Cache Koordinaten - wie genau sollten sie sein?

JediYoda

Geocacher
Ich hätte gerne mal Eure Meinung gehört.
Ich lege z.Z. eine Serie, die sich mit verschiedenen Brunnen bei mir in der Umgebung beschäftigt. Bei einem Objekt kann ich den Cache nicht direkt beim Brunnen verstecken, sondern etwa 10 Meter entfernt. Soll ich jetzt die Koordinaten vom Brunnen angeben oder die der Dose?
 

stafen

Geomaster
Wie wäre es mit beiden?

Mach doch einfach ein Multi daraus. Beim Brunnen soll man irgendetwas herausfinden, damit bekommt man die Koordinaten der Dose.

Wenn es unbedingt ein Tradi sein soll, dann selbstverständlich die Koordinaten der Dose.
 

BlueGerbil

Geowizard
Bitte, bitte von der Dose - sage ich aus Eigennutz, da deine Brunnencaches demnächst an der Reihe sind bei uns - wir kommen aus Reinheim. Du kannst ja auf ggf. abweichende Koordinaten des Brunnens hinweisen.

Oder du gibst die Koordinaten vom Brunnen an und läßt den Cacher eine Peilung machen (45m in Richtung 273°).
 

radioscout

Geoking
Die Koordinate sollte natürlich immer so genau wie möglich angegeben werden.

Wenn es schwierig ist, die Position genau zu bestimmen: Mach es so genau wie möglich. Evtl. mehrere Punkte mit gleichem Abstand entlang einer Linie aufnehmen und extrapolieren.

Im Text genau beschreiben, daß die Koordinate evtl. nicht ganz genau ist und das Versteck genau beschreiben.
 

radioscout

Geoking
BlueGerbil schrieb:
Oder du gibst die Koordinaten vom Brunnen an und läßt den Cacher eine Peilung machen (45m in Richtung 273°).
Das ist doch nichts anderes als eine (relative) Koordinatenangabe, nur bezogen auf die bekannte Position des Brunnens.
 

juba

Geomaster
oh bitte keine ungenauen koordinaten erstellen...
es gibt noch ne menge leute wie ich, die mit einem alten etrex rumlaufen, das eh schon nicht besonders genau ist. und wenn dann noch die cache koords schlecht sind, bezw. es wurde im listing nicht erwähnt, dass sie abweichen können...
dann fangen die leute an, alles im näheren umkreis platt zu machen.
ich selbst gehe schon nicht mehr raus, ohne die hints vorher zu lesen bzw mitzunehmen, weil ich keinen bock habe, im feld dann jeden busch auseinandernehmen zu müssen - weil mein zielgebiet aufgrund ungenauer koordinaten + ungenauem gps größer ist, als mir lieb ist :kopfwand:
 

Teddy-Teufel

Geoguru
JediYoda schrieb:
Ich hätte gerne mal Eure Meinung gehört.
Ich lege z.Z. eine Serie, die sich mit verschiedenen Brunnen bei mir in der Umgebung beschäftigt. Bei einem Objekt kann ich den Cache nicht direkt beim Brunnen verstecken, sondern etwa 10 Meter entfernt. Soll ich jetzt die Koordinaten vom Brunnen angeben oder die der Dose?
Man nimmt bei einem Tradi die Koords wo der Cache liegt, allerdings zählten damals plus/minus 10 Meter zur normalen Abweichung.
Es gab aber auch schon Cacher die haben in ihrem Log bemängelt, daß ein Cache 4m im Off lag. :lachtot:
 

t31

Geowizard
+/- 10m sind viel zu ungenau.

Es kann schon sein das man als Suchender diese Ungenauigkeit hat, hängt eben von vielen Faktoren ab, Wetter (Wolken), Abschattung (Bäume, Felsen, Häuser) usw.

Aber als Owner sollte man diese Ungenauigkeit minimieren, durch Mitteln, Referenzpunkt/Extrapolieren (ein markantes Objekt in der nähe des Caches einmessen und in Google-Earth die Abweichung bestimmen, diese dann beim Cacheversteck berücksichtigen), an mehreren Tagen Einmessen (berücksichtigt unterschiedliche Satellitenkonstellationen), von verschieden Stellen anlaufen (sternförmig)

Ansonsten hat man als Owner +/-10m oder gar besonders gut geschlampt +/-20m und als Suchender bei schlechten Verhältnisse nochmal +/-10 und schwups liegt der Cache mal eben 30m im Off, entsprechen sehen dann Natursteinmauern, Wälder, Straßenschilder und Vorgärten aus.
 

Thaliomee

Geowizard
Man nimmt bei einem Tradi die Koords wo der Cache liegt, allerdings zählen plus/minus 10 Meter zur normalen Abweichung
Also ich finde 10m auch viel zu viel.

Aber die Frage war ja eigentlich eine andere: Es ist egal, was du zeigen willst oder wo man parken soll ect. Bei einem Tradis sind die Koordinaten immer die vom Cache. Zusätzlich kann natürlich noch alles mögliche angegeben werden, aber wenn der Brunnen nur 10m entfernt liegt, wird der Sucher ihn ja auch so finden.
 

eigengott

Geowizard
JediYoda schrieb:
Bei einem Objekt kann ich den Cache nicht direkt beim Brunnen verstecken, sondern etwa 10 Meter entfernt. Soll ich jetzt die Koordinaten vom Brunnen angeben oder die der Dose?

"Ein traditioneller Cache liegt genau an den Koordinaten, die auf seiner Seite angegeben sind." Quelle: http://www.die-reviewer.info/guidelines.htm#traditional

Das gilt sinngemäß natürlich auch für die Finals von Multi- und Mysterycaches.
 
OP
JediYoda

JediYoda

Geocacher
DANKE für die vielen Meinungen und Ihr habt mich überzeugt!
Es werden die genauen Koordinaten!
 

moenk

Administrator
Teammitglied
Genau Koordinaten, wir sind doch nicht bei einem Ratespiel ;-)
Und wo wir grad dabei sind: Gib einen guten Hint an um die Umgebung zu schonen.
 
OP
JediYoda

JediYoda

Geocacher
moenk schrieb:
Genau Koordinaten, wir sind doch nicht bei einem Ratespiel ;-)
Das sieht ja jeder anders! Wir haben hier in der Gegend so einige Caches, die extrem schwierig sind, weil die Koordinaten beabsichtigt off liegen. Trotzdem gibt es eine kleine Gemeinde, die das wohl gut finden. Ich habe mir an zweien schon die Zähne ausgebissen :kopfwand: :hilfe:
 

moenk

Administrator
Teammitglied
Ungenaue Koordinaten sind eine Frechheit, auf solche Geocaches kann ich verzichten. Wenn denn der D-Wert über drei liegt mag das ja noch angehen, die such ich eh nicht. Du kannst Dir vorstellen wie die Gegend aussieht wenn so zwei Dutzend Geocacher da alles untersucht haben?
Ich hatte mich dazu schon mal ausgelassen: http://www.nwct.de/archives/49-Gute-Spoiler-und-schlechte-Hints.html
 
Oben