Cachewartung war gestern!

imprinzip

Geowizard
In einen Disput der wirklich obskuren Art geriet ich heute.
Auf meiner gestrigen Tour lief ich an einem Cache vorbei, den ich in einer älteren PQ hatte. Dose gefunden, auch ein dazugehöriges Logzettelchen.
Soweit, so gut.
Zuhause stellte sich dann raus: der Cache wurde archiviert, weil keiner der vorbeikommenden Cacher und auch nicht der Owner mal das Logbuch ausgewechselt hat und verständlicherweise dann mal ein NM geloggt wurde.

Ich also ein Fund-Log geschrieben.
Aber freilich nicht ohne die Nachfrage, warum der Cache überhaupt im Archiv gelandet ist (wie gesagt, Dose und Log"buch" waren vorhanden) und warum dann nicht wenigstens die Ownerschaft ihre Hinterlassenschaft nicht wieder aus dem Wald holt, wenn besagte es doch so offensichtlich nicht gebacken kriegt, sich um seine Dosen zu kümmern.

Im Listing pöbelte der Owner prompt los ohne es nicht zu versäumen, auch die "na-dann-lass-mich-doch-mal-ein-bisschen-persönlich-werden-Keule" herauszuholen.

@imprinzip
Wie lächlich ist dieser Log denn????
Einen archivierten Cache zu loggen und dann noch rummotzen??....das passt allerdings bestens zu den vielen "Ergüssen" die man im Netz von Dir so findet..hauptsache mal den Senf dazu geben ob Ahnung oder nicht spielt keine Rolle!
Der Cache ist wohl archiviert weil neuerdings scheinbar keiner mehr in der Lage ist einen Logzettel zu spendieren!
Der Gipfel ist allerdings noch das PS!.... Warum habt ihr denn die Dose dann nicht einfach entfernt???

edit:
Da hier jemand der Meinung war dies würde sich um seinen "Fund"log handeln...
Mit nichten!!! Darum geht es nicht... wenn die Dose da ist kann sie auch geloggt werden.
Der Grund für diese Note ist in der Hauptsache der letzte Absatz. Wenn ich schon Schulmeister spiele, dann ist es ja sicher nicht zuviel verlangt die Dose zu entfernen!
Es geht hier nur ums Prinzip!
Über die unverschämten mail die jetzt hier eintrudeln hängen wir mal den Mantel des Schweigens....

____________________________________________________________________________
es ging um diesen mitlerweile gelöschten Log:
Wir sind heute hier mit einer etwas betagteren PQ vorbeigekommen.

Cache und Logbuch da.
Warum ist der übrerhaupt im Archiv???
Sieht fast ein bisschen so aus, als hätte der Owner keine Lust mehr,
mal das Logbuch zu tauschen...

Schade eigentlich.

PS
Wird der Geomüll dann auch wenigstens eingesammelt oder gammelt dann die Dose im Wald vor sich hin???

Zum Verständnis:
Dem tobenden Owner ist es scheinbar entgangen, dass ich an der Dose noch nicht wusste, dass diese archiviert wurde, folglich auch keinen Grund sah, diese mitzunehmen, wie vom Owner im Nachhinein erwartet.

Bin ich verblendet, oder wartet die heutige Ownerschaft (hierbei handelt es sich um graue Eminenzen der Oberliga in der Cacherlandschaft und keine Frischlinge) ihre Caches nicht mehr und erwartet stattdessen, dass gefälligst Cacher den Job eines vielleicht überforderten Owners übernehmen?

Eure Meinung würde mich dazu brennend interessieren...
 

MadCatERZ

Geoguru
Prinzipiell ist die Sache klar: Wenn der Cache archiviert wird, muss er abgebaut werden. Klar kann es mal sein, dass das nicht geht, weil der Owner nicht mehr dazu kommt(Krankheit, private Probleme, whatever), aber in diesem Fall ist der Owner ja noch erreichbar und wohl auch noch aktiv, geht meines Erachtens gar nicht.
Gut, das Wort Geomüll hätte vielleicht nicht not getan, vielleicht hast Du ihn damit auf dem falschen Fuss erwischt, kommt bei rein schriftlicher Kommunikation immer wieder vor.
Was war denn der Grund für die Archivierung?
 
OP
imprinzip

imprinzip

Geowizard
"Geomüll" ist mittlerweile zu einem recht gebräuchlichem Begriff geworden.
Vor allem, wenn wir immer häufiger im Störfeuer sind, ist so ein Verhalten Wasser auf die Mühlen derer, die uns eh schon auf dem Kicker haben.
Der Grund:

Der Cache ist wohl archiviert weil neuerdings scheinbar keiner mehr in der Lage ist einen Logzettel zu spendieren!

Und das setzt dem Ganzen die Krone auf!
:kopfwand:
 

ColleIsarco

Geowizard
Moin moin,
imprinzip schrieb:
Vor allem, wenn wir immer häufiger im Störfeuer sind, ist so ein Verhalten Wasser auf die Mühlen derer, die uns eh schon auf dem Kicker haben.
Der Grund:

Der Cache ist wohl archiviert weil neuerdings scheinbar keiner mehr in der Lage ist einen Logzettel zu spendieren!

Und das setzt dem Ganzen die Krone auf!
:kopfwand:
Willkommen in der Geocaching-Realität des Jahres 2012.
Das wird Dich nicht trösten und Du hast es mit Sicherheit selbst erkannt. Dosen auswerfen kriegt man noch, die damit verbundenen Verantwortung übernehmen? "Wozu das denn? Seid doch froh, dass ich Euch eine Dose spendiert habe..." Nur eine der Unarten, die in den letzten (ca) 2 Jahren sich eingeschlichen haben.

O tempora, o mores! Geocaching schafft sich selbst ab...

Gruß
ColleIsarco
 

slowfox

Geowizard
Ich weiß gar nicht, was es da zu diskutieren gibt.

1. Ein (vor allem vom Owner selbst) archivierter Cache ist selbstverständlich rückstandsfrei zu entfernen.
2. Logbuch-Tausch ist Aufgabe des Owners (dass ich manchmal(!) einen Streifen spendiere, steht auf einem anderen Blatt und entbindet den Owner nicht von seinen Pflichten)
 

MadCatERZ

Geoguru
imprinzip schrieb:
Der Cache ist wohl archiviert weil neuerdings scheinbar keiner mehr in der Lage ist einen Logzettel zu spendieren!


Da habe ich doch glatt eine Zukunftsvision:
Ich hatte keine Zeit, den Cache auszulegen. Dose(Regular), Zettel und Logbuch bitte selbst mitbringen, nur Uptrade.

Da hilft nur eins: Ignorieren(leichter gesagt als getan)
 
OP
imprinzip

imprinzip

Geowizard
Umso verstörender finde ich den Umstand, dass besagter Owner (mit dem ich vorher nie auch nur im Entferntesten persönlichen Kontakt hatte - ich bin kein Stammtisch-Gänger, was sich auch nach dieser Minus-Nummer mal wieder als richtig herausgestellt hat), hier ne ganz große Nummer ist und mit viel Fund viel Ehr und viel Erfahrung aufwarten kann.
Wenn man von den "Altvorderen" schon die einfachsten Regeln des Spiels nicht mehr erwarten kann, sondern sich dann noch so eine gequirlte ******* Quark anhören muss, dann läuft nicht nur in Seattle was falsch, sondern hier noch einiges mehr.
 

MadCatERZ

Geoguru
Diese Erfahrung habe ich auch schon gemacht, dass gerade alten Hasen es gerne mal nicht so genau nehmen, mit dem Finden, dem Loggen und der Wartung - aber bei jeder Gelegenheit gegenüber Neuling einen auf allwissende Müllhalde machen.
 

Albkatzen

Geocacher
Muss man denn jede kleine Unstimmigkeit gleich in ein Forum zerren und breit treten ?
Da macht jemand einen Fehler, wird dumm angemacht und fertig....mehr ist das doch nicht....



Sent from my iPad using Tapatalk
 

steingesicht

Geoguru
imprinzip schrieb:
Bin ich verblendet, oder wartet die heutige Ownerschaft (hierbei handelt es sich um graue Eminenzen der Oberliga in der Cacherlandschaft und keine Frischlinge) ihre Caches nicht mehr und erwartet stattdessen, dass gefälligst Cacher den Job eines vielleicht überforderten Owners übernehmen?
Jetzt weisst Du warum immer wieder neuen Cacher quasi gebetsmühlenartig vorgehalten wird "Finde doch erstmal X-hundert Caches, bevor Du einen eigenen legst" - so kann man sich ganz elegent die Wartung sparen ;)
 

Danii0206

Geocacher
Albkatzen schrieb:
Muss man denn jede kleine Unstimmigkeit gleich in ein Forum zerren und breit treten ?
[...]
Sent from my iPad using Tapatalk
Ich denke schon, denn das ist leider kein Einzelfall.

Sent from my dEsktop using Firefox.
(Das kann man ausstellen... irgendwo... hab keinen ichBlock. ;) )
 

Team Free Bird

Geocacher
MIST! Ich wusste ich hab was falsch gemacht als ich letztens 10 Minuten nach einem "Waldarbeiten-DNF-Log" mit Sohnemann losgesprintet bin um vor Ort nachzuschauen. :kopfwand:
 

Starglider

Geoguru
imprinzip schrieb:
die heutige Ownerschaft (hierbei handelt es sich um graue Eminenzen der Oberliga in der Cacherlandschaft und keine Frischlinge) ihre Caches nicht mehr und erwartet stattdessen, dass gefälligst Cacher den Job eines vielleicht überforderten Owners übernehmen?
Dieser eine erwartet das offensichtlich.

Was sind denn bitte "graue Eminenzen der Oberliga in der Cacherlandschaft"?
Ich kenne da keine, nur Leute.
 

MadCatERZ

Geoguru
Hier noch mal die Reaktion eines Owners auf ein DNF-Log:

An MadCatERZ

Was an dem Start grenzwertig sein soll können wir nicht nachvollziehen. Vielleicht solltest du dich darauf besinnen das du im Wald bist und die handelüblichen Geräte einen Takt von meistens 1 sec oder mehr haben (Deine Geräteeinstellung???). Besteht also die Möglichkeit einer Abschirmung, und dass ist hier eindeutig der Fall, dann sollte man nicht einfach drauf los marschieren. Scheinbar bist du einer von den städtischen Panzercacher - Luke zu, drauf und durch. Im Wald solltest du Deinem Gerät auch 'ne Chance geben. Desweiteren sollte man auch das Listing komplett lesen inklusive der Attribute. THORNS = DORNEN.
Oder stellst du dein PkW-Navi ein und folgst den Ansagen blind? Also auch mal Augen aufmachen. Wenn man derartige Ranggewächse sieht sollte man sich mit seinem dünnen Ausgehhöschen davon fernhalten! EINFACH LÄCHERLICH DEINE AUSFÜHRUNGEN/AKTION.
Mit Hint und einer Chance für dein Gerät bist du dann ja wohl doch zur Station gelangt. Geht Doch!!!!!!!!!! 3 Meter weiter südlich und wir hätten die Station auf dem Strassenasphalt!!!

Am Final nichts eindeutiges in Sichtweite??? Wo bist du mit deinem GPS-Dampfhammer wieder überschnell hingerannt? Da ist eine engstehende niedrige kleine Fichtenschonung. Darunter nur welke Fichtennadeln. Da wächst und kann garnichts anderes wachsen weil zu wenig Licht unten ankommt. Trotzdem steht da was grünes!!! Dieser Punkt ist eingemessen!!! Also, der Vergleich mit dem Stein und dem Steinbruch ist ebenfalls LÄCHERLICH!!!

Zur weiteren INFO: Falls es nicht doch aufgefallen sein sollte, im Wald haben bisher 4 Wochen lang Holzarbeiten statt gefunden und dass nicht mit der Axt sondern mit schwerem Gerät. Das hinterläßt leider Spuren die zum Glück nicht den Cacherkollegen zuzuordnen sind. Wenn gewünscht schicken wir dir mal ein Bild einer solchen wuchtigen Maschine.

Wenn man sein Gerät richtig benutzt, die Augen aufmacht und den Hint gebraucht ist das Ziel erreichbar, auch für den Stadtcacher sonst musst du ins Moor gehen, auf ausgeschilderten Wegen mit Bilderbuch und allem drum und dran. Eine D/T Wertung größer 1,5 ist dann nur noch Hohn.

Einen Telefonjoker wird es hier nicht geben. Dieses ständige "Geschrei" nach "Mama" wenn man nicht innerhalb von Minuten erfolgreich ist, werden wir auf keinen Fall fördern. Das überlassen wir anderen die damit letztendlich jede D- und teilweise auch T-Wertung ad absurdum führen!!!
Am besten vor Ort erscheinen und erstmal telefonische Hilfe abfordern. Da strengt sich ja bald gar keiner mehr an!!!

Wer keine Zeit hat sollte sich auf Drive Ins spezialisieren. Nach einer guten halben Stunde noch nichts gefunden .... . Dann muss man auch mal ehrlich zu sich selber sein, das ist doch keine Schande!!! An vielen GZ's erscheinen viele Cacher mehrfach und beißen sich dann doch durch.

Wir können hier nur feststellen:
'WER ETWAS WILL FINDET WEGE, WER ES NICHT KANN FINDET ARGUMENTE'.

ABER, wie du selber schon angemerkt hast, lag es vielleicht nur an deiner Tagesform. WIR hoffen inständig für dich.

Herrlich...
 

Sturmreiter

Geocacher
Albkatzen schrieb:
Muss man denn jede kleine Unstimmigkeit gleich in ein Forum zerren und breit treten ?
Muß man nicht - kann man aber. Zumal es imprinzip im Prinzip (luschtig, gelle?) auch nur darum ging sich ein Meinungsbild zu holen und abzusichern ob er da völlig neben der Spur läuft mit seiner Meinung oder nicht. Zumindest verstehe ich das so.
Ich finde auch dafür ist so ein Forum da.

Ich bin zwar durchaus ein Freund davon anderen zu helfen bei der Wartung, d.h. den Cache zu trocken und zu reinigen falls nötig. Beim ersetzen von Logbüchern hört das allerdings auf. Und sowas in so einem dermaßen pampigen Ton einzufordern finde ich mehr als unverschämt. Wer keinen Bock hat seine Logbücher selber zu wechseln, kann halt auch keine Caches legen und die, die er gelegt hat, wandern dann halt ab ins Archiv. That's life!
In sochem Fall von Geomüll zu sprechen finde ich völlig okay, denn alles war mal Cache war aber keiner mehr ist (weil nicht mehr gelistet), ist IMHO Geomüll. Das hat nichts mit Wertung zu tun, sondern mit Feststellung. Und auch den hat der (ehemalige) Owner selbstverständlich selber zu entfernen, bzw. dessen Entfernung zu veranlassen.

Ich finde solches Benehmen und Pöbelein auch überhaupt nicht gemeinschaftsfähig. Ich weiß zwar nicht um wen es geht, aber Groundspeak hat schon an anderer Stelle mehr als einmal bewiesen, daß sie sowas gar nicht unterstützen und auch in anderen Fällen sprachliche Entgleisungen mit dreimonatiger Außenansicht des geliebten Hobbys bedacht.
Wobei der Fall an den ich da denke, noch eine ganz andere Qualität hatte und keinesfalls in irgendeiner Weise tragbar gewesen ist. Da war von Beleidigungen, übler Nachrede, Kraftausdrücken und sogar Drohungen aus der untersten Schublade alles dabei was das Assiherz begeht.

Meine Empfehlung ist also das Klavier nicht zu hoch zu hängen, den Betreffenden Dosenfreund in Deinem Bewußtsein als Amöbe Brandmarken und nicht weiter darauf eingehen. Erfahrungsgemäß zieht sich früher oder später jeder Spacko von ganz allein die Hosen runter.

Nachtrag:
Während des Schreibens sind neue Beiträge dazu gekommen. Da hat aber einer ordentlich Frust. Der macht ja so ziemlich ALLES falsch, was einem jeder drittklassige Kommunikationstrainer als völligs DON'T EVEN THINK ABOUT IT beibringt.
Reife Leistung, und für mich als Außenstehenden irre ulkig zu lesen wie sich jemand selber zum Arsch macht ohne es zu bemerken.
 

MadCatERZ

Geoguru
Vor allem, das als Note in sein eigenes Listing zu schreiben, der sollte auch mal ein Kommunikationsseminar besuchen.
 

UF aus LD

Geowizard
MadCatERZ schrieb:
Hier noch mal die Reaktion eines Owners auf ein DNF-Log:

An MadCatERZ

Was an dem Start grenzwertig sein soll können wir nicht nachvollziehen. Vielleicht solltest du dich darauf besinnen das du im Wald bist und die handelüblichen Geräte einen Takt von meistens 1 sec oder mehr haben (Deine Geräteeinstellung???). Besteht also die Möglichkeit einer Abschirmung, und dass ist hier eindeutig der Fall, dann sollte man nicht einfach drauf los marschieren. Scheinbar bist du einer von den städtischen Panzercacher - Luke zu, drauf und durch. Im Wald solltest du Deinem Gerät auch 'ne Chance geben. Desweiteren sollte man auch das Listing komplett lesen inklusive der Attribute. THORNS = DORNEN.
Oder stellst du dein PkW-Navi ein und folgst den Ansagen blind? Also auch mal Augen aufmachen. Wenn man derartige Ranggewächse sieht sollte man sich mit seinem dünnen Ausgehhöschen davon fernhalten! EINFACH LÄCHERLICH DEINE AUSFÜHRUNGEN/AKTION.
Mit Hint und einer Chance für dein Gerät bist du dann ja wohl doch zur Station gelangt. Geht Doch!!!!!!!!!! 3 Meter weiter südlich und wir hätten die Station auf dem Strassenasphalt!!!

Am Final nichts eindeutiges in Sichtweite??? Wo bist du mit deinem GPS-Dampfhammer wieder überschnell hingerannt? Da ist eine engstehende niedrige kleine Fichtenschonung. Darunter nur welke Fichtennadeln. Da wächst und kann garnichts anderes wachsen weil zu wenig Licht unten ankommt. Trotzdem steht da was grünes!!! Dieser Punkt ist eingemessen!!! Also, der Vergleich mit dem Stein und dem Steinbruch ist ebenfalls LÄCHERLICH!!!

Zur weiteren INFO: Falls es nicht doch aufgefallen sein sollte, im Wald haben bisher 4 Wochen lang Holzarbeiten statt gefunden und dass nicht mit der Axt sondern mit schwerem Gerät. Das hinterläßt leider Spuren die zum Glück nicht den Cacherkollegen zuzuordnen sind. Wenn gewünscht schicken wir dir mal ein Bild einer solchen wuchtigen Maschine.

Wenn man sein Gerät richtig benutzt, die Augen aufmacht und den Hint gebraucht ist das Ziel erreichbar, auch für den Stadtcacher sonst musst du ins Moor gehen, auf ausgeschilderten Wegen mit Bilderbuch und allem drum und dran. Eine D/T Wertung größer 1,5 ist dann nur noch Hohn.

Einen Telefonjoker wird es hier nicht geben. Dieses ständige "Geschrei" nach "Mama" wenn man nicht innerhalb von Minuten erfolgreich ist, werden wir auf keinen Fall fördern. Das überlassen wir anderen die damit letztendlich jede D- und teilweise auch T-Wertung ad absurdum führen!!!
Am besten vor Ort erscheinen und erstmal telefonische Hilfe abfordern. Da strengt sich ja bald gar keiner mehr an!!!

Wer keine Zeit hat sollte sich auf Drive Ins spezialisieren. Nach einer guten halben Stunde noch nichts gefunden .... . Dann muss man auch mal ehrlich zu sich selber sein, das ist doch keine Schande!!! An vielen GZ's erscheinen viele Cacher mehrfach und beißen sich dann doch durch.

Wir können hier nur feststellen:
'WER ETWAS WILL FINDET WEGE, WER ES NICHT KANN FINDET ARGUMENTE'.

ABER, wie du selber schon angemerkt hast, lag es vielleicht nur an deiner Tagesform. WIR hoffen inständig für dich.

Herrlich...


Das sollte wohl zu ZU DIESEM THEMA zumindest denke ich passt es dort besser ......
 

Line7

Geocacher
es ging um diesen mitlerweile gelöschten Log:
Wir sind heute hier mit einer etwas betagteren PQ vorbeigekommen.

Cache und Logbuch da.
Warum ist der übrerhaupt im Archiv???
Sieht fast ein bisschen so aus, als hätte der Owner keine Lust mehr,
mal das Logbuch zu tauschen...

Schade eigentlich.

PS
Wird der Geomüll dann auch wenigstens eingesammelt oder gammelt dann die Dose im Wald vor sich hin???
Davon abgesehen, dass der Owner für Logbuchtausch verantwortlich ist und auch dafür, seinen Müll zu entfernen, wenn die Dose archiviert ist, finde ich deinen Fund-Log auch nicht hundert pro gelungen.
"???" und "..." kommt nie gut an, das sollte man vermeiden. Die Formulierung "Sieht fast ein bisschen so als, als hätte" ist vielleicht auch nicht ganz glücklich gewählt.
Und "Schade eigentlich" kann an dieser Stelle auch vieles bedeuten. Das könnte von "Schade eigentlich, denn dieser Cache hat mir richtig gut gefallen" bis "Schade eigentlich, dass der Owner hier sone beschi**ene Dose hinlegt, sich nicht darum kümmert und dann auch noch seinen Müll hier liegen lässt".

Über die Reaktion des Owners brauchen wir nicht diskutieren. Er hat den/die Fehler gemacht und absolut keinen Grund, hier irgendwie ausfällig zu werden.
 
Oben