Fragen zum Equipment

Roudebücher

Geocacher
Hallo zusammen.
Über kurz oder lang will ich auch ins T5ern einsteigen. Einen "Schnupperkurs" um mich mal grundsätzlich mit der Materie vertraut zu machen, hab ich hinter mir, jetzt bin ich dabei, mir nach und nach die Ausrüstung zusammen zu suchen. Das meiste ist soweit klar. Unsicher bin ich mir beim Abseilgerät und den Karabinern.
Zum Gerät: Hier schwanke ich zwischen Petzl ID und RIG. Soweit ich ds beurteilen kann, ist doch der wesentliche Unterschied zwischen den beiden die Paniksicherung des ID?
Krabiner: HMS ist soweit klar. Die Frage Schraub oder Dreiwege ist vermutlich reine Geschmacksache. Aber was ist denn der wesentliche Unterschied zwischen ovalen Karabinern und solchen in "D-Form"? Bietet eine der Bauweisen wesentliche Vor- oder Nachteile? Nimmt man eine der beiden Sorten für bestimmte Verwendungszwecke? Oder ist auch das reine Geschmacksache? Was nimmt man z.B. am besten um das Abseilgerät am Gurt zu fixieren?

Danke schonmal für die Antworten.
 
A

Anonymous

Guest
Als Abseilgerät habe ich ne einfache Acht, die mit einem Ovalkarabiner am Gurt hängt.

Birnenförmige Karabiner sind halt dafür gedacht, mit einem Halbmastwurf zu funktionieren. Somit kannst Du damit hervorragend das Seil bremsen.

D-Förmige Karabiner - hm, da sehe ich erstmal keine Vorteile.

Ich habe hier also 1 Ovalform Karabiner, 6 HMS-Schrauber und 3 Trilocks. Für D-Form hatte ich bisher noch keinen Bedarf gehabt.
 

SabrinaM

Geowizard
Karabiner in D-Form leiten, wenn sie in der richtigen Richtung belastet sind, die Belastung automatisch auf die starke Seite des Karabiners. Sie sind also immer eine gute Wahl, wenn ein Karabiner starken Lasten ausgesetzt wird (zum Beispiel wenn Du das Seil damit anschlägst).
Ovale Karabiner verkanten dagegen nicht in Steigklemmen, Rollen usw. und sind eine gute Wahl, wenn man den Karabiner in ein anderes Gerät (wie schon gesagt, Steigklemme, Rolle etc.) hängt.
 

adorfer

Geoguru
S1G schrieb:
D-Förmige Karabiner - hm, da sehe ich erstmal keine Vorteile.
Ovale bekommt man (kaum) oben in die Handsteigklemme hinein.
HMS/Birnen würde ich nur nehmen, wenn die auch als solche verwendet werden sollen.
Und das ist doch SEHR selten.
Denn die Gefahr des Querstellens ist groß.
Zumal die Versuchung groß ist, sie für Dinge zu benutzen, für die sie nicht gebaut sind, z.B. Lastverteilung an Dreiecken. Sieht super aus, ist gut zu machen, weil Platz ist... aber soll nicht sein.
 

SabrinaM

Geowizard
-jha- schrieb:
Ovale bekommt man (kaum) oben in die Handsteigklemme hinein.
Hängt wohl von der Handsteigklemme ab? :???: In meine (BlackDiamond) passen ovale Karabiner sehr gut oben rein. D-förmige verkanten sich da ständig, mit dem Ovalen brauch ich beim Umbau nicht lange fummeln...
 
OP
R

Roudebücher

Geocacher
Eieiei, so hatte ich das schon befürchtet: 3 Kletterer, 5 Meinungen.
Mein Plan war bis jetzt ungefähr folgender:
1x Stahl HMS am Anschlagpunkt (der Ausbilder beim Kurs hat da was gezeigt, wie man mit genug Restseil jemanden ohne Aufstieg bei defektem Gerät vom Baum bekommt)
1xHMS an den Gurt um im Notfall bei defektem Gerät wieder runter zu kommen
Für den Rest les ich jetzt so raus, dass es nicht DIE Lösung gibt, sondern wohl ein bisschen probiert werden muss, welche Kombi gut funktioniert. Von daher evtl. erstmal 2xoval und 2xD, damit sollte man für den Anfang doch klarkommen? Und dann evtl. später nach Bedarf von der entsprechenden Sorte noch was besorgen...
 
A

Anonymous

Guest
Beim klettern kommt es wirklich sehr darauf an, wie man welches Gerät handhaben möchten und wie man welche Technik einsetzen möchte. Insofern wird fast jeder eine etwas abweichende Meinung haben. Viel geht über ausprobieren. Wenn man also die Auswahl hat und sich dann das benötigte nachkauft, ist das schon ganz in Ordnung.
 

Zai-Ba

Geowizard
Man sollte die Panikfunktion nicht überbewerten. Viel wichtiger ist eine profunde Ausbildung.

Mein Tipp ATC XP + Petzl Williams Ball-Lock
Wenn du unterwegs loggen musst/willst, gönnst du dir noch ne Kurzprusik.
 
A

Anonymous

Guest
Sehe ich auch so. Lieber mit weniger Technik, dafür aber mit solider Ausbildung. Automaten können versagen. Wenn man nur damit hoch und runter kommt, könnte man mal vor einem Problem stehen.
 

Rokop

Geomaster
Ganz vergessen: Zum Thema Schrauber contra 3 Wege Karabiner:

3 Wege Karabiner kann man nicht vergessen zu sichern, Schrauber hingegen schon ;)

Gru0 Roman
 

Zai-Ba

Geowizard
Das meinte ich nicht. Den Automaten, die ich habe (Grigri & Cinch) vertraue ich mein Leben an.

Ich denke nur, dass - vor allem für Anfänger - solche Anschaffungen nicht nötig sind. Mit nem BlackDiamond ATC XP, nem Petzl Ball-Lock und ner Kurzprusik hast du Abseilmaterial vom Feinsten. Kostenpunkt: ~40€.

Wenn du später merkst, dass du ohne I'D nicht auskommst, musst du halt investieren. Ich habe mir mein Zeug über Jahre verteilt zusammen gekauft.


keep caching, Zai-Ba
 

evident

Geocacher
D-förmige Karabiner haben schon einen gewaltigen Vorteil in manchen Situationen, zB beim Anschlagen des Seils irgendwo. Warum, sieht man sehr gut in dieser PDF hier:

http://www.nbgfriends.de/index.php?act=Attach&type=post&id=20071

Aber ganz egal welcher Karabiner, wenn du anfangen willst mit dem T5 klettern, häng dich an erfahrene Leute ran, probiere deren Ausrüstung aus, dann wirst du bald sehen, ob ein I'D das Richtige für dich ist oder ein Grigri oder ob du doch beim traditionellen Tuber/Achter bleibst. Auch diese sehr günstigen Varianten leisten gute Dienste und sind, wenn du weißt wie man sie anwendet, so sicher wie ein Grigri...

Grüße,
-Flori-
 

de_Bade

Geowizard
die richtige antwort ist: es kommt drauf an. :roll:

es gibt anwendungen da ist ein oval besser, bei anderen ist ein D besser und oft ist es egal.

pauschal würde ich sagen: in allen geräten ist ein oval besser weil er sich nicht so verkantet wie ein D.
zum anschlagen ist vielleicht theoretisch ein D besser. aber in der praxis macht das wohl keinen großen unterschied.

schrauber waren früher wohl mal das maß der dinge. heute halte ich sie für veraltet. ein 3wege ding geht zu und bleibt es auch. einen schrauber kann man schonmal vergessen zu schließen. aber prinzipiell unsicher sind sie eigentlich nicht.
 

HiPfo

Geomaster
Danke für das PDF. Ich dachte vorher die ganze Zeit, ihr meint mit D- eine solche Form:
jb57_omni_triact_s.jpg


Wofür man die braucht, weiß ich nämlich überhaupt nicht :???:
 

adorfer

Geoguru
evident schrieb:
http://www.nbgfriends.de/index.php?act=Attach&type=post&id=20071
Danke für's nochmalige Raussuchen.
Den Artikel meinte ich bei meinem anfänglichen Posting "HMS nur in den Fällen verwenden, bei denen der wirklich für einen HMS genutzt werden soll, aber sonst bitte nicht."
 

sosoba

Geocacher
Der Vorteil des von Dir gezeigten Omni-Karabiners soll sein, dass man ihn in drei Richtungen gleichzeitig belasten darf. Das soll benutzt werden um z.B. einen Klettergurt damit zu schließen. Ich hatte mir so einen mal für die obere Öse der Bruststeigklemme in Kombi mit einem Brustgurt gekauft, war aber totaler Käse weil ich den Karabiner beim Umbauen immer nur mit sehr viel Gefummel da raus bekommen habe.
 
OP
R

Roudebücher

Geocacher
Danke für den interessanten Link und die vielen Meinungen. Möglichkeit zum Ausprobieren hatte ich bereits, einen halbwegs erfahrenen Mitkletterer hab ich selbstverständlich auch an der Hand (ich werd mich hüten, so wie viele andere einfach Gurt, Seil und Schnickschnack zu kaufen und mich die nächste Steilwand runterzustürzen). Der Entschluss zum Abseilgerät steht. Ichhab das ID ausprobiert und fands klasse. Ob mans braucht oder nicht, sei einfach mal dahingestellt (falls jemand hier auch Rennrad fährt: Brauch ich einen 1200 Gramm Carbon Hochprofillaufradsatz? Nein, aber geil isses schon!).
Für die Karabiner kristallisiert sich für mich immer mehr raus: HMS nur da, wo er auch als solcher genutzt wird, ansonsten ausprobieren, welche Kombi gut funktioniert, grundlegende Vor- oder Nachteile bietet sonst keine der Bauformen...
 

de_Bade

Geowizard
HiPfo schrieb:
...ihr meint mit D- eine solche Form:
jb57_omni_triact_s.jpg

Wofür man die braucht, weiß ich nämlich überhaupt nicht :???:

Diesen Karabiner nennt man u.a. "halbrund Karabiner" Petzl nennt ihn Omni). Der Vorteil ist, dass man ihn nach allen Richtungen und das auch noch gleichzeitig belasten darf.
Die meisten anderen Karabiner haben nur einen Querbelastung von 6 bis 8kn. Diesen darf man mit 15kn in alle Richtungen belasten.

Als Anwendung gibt es z.B. Gurte, die werden mit diesem Karabiner verschlossen. Und dieser dient danach gleichzeitig als zentraler Anseilpunkt:
petzl_falcon_ascent.jpg
 
Oben