Hydranten sind keine geeigneten Verstecke!

Ironman

Geonewbie
Hallo liebe Geocatchergemeinde,

gestern habe ich bei einem Feuerwehreinsatz einen ihrer Schätze in einem Hydranten gefunden.
Ich wollte nurmal darauf hinweisen,dass Hydranten wohl keine geeigneten Verstecke bin und hoffe auf euer Verständnis! Super wäre es, wenn ihr in Zukunft solche Einrichtungen nicht mehr als Versteck benutzen würdet, und die aktuellen Schätze daraus entfernen würdet.

Vielen Dank
ein Feuerwehrmann
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Ironman,

vielen Dank für den Hinweis!
Es würde uns sehr helfen wenn du einen Standort / Adresse angeben könntest.
Vielleicht stand auch eine Nummer auf der Dose, die mit GC beginnt?
So kann der Besitzer des Caches sich darum kümmern.

Liebe Grüße aus Iserlohn
Ronni
 

Deichy1982

Geocacher
Moin Ironman.
Vorneweg: Hier ist es wie bei der Wehr, wir sind alle per du.
Ansonsten hast du vollkommen recht, Hydranten sollten nicht angegangen werden.

Gruß Deichy1982 (ehem. Feuerwehrler)
 
A

Anonymous

Guest
Ich find die Vorgehensweise super. Da hat sich jemand Mühe gemacht sogar das Forum zu suchen und nicht gleich Blau-Weiß-Wiesbaden gerufen :2thumbs:

Danke an Ironman
 

wutzebear

Geoguru
Ironman schrieb:
Ich wollte nurmal darauf hinweisen,dass Hydranten wohl keine geeigneten Verstecke...
... das sollte eigentlich der gesunde Menschenverstand schon besagen, aber der ist halt nicht immer voll entwickelt. ;)

Vermutlich liest der Besitzer gar nicht hier mit, aber wenn Du genau beschreibt, wo das war (gerne per PN), können wir ihn sicher herausfinden.
 

Schnueffler

Geoguru
Ironman schrieb:
gestern habe ich bei einem Feuerwehreinsatz einen ihrer Schätze in einem Hydranten gefunden.
Wie muss ich mir das vorstellen? Ich habe noch keinen Cache in einem Hydranten gefunden. Handelte es sich um einen Unterflurhydranten? Oder war der Cache hinter dem Fallmantel versteckt? In jedem Fall bräuchte man doch Werkzeug um an den Cache zu kommen, oder sehe ich das falsch?

auch ein FFWler
 

FlashCool

Geocacher
Ich erinnere mich an einen, der in einem "Hydrantenschacht" - also unter dem ovalen Deckel, versteckt war:

GC202AY

Fand ich persönlich nicht so toll.
 

Deichy1982

Geocacher
Der passende Schlüßel ist dann halt Sonderzubehör... :D


Scherz beiseite, es kann sein das ich mich jetzt täusche da meine aktive Zeit schon etwas her ist aber gibt es nicht eine Bauart in denen der Fallmantel unten offen ist???
 

FlashCool

Geocacher
In dem Fall konnte man den Deckel mit 2 Fingern anheben - nicht ganz einfach, aber es ging.

Naja, solange da keine Feuerwehrübung o.ä. ist, ist der Cache wohl sicher - trotzdem hat der Owner m.E. nicht besonders drüber nachgedacht.
 
OP
I

Ironman

Geonewbie
Ich gehe stark davon aus das es der Schatz ist, von dem FlashCool gepostet hat. Der Schatz befand sich in einem Unterflurhydrant direkt vor der Wache.
Wieso gleich die Polizei benachrichtigen, gibt doch nur ärger und ihr habt es ja net böse gemeint.Ich wollte ja nurmal darauf hinweisen, dass Hydrantne keine geeigneten Verstecke sind, weils net gerad eso toll ist erst so ein Röhrchen aus der Hydranten zu fummlen wenn es brennt oder man ne Übung macht udn so erreiche ich ja die breite Masse und vlt wird ja der ein oder andere Geocatcher der einen solchen Schatz in einem Hydranten versteckt hat, wo anders postieren.
 

FlashCool

Geocacher
@ironman

Das war in Hochstadt an der Hanauer Str., auswärts Richtung Hanau. (falls du mit dem Link nichts anfangen kannst). Oder meintest du eine andere Stelle?

Vielleicht kannst du noch näheres zum Ort sagen, dann könnte man den Cache ausfindig machen und den Owner drüber informieren.
 

huzzel

Geowizard
In einem Unterflurhydrant vor der Wache :/ , naja. das der mal benutzt wird, davon kann man ja eigentlich ausgehen.

Und dann ein PETling.
OK, was könnte passieren?
Der PETling wird bei einem Einsatz nicht entdeckt und verheddert sich unglücklich in den Klauen. Dann kann man das Standrohr nicht setzten und es kommt zu Verzögerungen. Also nicht so toll.
 

adorfer

Geoguru
huzzel schrieb:
In einem Unterflurhydrant vor der Wache
Bitte einmal Hirn vom Himmel schmeissen....

Solche Verstecke führen dann dazu, dass der geneigte Cacher zukünftig noch mehr Infrastruktur befummeln muss, die nicht dafür ausgelegt, mehrmals wöchentlich "bedient" zu werden. Und auch wenn's Gußeisen von Materialstärke ist, der Verschleiss kommt trotzdem.

Und das passiert dann auch an Stellen wo der Cache gar nicht im Unterflurhydrant steckt. Aber man hat ja mal woanders einen solchen gefunden, also ein mögliches Versteck, welches es auch noch auszuschließen gilt, wenn die Dose sich nicht auf Anhieb zeigen will.

Sehen die Deckel dann zukünftig genauso ramponiert aus wie die Verkehrsschild-Stopfen und abgewetzt wie Baumwurzeln im Cacheumfeld.
 
OP
I

Ironman

Geonewbie
genau der war es flashcool, wie gesagt es ist nicht böse gemeint, ich wollte nurmal drauf hinweisen.
 

Die Baumanns

Geowizard
Wie sieht das eigentlich bei der Feuerwehr aus ?1
Ich gehe davon aus, das sie Hydrantenpläne haben.
Ich habe schon Hydrantenschutzkästen mit Cache aber ohne Hydranten gesehen.
Wäre natürlich auch unangenehm wenn die Feuerwehr auf der Suche nach einem
Hydranten auf solch einen Dummy stößt.

Gruß Guido
 

FlashCool

Geocacher
Ich habe den Owner informiert, mit der Bitte den Cache an einer anderen Stelle zu plazieren.

Würde mich freuen, wenn dies zeitnah passiert - dann wären alle glücklich :D
 

Schnueffler

Geoguru
Die Baumanns schrieb:
Ich gehe davon aus, das sie Hydrantenpläne haben.
Natürlich.

Die Baumanns schrieb:
Ich habe schon Hydrantenschutzkästen mit Cache aber ohne Hydranten gesehen.
Wäre natürlich auch unangenehm wenn die Feuerwehr auf der Suche nach einem
Hydranten auf solch einen Dummy stößt.
Bei uns gibt es nur Unterflurhydranten. Da schauen wir meistens auf die Schilder und suchen danach den Hydranten. Aber in vielen Fällen kennt man auch seine Hydranten im Stadtteil (spätestens wenn man zwei oder zweimal die Hydrantenschau mitgemacht hat)
 

adorfer

Geoguru
Ich hatte neulich mal einen Stage bei einem Wald-Multi unter einer "echten" Straßenkappe (U80/DIN4055), die der Owner da "installiert" hatte.
Beschriftung war eindeutig, so dass kein Zweifel bestand, am richtigen Objekt zu sein.

Wo bekommt man so eine Hydrantenkappe einzeln? Bei Ebay offensichtlich nicht, und "irgendwo mitnehmen" ist mit Sicherheit sehr schlecht.
 

wutzebear

Geoguru
-jha- schrieb:
Wo bekommt man so eine Hydrantenkappe einzeln? Bei Ebay offensichtlich nicht, und "irgendwo mitnehmen" ist mit Sicherheit sehr schlecht.
Bei uns wurde vor ein paar Jahren die Straße saniert und dabei das ganze im Boden eingelassene Eisen verschrottet. Dabei konnten wir das Gehäuse eines Absperrschiebers (die kleineren runden Eisendeckel) komplett mit Unterbau retten. Das in einem Waldparkplatz eingegraben gab eine schöne Stage, die von manchen sofort, von Anderen wiederum so gut wie gar nicht als solche identifiziert wurde.
 
OP
I

Ironman

Geonewbie
Mhm das mit dem umplatzieren wird ein Problem.Der Cach liegt bei mir zu Hause. Kann ihn aber bei belieben wieder zurücklegen oder persönlich abgeben.
 
Oben