Cacheroute erstellen

Hallo alle zusammen!
Ich habe mich hier angemeldet, in der Hoffnung ein paar Antworten auf meine Fragen zu finden, aber erstmal kurz zu meiner Person...
Seit ca. April 2009 mache ich den Raum Eisenach und Umgebung auf der Suche nach diesen netten Döschen unsicher...
Alles fing mit einem TomTom und der Anmeldung bei geocaching.com (kein Premium) an... schnell war erkannt, dass das nicht besonders gut geht mit dem Ding ;-) Also habe ich mir ein Garmin eTrex H + Datenkabel gekauft. (sollte ja am Anfang zum "reinschnuppern" kein Vermögen kosten)
Die ersten Logs waren mit Hilfe des "kleinen gelben" ja auch kein Problem (hauptsächlich Stadtgebiete), bis ich mir für dieses Jahr vorgenommen habe das Hobby Geocaching mit Mountainbiking zu verbinden... und hier tut sich bereits die erste Frage auf:

Wie kann ich am besten Fahrradtouren nach Caches in unbekannten Gebieten planen?
Also quasi eine Karte wo man nach Möglichkeit die geloggten Caches und die noch nicht geloggten Caches sieht und dann anhand von Waldwegen und Pfaden eine Route abstecken kann um nacheinander veschiedene Caches zu erreichen? Diese Route dann auf's Garmin laden und losradeln (ohne am Cache vorbei zu fahren ;) )

Habe zwar schon Tage lang das Netz durchsucht, bin aber nicht so richtig fündig geworden... ausser evtl. die Variante mit gpsies.de
Habe dort die OSM-Karte verwendet, ein paar Caches als Wegpunkte eingetragen und dann eine Route entlang dieser Caches "gesteckt" gibt es da evtl. eine bessere Lösung?

Vielen Dank bereits im Vorraus!
 

radioscout

Geoking
Am besten wirst Du Premium Member. Dann kannst Du Cachebeschreibungen herunterladen und Deine Routen bequem planen.
 

Wichteline

Geomaster
IndianaJones82 schrieb:
Habe zwar schon Tage lang das Netz durchsucht, bin aber nicht so richtig fündig geworden... ausser evtl. die Variante mit gpsies.de
Habe dort die OSM-Karte verwendet, ein paar Caches als Wegpunkte eingetragen und dann eine Route entlang dieser Caches "gesteckt" gibt es da evtl. eine bessere Lösung?

Vielen Dank bereits im Vorraus!


GC Tour?
Alleine schon wegen dem schönen Ausdruck der Karte mit den Caches
 

Wichteline

Geomaster
Das Madd.In bei GC deswegen rausgeflogen ist war mir bekannt.
Aber wurden schon Nutzer von GC Tour wegen der Nutzung gesperrt?
 

radioscout

Geoking
Diese Frage wird Dir hier wahrscheinlich keiner beantworten können. Groundspeak wird das sicherlich nicht machen. Du kannst also nur hoffen, daß jemand, der gesperrt wurde, es veröffentlicht.

Ganz egal, ob jemand gesperrt wurde oder nicht: es sieht so aus, als ob das Programm nicht gerne gesehen wird.
 

Thore

Geocacher
Oder in Handarbeit zur Groborientierung:
- Googlemap funktion von GC öffnen und so einstellen, daß Deine Tour ganz oder in Teil drauf ist. Da werden die Caches [show numbers on map] dann direkt angezeigt.
- Screenshot machen, zurechtschneiden, in anderes Dok (z.B.: Pauerpeunt) überführen und ausdrucken
- Als Luxus die Cache Liste rechts von der Karte ebenfalls in das Bild einbauen und als Referenz nutzen.
- Caches einzeln oder als PQ auf GPS laden, Helm auf und los.

Klingt kompliziert, geht aber mit etwas Übung recht zügig. Karte auf dem GPS hilft, muß aber nicht.
Ich plane meine Rad-Cache-Ausflüge eigentlich nur so (mit PQ und Beschreibung auf Papier, Pocket PC, Blackberry oder Oregon). Erleichtert auch die Buchführung und das Erinnern an gefundene Caches.

Thore

P.S.: Oder natürlich mit Softwareschnickschnack und bunt... Ich glaub ich werd alt
 
OP
I

IndianaJones82

Geonewbie
Also erst einmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten!
Das richtige schein aber nicht so recht dabei zu sein... klar, um dann vor Ort alle nötigen Informationen bzw. eine grobe Übersicht über die Cache-Standorte zu haben sind eure Antworten sehr hilfreich, aber nicht zur Routenplanung im unbekannten Gebiet.
Im Prinzip suche ich einen Planer, ob online oder offline ist mir eigentlich egal, der folgendes kann:
* Karten für Wald- & Feldwege sowie Trammpelpfade anzeigen
* Import und anzeigen von mehreren einzelnen Waypoints aus gpx-Dateien (mit anderen Worten Caches reinladen, ohne dass daraus gleich eine Route erstellt wird)
* Abstecken einer Route auf Wald- & Feldwegen um nacheinander die Caches zu erreichen (die Waypoints der Caches sollten dann trotzdem noch einzeln stehen, ich möchte also quasi die Route dicht an einem Cache vorbei führen)
* .gpx-Dateien ( Waypoints und Route)fürs Gerät exportieren

Wie gesagt ist vom Ansatz her GPSIES.COM schon nicht schlecht, einziger Nachteil... ich kann keine Waypoints importieren...

Gibt es da irgendeine gute Alternative? Wie sieht es mit den TOP50 der Bundesländer aus?

Danke und viele Grüße aus Eisenach...
 

rs-sepl

Geowizard
Also Du hast ein Etrex H und bist kein PM. Mein Tipp, da ich früher ähnliche "Probleme" hatte:

1.) Aufrufen der Cachelisting + Anstöpseln des Etrex bei Kabel -> oben "send to GPS" -> Waypoint liegt auf GPS -> so alle Caches im Zielgebiet als Waypoint auf GPS
2.) gleichzeitig per Copy+Paste den Listingtext+hint+Spoiler in Word kopieren (geht noch besser von der Druckversion des Listings), zusammenkürzen auf nötigste, ausdrucken (oder halt GCTour nutzen, was aber zu Ärger führt, wie man liest)
3.) Import der Waypoints vom GPSr mit Mapsource (liegt aber dem Etrex H nicht bei) oder anderer Software (am Anfang hatte ich Top50 der Landesvermessungämter)

-> Ergebnis: Alle Waypoints auf einer Karte dargestellt. In Mapsource ist Openstreetmap möglich. QLandkarte kann das bestimmt auch

4.) Radroute entlang der Wayoints als Track erstellen -> an GPS senden

Als PM mit Deiner Ausstattung erübrigen sich übrigens nur die Schritte 1 und 3. Dafür kommen neue hinzu. :) Die Listings müsstest Du trotzdem ausdrucken oder halt PDA oder geeigentes GPS kaufen.

-> eigentlich fertig! :D
 
OP
I

IndianaJones82

Geonewbie
Vielen Dank für die ausführliche Anleitung, rs-sepl!
MapSource ist anscheined ja keine Freeware?! Schade...
Das TOP50 hatte ich bei meinem Vater mal flüchtig getestet... aber da ist die Handhabe beim Route erstellen aber irgendwie sehr aufwendig?! Und außerdem scheinen da etliche Wege nicht eingezeichnet zu sein...

Über ein Premium-Memberschaft habe ich auch schon nachgedacht, jedoch denke ich auch, dass ich das falsche GPS habe, um auch wirklich alle Vorteile nutzen zu können!
Über ein anderes GPS habe ich auch schon nachgedacht..., wie gesagt, ich wollte als Anfänger nicht gleich ein Vermögen ausgeben, zum Testen...

Welches GPS würdest du denn einem Cacher / MTB-Biker empfehlen bzw. worauf würdest du achten? Bzw. welches hast du, wenn ich fragen darf?

Danke!
 

rs-sepl

Geowizard
Es freut mich, dass ich helfen konnte.

Ich habe das Extrex Vista HCx, reichen tut auch das Legend. Mapsource kann man downloaden, aber rein theoretisch nur als Update. Aber da lassen sich auch Infos finden, wie man das nutzen kann. Evtl. hilft Qlandkarte (freeware).
Da ich auch Mtb fahre. kann ich das Vista wärmstens empfehlen. Die neueren touchscreen-Modelle (Dakota, Oregon) sollen sich zumindest während der Fahrt schlecht bedienen lassen, der Akku hält kürzer und das Display ist schlechter (aber größer). Deswegen sind noch so viele vom Extrex Vista Hcx begeistet. Das ist dann natürlich auch kartenfähig -> Openstreetmap nutzen.
Irgendwo habe ich gelesen, dass neue Modelle von Garmin als Ersatz für die etrex reihe kommen sollen. Evtl. lohnt das warten.

Um die PM-Vorteile (PQ´s) zu nutzen könntest Du Dir ein gebrauchten PDA (am besten mit internen GPS) ersteigern und mit der Software Cachebox die Vorteile des paperless cachens genießen. Mein "Yakumo 300 GPS" hat 40€ gekostet.
 
OP
I

IndianaJones82

Geonewbie
Vielen Dank, rs-sepl, für die Zahlreichen Info's / Hilfen!
Ich hatte gestern, bei reichlich schlechtem Wetter, genug Zeit mal den von dir gegebenen Hinweisen nachzugehen, und zu probieren... ECHT TOP :D
Habe soweit alles hinbekommen und gegen Abend gleich mal das Extrex Vista HCx bestellt.
Ich denke mal, wenn man wartet, werden die neuen Modelle auch wieder ein wenig mehr kosten... und außerdem kann ich es jetzt kaum noch erwarten loszulegen :D
Für mein "altes" eTrex und Kabel hat sich bereits mein Kumpel (Gelegenheitscacher) angemeldet, so dass sich mein "Upgrade" preislich noch im Rahmen hält.
So, nun warte ich auf das neue Gerät (und besseres Wetter :D ) und dann steht den langersehnten, ausgedehnten MTB-Cache-Touren nix mehr im Wege... und wie ich mich kenne, wird es mit einer PM-Mitgliedschaft auch nicht mehr lange dauern :D ...

An dieser Stelle natürlich auch nochmal herzlichen Dank an alle anderen User, die mich, als absoluten Neuling im Forum, mit Ihren Vorposts unterstützt haben...

Danke und Grüße aus Thüringen!
 

rs-sepl

Geowizard
Hi,
was natürlich auch noch geht (und wahrscheinlich besser ;) ), ist, die Koordinaten direkt aus den Listing kopieren und Mapsource oder wo anders einen Waypoint mit den Koords und gleich passenden Cachenamen anlegen. So habe ich es gemacht, nachdem mir die GC-Codes in der Karte lästig wurden und ich lieber richtige Namen habe wollte. Zudem habe ich eh die Waypoints gelöster Mytseries in Mapsource in einer Datei als Datenbank.
Als PM "brauchst" Du dann GSAK (auch kostenlos), mit dem Du dann die PQ´s importieren und als Waypoint-gps-file mit hübschen Name, wo Größe, Art, Hint, D, T alles drin steht) auf GPS schicken kannst. Auf alle Fälle reicht das Vista aus, nur die Begrenzung auf 1000 Waypoints ist da doof. :/ Da muss man halt ab und zu mal löschen und aktualisieren.
 
OP
I

IndianaJones82

Geonewbie
Welches Listing meinst du? Ist das ein PM-Vorteil?
Ich habe gestern immer einen Cache aufgerufen (über die Karte), Koords kopiert und in Mapsource 'nen Wegpunkt gesetzt...
Ist halt ein wenig aufwendig... ***Strg+C***Strg+V***Strg+C***Strg+V***... :???:
Naja, aber wenigstens kann mann dann 'ne schöne Runde "abstecken"...
 

flat2let.de

Geocacher
Hallo,
ich würde mich gerne an das Thema anschließen.
Ich suche eine Möglichkeit Cacherouten zu planen um diese dann bei einer Radtour abzufahren.
Mein Oregon 300 bietet zwar einen Routenplaner anmit dem ich die geplanen Caches listen kann
aber mit dem abfahren der Tour komme ich leider nicht klar.
Ich würde gerne immer zu dem nächsten geplanten auf der Liste geleitet werden und wenn der dann gefunden ist kommt der nächste dran. Aber so funktioniert das irgendwie nicht.
Wenn ich z.B. eine Runde plane führt das Programm zum nächstgelegen Punkt der Route, nicht zum nächsten geplanten. Und außerdem muss ich zum loggen jeesmal die Route verlassen.
Ohne den Planer kann ich zwar zum nächsten Cache muss aber aus einer vorbereiteten Liste (Papier) den Namen suchen da der nächste auf der Karte ja nicht unbedingt der nächste ist den ich suchen will. Ich hoffe ich habe das irgendiwie verständlich ausgedrückt.
Wie macht Ihr das?
Gruß flat2let.de
 
Oben