GPSr für cachebox?

cacheboxer

Geomaster
Hallo,

wahrscheinlich kennt ihr das: cachebox ist die perfekte Lösung zum Cachen, das Problem bleiben die letzten Meter. Ich mag die "Radar"-Seite, andere schwören auf den "Compass", aber letzendlich bleibt beides ein Notbehelf für ein grundsätzliches GPS-Problem.

Gibt es ein Handy, auf dem cachebox gut läuft und das einen Kompass hat, dessen Messwerte auch als für cachebox verwertbare Bewegungsrichtung im NMEA-Datensatz übermittelt werden?

Oder einen GPSr mit Kompass, der sich als Bluetooth-Maus verwenden läßt und eine brauchbare Bewegungsrichtung liefert?

MfG
 

tower27

Geowizard
ich hab mir genau die gleichen Frage gestellt.
Mein HTC HD2 hat einen magneitschen Kompass, den hab ich aber noch nicht sauber zum Laufen gebracht.

Nach der Erfahrung im Winter bei -10Grad und Nässe hab ich mir ein Garmit GPSMap 60CsX zugelegt - das bleibt aber zu 98% in der Tasche.
Ich nutze trotzdem fast nur Cachebox, das ist mit dem GPS im HD2 so genau, dass ich nichts vermisse.
 

GeoSilverio

Geowizard
Mir gehts bekanntermaßen wie tower...

Hab auch ein HD2 und bin SEHR zufrieden.
Ein zweites Gerät habe ich überhaupt nicht. Naja, bin auch eher der Schönwettercacher. :eek:ps:

Also GPS-Empfang und auch Anzahl der Satelliten, die das HD2 empfängt ist sehr gut. Auch unter erschwerten Bedingungen.

Manko bei dem Ganzen:
Der Hersteller (HTC) hat, wie so viele Handyhersteller das GPS so eingestellt, dass bei einer Geschwindigkeit von weniger als 3 km/h kein GPS-Signal mehr weitergegeben wird, bzw. dann der Standort erst mal auf der Stelle steht und nur noch alle 30 Sekunden (oder sowas) refreshed wird.
Das hilft bei der Autonavigation, dass das Navi nicht herumhüpft, wenn man an einer Ampel steht.

Aber selbst das ist für mich bislang kaum ein Problem gewesen.
3 km/h erreiche ich locker mit normalem Schritt und bei der Annäherung an ein Ziel, kann (muss) man zur Not einfach nochmal 30-40 Meter übers vermeintliche Ziel hinaus und sich dann mit schnellem Schritt wieder nähern.
Abhilfe würde eine externe Bluetooth-GPS-Maus schaffen, die diese sogenannte "Static Navigation" nicht hat. Ich persönlich habe allerdings bislang noch nie einen Cache NICHT gefunden, nur weil ich kein "ordentliches" GPS gehabt hätte. Im Gegenteil. Durch die tolle Integration der OSM-Maps, kann ich hier in Hamburg sogar manchmal vorher schon sagen, an welchem Häusereck das Ziel sein muss oder ob es vor oder hinter dieser Brücke sein müsste, etc...

Was den Kompass angeht, sind die Outdoor-GPS-Geräte natürlich weiter. Schon im Stand wird einem die Richtung angezeigt, nicht erst, wenn man läuft. Ansonsten braucht man den Kompass ja kaum.
Es gibt eine Art Treiber, der sich zwischen GPS-NMEA-Daten und Anwendung hängt und den Teil der NMEA-Daten, die die Richtung geben, druch die des integrierten Kompass ersetzt. Funktioniert auch schon in Google Maps etc. nur cachebox zickt noch ein wenig rum... :roll:
Aber tower27 wird mir sicher morgen eine neue cachebox-Version schicken, in der das Problem behoben ist. :lachtot:

Alles in allem (und nicht nur auf das HD2 bezogen):
Wenn man cachen einfach nur mal ausprobieren möchte: Smartphone reicht
Wenn man papierlos cachen möchte aber auch mal mit dem hakelnden GPS-Signal leben kann: Smartphone reicht
Wer es ganz genau haben möchte oder seine Route tracken möchte oder ähnliches, braucht entweder eine GPS-Maus oder ein Outdoor-Navi.
 
Kompass bringt eigentlich bei der Annäherung am Ziel nix.
Ich habe bei meinem 60CSX den Kompass so gut wie immer deaktiviert.
Problem dürfte eher die Static Navigation sein die auch bei meinem HTC Artemis nicht unbedingt ideal zum Cachen ist. Cache habe ich trotzdem bisher jeden mit dem HTC gefunden.

Wie beschrieben einfach etwas schneller gehen und dann wird die Anzeige genauer.
Spätestens beim zweiten Zielanlauf weiß man dann wo die Dose liegt. :eek:ps:

Wichtiger als die genaue Anzeige einer immer ungenauen Postionsbestimmung ist dass man weiß wie sich das Gerät verhält und die Erfahrung beim Dosenfinden. ;)
 

Joe_M

Geocacher
Silverio schrieb:
und bei der Annäherung an ein Ziel, kann (muss) man zur Not einfach nochmal 30-40 Meter übers vermeintliche Ziel hinaus und sich dann mit schnellem Schritt wieder nähern.
Ich stell mir grad diesen neuen Trend vor: Oregontanz ist out, Static-Navigation-Gerenne ist in. Man kann dann an den Bewegungen des Cachers erkennen, mit welchem Gerät er unterwegs ist :lachtot:

Silverio schrieb:
Abhilfe würde eine externe Bluetooth-GPS-Maus schaffen, die diese sogenannte "Static Navigation" nicht hat.
Mit dem Vorteil, dass diese genauer sein soll und der PDA nicht soviel Strom braucht.
Alternativ kann man auch Static Navigation abschalten :D

Mein HD2 trägt seit 3 Tagen der Götterbote durch die Gegend :motz:
Ich möcht das Ding endlich ausprobieren :cry:

Grüße,
Joe
 

GeoSilverio

Geowizard
Dummerweise ist mir fürs HD2 noch kein Tweak oder CAB über den Weg gelaufen, mit dem man die static navigation ausschalten kann... :kopfwand:
 

Toette

Geomaster
Joe_M schrieb:
Mein HD2 trägt seit 3 Tagen der Götterbote durch die Gegend :motz:
Ich möcht das Ding endlich ausprobieren :cry:

Grüße,
Joe

tja..hd2 könnt ich sofort haben...ich warte nun auf den mini....sollte am 7. beim distri sein...leider noch nix....
 

Joe_M

Geocacher
Silverio schrieb:
Dummerweise ist mir fürs HD2 noch kein Tweak oder CAB über den Weg gelaufen, mit dem man die static navigation ausschalten kann... :kopfwand:
http://lmgtfy.com/?q=HD2+Static+Navigation :D

Beim ersten Eintrag wird gleich beschrieben, welchen Registryeintrag man mit welcher Software ändern muss.

Ich probier's aus, sobald mein's da ist :motz:

Grüße,
Joe
 

GeoSilverio

Geowizard
Ja, den Registry-Eintrag kenn ich schon.
Ich fürchte nur, der bringt nichts beim HD2. Bei anderen HTC-Smartphones vielleicht schon. Kommt sicher auch auf den verwendeten GPS-Chip an...
 

Joe_M

Geocacher
Mist.
Wie gesagt, ich kann's noch nicht testen.
Aber sobald das Teil endlich da ist probier ich mit.

Grüße,
Joe
 

GeoSilverio

Geowizard
Mir ist zumindest nichts in der Richtung bekannt geworden.
Das scheint wohl etwas tiefer in dem verbauten GPS-Empfänger von HTC versteckt worden zu sein... ;)

Naja, ich cache immer noch immer wieder mit dem internen GPS (weil ich das externe nicht immer dabei habe) und man kann sich gut drauf einstellen. Einfach mit schnellerem Schritt dem Ziel nähern. Zur Not nochmal 40 Meter weg gehen und dann nochmal "Anlauf" nehmen, wobei 3km/h ja nicht sooo arg schnell ist. Im unwegsamen Gelände ist das natürlich schwierig, das gebe ich zu.

Ansonsten muss man eben doch eine Bluetooth-GPS-Maus verwenden. Damit ist das HD2 dann quasi die ultimative "Cache-Box". :^^:
 

Stonefinger

Geocacher
Hallo zusammen,

Sehr interessantes Thema, ich muss etwas abschweifen....

Auf dem Megaevent in Ulm war ich kurz auf dem DeLorme Stand. War höchst interessant.. Man sagte mir, dass nicht jeder GPSr Hersteller sein eigenes Süppchen kocht, sondern manche auf bestehendes (WinCE) zurückgreifen. So auch DeLorme. Angeblich soll Cachewolf auch schon auf diesen Geräten laufen. Im Gegensatz zu anderen Meinungen verzichte ich nicht auf mein 60er. Vielmehr habe ich mit GSAK alles automatisiert und bekomme mittlerweile zeitgleich alles aufgespielt. Was ich damit sagen will ist, dass ein Handy im Outdooreinsatz immer Nachteile gegenüber einem GPSr haben wird. Nass, Akkulaufzeit.... Aber wenn man die Cachebox z.B. auf ein "freigeschaltetes" DeLorme bringen könnte......

Gruß
Werner
 

rstweb

Geocacher
Stonefinger schrieb:
Hallo zusammen,

Sehr interessantes Thema, ich muss etwas abschweifen....

Auf dem Megaevent in Ulm war ich kurz auf dem DeLorme Stand. War höchst interessant.. Man sagte mir, dass nicht jeder GPSr Hersteller sein eigenes Süppchen kocht, sondern manche auf bestehendes (WinCE) zurückgreifen. So auch DeLorme. Angeblich soll Cachewolf auch schon auf diesen Geräten laufen. Im Gegensatz zu anderen Meinungen verzichte ich nicht auf mein 60er. Vielmehr habe ich mit GSAK alles automatisiert und bekomme mittlerweile zeitgleich alles aufgespielt. Was ich damit sagen will ist, dass ein Handy im Outdooreinsatz immer Nachteile gegenüber einem GPSr haben wird. Nass, Akkulaufzeit.... Aber wenn man die Cachebox z.B. auf ein "freigeschaltetes" DeLorme bringen könnte......

Gruß
Werner

Wenn DeLorme auf einem WIndows CE basiert, dann ist nur noch die Frage, was für ein Prozessor da drin steckt. Denn bis auf das, würde das Gerät ziemlich sicher alle Systemvoraussetzungen erfüllen.
 

quercus

Geowizard
hier mal eine antwort eines programmierers meiner alten firma:

Static Navigation gibt es bei SIRF, ich glaube ab der Version SirfStar III und ist standardmäßig angeschaltet. Voraussetzung zum programmseitigen Deaktivieren der Funktion ist eine direkte COM-Verbindung zum Chip-Satz (nicht über GPS Intermediate Driver).

Dann kann nach dem Verbinden in den SIRF-Modus gewechselt werden und mit Hilfe des binären SIRF-Protocols sämtliche Einstellungen des GPS-Chips verändert werden.

Eine Beschreibung des Protocols gibt es hier:
www.usglobalsat.com/downloads/SiRF_Binary_Protocol.pdf

SirfTech unterstützt dieses Protocol vollständig, und es würde vollkommen ausreichen, damit die notwendigen Einstellungen vorzunehmen.

ich weiß, dass wir damals in unserem programm einen haken bei fußgängermodus setzten konnten und damit SN ausgeschaltet haben. könnte man das nicht auch bei CB einfügen? oder gelingt das durch die verwendung des Win-Treibers eh nicht? oder lohnt das nicht, weil gar nicht so viele SirFIII Chips in verwendung sind (mein Asus hat SirfIII)?
 

GeoSilverio

Geowizard
Ich denke die "älteren" PDA bzw, die PDA bestimmter Hersteller haben oft den SIRFIII verbaut.
Die neuen, speziell die PDA von HTC, haben da etwas anderes, da der GPS-Chip inzwischen meist in einer Einheit mit anderen Chips verschmolzen ist.
Eigentlich soll da ja auch der GPSMod-Treiber von den XDA-Developern weiter helfen, den hab ich aber noch nie so recht zum Laufen gebracht.
 

rstweb

Geocacher
Für Windows XP etc. gab es doch ein gutes, umfangreiches Tool, um direkt die Daten (sowohl die Positions-, als auch die Konfigurationsdaten) aus dem SiRF-Chip zu bekommen und anzuzeigen. GIbt es sowas auch für Windows Mobile? Wenn ja, dann könnte man da ja mal schauen.
 

Inder

Geowizard
Aber die HTCs haben auch eine Static Navigation - Funktion. Keine Ahnung, ob das SIRF oder ein anderer Chipsatz ist. Es gab hier schon mal einen Thread, wie man die Registry bearbeiten muss, um die SN zu (de)aktivieren.
 

rstweb

Geocacher
Ich habe sowohl in dem Thread hier im Forum, als auch in anderen Foren nachgelesen und beim HD2 gibt es da wohl Probleme mit der Deaktivierung von SN.
 
Oben