Brust- und Hüftgurt kompfortabel verbinden

A

Anonymous

Guest
Moin :)

Vielleicht hat ja von euch jem. den ultimativen Tipp für mich.
Wenn es höher geht, würde ich meinen Rücken gerne mit einem Brustgurt entlasten um senkrechter im Seil zu hängen. Jetzt habe ich mal geschaut wie man Brust- und Hüftgurt verbindet. Ich habe nur die Möglichkeit mit Schlauchband, Sackstich und Bandschlingenknoten gefunden. Das ist doch aber reichlich gefummel?!
Gibt es da nix schickes, fertiges, was dann mit nem Karabiner oder so geschlossen wird?

LG
Ronni
 

Buckel

Geocacher
Wir haben auch sehr viel experimentiert und sind dann, zur für mich komfortabelsten Lösung gekommen, vorn ist ja klar ein Stahlschrauber und hinten gekürzte Hosenträger. Beim Transport und nach dem klettern wir bloß der Stahlkarabiner aus dem Hüftgurt ausgehangen und schon merkt man beides fast nicht mehr beim tragen zum nächsten Cache (T5er).
In diesem Sinne, Grüße aus der Altmark.
 

Zai-Ba

Geowizard
Ich kenne einen Kletterer, der immer mit Brustgurt unterwegs ist. Der löst das so, dass er sich die von dir erwähnte Bandschlingenkonstruktion gebaut hat. Zum An- und Ausziehen macht er jeweils einen Katzenbuckel und zieht sich dann den Brustgurt über'n Kopf. Wirklich einfach sieht das nicht aus, geht bei ihm aber recht schnell.

Ansonsten könnte ich dir einen Kombigurt empfehlen, wenn du wirklich möglichst aufrecht im Seil hängen willst.


keep caching, Zai-Ba
 
OP
A

Anonymous

Guest
Zunächst einmal vielen Dank für die bisherigen Antworten.

Kombigurt scheidet erstmal aus, da der Gurt gerade erst angeschafft wurde. Ausserdem möchte ich nicht ständig durch die "Hosenträger" behindert werden, was so auch eine dauerhafte Verbindung ausschliesst...

Bei der ganzen Technik die es mittlerweile gibt, kann ich gar nicht glauben, dass es keine speziell modifizierte Bandschlinge, o.ä. gibt, die man speziell zu diesem Zweck erwerben kann. Marktlücke? :D

LG
Ronni
 

do1000

Geowizard
Moin,

also ich hab mir bei den paar mal, wo ich einen Brustgurt benutzt habe, mit einem Ovalschrauber in die Croll eingebunden, und diese dann ebenfalls mit einem weiteren Ovalen mit dem Hüftgurt. Hat alles gehalten, aber gerade mit der Croll habe ich bessere Erfahrungen gemacht, wenn diese mit einer Flachbandschlinge hochgezogen wird.

Vielleicht gibts für Dich aber auch andere Möglichkeiten... was wiegst Du? /*duck und wech... :D

Grüße

do1000
 
OP
A

Anonymous

Guest
Ich bin ja keine Lady, von daher ist die Frage durchaus erlaubt. :D
Derzeit "noch" 95kg... :D

Ich benutze ja keine Croll, sondern hab beim Aufstieg gleich das Eddy dran.
 

adorfer

Geoguru
Zai-Ba schrieb:
Ich kenne einen Kletterer, der immer mit Brustgurt unterwegs ist.

Ich verbinde mit einem Petzl "Maillon Rapide", der für das Anbinden des Crolls gedacht ist.
DSCF6524.sized.jpg

DSCF6524_Croll.jpg


BTW: Ich hoffe mal, dass ich nicht gemeint war, denn ich habe auch noch einen kleinen Gurt.
P1010052.sized.jpg
 

do1000

Geowizard
Ach so ein Aufbau. Mhh... kannste nicht den Brustgurt mit nem Ovalen schließen, Bandschlinge darein und unten an die Handsteigklemme? Zumindest wenn Du mal Päuschen machst, schiebste die Klemme hoch, bis die Bandschlinge straff ist und Du sitzt dadurch aufrechter. Oder?
 
OP
A

Anonymous

Guest
do1000 schrieb:
Ach so ein Aufbau. Mhh... kannste nicht den Brustgurt mit nem Ovalen schließen, Bandschlinge darein und unten an die Handsteigklemme? Zumindest wenn Du mal Päuschen machst, schiebste die Klemme hoch, bis die Bandschlinge straff ist und Du sitzt dadurch aufrechter. Oder?


DAS ist ne tolle Idee! Werde ich nachher direkt mal ausprobieren! :)
Super! Danke! :)

Es ging ja um nix anderes ... Rücken entlasten bei Päuschen machen! :)
 

do1000

Geowizard
Na denn. Dann berichte doch bitte, obs klappt. Komm hier grad nicht raus. Bin noch anne Schüppe.
 

Lariel

Geocacher
Die Idee finde ich auch gut, sehr pragmatisch gelöst.
Nur kommt jetzt sicher gleich wieder einer mit irgendwelchen BG Vorschriften und sagt, dass man dann ja, sollte das GriGri versagen man dann nur im Brustgurt hängen würde und einen langsamen und qualvollen Hänge-Quetsch-Dir-Die-Brust-Ab-TOD streben wird!
 
OP
A

Anonymous

Guest
Lariel schrieb:
Die Idee finde ich auch gut, sehr pragmatisch gelöst.
Nur kommt jetzt sicher gleich wieder einer mit irgendwelchen BG Vorschriften und sagt, dass man dann ja, sollte das GriGri versagen man dann nur im Brustgurt hängen würde und einen langsamen und qualvollen Hänge-Quetsch-Dir-Die-Brust-Ab-TOD streben wird!

Egal!
Ich bin ein HCC - ich sterbe wie ein Mann! :D
 

do1000

Geowizard
Lariel schrieb:
Die Idee finde ich auch gut, sehr pragmatisch gelöst.
Nur kommt jetzt sicher gleich wieder einer mit irgendwelchen BG Vorschriften und sagt, dass man dann ja, sollte das GriGri versagen man dann nur im Brustgurt hängen würde und einen langsamen und qualvollen Hänge-Quetsch-Dir-Die-Brust-Ab-TOD streben wird!

In dem Fall wird Ronni aber sicher mit der Footlock-Methode das Seil fixieren und schnell das ATC einbauen :D
 
OP
A

Anonymous

Guest
do1000 schrieb:
In dem Fall wird Ronni aber sicher mit der Footlock-Methode das Seil fixieren und schnell das ATC einbauen :D


Ich verspreche es ... bei meinem Leben! :D
 

adorfer

Geoguru
Team Bashira schrieb:
Egal!
Ich bin ein HCC - ich sterbe wie ein Mann! :D
Eben solltest Du Dich noch im Seil ausruhen...

Und was das Sterben angeht: Man soll in (an?) seinen Schuhen sterben, nicht am Brustgurt.


.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Aber ernsthaft: Hat's geklappt mit der angedachten Bandschlingenlösung?
 

sebkom

Geocacher
was wär denn mit brustgurt mit ovalem schließen, ovalen zusätzlich in die anbindeschlaufe des sitzgurts, dann ne bandschlinge per ankerstich durch den ovalen sitzgurt, dann oben durch den ovalen am brustgurt zur handsteigklemme?
 

do1000

Geowizard
Hi Seb,

den Ovalen des Brustgurtes wirst Du so einfach nicht durch den Gurt kriegen. Bei mir klappts nur, wenn die Croll mit einem eigenen Ovalen dazwischen ist. Ansonsten, hört sich gut an.

Die einzige Gefahr, die ich bei den Ovalen sehe, ist, dass die sich querstellen. Aber wenn man sowieso noch mittm ID/Grigri gesichert ist, dürfte das egal sein.

Grüße

do1000

PS.: Seh gerade, Du hast es wohl anders gemeint!
 
OP
A

Anonymous

Guest
-jha- schrieb:
Aber ernsthaft: Hat's geklappt mit der angedachten Bandschlingenlösung?


Ich konnte das noch nicht testen, ist mir was dazwischen gekommen...
Wird aber am Wochenende ausprobiert und dann auch per Fotos dokumentiert. :)
... übrigens auch andere Varianten... :)

LG
 

Saarfuchs

Geocacher
-jha- schrieb:
Aber ernsthaft: Hat's geklappt mit der angedachten Bandschlingenlösung?

Bitte nicht vergessen, dass es genau einen empfohlenen Knoten gibt, um die Bandschlinge mit dem Brustgurt zu verbinden ... das ist der gesteckte Sackstich... alle anderen Knoten, könnten sich bei der Bandschlinge selbst lösen...

(War zumindest die Lehrmeinung im DAV vor 20 Jahren)
 
Oben