cachebox ist nun quelloffen

hannes!

Geocacher
moin,

da ich in der letzten zeit relativ wenig zum entwickeln kam hab ich mich dann doch entschlossen, cachebox als open source zu veröffentlichen. die quelltexte können ab sofort bei sourceforge mittels svn ausgecheckt werden. die projektseite lautet

http://sourceforge.net/projects/cachebox/

ich werde daran zwar weiterentwickeln, aber wenn jemand lust hat erweiterungen zu programmieren ist das nun möglich.

schöne grüße,
hannes!
 

DunkleAura

Geowizard
wow. toll!

:2thumbs:

nur habe ich ein iphone und werde deswegen da nicht mithelfen.

ich habe eine frage, wenn man bei sf zusätzlich zu svn auch git aktivieren würde bei den «Feature Settings», würde sf diese dann automatisch abgleichen?
 

tower27

Geowizard
Ich kann Cachebox compilieren :D :D (allerdings mit VisualStudio 2008) und ich habe auch schon erste Gehversuche gemacht.
Meine Version startet optional den TrackRecorder bei jedem Programmstart und kann den aktuellen Track auch in die Karte einzeichnen (noch nicht perfekt). Ausserdem wird auf der Karte oben optional der Kompass in klein angezeigt.

Jetzt müssen hannes und ich es nur noch hinbekommen, dass wir unsere Änderungen zusammenführen (ob das mit unterschiedlichen Versionen von VisualStudio klappt?)
;)

Thomas
 

Lupo+Hexe

Geocacher
vieleicht kann mir ja einer auf diesem weg meinen grössten wunsch für Cachebox ermöglichen,
um automatisch beim Fahren den nächsten Cache anzuzeigen.
(z.B. durch automatischen resort der Datenbank im hintergrund alle 30 sekunden)

Danke
 

Papst Bene

Geocacher
tower27 schrieb:
Ich kann Cachebox compilieren :D :D (allerdings mit VisualStudio 2008) und ich habe auch schon erste Gehversuche gemacht.
Meine Version startet optional den TrackRecorder bei jedem Programmstart und kann den aktuellen Track auch in die Karte einzeichnen (noch nicht perfekt). Ausserdem wird auf der Karte oben optional der Kompass in klein angezeigt.

Jetzt müssen hannes und ich es nur noch hinbekommen, dass wir unsere Änderungen zusammenführen (ob das mit unterschiedlichen Versionen von VisualStudio klappt?)
;)

Thomas


Das klingt doch schon mal sehr gut!
 

Starfiii

Geocacher
Ja das Kompilieren klappt auch, nur wird DIe Projektdatei auf VS 2008 angepasst. Und dadurch kann Hannes, wenn es wieder Hochgeladen wird, nicht mehr mit seinem älteren VS öffnen.

Ansonsten hätte ich auch schon den DB-Server ernuert von SQL CE 3.x -> 3.5.
Könnte das villeicht einer von euch das mal machen?
Weil ich kan komicherweise nur noch den SQL CE 3.5 bei mir einsetzen.
 

tower27

Geowizard
Lupo70 schrieb:
vieleicht kann mir ja einer auf diesem weg meinen grössten wunsch für Cachebox ermöglichen,
um automatisch beim Fahren den nächsten Cache anzuzeigen.
(z.B. durch automatischen resort der Datenbank im hintergrund alle 30 sekunden)
Hallo,
ich nutze die Cacheliste zwar normalerweise gar nicht, da ich immer nur über die Kartenansicht gehe, aber ich habe dennoch mal eine Option testweise eingebaut, die jeweils nach einer Minute die Liste neu sortiert. Muss ja selbst mal herausfinden, ob das nicht doch sinnvoll ist ;)
Da diese Funktion möglicherweise aber andere negative Auswirkungen (Performance ? oder andere Fallstricke) haben kann, :eek:ps: und wir ja auch noch nicht wissen, ob und wie wir das gemeinsame Entwicklen mit unterschiedlichen Versionen von Visual Studio überhaupt hinbekommen, muss ich noch um Gelduld bitten. ;)
Thomas
 

GeoSilverio

Geowizard
Hey, das ist ja cool.
Nun noch einmal richtig rüberziehen in ein VS2008-Projekt, dann mache ich auch mit.

Naja, habe eher bescheidene Programmierkentnisse in C#.
Aber die eine oder andere kleine Funktion ist ja auch was...

tower27 schrieb:
...
Meine Version startet optional den TrackRecorder bei jedem Programmstart und kann den aktuellen Track auch in die Karte einzeichnen (noch nicht perfekt). Ausserdem wird auf der Karte oben optional der Kompass in klein angezeigt.
...
Ui fein, dann gibts ja auch sicher bald die Anzeige der akt. und der Zielkoordinaten im Kompass. :D
 

cacheboxer

Geomaster
Hallo,

tower27 schrieb:
Meine Version startet optional den TrackRecorder bei jedem Programmstart und kann den aktuellen Track auch in die Karte einzeichnen (noch nicht perfekt). Ausserdem wird auf der Karte oben optional der Kompass in klein angezeigt.

Das Bereitstellen der Quellen finde ich klasse, ebenso, dass sich erste Mitentwickler einfinden. Bitte behaltet aber im Auge, was Cachebox ausmacht:

  • Schönes und funktionales, daumenfreundliches UI
  • Super Performance
  • Logisch und selbsterklärend (übrigens Hochachtung: das kriegen viele schon beim PC nicht gebacken, geschweige denn mit den beschränkten Möglichkeiten eines PDA)
  • Genau das, was man braucht. Nicht mehr, kaum weniger

Cachebox gehört zu den wenigen wirklich richtig guten Windows Mobile-Applikationen, die mir über die Jahre so zugelaufen sind. Ich würde mir wünschen, dass das so bleibt.

Einen Kompass in der Karte finde ich z.B. nicht sinnvoll. Der Positionspfeil sagt einem, in welche Richtung man sich bewegt, Norden ist oben, Westen links etc. Wenn's etwas genauer sein soll, ist ruckzuck ein Kompass aufgerufen, der Dank Sonne und Mond auch im Stand hinreichend funktioniert. Warum also eine Option, Platz und Rechenzeit für ein Gimmick opfern?

Die Trackdarstellung finde ich dagegen sinnvoll, weil sie auf nicht kartographierten Trampelpfaden Gold wert sein kann.

Wünschen würde ich mir noch eine Funktion für persistente Notizen pro Cache, Aufruf externer Programme über die Toolbox (Taschenrechner,...), Attribute, bei Bedarf einschaltbarer Markiermodus für die Description (für Copy&Paste) und ein paar Detailverbesserungen. Als großen Schritt vielleicht noch ein gemeinsames Kartenformat mit anderen Programmen, damit man den gleichen Datenbestand nicht in 3 Formaten herumtragen muss.

Wie seht Ihr das?

MfG
 

GeoSilverio

Geowizard
Falls sich wirklich eine Handvoll interessierter und engagierter Enwickler findet, die das "Projekt" cachebox weiter entwickeln findet, müsste man über dieses oder jenes gewünschte Feature kaum diskutieren.
Wenn tower27 sich einen Kompass in der Karte wünscht und das auch einbaut, ist das doch toll. Wenn jemand anderes, weil er viel beruflich unterwegs ist, ein automatisches resort der Datenbank nach aktueller GPS-Position einbaut: auch toll.

Wichtig wäre nur:
Die meisten Änderungen sollten optional sein!
Also entweder über das Misc-Settings-Menü einstellbar oder im jeweiligen Kontext selbst einstellbar.
Wenn die ersten Änderungen gemacht sind, muss man sich vielleicht mal hinsetzen und einfach ein paar Grundregeln veröffentlichen, welche Änderungen wo einstellbar sein müssen.
Beispielsweise:
- Änderungen an der DB-Cacheliste oder in den Karten: Einstellbar in den jeweiligen Ansichten DB bzw. Nav...
- Aufruf externer Pprogramme o.ä.: Einstellbar in Misc-Settings...
 

cacheboxer

Geomaster
Wenn ich noch ein bißchen schlaumeiern darf, habe ich ein paar Tips für das Repository auf sourceforge:

Richtet am Besten ein Standard-Layout mit trunk, branches, tags ein, dass wird Euch helfen, Versionen zu stabilisieren und größere Features/Experimente zu entwickeln, ohne den Code zu gefährden.

Führt eine Regel ein, dass eine Übertragung nur exakt eine Änderung ("changeset") enthalten darf. Wenn für ein Bugfix z.B. zwei Dateien geändert wurden und für ein neues Feature drei, überträgt man eine Revision für den Bugfix und eine für das neue Feature. Nur so hat man eine Chance, den Bugfix in das nächste Release zu übernehmen und das neue Feature erstmal reifen zu lassen.

Ihr scheint unterschiedliche Einstellungen Eurer Entwicklungsumgebungen/Editoren zu verwenden. Einer rückt mit Tabs ein, einer mit Leerzeichen. Das führt zu geänderten Dateien ohne tatsächliche funktionale Änderungen und zu Zusammenführungskonflikten beim Aktualisieren - dass heist, Ihr behindert Euch gegenseitig. Legt einmal fest, wie der Code zu formatieren ist und ihr habt Ruhe. Da wieder einstellungsabhängig ist, wie Tabs expandiert werden, rückt man im OpenSource-Bereich in der Regel mit Leerzeichen ein.

MfG
 

Lupo+Hexe

Geocacher
Hallo und Danke für euere arbeit.

gibt es die möglichkeit die v398-3 als cap oder zip zu erhalten, habe es nicht so mit der svn kompilierung.

gruß Lupo70
 

Geo-Hanslik

Geocacher
Sodele,

jetzt melde ich mich mal zu Wort. Ich verstehe leider nicht so viel vom C geschweige denn überhaupt was vom Programmieren. Aber ich hätte dennoch einen Vorschlag zu machen:

Lasst doch Hannes Cachebox Version so wie es ist als "Grundsystem" und Programmiert Addons / Plugins die man je nach bedarf nachinstallieren kann. Vielleicht wäre es ja möglich. Somit kann man sich seine Cachebox selber "Aufmotzen" :^^:
 

juesu

Geocacher
Hallo zusammen,
könnte evtl. jemand von den "Eingeweihten" mal auflisten, was man alles so benötigen würde, um sich an der Cachebox-Programmierung zu beteiligen? Das wäre super.
Ich konnte aus dem Thread nur rauslesen, dass Cachebox eine .Net-Anwendung ist, man Visual-Studio(Version???) und ein Versions-Verwaltungs-Tool für SVN braucht.
Evtl. überkommt's mich ja mal und ich versuche mich auch mal daran (ist bei mir eher ein Zeit- denn ein Motivations-Problem). Ich arbeite beruflich im Bereich Echtzeitbetriebssysteme/Treiber (hardwarenahes Zeug halt) mit C (bisschen C++), .Net müsste ich mir draufschaffen. Ich kenne Versionsverwaltungstools wie ClearCase, aber leider SVN noch gar nicht.
Vielleicht gibt's ja schon eine Empfehlungsliste: SVN-Client, Entwicklungsumgebung, allgemeine Anleitung, wie man am besten anfängt etc. für die verschiedenen Host-Betriebssysteme (Windows, Linux etc.). Gibt es sowas wie einen Windows-Mobile Emulator für den PC, wo man die SW testen kann, bevor man sie auf dem Target testet? Wie debuggt man eigentlich (remote mit einem echten Target, oder simuliert)?
Ich weiß viele Fragen, aber vielleicht gibt es ja einfache Antworten, die jedem, der Interesse hat den Einstieg erleichtern könnten bzw. erst ermöglichen.
Viele Grüße
Jürgen
 

Starfiii

Geocacher
Hi juesu, mh ich könnte bei Cachebox@Home noch hilfe gebrauchen. (ist das PC Tool für Cachebox)
Denn bei mir geht es demnächst in die Phase vom Studium wo ich hierfür 0 Zeit habe.
Und momentan hänge ich eh ziemlich meinem Ziel hinterher. Der einstieg bei mir wäre noch nicht so komplex, da nur wenig Code vorhanden ist.
Wenn du interesse hast einfach mal Anschreiben/Mailen/ICQ oder sonst was.
Ich könnte dir auch beim näherbringen von C# etwas behilflich sein.
 

tower27

Geowizard
juesu schrieb:
Hallo zusammen,
könnte evtl. jemand von den "Eingeweihten" mal auflisten, was man alles so benötigen würde, um sich an der Cachebox-Programmierung zu beteiligen?
....
Vielleicht gibt's ja schon eine Empfehlungsliste: SVN-Client, Entwicklungsumgebung, allgemeine Anleitung, wie man am besten anfängt etc. für die verschiedenen Host-Betriebssysteme (Windows, Linux etc.). Gibt es sowas wie einen Windows-Mobile Emulator für den PC, wo man die SW testen kann, bevor man sie auf dem Target testet? Wie debuggt man eigentlich (remote mit einem echten Target, oder simuliert)?
...Jürgen
Hallo Jürgen,

ich versuche mal, etwas zu helfen:
Hannes hat mit Visual Studio 2005 angefangen, ich mit VS 2008. Er ist inzwischen auch auf VS 2008 umgestiegen. Bei MS kannst Du ne Trial Version downloaden.
Die Datenbank ist der MS SQL Server Compact Edition 3.5 (gibt's auch bei MS)
Als SVN CLient nutze ich Tourtoise, geht problemlos und ohne jede Einarbeitungszeit oder Hilfe.
Du kannst nur unter Windows entwicklen und nur für Windows Mobile
Ein Emulator ist im VS dabei, ich debugge aber (nach Empfehlung von hannes) mit angeschlossenem PDA, wobei ich den Emulator jetzt mal testen werden. Debuggen geht problemlos, so wie man es erwartet.

ich hab noch nicht allzuviel programmiert an Cachebox, ist schon recht schwer, sich in einen so umfangreichen Code einzuarbeiten, aber ein paar Features habe ich eingebaut:

- optionale Anzeige eines kleinen Kompasses mit Entfernungsangabe auf der Karte
- Track recoder optional immer an
- der aktuelle Track wird in die Karte eingezeichnet (noch nicht perfekt)
- Markierung des aktuellen Caches dicker und deutlicher
- Final-WPs (z.b. bei gelösten Mysteries) werden immer angezeigt, sobald der entspr. Cache auf der karte ist.
- Notizen zum Cache erfassen und in der DB speichern
- Laden und Anzeigen von beliebigen GPX-Tracks
- Vorlage für den Field-Notes Text
- optinales automatischen Neusortieren der Cacheliste nach jeweils einer Minute

Der passsende Quellcode ist bei Sourceforge hochgeladen, der erfordert allerdings, dass du auch auf dem Gerät dem SQL-Server 3.5 per hand installierst, ansonsten ist die EXE bei 3 Bekannten (und natürlich bei mir) im Einsatz

Thomas
 

Ziege-One

Geocacher
Hallo

habe mich jetzt auch mal endlich hier Angemeldet :D

Das Cachebox ist nun quelloffen finde ich super !!!

Habe auch schon ein wenig programmiert !!!

-Anzeige der aktuellen Koordinaten auf der MAP oben
-Anzeige der Entfernung bis zum Ziel (Cache oder Waypoint) wenn der rote Pfeil ausgeblendet wird !

hier noch mal in Live
Screen01.jpg

würde gerne Cachebox mit weiter entwickeln.( wie wir das ganze Gemanaged?)

Mit SVN kenne ich mich allerdings nicht aus.

In aktuellen Code fehlen ein paar Dateien die aber im Projekt Explorer auftauchen, ist das so gewollt ?

mfG Ziege-One
 
Oben