Ein weiterer Stern am Geocacher-Himmel?

macrojames

Geocacher
ich könnte mir vorstellen, dass es einen guten Start macht.
Es sieht ansprechend aus, ohne eine Kopie zu sein.

Und ein Zitat des Entwicklers auf meine ähnliche Frage :)
Im Sand verlaufen lassen ist bei geodatus übrigens nicht drin. Wir sind alle 4 fest entschlossen eine richtig geile Anwendung auf die Beine zu stellen.

Ich glaub das wird was
 

1887

Geomaster
macrojames schrieb:
ich könnte mir vorstellen, dass es einen guten Start macht.
Es sieht ansprechend aus, ohne eine Kopie zu sein.

Und ein Zitat des Entwicklers auf meine ähnliche Frage :)
Im Sand verlaufen lassen ist bei geodatus übrigens nicht drin. Wir sind alle 4 fest entschlossen eine richtig geile Anwendung auf die Beine zu stellen.

Ich glaub das wird was

Moin,

ähnliches habe ich schon mehr als einmal gehört... By the way: Gibt es Neuigkeiten von MC?

Grüße
1887
 

JediYoda

Geocacher
Ich habe nicht wirklich verstanden, was die mit ihrer Plattform wollen bzw. müssten sie doch außer dass sie neu sind irgendeinen Mehrwert anbieten.
 

argus1972

Geowizard
Ich finde es nicht übel, dass alternative Plattformen geschaffen werden.
Vereinheitlichung hat noch nie positiv gewirkt und wenn etwas zu groß wird, wird es über kurz oder lang unbeweglich.

Wen es nicht stört, dass seine Punkte nicht gesammelt angezeigt werden, sollte ruhig auch mal die Alternativen nutzen.
Mir zumindest geht es um das Cachen an sich und von welcher Plattform die Caches kommen, ist mir vollkommen egal, hauptsache es macht Spaß.

Zu den hämischen Kommentaren zur Weiterentwicklung alternativer Plattformen: Vermutlich gibt es auch im Krisenjahr vereinzelt Leute, die gelegentlich arbeiten müssen und wegen dieser lästigen, zeitraubenden Sache nicht dauernd an einem Hobbyprojekt werkeln können. :roll:
 
OP
mic@

mic@

Geoking
Schlitz-Ohr schrieb:
...vll. wirds ja was mit GC 2.0^^
Ich denke, für 2.0 muß sich Geocaching in eine andere Richtung bewegen:.
Die OO-Agenten hatten dazu einen interessanten Ansatz: http://www.doppel-o-agenten.de/?x=entry:entry100122-230000
Hier Tobis und meine Umsetzung dazu: http://mica.podspot.de/post/geocaching-20/
 

Krausebär

Geocacher
Das hört sich echt mal gut an - und scheint kein Luftschloss zu sein...
Sogar nen Entwicklerpreis haben sie schon gewonnen...

Das Design ist ansprechend und was mich überzeugt hat, ist die möglichkeit aktiv dabeizusein und auf die Gestaltung einwirken zu können.

Ich bin gespannt... :^^:
 

ravenhawk80

Geocacher
Ich bin der Meinung dass es eine Alternative - egal wie gut - zu geocaching.com immer sehr schwer haben wird. OC ist einfach nicht das wahre - trotz mittlerweile jahrelangen Arbeitens, MC war für mich von Anfang an eine Totgeburt - immerhin ist GD jetzt schon weiter als MC in vielen Wochen gekommen ist.

Ich bin aber durchaus bereit einer alternativen Plattform eine Chance zu geben und sie zu unterstützen wenn man von Anfang an einiges anderes und besser macht. Ich für meinen Teil bleibe gespannt und neugierig.
 

rs-sepl

Geowizard
Ich habe mir jetzt mal die komplette Seite durchgelesen und muss sagen, das klingt alles sehr gut.
Auch finde ich es clever gleich 100 Caches"selbst" durch die betatester legen zu lassen, so dass die kritische Keimgröße evtl. schnell überwunden wird und GD´s sich sich ausbreiten. Das Webdesign ist sehr anprechend und der Ton der Texte angenehm.
Eine Kontrolle (reviewing) seitens der Betreiber ist vorgesehen, mal sehen wie das in der Praxis aussieht. Die Bezeichnung der cacher als "datusianer" soll wohl markenbindend sein.
Schade, dass es wohl erst im Sommer für die nicht-betatester konkret wird, aber solang kann ich warten. Im Gegensatz zu oc und mc, wäre ich hier bereit einen cache zu listen. Mal sehen.
 

mtbox

Geocacher
Die Texte der Seite lesen sich wirklich sehr angenehm und das Projekt klingt gut durchdacht. Aber ich denke da wird dennoch eine Menge Marketing nötig sein.

rs-sepl schrieb:
Die Bezeichnung der cacher als "datusianer" soll wohl markenbindend sein.
Mit so etwas sollte man meiner Meinung nach sehr zurückhaltend sein: Eine eingeschworene Gemeinschaft vorzugaukeln wo noch gar keine Gemeinschaft existiert kann auch nach hinten losgehen. Gerade solche Phantasienamen werden kaum akzeptiert. Solche Bezeichnungen müssen sich im Laufe der Zeit entwickeln.

Ich glaube das "Problem" bei vielen Internetprojekten (auch unabhängig vom geocaching) ist, das man das Projekt in einem zu frühen Stadium bekannt macht. Bevor man eine virale Verbreitung via Blogs, Twitter, Webforen und Co. startet, sollte schon eine kritische Größe erreicht sein. Und die sollte in Deutschland meiner Meinung nach weit über den angepeilten 100 Caches liegen.
 

rs-sepl

Geowizard
Interessant wird es, wenn besagte 100 caches auch bei gc gelistet werden (falls möglich) und so kein Anreiz mehr besteht, die Dinger per gd zu suchen. ;)
 

Krausebär

Geocacher
rs-sepl schrieb:
Interessant wird es, wenn besagte 100 caches auch bei gc gelistet werden (falls möglich) und so kein Anreiz mehr besteht, die Dinger per gd zu suchen. ;)

Also ich werde, sobald es möglich ist, meine bei GC gelisteten Caches auch bei GD listen.
Wenn das alle Beta-Tester machen, kommen da sicherlich mehr als 100 caches bei rum...
 

greiol

Geoguru
was mich wundert ist, dass sich noch niemand darüber aufgeregt hat, dass das projekt einen preis bei einem gründungswettbewerb einen preis für einen businessplan gewonnen hat. na wenn das nicht nach kommerz riecht. teufelszeug, oder?
 

Bursche

Geowizard
greiol schrieb:
was mich wundert ist, dass sich noch niemand darüber aufgeregt hat, dass das projekt einen preis bei einem gründungswettbewerb einen preis für einen businessplan gewonnen hat. na wenn das nicht nach kommerz riecht. teufelszeug, oder?

Mt Kommerz habe ich kein Problem. Es wird aber sicher noch einige heftige threads und Blogs geben, wenn geodatus mit dem marketing für die Plattform beginnt. Dass das Projekt jetzt schon publik wurde, war vermutlich so nicht geplant sondern durch die Berichterstattung über die Preisverleihung früher als geplant geschehen.

Spannend finde ich in erster Linie, wie man sich bei den Grundsatzfragen positioniert.
-Werbung/Öffentlichkeitsarbeit
-virtuelle/couch Potato
-Exklusivität der Listings
-Kommerzielle Caches
-....

Die größten Befürchtungen hab ich aber beim Thema Wettkampfcachen. Ich hab da gestern was auf der Seite gelesen, wonach es für jede Multistation Punkte geben soll und ein FTF mehr "Punkte" bringt.... Wettkampfcachen sorgt sicher nicht für "schöne" caches sondern eher für "Problemcaches" und "Krawallcacher".

Ob man sowas braucht weiß ich nicht. Ich vermute, es wird einfach einen Mix aus gc.com und Schüler-Vz. Ich hatte aber schon beim MC-brainstorming geschrieben, dass ich eher in eine andere Richtung arbeiten würde. Ein cachewolf, der nicht nur 2 Datenbanken abfragen kann sondern x-beliebige Datenbanken, Webseiten und Blogs spidern kann, wäre wesentlich inovativer.

Jetzt bin ich erstmal angemeldet und follower bei Twitter, mal sehen, was die nächsten Monate passiert.
 

Carnosaurus

Geocacher
Bursche schrieb:
-virtuelle/couch Potato

Wieso sollten virtuelle Caches gleich Couch Potato-Caches sein? :???:

Diese seltsame Gleichsetzung habe ich bisher nur bei MC gesehen, meiner Meinung nach sind virtuelle Caches "normale" Geocaches (Multi, Traditional), nur dass am Ende keine Dose vorhanden ist, sondern ein Beleg dafür geliefert werden muss, dass man auch vor Ort war - Earthcaches z.B. sind nichts anderes als spezielle virtuelle Caches.

(Virtuelle Caches finde ich z.B. im Innenstadtbereich/an vermuggelten Orten weit besser als den obligatorischen Mikro/Nano, der alle Nase lang gemuggelt wird).

Gruß,
Mark
 

Bursche

Geowizard
Carnosaurus schrieb:
Bursche schrieb:
-virtuelle/couch Potato

Wieso sollten virtuelle Caches gleich Couch Potato-Caches sein? :???:

....

Das habe ich nicht geschrieben. Es gibt jede Menge denkbarer Varianten und ich bin gespannt, wie man sich bei geodatus diesbezüglich positioniert und momentan steht auf der Seite unter Caches
# Rätsel-Cache (drinnen)
# Rätsel-Cache (draussen)
# Rätsel-Cache (drinnen&draussen)

das klingt für mich (drinnen) nach couch-potato

Carnosaurus schrieb:
....

(Virtuelle Caches finde ich z.B. im Innenstadtbereich/an vermuggelten Orten weit besser als den obligatorischen Mikro/Nano, der alle Nase lang gemuggelt wird).

...

Ganz meine Meinung!
 

Carnosaurus

Geocacher
Bursche schrieb:
Das habe ich nicht geschrieben. Es gibt jede Menge denkbarer Varianten und ich bin gespannt, wie man sich bei geodatus diesbezüglich positioniert und momentan steht auf der Seite unter Caches
# Rätsel-Cache (drinnen)
# Rätsel-Cache (draussen)
# Rätsel-Cache (drinnen&draussen)

das klingt für mich (drinnen) nach couch-potato

Hmm, mag sein (ich bin auch als Beta-Tester registriert :^^: ), aber ich selbst hätte darunter eher:

  • Rätsel-Cache (drinnen) = normaler Mystery-Cache (Finalkoordinaten sind im Rätsel)
  • Rätsel-Cache (draußen) = Offset/Multi: am Start gibt es ein Rätsel, die nächste Staiton(en) sind über das Rätsel zu erfahren
  • Rätsel-Cache (drinnen&draußen): Mystery & Multi: Startkoordinaten sind im Rätsel, danach Offset/Multi.
Aber sind auch reine Vermutungen :)

Reine Couch-Potato-Caches halte ich persönlich für sinnlos, für sowas gibt es genügend Rätselseiten ;)
Gruß,
Mark
 
Oben