Multi oder Mystery?

Phelice

Geocacher
Nabend liebe Cacher,
folgende Unklarheit:
Nehmen wir mal an, ich möchte einen Multi legen, bei dem die Startkoordinaten angegeben sind, also wie bei jedem normalen Multi auch. Für eine oder evtl. mehrere Stationen sind jedoch "Hausaufgaben" zu lösen, also zu Hause am PC oder in der Bibliothek, was aber auch im Listing stehen würde. Dabei handelt es sich aber wie gesagt nicht um die Startposition.
Nur um ganz sicher zu gehen: Ich würde ihn als Multi angeben - habe aber doch Zweifel, ob man ihn nicht doch als Mystery angeben müsste.

Meinungen, bitte?
 
OP
Phelice

Phelice

Geocacher
Wieso meinst du, dass ihn nur wenige mögen werden? Wenn es gross und breit im Listing drin stehen wird, dass man vorher für eine Station recherchieren muss?
 

1887

Geomaster
Phelice schrieb:
Wieso meinst du, dass ihn nur wenige mögen werden? Wenn es gross und breit im Listing drin stehen wird, dass man vorher für eine Station recherchieren muss?

Wenn man die Recherche vorher erledigen kann ist es in Ordnung, aber wenn ich einen Multi nur in Etappen erledigen kann, weil ich immer wieder nach Hause muss, dann würde mir das keinen Spaß machen.

Grüße
1887
 
OP
Phelice

Phelice

Geocacher
Nein, es handelt sich um ein Rätsel einer Station, für das man entweder vorher zu Hause was raussuchen muss oder ein bestimmtes Buch mitnehmen muss. Die Frage würde aber bereits im Listing stehen, so dass man bequem von zu Hause aus googeln kann, bevor man sich auf den Weg macht.

Was mir gerade einfällt: Wie gross, wie fett und wie rot müsste ich es wohl markieren, damit es auch jeder VORHER sieht? (Dies ist ein Test :D - hoffentlich geht das auch im Listing).
 

Helgules

Geocacher
Phelice schrieb:
....... damit es auch jeder VORHER sieht? (Dies ist ein Test :D - hoffentlich geht das auch im Listing).

Nach meiner Erfahrung lesen FTF-Jäger das Listing erst vor Ort durch :roll:
Von daher kann man das so groß und leuchtend wie man will reinschreiben.

mfG

Helgules
 
Ich überlese so etwas immer wieder (gerne auch: "Druck dir die Zeichnung unten aus", wo das File nur als Link in der Beschreibung ist) und muss dann abbrechen. Das ist dann in der Regel der Punkt, an dem ich diesem Cache auf Ewig den Rücken kehre. Der muss schon sehr gut angefangen haben oder so nah bei meinen Heimatkoordinaten liegen, dass ich noch einmal hinfahre.
 

radioscout

Geoking
Die Festlegung gemäß der ersten Stage erscheint mit schlecht gewählt und sinnlos.
Letztendlich ist es völlig egal, an welcher Stelle das Rätsel zu finden ist.

Ich würde ihn daher, sofern zulässig, als "?"-Cache listen.
 

ElliPirelli

Geoguru
Eindeutig ein Multi.

Wenn die Koordinaten nicht zu errätseln sind, sondern genau auf den Start zeigen, gibt es da keine Diskussion.
Wenn aus den hohen D Werten und dem Listing hervor geht, daß es sinnvoll sein könnte eine tragbare Version der Enzyklopädie mitzubringen, ist das auch gar kein Problem.


Hier gab es mal einen Cache, da mußte ich drei mal hin, weil zwischendurch immer wieder Stationen kamen, die wir im Team unterwegs trotz Wiki auf dem PDA nicht lösen konnten. Trotzdem (oder grade weil) war das Erfolgserlebnis am Ende sehr groß.
 
OP
Phelice

Phelice

Geocacher
OK, danke für eure Meinungen - ich werde mal schauen, ob ich das irgendwie umgebaut bekomme. Scheint ja doch für einige Verwirrung zu sorgen. Dann wird es wohl ein "reiner" Multi. Bin froh, dass ich nachgefragt habe, jeder cacht ja anders. Wäre doof, wenn die eine Station für manche Cacher die ganze Runde versauen würde.

Nochmals vielen Dank, auf manches kommt man eben nicht selber! :roll:
 

spbgh

Geocacher
Phelice schrieb:
Was mir gerade einfällt: Wie gross, wie fett und wie rot müsste ich es wohl markieren, damit es auch jeder VORHER sieht?

Wenn ich in einer Gegend, für die ich mein Oregon mit einer PQ bestückt habe, spontan cachen gehe, und auf der Karte einen Multi entdecke, dann bringt mir das überhaupt nichts. (Wenn es GSAK nicht herausfiltert, dann steht die Rotfärbung als HTML-Code im Text.)

Zugegeben, für die meisten Multis habe ich mich vorbereitet, das Listing überflogen und ausgedruckt, aber es ist durchaus schon vorgekommen, daß ich einen Multi "paperless" (also ohne Ausdruck, aber dennoch mit einem Blatt für Notizen und Rechnungen) gesucht und gefunden habe. Der Hinweis auf das erforderliche Spezialwissen sollte also möglichst am Anfang des Listings stehen, denn auf dem kleinen Bildschirm ist der Überblick nicht so leicht wie am PC.

Gruß Steffen
 

º

Geoguru
immer wieder gut - http://die-reviewer.info/

entscheidung.gif
 

radioscout

Geoking
- Warum wird bei "keine Dose" nicht auf "Waymarking" verwiesen?

- Die letzte Verzweigung "Multi" bzw. "?" erscheint mit etwas unglücklich formuliert.
AFAIK wird zwischen "Multi" bzw. "?" nur anhand der ersten Stage (bekannt oder muß erraten werden) unterschieden. Wenn an einer Stage Rätsel folgen, bleibt es ein Multi.

Wenn das so ist, ist die Formulierung nicht passend denn dort wird nicht unterschieden, wo das Spezialwissen erforderlich ist. Wobei die Einordnung als "?"-Cache, wenn an irgendeiner Stelle ein Rätsel zu lösen ist, logischer ist.
 

º

Geoguru
radioscout schrieb:
- Warum wird bei "keine Dose" nicht auf "Waymarking" verwiesen?
Als ich das Ding gemalt habe - und das war noch zu meiner aktiven Reviewerzeit also vor 5 Jahren - hab ich das schlichtweg vergessen. Natürlich hast Du da Recht.

radioscout schrieb:
- Die letzte Verzweigung "Multi" bzw. "?" erscheint mit etwas unglücklich formuliert.
AFAIK wird zwischen "Multi" bzw. "?" nur anhand der ersten Stage (bekannt oder muß erraten werden) unterschieden. Wenn an einer Stage Rätsel folgen, bleibt es ein Multi.
In den Guidelines steht dazu unter Mystery / Puzzle Caches: "For many caches of this type, the coordinates listed are not of the actual cache location but a general reference point, ..." Das mit der ersten Stage ist also bei vielen, aber eben nicht bei allen Caches der Fall.
Und mal ganz ehrlich: Es ist doch Quatsch wenn ich bei einem Multi an Stage 2 einpacken muss, weil genau hier eine umfangreiche Recherche erforderlich ist, die ich nur zu Hause lösen kann. Wenn ich das vorher weiss weil der Cache als Mystery ausgezeichnet ist, dann kommt das dem Sinn der Guidelines viel näher.

radioscout schrieb:
Wenn das so ist, ist die Formulierung nicht passend denn dort wird nicht unterschieden, wo das Spezialwissen erforderlich ist. Wobei die Einordnung als "?"-Cache, wenn an irgendeiner Stelle ein Rätsel zu lösen ist, logischer ist.
Genau :)

Cheers
Philipp
 

radioscout

Geoking
º schrieb:
Und mal ganz ehrlich: Es ist doch Quatsch wenn ich bei einem Multi an Stage 2 einpacken muss, weil genau hier eine umfangreiche Recherche erforderlich ist, die ich nur zu Hause lösen kann. Wenn ich das vorher weiss weil der Cache als Mystery ausgezeichnet ist, dann kommt das dem Sinn der Guidelines viel näher.
Eine entsprechende Antwort habe ich vor vielen Jahren auch von IIRC Laogai bekommen.

Welchen Sinn sollte es z.B. haben, einen 30 km-One-Way-Ablesemulti, bei dem sich an der letzten Stage vor dem Cache ein Rätsel der Art Enigma #1 befindet, als Multi zu listen?

Man könnte argumentieren, daß das mit D>=4 erfasst ist aber damit weiß man noch nicht, ob es z.B. einfach nur gemein versteckte Stages zu suchen gibt oder komplizierte Rätsel zu lösen sind.
 
radioscout schrieb:
Welchen Sinn sollte es z.B. haben, einen 30 km-One-Way-Ablesemulti, bei dem sich an der letzten Stage vor dem Cache ein Rätsel der Art Enigma #1 befindet, als Multi zu listen?
Gar keinen. Und genau aus diesem Grund gibt es solche Extrembeispiele wohl auch nur in deinen Alpträumen.
Ein realitätsbezogenes Beispiel von einem als Multi gelisteten Cache, der mit extrem vielen furchtbar kniffligen, unfairen und für dich unlösbaren Rätseln vollgestopft ist und das im Listing verheimlicht, wäre schön. Ansonsten sind das alles nur theoretische Gedankenspiele von einem bekennenden Multi- und Mystery-Allergiker.

radioscout schrieb:
Man könnte argumentieren, daß das mit D>=4 erfasst ist aber damit weiß man noch nicht, ob es z.B. einfach nur gemein versteckte Stages zu suchen gibt oder komplizierte Rätsel zu lösen sind.
Mir ist noch nie ein Multi mit D>=4 untergekommen, dessen ungefähre Verteilung der Schwierigkeit nicht aus dem Listing oder zumindest den Logeinträgen hervor geht.
Und selbst wenn:
Mystery: erste Station liegt nicht an der gelisteten Koordinate
Multi: erste Station liegt an der gelisteten Koordinate
30 km-One-Way-Ablesemulti, bei dem sich an der letzten Stage vor dem Cache ein Rätsel der Art Enigma #1 befindet: immer noch ein Multi, aber sehr schlecht gemacht und deshalb zurecht ein sicherer Ignore-Listen-Kandidat

Das sind doch klare Regeln, wo liegt also das Problem?

Möchtest Du ernsthaft aus allen „Rätsel-Multis“ Mysteries machen nur damit du und eine gefühlte Minderheit alle ?-Caches ignorieren können? Dann würde es ja bald nur noch blaue Fragezeichen geben und Niemand könnte mehr anhand der google maps oder auf seinem GPSr schnell erkennen, wo irgendein Cache tatsächlich beginnt.
Außerdem: wer bitteschön soll festlegen, was ein „Rätsel“ ist, und was so gerade noch als „Koordinatensuche“ zählt?
Denn auch so mancher QTA-Multi kann sich vor Ort als „rätselhaft“ entpuppen.

Ich möchte auf jeden Fall auf meinem GPSr sehen können, welche Caches in der Nähe liegen, wenn ich gerade irgendwo vorbeikomme. In der Umgebung gelistete Mysteries kann ich – falls nicht schon vorab gelöst – komplett ignorieren, ohne die entsprechenden Listings überhaupt lesen zu müssen. Jede andere Regelung wäre deshalb zumindest für mich sehr umständlich.
Das einzige, was ich mir vorstellen könnte, damit die „Mysteriösität“ eines Multis schneller erkannt werden kann, wäre ein eigenes Icon für banale „Abzähl-QTA-Multis“. Das würde viel mehr Sinn machen als deine Forderung und es wäre außerdem deutlich anwenderfreundlicher als deine Idee. Aber brauchen tut auch das wohl kaum ein Mensch...
 

º

Geoguru
3 Ausrufezeichen schrieb:
Mystery: erste Station liegt nicht an der gelisteten Koordinate
Multi: erste Station liegt an der gelisteten Koordinate
30 km-One-Way-Ablesemulti, bei dem sich an der letzten Stage vor dem Cache ein Rätsel der Art Enigma #1 befindet: immer noch ein Multi, aber sehr schlecht gemacht und deshalb zurecht ein sicherer Ignore-Listen-Kandidat

Das sind doch klare Regeln, wo liegt also das Problem?
Das Problem ist, dass nach den Guidelines beide Mystery-Caches sind. Im englischen Original ist das etwas deutlicher.
 
º schrieb:
3 Ausrufezeichen schrieb:
Mystery: erste Station liegt nicht an der gelisteten Koordinate
Multi: erste Station liegt an der gelisteten Koordinate
30 km-One-Way-Ablesemulti, bei dem sich an der letzten Stage vor dem Cache ein Rätsel der Art Enigma #1 befindet: immer noch ein Multi, aber sehr schlecht gemacht und deshalb zurecht ein sicherer Ignore-Listen-Kandidat

Das sind doch klare Regeln, wo liegt also das Problem?
Das Problem ist, dass nach den Guidelines beide Mystery-Caches sind. Im englischen Original ist das etwas deutlicher.

Das kann man so oder so sehen, ich finde diese Aussage an expliziter Stelle z.B. sehr eindeutig:
GS schrieb:
Mystery or Puzzle Caches
The "catch-all" of cache types, this form of cache can involve complicated puzzles you will first need to solve to determine the coordinates.
Wenn man hier die Betonung aus first setzt, gibt es keine Diskussionsgrundlage, ob Multis mit Rätseln Mysteries sein sollten oder nicht.
Vorarbeit erforderlich, um die Startkoordinate bestimmen zu können = Fragezeichen
Mysteries, die trotzdem an den gelisteten Koordinaten liegen, sind absolute Ausnahmen. Ich selbst kenne ca. 10 Stück und fast alle erfordern intensive Vorarbeit, um herausfinden zu können, daß eben doch die gelistete Koordinate der Startpunkt ist.
 

radioscout

Geoking
3 Ausrufezeichen schrieb:
Das kann man so oder so sehen, ich finde diese Aussage an expliziter Stelle z.B. sehr eindeutig:
GS schrieb:
Mystery or Puzzle Caches
The "catch-all" of cache types, this form of cache can involve complicated puzzles you will first need to solve to determine the coordinates.
Wenn man hier die Betonung aus first setzt, gibt es keine Diskussionsgrundlage, ob Multis mit Rätseln Mysteries sein sollten oder nicht.
Vorarbeit erforderlich, um die Startkoordinate bestimmen zu können = Fragezeichen
Wenn man vorher festlegt, wie ein Text zu interpretieren ist, gibt es nie Grund für eine Diskussion.

"First" könnte sich hier auf "zuerst, bevor Du das Haus verlässt" beziehen. Es kann aber auch heißen: "bevor Du den Cache finden kannst (egal, was vorher zu tun war)".
 
Oben