Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Geschenke für Erstfinder

Alles rund um den Geocache an sich.

Moderator: Los Muertos

TantchensOnkelchen
Geowizard
Beiträge: 1262
Registriert: Di 17. Okt 2006, 11:41

Beitrag von TantchensOnkelchen »

Fedora hat geschrieben:
TantchensOnkelchen hat geschrieben:Ansonsten würde es verwundern, warum denn Standard Stash-Notes, Standard Logbücher bzw. -streifen hoffähig sein sollen, Standard FTF-Urkunden aber nicht.
Weil die Urkunde für einen persönlich ist und was Besonderes, während alles andere genannte ohnehin für alle ist.

Deshalb ist ja auch jede Sportler-Siegerurkunde handgemalt und speziell für jeden einzelnen Sportler designed, oder ?


Die FTF-Urkunde ist doch auch für alle. Behalten darf sie halt nur derjenige, der sie gefunden hat.


Anders wäre es vielleicht bei "dedicated to" Caches.
Wenn ich einen Cache speziell für einen Cacherfreund und speziell zu seiner Hochzeit lege, dann ist auch die FTF-Urkunde speziell für ihn gedacht. Okay.


Aber bei einem normalen Cache finde ich eine Standardurkunde vollkommen okay. Der Cachename sollte darauf vermerkt sein, damit der Bezug zum Cache später noch hergestellt werden kann.
Das ist dann aber ausreichend.

Nicht jeder Cache-Owner ist Diplom-Designer !

Viele Grüße
Onkelchen
Zwei Starrachsen, vier Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS ...
Fedora
Geowizard
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 30. Jul 2007, 17:42
Wohnort: 9....
Kontaktdaten:

Beitrag von Fedora »

TantchensOnkelchen hat geschrieben: Deshalb ist ja auch jede Sportler-Siegerurkunde handgemalt und speziell für jeden einzelnen Sportler designed, oder ?
Diese Art von Urkunden gibt es eben auch nicht nur genau einmal, sondern in größeren Stückzahlen, als das Wort "Sieger" vermuten lässt. Aber gerade bei Hobbywettkäpfen gibt es doch sehr oft dem Anlass entsprechende Urkunden, die eben dann nicht von überall sein können und denen man ansieht, dass sie was Besonderes sind.
Die FTF-Urkunde ist doch auch für alle. Behalten darf sie halt nur derjenige, der sie gefunden hat.
Das ist jetzt ein bisschen Haarspalterei, oder? Wer soll sie denn in der Hand halten, wenn der erste sie mitnimmt? Das jedenfalls ist ein Diskussionstrang, der für mich keinen Sinn ergibt.
Aber bei einem normalen Cache finde ich eine Standardurkunde vollkommen okay. Der Cachename sollte darauf vermerkt sein, damit der Bezug zum Cache später noch hergestellt werden kann.
Das ist dann aber ausreichend.
Nun, ich finde sie lieblos. Ich würde mich wesentlich mehr über etwas freuen, was sonst niemand hat, als über eine Kopie von Tausenden, wo nur der Cachename eingetragen steht.
Ich ERWARTE keine FTF-Urkunden (nur um das mal deutlich zu sagen), aber wenn man eben keine Lust/Zeit hat welche zu gestalten, wieso dann um jeden Preis eine reinlegen? Ich finde es DANN überflüssig.
Nicht jeder Cache-Owner ist Diplom-Designer !
Und wer hat das erwartet? Ich bin weder Diplom- noch Hobbydesigner und ich nehme an das trifft auch auf die meisten anderen zu, die dennoch selbst ihre Urkunden dem Cachethema entsprechend gestalten. Es geht um das Individuelle daran, nicht um grenzenlose Professionalität.


Das ist MEINE Sicht, ich verlange nicht, dass man sie teilt. Soll doch jeder seine Meinung haben; aus meiner Perspektive jedenfalls war der Vorschlag von radioscout dazu treffend formuliert. Aus deiner Sicht mag das anders sein. Okay. Wär auch langweilig, wenn alle Menschen gleich wären.
Bild
TantchensOnkelchen
Geowizard
Beiträge: 1262
Registriert: Di 17. Okt 2006, 11:41

Beitrag von TantchensOnkelchen »

Fedora hat geschrieben:aus meiner Perspektive jedenfalls war der Vorschlag von radioscout dazu treffend formuliert. Aus deiner Sicht mag das anders sein. Okay. Wär auch langweilig, wenn alle Menschen gleich wären.

Ja, aus meiner Sicht ist das anders.

Aus meiner Sicht war radioscouts Beitrag ein scharfe Beleidigung all jener, die nicht das Können und/oder die Möglichkeit haben, tollste Urkunden auf dem PC zu gestalten, trotzdem aber die Geste der FTF-Urkunde geben wollen.

Viele Grüße
Onkelchen
Zwei Starrachsen, vier Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS ...
HHL

Beitrag von HHL »

Fedora hat geschrieben:… Weil die Urkunde für einen persönlich ist und was Besonderes, während alles andere genannte ohnehin für alle ist.
ist schon klar. aber woher weiß der cacheowner, wer den cache als erster findet? eine individuelle ftf-urkunde im cache geht per se nicht.

Happy Hunting – The Old Fashioned Way
Fedora
Geowizard
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 30. Jul 2007, 17:42
Wohnort: 9....
Kontaktdaten:

Beitrag von Fedora »

TantchensOnkelchen hat geschrieben:Aus meiner Sicht war radioscouts Beitrag ein scharfe Beleidigung all jener, die nicht das Können und/oder die Möglichkeit haben, tollste Urkunden auf dem PC zu gestalten, trotzdem aber die Geste der FTF-Urkunde geben wollen.
Wenn man sich denn angesprochen fühlen will, ja. Wie das so ist mit der Ironie.
Letztendlich geht es aber, wie gesagt, nicht um Perfektion und "tollste Urkunden aus dem PC", sondern darum zu sehen, wie viele Gedanken man sich macht seine Sachen thematisch anzupassen. Und dann ist es nur eine Frage des Wollens und nicht des Könnens. Und wenn man sich dann wirklich noch angesprochen fühlt, dann vielleicht zurecht. Oder man steht eben zu dem was man tut (oder nicht tut).
HHL hat geschrieben:
Fedora hat geschrieben:… Weil die Urkunde für einen persönlich ist und was Besonderes, während alles andere genannte ohnehin für alle ist.
ist schon klar. aber woher weiß der cacheowner, wer den cache als erster findet? eine individuelle ftf-urkunde im cache geht per se nicht.
Nein, sie ist ganz einfach cache-individuell. Und da für normal jeder Cache nur einen Erstfinder haben sollte, macht es sie zu etwas Persönlichem.
Bild
TantchensOnkelchen
Geowizard
Beiträge: 1262
Registriert: Di 17. Okt 2006, 11:41

Beitrag von TantchensOnkelchen »

Fedora hat geschrieben: Letztendlich geht es aber, wie gesagt, nicht um Perfektion und "tollste Urkunden aus dem PC", sondern darum zu sehen, wie viele Gedanken man sich macht seine Sachen thematisch anzupassen. Und dann ist es nur eine Frage des Wollens und nicht des Könnens.

Zur Frage des Wollens ist die Tatsache, dass überhaupt eine FTF-Urkunde in den Cache gelegt wird das wichtigste. Und nicht ob sie nun ein Standard ist oder individuell für den Cache designed.

Angesprochen fühlte ich mich nicht, bin ich doch mit Begriffen, wie Farbsysteme, Goldener Schnitt, Satzspiegel, Schusterjungen und Hurenkinder durchaus vertraut.


Ich freue mich über eine einfache FTF-Urkunde jedenfalls mehr als über keine FTF-Urkunde.

Viele Grüße
Onkelchen
Zwei Starrachsen, vier Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS ...
Fedora
Geowizard
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 30. Jul 2007, 17:42
Wohnort: 9....
Kontaktdaten:

Beitrag von Fedora »

TantchensOnkelchen hat geschrieben:Zur Frage des Wollens ist die Tatsache, dass überhaupt eine FTF-Urkunde in den Cache gelegt wird das wichtigste. Und nicht ob sie nun ein Standard ist oder individuell für den Cache designed.[...]
Ich freue mich über eine einfache FTF-Urkunde jedenfalls mehr als über keine FTF-Urkunde.
Nun gut, das ist einfach der Punkt, wo wir eben anderer Meinung sind.
Wenn es ein Vordruck ist, verzichte ich lieber. Einfach darf sie ruhig sein, ich erwarte keine künstlerischen Höchstleistungen.
Bild
Ilsebilse
Geomaster
Beiträge: 569
Registriert: Mi 1. Jun 2005, 16:55
Wohnort: Brigade Eisenberg

Beitrag von Ilsebilse »

Wie schön, dass ich diese Diskussion gelesen habe: Nachdem mir selber FTF und Urkunden ausgesprochen egal sind (es sei denn, für den Erstfinder ist irgendwo ein kühles Bier versteckt!), bin ich jetzt wenigstens darin bestärkt, in meine Caches keinen FTF-Klimbim zu legen.

Locations ausgucken und Dosen verstecken macht mir Spaß, Trade items als Erstausstattung besorgen mache ich nur für die Kiddies - aber Urkunden machen/kaufen(wat auch immer) wäre für mich nur lästig. Und wenn dann noch gemosert wird, weil irgendwem daran irgendwas nicht passt, sehe ich für mich persönlich keine Veranlassung, mir das anzutun.

Wem der FTF keinen Spaß macht, weil es keine Urkunde gibt, sollte meine Caches meiden. :roll:
Leitplankenmicros? Sinnlose Filmdosen im Wald? Frustriert? Besucht die Brigade Eisenberg in Thüringen! Hier gibt es noch Caches, für die man ZU FUSS auf Berge steigen muß.
Fedora
Geowizard
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 30. Jul 2007, 17:42
Wohnort: 9....
Kontaktdaten:

Beitrag von Fedora »

@Ilsebilse
Konsequent, passt doch. Wenn du keinen Spaß dran hast, lass es eben sein. Ich guck nicht danach, wo ne Urkunde drin ist. (Ich hab überhaupt noch keinen FTF und ich habs auch nur einmal versucht.) Ich find einfach nur, dass man wenn, es dann mit Leidenschaft machen sollte. Keine Urkundenpflicht.
Bild
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 25138
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

TantchensOnkelchen hat geschrieben: Deshalb ist ja auch jede Sportler-Siegerurkunde handgemalt und speziell für jeden einzelnen Sportler designed, oder ?
Liege ich mit der Vermutung richtig, daß es zumindest für jeden Wettkampf eine individuelle Urkunde gibt?

Analog dazu sollte es für jede Cache auch etwas anderes als einen einfachen Vordruck geben.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Antworten