• Willkommen im Geoclub - dem größten deutschsprachigen Geocaching-Forum. Registriere dich kostenlos, um alle Inhalte zu sehen und neue Beiträge zu erstellen.

Neue Cache idee wird nicht veröffentlicht

sIrTwIsT133

Geonewbie
Hallo zusammen,

wann schreibt man einen Beitrag? Richtig wenn man sich ärgert.

Seit längerem hatte ich die Idee eine Art Digitalen Tradi auf zu bauen. Wie soll das ganze aussehen? Ganz einfach an den Koordinaten gibt es ein offenes WLAN mit dem man sich verbinden kann. Über das WLAN erhält man keinen Internet zugang sondern man befindet sich dann in einem Lokalen Intranet. Nun ruft man mit einem Browser die Adresse http://www.logbuch.gc auf und ist schon am Ziel. Das Logbuch mit einer einfachen Eingabemaske für den Cachernamen zum loggen, Uhrzeit und Datum werden Automatisch mit abgespeichert.

Für mich ist das ein Traditional Cache da er nur bei den Koordinaten gefunden werden kann. Nun kommt der Knackpunkt. Nach Guideline von gc.com ist bei den Koordinaten von einem Tradi immer ein Behälter. Für mich ist das WLAN der Behälter und das Logbuch die Intranet Seite die man aufruft.

Ich habe das ganze also aufgebaut und bei gc.com eingereicht. Zur Veröffentlichung habe ich eine, meiner Meinung nach, ausführliche Cachebeschreibung geschrieben und in der Reviewer Note noch beschrieben um was es hier geht. Getestet habe ich es auch mit den gängigen Systemen, Android, iOS und Windows.

Über was ich mich jetzt Ärger? Den Reviewer. Ja der Cache ist nicht zu 100% Guideline konform aber das erst nach zwei Tagen Reviwer Notes hin und her schreiben der Reviewer sich scheinbar mit der Materie meines Caches beschäftigt hat und dann mauert finde ich nur nervend und anstrengend. Ich finde die Idee für den Cache gut, es ist nicht erlaubt und wird daher nicht freigegeben, das Akzeptiere ich. Aber diese 0815 Phrasen am Anfang und irgendwelche aus dem Kontext gerissene Ausschnitte der Guidlines sind nur frustrierend.

Da die Reviewer das ganze in ihrer Freizeit machen und wahrscheinlich nicht nur einen Cache am Tag zur Freigabe habe verzichte ich hier mit Absicht darauf den Nicknamen zu veröffentlichen. Ich will die Person nicht persönlich angreifen sondern einfach nur meinen Frust von der Seele tippen.

So noch eine Frage zum Abschluss, was haltet ihr von der Idee eines Digitalen Traditionals? Es soll mit Absicht ein Traditional sein und keine Station eines Multis oder Mysteries. Das ist auch möglich und ich habe auch schon Ideen dazu. Ich wollte es aber erst mal mit einem Tradi versuchen.

Grüße Twist
 

hcy

Geoguru
Die Diskussion ist schon alt, sowas wurde bei GC m.W. noch nie gestattet. Kein Cache ohne physisches Logbuch. Und das ist im Grunde auch gut so, es gibt schon genug Caches wo bestimmte Cacher ausgeschlossen werden und der Ausrüstungswahn treibt schon genug Blüten.

Liste solche ausgefalleneren Sachen doch einfach bei OC.de - das ist die Plattform für Experimente.
 

Elektrikör

Geocacher
Die Idee finde ich grundsätzlich witzig, Du solltest aber bedenken daß es viele Cacher ohne Smartfone gibt die auch loggen wollen.
Papp doch einfach an Deine Konstruktion einen PETling dan ist das auf jeden Fall guidelinekonform und alle mit Smartphone haben ihren Spaß und die anderen einen punkt.
 

Zappo

Geoguru
sIrTwIsT133 schrieb:
Hallo zusammen, wann schreibt man einen Beitrag? Richtig, wenn man sich ärgert.......
DAS ist jedem unbenommen.....
sIrTwIsT133 schrieb:
So noch eine Frage zum Abschluss, was haltet ihr von der Idee eines Digitalen Traditionals?
Wenig bis nix. Mir fehlt da der Mehrwert an Erlebnis für den Sucher - und deshalb macht man das doch überhaupt. Oder zumindest sollte das -incl. ein wenig Selbstdarstellung :) - der Hauptantrieb sein.

Nichts gegen ne Technikstation, wenn sie zur Geschichte und Location passt - aber nen WLAN-Tradi, nur daß man das, was man regelkonform mit ner Dose und nem Logbuch erledigen kann, irgendwie nur "anders" löst - ich weiß nicht. Und "das WLAN ist die Dose" (und das bei nem Spiel, das per Definition physikalische Dosen zugrundelegt) überfordert hier wohl nicht nur den Reviewer.

Ich verstehe das grundsätzlich sowieso nie. Innerhalb der bestehenden Regeln und Gepflogenheiten gibts ca. 5000 Möglichkeiten, supertolle Sachen zu machen. Statt DAS auszureizen und auszuloten, bleibt man da draussen meist bei ner Kreativitätstiefe von gefühlten 8 % - und meint trotzdem, das Ganze unbedingt durch Möglichkeit Nummer 5001 aufpeppen zu müssen? Kommt mir etwas widersinnig vor.

Wie der Vorschlag, Fußball attraktiver zu machen, indem alle lustige Hüte aufziehen. Wobei es einfach auch "besser kicken" täte.

Gruß Zappo
 

Kocherreiter

Geowizard
...an den Koordinaten gibt es ein offenes WLAN mit dem man sich verbinden kann. Über das WLAN erhält man keinen Internet zugang sondern man befindet sich dann in einem Lokalen Intranet...
Würde bei mir auf der Ignore-Liste verschwinden, weil ich mich nicht in dein - mir fremdes - WLAN einloggen würde; zudem hat nicht jeder Cacher ein WLAN-fähiges Mobil-Fon.
So noch eine Frage zum Abschluss, was haltet ihr von der Idee eines Digitalen Traditionals?
Nix
 
OP
S

sIrTwIsT133

Geonewbie
Interessant so viele unterschiedliche Meinungen zu lesen.

Ich hatte gerade schon überlegt hier auf einzelne Beiträge zu antworten aber es gibt viele Überschneidungen. Ja es gibt noch einige Leute die kein Smartphone nutzen, die haben hier ein Problem. Entweder eins besorgen oder einen Freund mitnehmen. Das sehe ich weniger als ein Problem wie bei einem T5er der bei 23m Höhe in einem Baum hängt.

Ich sehe das ganze als Spiel und möchte Innovation rein bringen. Ich habe jetzt keine Recherche über alle Caches die es aktuell Gibt oder Gab gemacht um diese Idee zu haben. Mit meinen Funden habe ich bei weitem auch noch nicht alles gesehen, aber nach meiner Empfindung ist Geocaching ein sehr modernen Hobby bei dem man seiner Kreativität sehr viel Spielraum geben kann um sich etwas individuelles einfallen zu lassen.

Wenn man nun diese Idee nicht gut findet und den Cache ignoriert ist das ok, ich muss auch nicht alles machen was es so gibt. Aber wenn ich so die Lieblosen Dosen die irgendwo im Gebüsch liegen sehe, finde ich meine Idee doch ansprechend.

Es gab auch Vorschläge das als Station in einem Multi oder Mysterie zu nehmen. Im Aktuellen Aufbau ist das nicht möglich aber ich werde die Idee weiter verfolgen.
 

Zappo

Geoguru
Nun, ob es so einen Cache gibt oder nicht, ist mir eher schnuppe. Ich mach sowas oder nicht - und wenn ich sowas machen wollte, dann wäre ein mitgeführtes Smartphone - sofern es im Listing als benötigtes Hilfsmittel steht - sicher auch zu besorgen (oder mitzunehmen). . So gesehen ist das nicht das Problem - und die Diskussion gabs schon vor vielen Jahren bei Caches, die ein Händi erforderten, weil man unterwegs wo anrufen musste*.

Das Problem ist eher: das ist doch nicht AUTOMATISCH innovativ, kreativ oder bereichernd? Das ist schlicht eine Fehleinschätzung. Du ersetzt einen Cache/Logbuch durch WLAN/Intranet/elektronische Logmöglichkeit. Das ist alles. Ein wenig "neue" Technik. Was ist daran innovativ? Oder unterhaltsam? Andere schwören auf Logstreifen oder beschriftete Steine oder betackern ihre Dose mit Tannenzapfen.

Gegenüber DEM Geocaching, bei dem man Geschichten erzählen, Orte zeigen, Leute führen und Unterhaltung bieten kann, ist das doch eher boring.

Gruß Zappo

*anrufen und mit dem Fernglas in die Richtung XX° schauen - wobei nach dem Anruf an nem Fenster der entfernten Siedlung projizierte Zahlen erschienen. DAS fand ich dann schon einfallsreich und unterhaltsam.
 
Wenn das nur darauf abzielt, das physikalische Logbuch durch ein Vor-Ort-Online-Logbuch zu ersetzen, dann finde ich die Idee unglaublich langweilig und einfallslos.

Ich hatte schon Multis, da hat der Name des Wlan die Finalkoordinaten preisgegeben (wobei das als Mysterymulti angelegt war, und man erst mal drauf kommen musste, nach Wlans zu suchen). Es gibt sowas auch als Final eines Mysteries (in dem Fall thematisch passend), und zur Befriedigung der Guidelines mit einem alternativen physikalischen Logbuch.

Ansonsten ist GC.COM sicherlich nicht die geeignetste Plattform um 'Innovationen' auszuprobieren, aber wer wirklich kreativ ist, kann sich auch dort austoben und hat noch viel Luft nach oben.
 

hcy

Geoguru
sIrTwIsT133 schrieb:
Ich sehe das ganze als Spiel und möchte Innovation rein bringen.
Ja schön aber was ist denn daran innovativ? Vor 10 Jahren vielleicht. Inzwischen hat doch bestimmt jeder schon mal so eine Idee gehabt oder kennt Spiele bei denen es sowas gibt. Wherigo ist ja im Prinzip nicht viel anders - Cachen mit Smartphone.
Viel spannender sind selbst gebastelte elektronische (oder mechanische) Stationen (wie sie z.B. Zappo beschrieb), das ist immer wieder eine Überraschung aber nicht eine Technik wie WLAN o.ä. die man heute überall findet.

Also gerne Innovation, aber eben nicht Pseudo-Innovation.
 

MadCatERZ

Geoguru
Bei uns in der Gegend gibt oder gab es einen Regular mit Logbuch. Als Bonus war ein USB-Stick in die Kiste eingegossen, gewissermaßen für digitale Trade Items. Passte auch ganz gut von der Location unweit eines alten Funkturms
 

hustelinchen

Geoguru
sIrTwIsT133 schrieb:
So noch eine Frage zum Abschluss, was haltet ihr von der Idee eines Digitalen Traditionals?

Bei uns im Nachbarort gab es so ein "Logbuch" bei einem Myst. Das war einer von 2008. Ich sehe es noch genau vor mir, wie wir mit dem Laptop über den Parkplatz geeiert sind, um das Netz zu suchen. Nach einer gefühlten Stunde war dann endlich das Logbuch offen und wir konnten unsere Namen eintippen.

Im anderen Nachbarort gibt es einen Multi, da wusste man, dass ein Laptop gebraucht wird. Das haben wir dann die ganze Runde mitgeschlört, bis es dann endlich am Prefinale zum Einsatz kam. Da fand man einen Stick, den sollte man in seinen Laptop stecken. Ok, soweit, so gut, nur dass der Laptop den Stick nicht erkannt hat. Also zum Auto zurückgelatscht, wir hatten zum Glück ein Ersatzgerät dabei, dann den Stick ausgelesen, aha...H=8..du liebe Güte. :shocked:
 

crisb

Geomaster
Ich hatte schon mal 2-3 Caches bei denen man ein WLAN finden musste und mit der SSID dann zum Final geführt wurde. Ich fand es gut. Wurde dir ja auch schon geraten einfach eine Station daraus zu machen. Welcher Cacher hat heute noch kein Smartphone? Und selbst wenn, dann kann er ja mit Freunden mitgehen.

Bei einem Mystery hatte ich tatsächlich mal ein virtuelles Logbuch in einem WLAN. Das hat tatsächlich zu leichten Irritationen geführt, da man nicht wusste wonach man sucht und wie das genaue Passwort ist (Groß/Kleinschreibung usw.)
 

8812

Geoguru
Es gibt schon so viele location based Games. Dies ist eins davon, nur eben kein Geocache. Wer Skat spielen will, der soll die Dominosteine zuhause lassen. Punkt.

Hans
 

hcy

Geoguru
crisb schrieb:
Ich hatte schon mal 2-3 Caches bei denen man ein WLAN finden musste und mit der SSID dann zum Final geführt wurde.
Das ist ja auch noch insofern ok, als dass man sich nicht mit dem WLAN verbinden muss.
 

crisb

Geomaster
8812 schrieb:
Es gibt schon so viele location based Games. Dies ist eins davon, nur eben kein Geocache. Wer Skat spielen will, der soll die Dominosteine zuhause lassen. Punkt.

Hans

Ich finde gerade das ist das Schöne an diesem Hobby. Für jeden ist was dabei. Der eine klettert gern 23m hoch in den Baum, der nächste sucht halt gern Multis mit technischen Spielereien. Nicht jeder kann und muss alles suchen. Dafür gibt's die Ignore List.
 

hcy

Geoguru
crisb schrieb:
Nicht jeder kann und muss alles suchen. Dafür gibt's die Ignore List.
Richtig, aber es muss auch Geocaching bleiben. Um noch mal bei Hans' Beispiel zu bleiben, wenn ich zu einem Skat-Turnier gehe erwarte ich auch nicht, dass dort Domino gespielt wird. Auch wenn es mir ja frei steht, dort nicht hin zu gehen.
 

wilma.cray

Geocacher
GC57NF1 im GC Forum:
http://forums.groundspeak.com/GC/index.php?showtopic=339919

The container is a database in a computer. Think of the logbook as a file stored on a hard disk. The trade items are also files - pictures, songs, whatever a visiting geocacher wants to leave.

Der Cache wurde nachträglich abgelehnt und damit archiviert:
https://www.geocaching.com/geocache/GC57NF1_digital-home-cache
 

hcy

Geoguru
wilma.cray schrieb:
Der Cache wurde nachträglich abgelehnt und damit archiviert:
http://www.geocaching.com/geocache/GC57NF1_digital-home-cache
Hier hätte es offenbar sogar die Möglichkeit gegeben, ein physisches Logbuch bereit zu stellen und den elektronischen Log-Eintrag als Option zu erhalten.
Die Owner waren aber offensichtlich zu stur dies zu tun und der Cache wurde somit zu Recht archiviert.
 
Oben