was bedeuten würde, daß der von Dir zurückgegebene Akku wieder in der Verkauf gelangt ist und dort ein Jahr gelegen hat?
 
Oben