Beta-Tester mit Dakota oder seltene Oregon gesucht

Gummiseele

Geocacher
Suche Betatester für mein neues Programm (Final-Beta des neuen Cache2POI-Frosches)

Kurz zum Resultat des Programm:
Durch das Programm erhaltet ihr folgendes:
Unbegrenzte Cacheanzahl auf dem Gerät (mit 9000 auf Oregon 300 getestet), Cachebeschreibung frei wählbar, Spoilerbild direkt in der Beschreibung (meines wissens auch beim Dakota), Satellitenbilder in der Beschreibung (auch beim Dakota), beliebige Anzahl von Logs in Beschreibung,...

Was ich suche:
Habe nun schon einige Betatester mit dem Oregon 300!
Suche nun Betatester mit anderen Geräten (besonders verschiedene Dakota oder andere Oregonversionen [vielleicht auch Colorado, bin aber nicht sicher ob es da geht], andere Geräte erst einmal nicht)!

Voraussetzungen:
Ihr solltet
- Windows verwendet!
- euch ein wenig mit Computer auskenne (nur Anfägerkenntnisse, keine Programmierkenntnisse nötig)
- in der Lage sein das Programm kritisch zu betrachten
- in der Lage sein mir viele Fragen/Anmerkungen per Email zu stellen (für FAQs)

Optional:
- Umgang mit Grafikprogramm beherrschen (nur Anfängerkenntnisse) um einen Iconsatz zu erstellen (hier möchte ich mehrere Anbieten)

Bei Interesse:
Eine sehr kurze Bewerbung reicht vollkommen aus!
Bitte schreibt kurz euren GC-Nickname (oder anderen Nicknamen), eure Email (für den Beta-Tester Verteiler), welches Gerät ihr verwendet und wie viel ihr cacht (Angaben wie: täglich, jedes Wochende, fast jedes Wochende oder ähnliches reichen völlig aus)!

Wer hier seine Email nicht posten will (poste selber meine Email nicht gerne in einem Forum^^) kann mich über meine Homepage kontaktieren.

Screenshots für den Anreiz:
5.jpg
9.jpg
13.jpg
14.jpg



gruß
Team Gummiseele
 

Schnueffler

Geoguru
Ich reihe mich auch mal in die Liste ein

- Schnueffler
- Softwareentwickler -> Kenntnisse in allen Sparten vorhanden
- Oregon 550
- Powercacher (70-100 Caches pro Monat)
- Email per PN
 

Bernd_D

Geocacher
Ich habe leider nur einen Oregon 300, für den es schon genügend Tester gibt.

Da ich aber kein Windows habe, würde ich gerne beim Testen unter Linux behilflich sein bzw. es eben mal mit wine versuchen, ob das zur Not klappen würde.
 

klausundelke

Geowizard
Hallo gummiseele,

was ist denn der Unterschied Deines Frosches zum GPX-Konverter?

http://geocaching.joester.de/Garmin-Oregon.php

Oder erfindest Du das Rad gerade neu
 
OP
G

Gummiseele

Geocacher
Ich kenne das Programm nicht!
Aber beim angucken kann ich dir schon einiges Sagen!

Bei dem Programm werden nicht die gesamten Caches als POI Übertragen!
Sondern nur die Adi Waypoints.

Bei mir werden die Gesamten Daten des Caches als POI Übertragen, nicht nur die zusätzlichen Wegpunkte und Spoilerbilder!

Das ist schon ein großer Unterschied.

Bei dem Programm kann man die gewohnte Geocaching funktionen auf dem Garmin verwenden, das geht bei mir nicht!

Die größten Vorteile meines Programmes sind
-Das die Cachebeschreibung + Logs komplett angezeigt werden! (bei dem Programm sind sie gekürzt nach einer bestimmten Anzahl von Zeichen [bedingt durch die PQs])
- Du kannst beliebig viele Caches aufs Gerät packen (mit 12000 läuft es immernoch stabil), das ist bei dem Programm nicht möglich, bei 1000 Caches ist schluss!

Weitere Vorteile
-Es werden alle Spoilerbilder angezeigt (Auch die, die in der Beschreibung verwendet werden, bei dem Prog werden nur die auf dem GC-Server, leider liegen die meisten Spoilerbilder nicht auf dem GC-Server)
-Das erste Spoilerbild ist direkt in der Beschreibung
-Die Exportart (Aussehen der Beschreibung) ist frei wählbar!
-Man kann Caches Ordentlich verwalten (z.B. mit Cachewolf)
-Attribute werden angezeigt
-Sattelietenbilder angezeigt
 

klausundelke

Geowizard
Hallo Gummiseele,

vielen Dank für die Aufklärung!
Das klingt ja hochinteressant. Leider hab ich auch nur ein Oregon 300,
da hast Du ja wohl schon genügend Betatester....
Sonst hätte ich mich sofort noch zu den Freiwilligen gemeldet!

Bis wann rechnest Du denn mit einer "Finalen" Version für alle?
 
OP
G

Gummiseele

Geocacher
Dauert nicht mehr lange,
muss nur noch GSAK unterstützung integrieren!

Schick mir bitte mal ne PN mit deiner Email!
 
Gummiseele schrieb:
Bei dem Programm kann man die gewohnte Geocaching funktionen auf dem Garmin verwenden, das geht bei mir nicht!

Von den Screenshots her, hast DU ein wirklich gutes Programm erstellt. Nur nicht im Gerät loggen zu können, ist für mich das k.o.-Kriterium.

d. h.: Zum Loggen nimmst Du noch immer zusätzlich einen Pocket PC bzw Java-Mobiltelefon mit, auf dem Du die Caches als gefunden markierst?

- Du kannst beliebig viele Caches aufs Gerät packen (mit 12000 läuft es immernoch stabil), das ist bei dem Programm nicht möglich, bei 1000 Caches ist schluss!

Das ist so nicht richtig, es hängt vom jeweiligen Garmin ab:

O 300 -> 2000 Caches
O x50 -> 5000 Caches

-Es werden alle Spoilerbilder angezeigt (Auch die, die in der Beschreibung verwendet werden, bei dem Prog werden nur die auf dem GC-Server, leider liegen die meisten Spoilerbilder nicht auf dem GC-Server)

PQConverter nutzt Spoilersync bzw. Geopics, die beide die GC Seite spidern, da in der PocketQuery bekanntlich keine links zu Spoilerbildern sind.

-Man kann Caches Ordentlich verwalten (z.B. mit Cachewolf)

Verwaltung war nicht die Absicht von PQConverter. Das kann man m. E. auch per GSAK bzw. passenden Pocket Queries erreichen.(wobei ich ersteres noch nicht gebraucht habe)

Wobei mir sich auch nicht der Sinn erschließt, eine Cachedatenbank von ganz Deutschland im Gerät mitzuschleppen, die, bedingt durch die PQ in der Regel mind. eine Woche alt ist. Wenn es mich irgendwohin in den Wald verschlägt, weiß ich das vorher, und dann möchte ich auch aktuell wissen, ob da eine Dose findbar ist.

Aber das ist wohl eine andere Philosophie...

Udo

ps.
O300
50-60 Caches pM
 
OP
G

Gummiseele

Geocacher
Die C-SAU Bande schrieb:
d. h.: Zum Loggen nimmst Du noch immer zusätzlich einen Pocket PC bzw Java-Mobiltelefon mit, auf dem Du die Caches als gefunden markierst?
Nein, ich klicke auf die POI und drücke dann den Editknopf!
Dadurch wird ein Waypoint automatisch über die POI gelegt und sie ist nicht mehr sichtbar!
Dann kann ich das Gerät an meinem Heim PC anschließen und er erstellt mir eine Liste aller Gefundenen Caches und schreibt mir sogar Fieldnotes mit einem Standardlog!
Also einfach Fieldnote Hochladen, und jeden Gefunden Cache nur anklicken!
Geht daher extrem schnell zu loggen und ist sehr bequem!

O 300 -> 2000 Caches
Meines Wissens sind es 1000 beim 300! Vielleicht kann man noch auf SD und Festplatte verteilen! Offiziell steht aber 1000 (z.B. bei Amazon und Garmin)

PQConverter nutzt Spoilersync bzw. Geopics, die beide die GC Seite spidern, da in der PocketQuery bekanntlich keine links zu Spoilerbildern sind.
Bist du dir sicher das Spoilersync auch Bilder Spidert die nicht auf dem GC Server liegen?
Geh mal hierhin http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?wp=GC1RXWX
Lade die GPX Herunter und setze Spoilersync drauf an (ich benutze v1.0.28)!
Bei mir werden da keine Spoilerbilder Geladen, da sie nicht auf dem GC-Server liegen!
Würde mich über eine Rückmeldung hierzu freuen!

Und da liegst du leider auch nicht richtig! Auch in PQs werden links zu Spoilerbildern angezeigt vorausgesetzt sie werden dem Leser in der BEschreibung angezeigt!


p.s.
Ich Cache in Hannover (wo ich wohne), Egestorf und in Steinhude (habe da einen Wohnwagen)!

2000 Caches in Hannover ist ein Radius von nicht einmal 25 Kilometer!
Und da habe ich Egestorf und Steinhude noch gar nicht drauf!
So brauche ich nicht dauernd meine SD-Karte wechseln!

Habe alle Cacheas auf einer SD-Karte, ALLE Spoilerbilder, sogar Satellietenbilder und auch die Attribute dabei!
 

axpi

Geonewbie
Hallo
Mich würde diese Funktionen auch interessieren
Suche schon lange nach einer Möglichkeit alle Cachedaten aufs Oregon zu übertragen.

Name: axpi
Geräte-Type: O300 und TomTom520
AktiveCaching: Immer wenn ich dazu komme, derzeit 2x Wöchendlich
mail über Homepage

Gruß AxPi
 
Oben