Nachtcache-Reflektorstrecke, Stage oder Trailhead?

doub

Geocacher
Hallo zusammen,
ich frage mich, ob der Beginn einer Reflektorsrecke(RS) ein Trailhead, oder schon eine "Stage" ist! Im Forum, hab zwar einiges glesen, aber ich meine nicht, dass sich ein Reviewer dazu geäußert hat! (falls ich doch etwas übersehen habe, dann tuts mir leid!)
Der Grund ist, dass ich mit einigen Freunden einen Nachtcache legen möchte! Und an einer Weggabelung, wollen wir eine RS starten, jedoch bekommen wir da Probleme mit der 161 Meter-Regel, weil hier in der Nähe ein Tag-Mystery liegt! Oder wäre das("Beginn einer RS"- stage und Tagdosen-stage) ein typischer Fall, bei dem eine Ausnahme gemacht würde?

Von daher, hier einfach die generelle Frage, wie "offiziell" mit Reflektorstrecken umgegangen werden soll! Man könnte ja generell sagen, dass diese nur trailheads sind, und somit nicht bei der AbstandsRegel berücksichtigt werden (bei Tag/ Nachtcaches sicherlich unproblematisch), andererseits denke ich, dass da wo 2 Nachtcaches liegen, auch die Reflektorstrecken auch einen gewissen Abstand haben sollten!

vielen Dank,
ich bin gespannt
doub
 

Beleman

Geowizard
Streng genommen müsste es eine Stage sein, da man ja als Owner etwas hinterlegt, das zum Cache gehört. Wird allerdings wohl in den verschiedensten Varianten gehandhabt.
Übrigens hat ein Trailhead meines Erachtens mit einer Reflektorstrecke gar nichts zu tun. Das dürfte eher in Richtung Wanderparkplatz oder Basislager gehen.
 

moenk

Administrator
Teammitglied
Die Frage sollte sein QTA oder Stage. Eindeutig Stage, der Reflektor ist ja vom Owner angebracht.
 

Kappler

Geowizard
Dann müsste aber streng genommen jeder einzelne Reflektor als Stage eingepflegt werden.

Wenn es darum geht, einen Abstand zu vorhandenen anderen (Nacht-) Caches einzuhalten, reicht bei längeren Reflektorrunden eine Stage am Anfang der Strecke nicht aus.
Eventuell "nach Augenmaß" einzelne Punkte der Strecke herauspicken und als Wegpunkt anlegen, um den Verlauf der Reflektorstrecke "freizuhalten", zumindest, wenn längere Strecken ohne Zwischenstage vorhanden sind.
Das extremste, was wir diesbezüglich bisher erlebt haben, waren 19km mehr oder weniger querwaldein mit lediglich 3 Zwischenstationen (ob das noch Spaß macht, lassen wir jetzt mal dahingestellt).
 

rs-sepl

Geowizard
moenk schrieb:
Die Frage sollte sein QTA oder Stage. Eindeutig Stage, der Reflektor ist ja vom Owner angebracht.

Soll ich etwa bei meinem NC 300 Stages nachträglich einstellen, weil jeder Reflektor eine Veränderung ist? :schockiert:
 

Bursche

Geowizard
rs-sepl schrieb:
...
Soll ich etwa bei meinem NC 300 Stages nachträglich einstellen, weil jeder Reflektor eine Veränderung ist? :schockiert:

Es soll Reviewer geben, die das schon verlangt haben, bevor sie einen cache freigeschaltet haben. Ist aber wie immer, man weiß nix genaues und es wird von Reviewer zu Reviewer unterschiedlich und nach Lust und Laune entschieden.
 

rs-sepl

Geowizard
Wieso soll der reviewer das verlangen? Er weiß doch gar nicht, wie die Reflistrecke aussieht. Ich würde das als Schikane betrachten, denn dann wäre alle 10-15m ein Waypoint fällig. Naja, macht ja keiner.
 

hustelinchen

Geoguru
doub schrieb:
Und an einer Weggabelung, wollen wir eine RS starten, jedoch bekommen wir da Probleme mit der 161 Meter-Regel, weil hier in der Nähe ein Tag-Mystery liegt! Oder wäre das("Beginn einer RS"- stage und Tagdosen-stage) ein typischer Fall, bei dem eine Ausnahme gemacht würde?

Wie wäre es denn, wenn ihr die Wegkreuzung als QTA Station nehmt und man von dort aus den ersten Reflektor erst suchen muss. Dann lautet halt die Frage an der Kreuzung: Wo gehts jetzt weiter?
 

Bursche

Geowizard
rs-sepl schrieb:
Wieso soll der reviewer das verlangen? .... Ich würde das als Schikane betrachten, denn dann wäre alle 10-15m ein Waypoint fällig. Naja, macht ja keiner.

Frag fortwo warum er dass von Wildnisswanderer verlangt hat:

Wildniswanderer schrieb:
....es handele sich nicht um einen Geocache sondern um Zitat "eine Schnitzeljagd". Außerdem sollte ich alle Nadeln einmessen und online stellen....

17 Seiten zu diesem Thema finden sich hier.
 

tramdriver

Geocacher
rs-sepl schrieb:
Wieso soll der reviewer das verlangen? Er weiß doch gar nicht, wie die Reflistrecke aussieht. Ich würde das als Schikane betrachten, denn dann wäre alle 10-15m ein Waypoint fällig. Naja, macht ja keiner.

Mache ich auch nicht für jeden Reflektor. Ich nehme aber immer Waypoints in 100-Meter-Abständen, damit die 160-Meter-Regel nicht verletzt wird. Auf diese Weise kann niemand einen Tradi oder eine Stage in meine Reflektorstrecke bauen und ich stelle andererseits sicher, daß ich keinem anderen Cache zu nahe komme.

Grüße

tramdriver
 

ChiliKili

Geocacher
So, ich habe zwar ein etwas anderes Problem, aber ich will deswegen nicht extra ein neuen Thread aufmachen.
Ich warte zur Zeit auf die Freischaltung eines NCs.
Der Cache ist wie folgt aufgebaut. Am Start sucht man eine Reflektorstrecke, die zur ersten Zwischenstation führt. Dort bekommt man KOs für eine weitere ZS. Von der zweiten ZS geht es zum Final. So weit so gut.
Jetzt wird der Cache aber nicht freigegeben, da der Reviewer behauptet, dass es sich hier nicht um einen Multi-Cache handelt, sondern eher um einen Mysterie. Ich solle das doch überdenken und ihm dann das Rätsel erklären..... :irre:
Da am Start definitv nichts zum Rätseln ist, ist es in meinen Augen definitiv ein Multi. Ich habe jetzt noch in den Waypoints zusätzlich ein "Trailhead" eingefügt.... Dieser Waypoint hat die KOs vom Start, also eigentlich doppeltgemoppelt....
Ich bin ja echt mal gespannt ob der jetzt freigegeben wird, oder ob es wieder weitere 4 Tage brauch, bis da ne Reaktion kommt.
Wie ist Eure Erfahrung? Bei 95% aller NCs die ich bishergemacht habe, war der Start ganz genauso, wie ich es jetzt machen will.... Außerdem habe ich schon einige Nachtcaches gelegt, die genauso aufgebaut waren.... da gab es nie Probleme.....
Naja, sei es drum, über Tips und Anmerkungen bin ich sehr erfreut !
Über unsinniges Forumsgelaber weniger !

Viele Grüße und Happy Hunting

ChiliKili
 

radioscout

Geoking
ChiliKili schrieb:
Am Start sucht man eine Reflektorstrecke, die zur ersten Zwischenstation führt.
Ich kann mir vorstellen, daß das so interpretiert wird, daß man (wie ist es wirklich?) durch intensive, großräumige Suche eine schwierig zu findende Reflektorstrecke finden muß und das als Rätsel interpretiert wird.
 

ChiliKili

Geocacher
radioscout schrieb:
ChiliKili schrieb:
Am Start sucht man eine Reflektorstrecke, die zur ersten Zwischenstation führt.
Ich kann mir vorstellen, daß das so interpretiert wird, daß man (wie ist es wirklich?) durch intensive, großräumige Suche eine schwierig zu findende Reflektorstrecke finden muß und das als Rätsel interpretiert wird.

Zur KO gehen einmal im Kreis drehen (...oder einfach in die einzig logische Richtung leuchten...) und schon geht es weiter....

Man sieht mit einer ordentlichen Taschenlampe sogar die nächsten drei Reflektoren... Also wirklich eindeutig !

Habe auch bisher noch keine weitere Antwort vom Reviewer.... :nosmile:

Naja, mal sehen wie es weiter geht !

Viele Grüße und Happy Hunting

ChiliKili
 

radioscout

Geoking
Wie ich es machen würde, nachdem ich den Reviewer gefragt habe, ob das ok ist:

Ich gehe davon aus, daß "schmückendes Beiwerk", welches nicht zum finden des Caches erforderlich ist, die Suche aber verschönert, nicht als Wegpunkt angegeben werden muß.

Ich würde also den Startpunkt der Reflektorstrecke, wenn er nicht ohnehin mit der vorhergehenden Stage identisch ist, z.B. als Reference Point angeben und den Endpunkt entsprechend der dort zu findenden Stage bzw. des Caches.
Dazu würde ich erwähnen, daß es eine Reflektorstrecke zwischen den beiden Punkten gibt, die zur Suche des Cache nicht erforderlich ist, aber gut aussieht.

Das ganze ich kein Vorschlag zum Reviewer beschummeln sondern nur eine Möglichkeit, die ich mir vorstellen kann.
@Reviewer: ist das zulässig?
 

hustelinchen

Geoguru
ChiliKili schrieb:
Jetzt wird der Cache aber nicht freigegeben, da der Reviewer behauptet, dass es sich hier nicht um einen Multi-Cache handelt, sondern eher um einen Mysterie. Ich solle das doch überdenken und ihm dann das Rätsel erklären..... :irre:

Hm, mein Nachtcache fängt auch so an. Und ein Mystery, also muss man da nicht immer zwingend erst eine Frage oder ein Rätsel zu Hause lösen? Also die Lösungsfindung ist vor Ort nicht möglich. Daher würde ich denken, dass es eben kein Mystery sein kann. Und deine Startkoordinate ist meiner Meinung nach eine QTA. Weiß nur nicht, ob mein Beitrag nun unter unsinniges Forengelaber fällt. :eek:ps:
 

ChiliKili

Geocacher
hustelinchen schrieb:
Daher würde ich denken, dass es eben kein Mystery sein kann. Und deine Startkoordinate ist meiner Meinung nach eine QTA. Weiß nur nicht, ob mein Beitrag nun unter unsinniges Forengelaber fällt. :eek:ps:

So sehe ist das eigentlich auch.....

Hmm, na mal sehen was passiert..... Ich habe ja Zeit...
 
Oben