Cachebeschreibung editierbar machen

Saturo

Geomaster
Ich versuche mal mein Problem zu beschreiben.

Ich würde mir wünschen bei Multis mit Formeln nach dem Schema:

Final bei:
50° (A/B) (2c+d).(E/5)(F)(A/F+213)

die ermittelten Werte Stück für Stück direkt in diese Formel einsetzten zu können.
So ist es zum Beispiel bei Cachemate. Die gesamte Beschreibung ist editierbar und so können die Variablen in der Formel durch die entsprechenden Werte ersetzt werden.

Ich weiß dass es bei Cachebox die Möglichkeit gibt einen Wert für einen hinzugefügten Waypoint einzugeben aber das bringt meiner Meinung nach nicht viel weil ich dann immer zwischen der Formel in der Beschreibung und den Wegpunkten hin und her springen muss. Da kann ich die Werte genausogut wie bisher auf einen Zettel schreiben. Setzt man die Werte direkt in der Beschreibung in die Formel ein hat man alles im Blick und kann wenn man alle Werte hat einfach losrechen.
Ich weiss natürlich nicht inwieweit so etwas technisch machbar ist, aber ich frag einfach mal.

Viele Grüsse
Christian
 

Teddy-Teufel

Geoguru
Saturo schrieb:
Ich versuche mal mein Problem zu beschreiben.
Ich würde mir wünschen bei Multis mit Formeln nach dem Schema:
Final bei:
50° (A/B) (2c+d).(E/5)(F)(A/F+213)
die ermittelten Werte Stück für Stück direkt in diese Formel einsetzten zu können.
So ist es zum Beispiel bei Cachemate.
Moin Christian, das ist doch überhaupt kein Problenm. Du kopierst Dir den gewünschten Bereich in ein Word-File dann das ganze aufs PDA uns schon kannst Du editieren.
Die andere Seite ist jedoch, was ist denn so schlimm daran, die Formel auf einen Zettel zu schreiben? :???:
Falls Du es noch bequemer haben willst legst Du Dir eine Excelliste an, dann brauchst Du nur noch A, B,C... eingeben und das Ergebnis wird Dir angezeigt.
 

Starfiii

Geocacher
Die Editierbarkeit zu gewerkstelligen wäre nicht das Größe problem, nur wo sollte es gespeichert werden?
Denn wenn du das Original änderst wird es beim nächsten update wieder überschrieben.
Ausser du speicherst dir vor dem losgehen die Formel als Note oder Wegpunkt.(den Wegpunkt kannste ja denn später verändern)

Das größte Problem ist ein Programm zu schreiben das für dich Rechnet, stellt euch sowas mal nicht zu einfach vor. Denn der PC/PDA sieht das nur als Satz und kann so erstmal nicht ableiten was er damit anfangen soll.
 
OP
Saturo

Saturo

Geomaster
Der originale Datensatz kann dabei ruhig überschrieben werden. Wenn ich den Cache gefunden habe brauche ich den eh nicht mehr und er wird beim nächsten Update gelöscht und wenn ich ihn nicht gefunden habe beginne ich den zweiten Versuch wieder von vorne.

Das Programm soll übrigens gar nicht rechnen, das schaffe ich meist im Kopf. Es geht dabei einfach um die Übersichtlichkeit. Mit einer Exceltabelle muss ich in der Beschreibung lesen wie ich den Wert ermittle und dann wieder die Ansicht wechseln um den Wert in die Tabelle einzutragen. So könnte man alles in einen Fenster erledigen.
 

Teddy-Teufel

Geoguru
Saturo schrieb:
Mit einer Exceltabelle muss ich in der Beschreibung lesen wie ich den Wert ermittle und dann wieder die Ansicht wechseln um den Wert in die Tabelle einzutragen. So könnte man alles in einen Fenster erledigen.
Das ist doch Unsinn, Du kannst auch den ganzen Text, meinetwegen auch in eine Exceltabelle reinkopieren und das mit dem "Programm" und Rechnen ist doch mit Excel schon Pille Palle. Da haben wir schon kompliziertere Sachen ausgerechnent. Zum Beispiel um wieviele Minuten die Sonne in München eher aufgeht als in Hamburg. Nein, nein kein Witz, es ist ausgehend von den Koordinaten wirklich so. Mehr können wir hier nicht verraten, weil es Bestandteil eines Caches werden soll, wobei das Rechnen nicht unterwegs sondern als Vorbereitung gemacht werden soll. :^^:
 

Kerstin76

Geocacher
Teddy-Teufel schrieb:
Moin Christian, das ist doch überhaupt kein Problenm. Du kopierst Dir den gewünschten Bereich in ein Word-File dann das ganze aufs PDA uns schon kannst Du editieren.

Hmm, der Punkt hier ist doch, das genau das mit Cachebox nicht geht oder habe ich da etwas verpasst in der Zwischenzeit? (Hatte diesen Wunsch jedenfalls schon zweimal geäussert;-) So wie von dir vorgeschlagen kann man das zu Hause machen, aber nicht unterwegs (es sei denn man nutzt GPX-Sonar o.ä., aber das gehört ja nicht hier ins Forum;-)
 

Teddy-Teufel

Geoguru
Kerstin76 schrieb:
So wie von dir vorgeschlagen kann man das zu Hause machen, aber nicht unterwegs (es sei denn man nutzt GPX-Sonar o.ä., aber das gehört ja nicht hier ins Forum;-)
Ja gut, da hast Du Recht, ich habe das nicht so aufgefaßt, daß es unterwegs passieren sollte.
 
OP
Saturo

Saturo

Geomaster
Ja klar, das ganze soll unterwegs passieren und Cachebox soll dabei "paperless" die ganzen Zettel ersetzen. Wer mal mit Cachemate oder ähnlichem unterwegs war sollte mich verstehen. Ich mag im Wald wirklich keine Excel Tabellen basteln.

Oder ist das ganze wirklich zu abwegig? Ich hoffe nicht. Es muss nichts rechnen oder sonstige Zauberkunststückchen vollführen. Einfach nur die Beschreibung editierbar machen...



Viele Grüsse
Christian
 

Bohrhakentreter

Geocacher
So abwegig finde ich den Wunsch von Saturo auch nicht. Wobei ich schon zufrieden damit wäre wenn ich einfach per copy/paste einzelne Text Bereiche in eine zB. Word Datei kopieren könnte.
Genialer wäre es aber in der Tat wenn man das Editierte Listing speichern könnte. Save as
GC0815+
oder irgendwie so in der Art.
 

Vasquez

Geonewbie
Hallo zusammen!

Mir geht es ähnlich.
Jedoch besuche ich zu viele Caches mehr als einmal. :eek:ps: Wenn mir die Zeit davon rennt oder ich einfach mal wieder zu verbohrt bin, das entscheidene Detail zu finden. Häufig sammelt man dann Ideen und vor allem die ersten Variablen während der Suche oder auch zu Hause an. Wenn ich diese auf Zettel notiere, sind sie bis zum nächsten Mal gerne weg. Außer, die Zettel sind so groß, dass ich gleich mit Ausdrucken rausgehen könnte. Also, kommt bei mir momentan alles auf kleine Zettel und zu Hause erfolgt dann der Übertrag ins User Notes-Feld von GSAK.
BTW, das Feld ist natürlich auch für Gedanken bei Mysteries sehr nützlich.
Das ich dieses Feld gerne (editierbar) in Cachebox mit mir rumtragen möchte, hatte ich bereits im Oktober geschrieben.
Wenn man darauf ähnlich komfortabel zurückgreifen könnte, wie z.B. die Logeinträge, plus Copy/Paste aus der Cachebeschreibung, wäre das denke ich auch eine Alternative hier, oder?
Das darauf "komfortabel zurückgreifen", halte ich für realisierbar. Wenn man eine Option in den "DropUp"-Menüs ;) auswählt (z.B. Cachebschreibung oder Waypoints), dann bleibt diese bis zum Ändern der Auswahl beim schnellen Hin-und Her-Schalten erhalten. Man könnte das User-Comment-Feld ähnlich bei den Logs (unter "Find") einbinden. Die Logs durchstöbere ich draußen eher ungern. Weswegen ich ein Kommentarfeld an der Stelle sehr passend finden würde.
Mir geht es während des Cachens so, dass ich nur ungern das Programm wechsele. Dafür muss man zweimal lange auf die Knöpfe drücken. Nicht, dass man mich falsch versteht. Ich bin froh, dass die Möglichkeit eingebaut wurde. Manchmal ist ein Taschenrechner im PDA doch angenehmer als Kopfrechnung - aber es fehlt dann doch manchmal das Quentchen Geduld. Auch die Möglichkeit so nebenbei im Internet zu stöbern find ich klasse - auch, wenn ich sie noch(?) nicht nutze. Daher fände ich es schöner, soetwas direkt in Cachebox zu realisieren, anstatt externe Programme wie Word dafür zu nutzen.

Viele Grüße

Vasquez
 

Geo-Hanslik

Geocacher
Hallo @ all,

ich verstehe euer Problem, habt ihr schonmal mit den Clues gearbeitet? Bei den meisten Multis sind ja irgendwelche Fragen zu beantworten und diese sind als Stages in Cachebox hinterlegt (in 80% der Fälle) pro Frage kann ich dann einen Clue hinzufügen --> also die Antwort. Am Ende werden ja alle Clues angezeigt. Sind dann zwar nicht in der Formal drin, muss ja aber trozdem ausgerechnet werden. So zumindest mache ich es mit den Multis.
 

Vasquez

Geonewbie
Hi Thomas und alle anderen!

Du meinst durch Berarbeitung des entsprechenden Waypoints?
Das würde in meiner Gegend nur bei ca. 10 % aller Multis funktionieren. Die meisten Waypoints muss man sich selbst erarbeiten und stehen nicht vorher fest. Oder man erstellt die Fehlenden selbst (Add New Waypoint).
Richtig schön fände ich das aber nicht. Das bedeutet häufige lange-drücken-Tastendrücke zum Wechseln, zwischen der Cachebschreibung und den Waypoints plus lange-drücken um in die entsprechenden Details der Waypoints zu kommen.
Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Viele Grüße

Vasquez
 
OP
Saturo

Saturo

Geomaster
Die Beschreibung des Caches soll editierbar sein nicht die Waypoints. Ich fände es gut wenn man beliebige Informationen, zb die Werte der einzelnen Stationen in die Beschreibung (in die Formel) einfügen könnte.

Christian
 
Oben