OSM in Schleswig-Holstein

labbi05

Geocacher
Hallo in die Runde,
ich bin eben dabei, kleine Erweiterungen in die OSM Karten reinzumalen. Dabei ist mir was aufgefallen, was mich zu diesem Thread inspirierte.
Wohnen tue ich im Kieler Raum, dort ist die OSM Karte sehr gut und fast vollständig. Jetzt war ich über Ostern an der Westküste und habe dort bei einem Spaziergang festgestellt, das Strassen in der OSM Karte fehlten, also kurz auf Tracking umgeschaltet und das Ding mitlaufen lassen. Wie gesagt komme ich jetzt dazu, das ganze zu übernehmen. Dabei ist mir aufgefallen, das in dem Ort wo ich war ganz viele Straßen und Wege noch fehlen.
Das wirft bei mir die Frage auf, warum ist das so ? Haben Geocacher keine Lust zum OSMen ? Ich lese die Hamburger und besonders die Mecklenburg-Vorpommerner-OSM-Mailingliste mit. Was die MVPer machen ist echt cool. Da liegt Schleswig-Holstein um längen zurück. Vielleicht mögt ihr mir erklären, warum ihr lieber 'nur' cacht und nicht noch nebenbei OSM Karten mitgestaltet.
Ich habe nämlich mit OSM angefangen und habe dann als 'Nebenprodukt' angefangen Caches zu suchen.
Also warum sind die S-Hler so träge beim OSMen und wie könnte man das 'fördern'.
 

Lemuria

Geocacher
Man kann meines Wissens fast jedem GPS für OSM benutzen, das Tracks erstellen kann, die man auf dem PC speichern kann.

Ich finde es auch schade, wenn ich Caches ohne Karte suchen muss, hab daher auch immer die Garmin Topo drauf. Nachteil ist das ich dann wiederum nicht sehen kann ob bestimmte Wege schon gemapt sind. Irgendwie ein Henne-Ei Problem.

Ich finde jeder könnte zumindest bei neuen Wegen einfach mal das tracking einschalten und dann den Track hochladen.. tut ja keinem weh.. solange es ein Tradi ist.. sonst muss man den track halt etwas verstümmeln.

das war es von mir, fazit nennt sich "henne-ei" und damit bin ich raus ;)

Lemuria

PS: Ich hab fast alle Straßen in meinem Heimatort (TImmendorfer Strand) gemapt.. erst gestern wieder bei einem Cache in der Wildniss meine Tracks eingepflegt. http://www.openstreetmap.org/user/alex_k/edits
 

ulf78

Geocacher
Ich nutze auch OSM auf dem etrex und bin damit sehr zufrieden.
Wenn mal ein Weg fehlt, kann man sich immer mit gesundem Menschenverstand behelfen und den Cache dennoch finden.
Die Tracks bei OSM hochladen und fehlende Wege mappen ist wirklich einfach. Der Online-Editor ist fast so einfach zu bedienen wie ein Malprogramm auf dem PC.

Eventuell müssten ein paar mehr Mapping-Parties veranstaltet werden und/oder auf Events gezeigt werden, wie man OSM aufs GPS bekommt und wie man kostenlos regelmäßig updaten kann.
 

Lemuria

Geocacher
ulf78 schrieb:
Eventuell müssten ein paar mehr Mapping-Parties veranstaltet werden und/oder auf Events gezeigt werden, wie man OSM aufs GPS bekommt und wie man kostenlos regelmäßig updaten kann.

Mit dem updaten ist es bei mir auch so ein Problem.. immer wieder irgendwelche kommandozeilen tools drüberlaufen zu lassen, damit ich die Karten bei mit in MapSource drin habe nervt auch.. Geht das irgendwie schneller? Klar.. ich könnte die Daten auch direkt auf's Gerät ziehen.. aber dann kann ich die Karte ja nicht offline am PC nutzen.
 

KBreker

Geomaster
ulf78 schrieb:
Eventuell müssten ein paar mehr Mapping-Parties veranstaltet werden und/oder auf Events gezeigt werden, wie man OSM aufs GPS bekommt und wie man kostenlos regelmäßig updaten kann.

Die müssen aber dort veranstaltet werden, wo noch weiße Flecken vorhanden sind. Und in der Regel wirst Du dort sicher auch keine Interessierten finden.

Ich persönliche mappe ab und an meine GC-Touren und muss feststellen, dass ca. 90-95% der Daten bereits vorhanden sind ... also beschweren konnte ich mich bisher noch nicht.
 
ulf78 schrieb:
Die Tracks bei OSM hochladen und fehlende Wege mappen ist wirklich einfach. Der Online-Editor ist fast so einfach zu bedienen wie ein Malprogramm auf dem PC.


Das ist leider oft auch ein Problem. Mit Potlatch wird ziemlich viel Müll produziert weil er durch die Malprogrammoptik darüber hinwegtäuscht dass für ordentliches Mapping auch z.B. die Wege an den Endpunkten verbunden sind. Das geht mit Potlatch leider oft daneben. weil die dicken Linien eben verbunden wirken. In Wirklichkeit hat man einen neuen Punkt ganz knapp daneben plaziert welcher an dne anderen nicht angeschlossen ist. Nicht verbunden heißt für ein Routingprogramm auch nciht verbunden, egal ob die Punkte 100m oder 1cm auseinander liegen

Andererseits ist ein nicht ganz korrekt gemappter Weg erstmal besser als gar kein Weg.
Das Einarbeiten in JOSM oder Merkaartor dauert jedenfalls und dürfte Neueinsteiger erstmal abschrecken.

Tracklogs hochladen ist auf alle Fälle eine gute Sache, so kann man durch Mitteln von Meßwerten genauere Karten erstellen. Das Spoilerproblem bei Multis ist mir egal, das ist eine andere Plattform. Wer OSM nutzt um direkt zum FInal zu kommen bescheißt sich nur selbst. Er könnte auch einen Bekannten fragen wo die Dose liegt. Na und? ;)
 

ulf78

Geocacher
Lemuria schrieb:
Mit dem updaten ist es bei mir auch so ein Problem.. immer wieder irgendwelche kommandozeilen tools drüberlaufen zu lassen, damit ich die Karten bei mit in MapSource drin habe nervt auch.. Geht das irgendwie schneller? Klar.. ich könnte die Daten auch direkt auf's Gerät ziehen.. aber dann kann ich die Karte ja nicht offline am PC nutzen.

Ich benutze die Karten von http://www.OpenMTBMap.org
Bei den zweiwöchentlichen Updates gibt es für Windows jedesmal eine install.bat, mit der die Map vollautomatisch in Mapsource eingebunden wird. Von Mapsource kann ich die Karten dann per Mausklick auf mein Garmin schieben.

Auf der Webseite gibt es auch noch ein Tutorial für Mapsource (und auch viele andere guten Hilfen)
 

ulf78

Geocacher
KBreker schrieb:
Ich persönliche mappe ab und an meine GC-Touren und muss feststellen, dass ca. 90-95% der Daten bereits vorhanden sind ... also beschweren konnte ich mich bisher noch nicht.

Ja, das stimmt. Sogar kleinste Wanderwege sind sehr gut gemappt. Interessanterweise enden diese auf OSM oft bei irgendwelchen Dosen und werden erst weitergemappt, wenn 160m weiter eine neue Dose gelegt wird :)
 

Grizzly-NF

Geocacher
Bei mir gibt es einen einfachen Grund: Ich habe gehört, das es OSM gibt, weiß auch inzwischen, was es ist und finde es eine gute Idee.
Ich würde es auch (mit-)machen. Aber ich weiß nicht, wie es geht und kenne auch keinen, der es macht oder der es mir zeigen könnte.
Wo kann ich es lernen? Und die Westküste wird kein weißer Fleck mehr sein.....
 

KBreker

Geomaster
Grizzly-NF schrieb:
Wo kann ich es lernen? Und die Westküste wird kein weißer Fleck mehr sein.....

Nimm doch mal Kontakt zu den lokalen Gruppen auf: http://www.openstreetmap.de/

Im Grunde ist es aber auch gar nicht schwer, ein wenig im Wiki lesen, JOSM runterladen und los geht es ...
 

Grizzly-NF

Geocacher
Ich habe mir die Seite mal angeschaut, ist recht informativ. werde mich weiter damit beschäftigen. Mein 400t hat auch Tracking, das müßte doch dann damit auch gehen ? Lokale Gruppen scheint es hier nicht zu geben. Mal sehen, was sich machen läßt.
Auf jeden Fall schon vielen Dank für die schnelle und informative Antwort.
 
OP
labbi05

labbi05

Geocacher
Freut mich, das es doch jetzt eine angeregte Diskussion gibt.

@ KBreker: Der Bereich Kiel ist sehr gut erfasst. Da sind in einigen kleinen Ecken noch Fehler drin (z.B. Wellsee , der Grünbereich wo der Cache 'Neues Wellsee 1' liegt). Aber ich war z.B. in Heide unterwegs, da sind die großen Strassen drin, die kleinen Fuß- und Feldwege fehlen gänzlich.

@ Grizzly-NF: Mit dem 400er kann man tracken. Ich habe angefangen mit dem Etrex HC. Das ist etwas umständlicher. Zum Anfang kann man sehr gut mit Potlach anfangen oder Mapzen. Später kann man dann Mekaator oder JOSM nutzen, was einem persönlich besser gefällt. Wie schon von anderen gesagt, ist mir eine gemappte Strasse lieber, die noch nicht sauber angebunden ist, als gar keine Strasse. Diese Fehler kann man später immer noch berichtigen. Ich habe mir seinerzeit den HC geholt, weil ich das OSM Projekt gut fand, später bin ich dann noch zum Cachen gekommen.
 

HerrJemineh

Geonewbie
Ich bin in diesem Forum jetzt schon eine Weile am Lurken, habe mir jetzt aber doch mal ein Benutzerkonto angelegt; ich habe aufgrund dieses Threads nämlich vor Kurzem angefangen, an OSM mitzuarbeiten. So einige Wege habe ich schon im Umkreis von Schleswig ergänzt und muss sagen, dass es ziemlich Spaß macht.

Zuvor hatte ich höchstens mal via OpenStreetBugs „geholfen“, aber Fehler zu korrigieren, statt sie nur zu melden, macht viel mehr Spaß. ;)

Außerdem ein netter Nebeneffekt: Selbst wenn man mal einen Cache nicht gefunden hat und vergebens durch die Pampa gestreift ist, kann man doch noch was Gutes tun und hat nicht das Gefühl, dass der Ausflug nun völlig für die Katz war. ;)
 

rolf39

Geowizard
Hallo,
ich weiß zwar ungefähr was OSM ist, habe mich aber noch nicht damit befaßt.
Beim Geocatch bin ich auch Anfänger, habe ein Garmin edge 305 ohne BDA "geerbt" und damit auch schon 2 Caches gefunden.
Jetzt meine Fragen:
Funktioniert mit dem 305 Tracking, wenn ja wie?
Wo gibt es Hilfe zu OSM?

Ich bin in Bad Segeberg zu Hause.
 

Moeff

Geowizard
... ich glaube ja, es geht nicht so sehr um aufgezeichnete und hochgeladene Tracks, sondern vielmehr um das Abzeichnen von Karten.
Als ich letztes Jahr auf den wöchentlichen Fahrradtouren noch Tracks aufgezeichnet und diese mit Podlatch reingemalt und ich dabei eine Strasse rausgeschossen habe, hat mich ein User aus Lübeck angemailt und wollte wissen, was ich da veranstaltet hätte. Er war ein Kartenabzeichner. :eek:ps:
 
Oben