GPS Gerät aber welches?

Reist

Geonewbie
Gut... ich hoffe hier bin ich richtig.

Hatte noch darüber nachgedacht im Geotalk zu schreiben, also ein Unterforum höher.
Aber denke hier bin ich richtig. Da ich garnicht weiß welche Marke in Frage kommt, schreibe ich hier.

Ich brauche ein GPS - Gerät für die Arbeit. Ich arbeite in einem Jugendheim für Mädchen.

Klientel im Alter von 12-18. Mädchen wie Erzieher hier haben bisher Geocaching nicht gemacht.

Die Frage ist, welches GPS Gerät. Sie wollen eher eins mit Karte, allerdings wird das zu teuer, oder? Zumindest denken sie, dass sie mit einer Karte besser zurecht kommen.

Mein Budget sind 200 Euro. Allerdings für alles. Also, falls man Kartenmaterial kaufen muss, wird das knapp.

Ich hab bisher nur mit Navigationssystem gearbeitet. Welches Gerät würdet ihr empfehlen?

Komme ich mit den Basiskarten aus?

Hoffe auf viele hilfreiche Antworten! :)

mfg
Reist
 

kukus

Geowizard
Hallo,
das klassische Karten-Einsteigergerät ist das Garmin etrex Legend HCx für etwas unter 200€. Dazu lad dir eine kostenlose OpenStreetMap runter, die je nach Ort zwischen mäßig detailliert und perfekt ist (aber in Europa garantiert immer besser ist als die Basiskarte, auf der nur Autobahnen und Bundesstraßen sind). Wenn nicht, wie wäre es mit einem OSM-Projekt: Die Landkarte unseres Ortes entsteht. ;)
Bitte schau dir für mehr Infos mal die Rubriken Garmin-GPS und OpenStreetMap an!
 
A

Anonymous

Guest
Oder den neuen Magellan eXPlorist GC. Kommt die Wochen in den Handel. Hat eingebaute Karten und ist für Cachen entwickelt worden. Preisansage bisher 199 $.
 
OP
R

Reist

Geonewbie
Den Legend hatte ich vorher auch im Blick. Wußte allerdings nicht ob der ohne zusätzliches Kartenmaterial auskommt.

Der wird aber dann erstmal nur in der USA verkauft oder?

Da wir eine Freizeit an der Adeche in Frankreich machen und ich dort cachen wollte. Brauchen wir das Gerät bis dahin. Wir fahren am 01.04 .

So viel Zeit bleibt mir leider nicht mehr.

Danke für eure Antworten!
 
westi schrieb:
Das Garmin Vista HCx gibt es bei Amazon für ca 180 Euro, was sehr günstig ist. Ist noch ein wenig besser als das Legend.

Das Legend HCx reicht auch.
Den Elektronischen kompass und Höhenmesser braucht man eigentlich nicht. ist Nice to Have, aber wenn das Budget begrenzt ist muss das echt nicht drin sein.

Dazu noch ein Ladegerät mit Akkus falls noch nicht vorhanden. (eneloops sind die besten Akkus auf dem Markt)

Dazu dann diese kostenlose Karte auf die Speicherkarte kopiert und schon hast Du ein GPS mit Kartendarstellung.
Achso, Speicherkarte braucht man auch. Wenn man nur Deutschland haben will sollte eine 2GB Micro-SD reichen, für die Europakarte wäre 4GB sinnvoll.

Für die Frankreichtour gibt es auch Karten, weiß aber nicht ob die da so gut sind wie in DE. hier ne Übersicht:
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:OSM_Map_On_Garmin/Download
 
OP
R

Reist

Geonewbie
@wallace&gromit

Danke für die super Antwort!

Hört sich gut an. Ich denke so werde ich das machen.

Hätte da aber noch eine Frage:

Ist bei dem Legend ein Kabel für die PC verbindung dabei?
Hab dazu nichts bei Amazon finden können.

Danke für die Hilfe!
Total super von euch. :)
 

heuchler

Geocacher
Ich habe ein Vista Hcx mit Topo V2 (das ist die mit den Wanderwegen) für 200 Euro bekommen, natürlich gebraucht, aber voll funktionstüchtig.

Von daher würde ich mich in dieser Sparte mal umschauen. Soweit ich weiß gibts bei Garmin u.a. noch einen Werksverkauf für refurbished Geräte (Generalüberholt mit Garantie).

Also kommst Du mit den 200 Euro hin.
Schaue doch mal regelmäßig hier in die Börse.

Ein Kabel müsste dabei sein, allerdings benutze ich dieses recht selten da ich die Karte in einen 08/15 Kartenleseadapter stecke.
Die Übertragung über USB von PC <--> Garmin ist nämlich grausig lahm.
Aber ich gebe auch noch freiwillig die Koordinaten per Hand ein.. ich komischer Mensch.

Übrigens: es ist eher SUPER von dir dass Du dir um die Mädels Gedanken machst.

Grüße,
Daniel
 
Reist schrieb:
Ist bei dem Legend ein Kabel für die PC verbindung dabei?
Hab dazu nichts bei Amazon finden können.

USB-Kabel liegt bei.
Sieht man bei www.Garmin.de

Zum Installieren der OSM-Karten einfach einen Ordner mit dme Namen "garmin" auf der Speicherkarte anlegen. (Kartenleser im Computer oder Garmin im USB-Wechseldatenträgermodus)
Da hinein muss dann die Karte. Sie muss beim Etrex immer "gmapsupp.img" heißen damit sie vom Gerät erkannt wird.(Kopieren der Karte macht man am besten per Kartenleser, Mit dme USB-Kabel von garmin gehts auch aber das ist deutlich langsamer)
 
heuchler schrieb:
Ich habe ein Vista Hcx mit Topo V2 (das ist die mit den Wanderwegen) für 200 Euro bekommen, natürlich gebraucht, aber voll funktionstüchtig.

Du weißt schon was ein neues Vista kostet?
Die V2 und auch die V3 haben uralte Daten. Bei OSM fehlt vielleicht der eine oder andere Waldweg, dafür sind in der Garmin Topo noch Wege drin welche schon seit Jahren zugewachsen sind. Hilft auch nix, kostet aber...
 

heuchler

Geocacher
Das Dingen kam frisch aus der Garmin Retoure wegen des Gummiproblems und hat noch Garantie.. Neu kostet es 180, oder?
Dazu dann die TopoV2 und Garmin City Navigator... ich denke es war nicht schlecht.

Und wenn doch, dann psssst.. ist freue mich für den Verkäufer.

Da hab ich lieber ne Karte auf denen die Wege drauf aber ggf. zugewachsen sind, als eine Karte wo ich denke "Mussu Umweg laufen" obwohl ein Weg vergessen wurde.. macht da wenig Sinn.
Vielleicht sollte ich mir zwei zulegen.. ein Navi mit OSM (ein günstiges) und dann noch das Andere.

Das "günstige" hat übrigens letztens den Cache gefunden weil das Oregon und mein Vista uns immer 80Meter falsch geführt haben..da fällt mir ein, da wollte ich noch was zu schreiben... :???:

Grüße und Danke,
Daniel
 
Oben